MÄCHTIGEN Baumstamm an Decke befestigen...

Dieses Thema im Forum "Neuling fragt Profi" wurde erstellt von Kayne607, 30. November 2016.

  1. Kayne607

    Kayne607 ww-kastanie

    Beiträge:
    30
    Hallo liebe Schreinerprofis,

    wir stehen gerade vor einem etwas ausgefallenen Projekt.

    Wir möchten einen Stamm einer Buche (Zwieselwuchs, unten ca. 60cm Durchmesser) in unserem Wohnzimmer aufstellen. Aufgrund des Gewichtes und der doch geringen Auflagefläche habe ich um den Estrich sorgen :emoji_grin:...

    Wir haben uns nun gedacht den Stamm an der Decke (Beton), per irgendwie gearteter Verankerung, zu befestigen und so die Last etwas zu verteilen.

    Ich habe nun über verschiedene Varianten nachgedacht.

    Der Stamm muss sowieso ca. 10cm Differenz zur Raumhöhe aufweisen damit man diesen noch aufgestellt bekommt.

    A) An Öse Aufhängen - Pro: Einfach/Günstig Contra: Hässlich
    :emoji_sunglasses: Ankerplatte an Decke, daran Flacheisen. Nut/Loch durch gesamten Stamm und Befestigung mit Bolzen - Pro: Stabil Contra: Aufwändig, ebenfalls sehr deutlich sichtbar
    C) Flacher Haken an Decke, Platte an Stamm/Stirnfläche - Pro: So gut wie nicht sichtbar. Contra: Könnte raus rutschen...

    Was meint Ihr?
    Hat von euch schon einmal jemand derartiges versucht?

    Danke für eure Tipps!
     
  2. tract

    tract ww-robinie

    Beiträge:
    1.770
    vielleicht Befestigung Deiner Wahl und diese dann mit einer 'Manschette' oder geteiltem Holzring (z.B. vom Stamm) verdecken?
     
  3. kobalt

    kobalt ww-esche

    Beiträge:
    556
    Welche Raumhöhe habt ihr denn? Wenn ich mich nicht verrechnet habe, dürfte der Stamm so 500-600kg bei normaler Höhe wiegen. Das sollte der Estrich verpacken können und das Trara mit an der Decke befestigen unnötig sein. Oder irre ich?

    Gegebenenfalls sichern gegen Umfallen könnte natürlich trotzdem Sinn machen.

    Gruß Kai
     
  4. liberado

    liberado ww-ulme

    Beiträge:
    164
    nur mal so aus interesse.... Warum will man sich nen 600 Kilo Stamm ins Wohnzimmer stellen ?
    Soll da die Rinde dran bleiben ?
     
  5. ok.58

    ok.58 ww-buche

    Beiträge:
    281
    Ort:
    Leipzig
    Hmmh, was soll den da mit dem Estrich passieren, der Stamm steht doch dann später mal fest auf der Stelle, oder??
    Ich würde an der Decke lediglich einen "verdeckten" Bolzen o.ä. anbringen, der das ganze Teil daran hindert umzukippen. Aber den Stamm an der Decke aufhängen :confused: Mal abgesehen von der Last, die dann an dieser Befestigung/Decke hängt, müsstest Du dann aber unten auch irgendwas machen. Sonst pendelt dir das Ganze in der Gegend rum. :emoji_wink:
    Oder hab ich jetzt nur was falsch verstanden?
     
  6. blueball

    blueball ww-robinie

    Beiträge:
    1.582
    Ort:
    Bruchsal
    Wenn ich noch richtig informiert bin, gilt bei Statik in Wohngebäuden immer noch 250kg/qm als Deckenlast am schwächsten Punkt, also meist mitten im Raum ohne Tragwand drunter. Früher waren es 150kg/qm. Zu Tragwänden hin, nimmt auf Grund der Hebelgesetze die mögliche Belastung schon deutlich zu. Es gibt auch noch den Begriff mögliche Gerätelasten, diese sind meist statisch fest wie zB Tresore oder ähnliches. Dennoch gilt meist dies für die Decke und nicht den Estrich. Oft ist der Estrich zu den Raumecken oder - wänden hin dünner und bricht da sehr gerne, zumal wenn zwischen Estrich und Decke noch Trittschallschutz oder Dämmung liegt. Das war bei mir alles vor paar Jahren ein Thema wegen 1,5 Tonnen Aquarium. Hieß in meinem Fall am Ort der Aufstellung Estrich aussparen.
    Des weiteren gebe ich zu Bedenken, wenn du solch Last an die Decke hängst, dein Obendrüber an diesem Ort keine schweren Gäste mehr hinstellen darf, geschweige denn Ihnen sogar das dynamische tanzen verbieten muß. Sonst hast du dann Besuch.
    Stamm großzügig aushöhlen keine Option?
     
  7. Time_to_wonder

    Time_to_wonder ww-robinie

    Beiträge:
    2.580
    Ort:
    Saarlouis/Bonn
    Meine Güte!

    Ich werde das Gefühl nicht los, dass dieses Projekt die Statik eines jeden Wohngebäudes über Gebühr strapaziert. Egal ob man es auf den Rohboden oder den Estrich stellt oder an die Decke hängt. Und selbst wenn der Estrich die Aktion übersteht, hätte ich Bedenken, dass der Trum eines Morgens im Keller steht.

    Wenn Du mit so einer Buche zusammenwohnen willst, zieh lieber in den Wald, als den Wald im Wohnzimmer aufzubauen. :emoji_grin:
     
  8. blueball

    blueball ww-robinie

    Beiträge:
    1.582
    Ort:
    Bruchsal
    Vielleicht die einfachste Lösung ohne Plagerei :emoji_grin:
     
  9. zehejose

    zehejose ww-kastanie

    Beiträge:
    40
    Ort:
    Sankt Jakob im Walde
    Der Phantasie sind halt keine Grenzen gesetzt. Jeder soll wie er mag.

    Ich möchte aber nicht dabei sein müssen wenn dieser Stamm in das Wohnzimmer getragen und aufgestellt werden soll. Wenn das angegebene Gewicht nur annähernd stimmt und dann auch noch sperrig..... Hast eine Freundesrunde aus dem Fitnesscenter???
     
  10. ChrisOL

    ChrisOL ww-robinie

    Beiträge:
    2.325
    Ort:
    Oldenburg
    Hallo,

    wie sieht es denn mit der Holzfeuchte aus, das gute Stück dürfte doch noch lange nicht eine Ausgleichsfeuchte für Wohnräume haben. Damit hast du dann eine lange Zeit eine Wasserquelle im Raum, das wollte ich nicht haben.

    Grüße Christoph
     
  11. Macchia

    Macchia ww-robinie

    Beiträge:
    1.342
    Ort:
    Corsica
    Hallo Kayne607,

    habe in unserem Ferienhaus 2 Oliven und eine Kastanie gepflanzt:emoji_slight_smile:
    Allerdings mit weniger als der Hälfte des Durchmessers.

    Ich hab die Dinger alleine mit viel Seilkonstruktionen aufgestellt und hatte ein mulmiges Gefühl bei den Gewichten.
    Wenn dir dein Baum umfällt, gleicht das einer Abrissbirne.

    Wichtig bei der ganzen Sache ist, dass die Grundfläche dem Gleichgewicht des Stammes im Winkel entspricht so das er ausbalanciert erstmal von alleine stehen könnte.

    Oben an der Decke fixieren gegen umkippen.
    Unten habe ich die Fliesen ausgeschnitten. Schaut besser aus und kann nicht wegrutschen.

    Dennoch, bei deinen Dimensionen würde ich eher der Idee nachgehen, den Baumstamm
    so auszuhöhlen, dass er etwa min. 40% seines Gewichtes verliert.
    Mit der Kettensäge gibt es wahre Künstler, die daraus ein Regal/Nischen/Ablagen/Beleuchtung aussägen.

    Nach meinen gemachten Erfahrungen, unabhängig von der Tragfähigkeit des Bodens, ist das eine Nummer zu groß für normale Wohnräume.

    Wünsche viel Erfolg und ein gutes Team für die Aktion.
     
  12. dascello

    dascello ww-robinie

    Beiträge:
    2.998
    Ort:
    Wuppertal
    Naja, ein Konzertflügel wiegt auch so seine 480 kg......
     
  13. blueball

    blueball ww-robinie

    Beiträge:
    1.582
    Ort:
    Bruchsal
    Kann man diese denn einfach so überall aufstellen? Denke eher nicht ohne vorherige statische Prüfung. Wie schon erwähnt gibt's Deckenlast von 250kg/qm, Altbauten früher 150kg/qm. Dies gilt für Wohnräume, Geschäftsräume mit Publikumsverkehr mein ich das doppelte.
    Grüße
     
  14. Tommek

    Tommek ww-kastanie

    Beiträge:
    33
    Ort:
    Unterfranken
    Wie schon gesagt wurde: achte unbedingt auf die richtige Holzfeuchte. Selbst bei Luftzirkulation dank Unterlegsmaterial oder Ähnliches kam es schon vor, dass es unter dem Stamm (damals ein massiver Tischfuß) zu schimmeln begann.
    Ich würde dir zu mindestens 50mm Abstand raten. Oder viel Zeit... :emoji_wink:

    Grüße, Tommek
     
  15. Holz-Christian

    Holz-Christian ww-robinie

    Beiträge:
    2.683
    Ort:
    Bayerischer Wald
    Hallo, man kann durch den Estrich in die darunterliegende Betondecke bohren und Metallbolzen reinstecken.
    Die Bolzen leicht überstehen lassen und Baum draufstellen.
    So erreicht man eine Lastabtragung durch den Estrich direkt in die Betondecke.
    Trotzdem erst Statiker zu Rate ziehen.

    Der Stamm ist mit Sicherheit noch nicht durchgetrocknet.
    Buche dieses Querschnitts stockt von innen zusammen wenn sie nicht gespalten oder aufgetrennt wird.
    Ausserdem dürfte der Transport in die Wohnung und dort aufstellen eine ziemliche Herausforderung darstellen.

    Gruss Christian
     
  16. teluke

    teluke ww-robinie

    Beiträge:
    1.068
    Ort:
    Irgendwo
    Beim Stocken wird der Stamm dann leicht.
    Also vielleicht erst stocken lassen und dann ins Wohnzimmer pflanzen.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden