Mangel am Parkett

Dieses Thema im Forum "Neuling fragt Profi" wurde erstellt von Unregistriert, 7. März 2009.

  1. Unregistriert

    Unregistriert Gäste

    Hallo,
    in unserem Neubau wurde in allen Räumen ein Eiche Mosaikparkett im Englischen Verband verlegt (Riemchen 20 cm x 2 cm). Fertigstellung des Hauses war 2007. In allen Räumen ist Fußbodenheizung. Das Parkett ist aus Vollholz 8 mm und versiegelt.
    Bereits Ende letzten Jahres brach an einer Stelle ein Riemchen aus dem Verband nach unten d.h. bei Belastung federte das Riemchen an einem Ende nach unten. Der Parkettleger reparierte die Stelle indem er das Riemchen mit einem Vorbereiteten austauschte.
    Nun habe ich erneut an sechs Stellen Riemchen gefunden, die nach unten weg federn. In einigen Räumen kommt es zu starker Fugenbildung (ca. 0.5 mm). Wir finden, dass gerade an stark belaufenen Stellen mehr Risse zu sehen sind.
    Unsere Befürchtung ist, dass nicht der richtige Kleber verwendet wurde (nicht für FBH geeignet). Kann das sein? Lässt sich das im nachhinein noch prüfen?

    Ausserdem sind wir mit der Qualität der Versiegelung nicht zufrieden. Wir beobachten starken Abrieb an Stellen, an denen z.B. ein Stuhl steht, der aber ein Filzpuffer hat. Wir haben aus der ersten Reparatur noch das fehlerhafte Riemchen. Kann nachträglich geprüft werden, ob genügend Lack aufgetragen wurde?

    Viele Grüße,

    Martin
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden