Mahagoni-Wurzelholz-Furnier glätten

Zintl

ww-pappel
Mitglied seit
1 Oktober 2007
Beiträge
2
Ort
Villingen-Schwenningen
Hallo Woodworker,
ich möchte aus Vogelaugenahorn-Furnier und Mahagoni-Wurzelholzfurnier ein Schachbrett herstellen. Dazu habe ich einige Fragen, die ich im Forum noch nicht beantwortet gefunden habe:
Da das Wurzelholzfurnier sehr wellig ist, soll man es vor dem Verarbeiten nässen und pressen.
:confused: Wie lange pressen und wieviel vorher nässen?
:confused: Und was heißt "nässen" konkret? In Wasser legen oder mit feuchtem Schwamm abwischen?

Und zuletzt: Ich möchte als Trägerplatte eine 10 mm MDF-Platte verwenden.
:confused: Muss die Rückseite bei MDF auch furniert werden?
:confused: Wenn Ja: welche Seite wird zuerst furniert?

Vielen Dank für Eure Mühe meine Fragen zu beantworten und
viel Glück bei Euren Projekten!

Dagmar Zintl
 

markus-gaertner

ww-kiefer
Mitglied seit
24 September 2007
Beiträge
49
Ort
Ebrach
grüß dich,

du möchtest also eine Intarsie gestalten.
Beim auf Breite schneiden deiner verschieden farbigen Furnierstreifen spannst du diese sowieso mit einer geraden Leist fest an der du mit einer Furniersäge gleich breite, parallele Streifen abschneidest.
Das drückt, wie auch später die Furnierpresse es macht, deine welligen Furniere eben.
Fügst du sie jetzt zusammen musst du bloß darauf merken dass die Fuge zwischen den unterschiedlich farbigen Holzstreifen dicht ist.
Mit Wässern kann ich mir nicht vorstellen dass du das Furnier glatt bekommst.
Die Rückseite muss bei Holzwerkstoffplatten wie MDF immer mit furniert werden.
Sonst hättest du die Fläche einseitig furniert, damit nicht abgesperrt und sie wölbte sich rund.
Klar muss auch sein dass eine solche kleine Flächen wie die eines Schachbrettes zusammen furniert werden können und von daher auch werden.
Das mit den 5 Minuten offene Zeit ist bei dieser Größe an Fläche ja auch kein Problem

Ich hoffe ich habe dir ein bißchen weiterhelfen können,
Viel Geduld und Geschick, denn das brauchst du.

Schreinerei is Glückssach,

MfG Markus
 

Hacki

ww-esche
Mitglied seit
23 November 2006
Beiträge
570
Ort
Saarbrücken
Hallo Dagmar,
Da Du wohl über die Herstellung deiner MARKETTERIE ( Intarsie ist was anderes)
Bescheid weißt, direkt zu Deinen Fragen:
-Wie lange pressen und wieviel vorher nässen? :Über Nacht zwischen 2-3 Lagen Zeitungspapier
Und was heißt "nässen" konkret? In Wasser legen oder mit feuchtem Schwamm abwischen?: Mit feuchtem Schwamm.....
Die beiden anderen Fragen hat Marcus schon beantwortet.
Mit Deiner Furnierwahl hast Du Dir ein hohes Ziel gesteckt.
Viel Erfolg und laß vom Ergebnis hören
Gerd
 

edelres

ww-robinie
Mitglied seit
16 November 2003
Beiträge
2.619
Ort
Redwood City, Kalifornien USA
Furnier Glaetten

Hallo Dagmar,

In deinem Fall wuerde ich das Furnier unbedingt vorher Glaetten. Ich sehe sonst Schwierigkeiten beim Verleimen, vermutlich besitzt du keine heizbare Furnierpresse.

In folgendem Link habe ich darueber geschrieben:
https://www.woodworker.de/forum/furnier-nussbaum-wurzel-t2663.html

Mein Beitrag ist nicht unbedingt woertlich zu verstehen, das beschriebene bezieht sich auf viele von mir gemachten Erfahrungen.

Eine Erfahrung meinerseits mit Schachbrettmarqueterien, plane einen ca 5 mm breiten Streifen helleres Holz und einen dunkleren Streifen ca 3 mm um das Schachbrett Muster, so dass dieses von dem hellen/dunklen Streifen eingeramt ist. So kommt das Schachbrett viel besser zur Geltung.

Fuer das Anfeuchten benutze ich eine Spruehflasche, fuer deinen geringen Bedarf genuegt ein Feuchter Schwamm, dabei kann man kaum etwas falsch machen, bei zu wenig Feuchtigkeit wird das Furnier nicht glatt, bei zuviel dauert das Trocknen laenger. Wichtig ist dabei Geduld. Der Zusatz von Glyzerin ist in deinem Fall nicht notwendig, dies bezieht sich mehr darauf das Furnier fuer Langzeitlagerung vorzubereiten.

Als Gedankenanstoss.

mfg

Ottmar
[FONT=Arial, Helvetica, sans-serif]hhttps://www.woodworker.de/forum/furnier-nussbaum-wurzel-t2663.html
ttp://www.woodworker.de/forum/furnier-nussbaum-wurzel-t2663.html1255 W. El Camino Real, Sunnyvale, CA 94087
[/FONT]
 

Zintl

ww-pappel
Mitglied seit
1 Oktober 2007
Beiträge
2
Ort
Villingen-Schwenningen
Dank an alle

Hallo,
vielen Dank für Eure fundierten Antworten; damit komme ich bestens klar.:emoji_slight_smile:
Es wird aber (leider) noch etwas dauern, bis ich von meinem Schachbrett berichten kann.

Gibt es hier eine bestimmte Forumskategorie, in der man von seinen Projekten berichten kann?

Grüße
Dagmar
 
Oben Unten