Leinöl in Sonne verarbeiten / trocknen?

jan_s

ww-pappel
Registriert
20. April 2008
Beiträge
2
Hallo,

dank erstmal an alle die dieses forum lebendig machen.

Ich verarbeite gerade "gesammeltes Holz" (Sperrmüll, Räumungen etc) in meiner Wohnung. Aktuell verarbeite ich helles, weiches Holz (Kiefer, Fichte?). Jetzt hab ich grad in der Sonne gestanden und nen Brett mit ner 50/50 Leinöl/Terpentinersatz gestrichen.

In Zukunft hoffe ich mein Öl zu erwärmen, bin auf ein PDF zu dem Thema im forum gestoßen. Erstmal aber diese Mischung...

Nach Abwischen frag ich mich ob ich das Brett nicht in der Sonne liegen lassen kann. Mein Gefühl bejaht das (Staub mach ich mir nich so Sorgen).
(Hier wird das (denke ich) bestätigt.

Kann mir jemand mit Erfahrung das noch mal leinenöl-spezifisch bejahen/verneinen?

Genießt die Sonne, so Ihr könnt :emoji_slight_smile:

Jan
 

WinfriedM

ww-robinie
Registriert
25. März 2008
Beiträge
23.605
Ort
Dortmund
Brauchst du für deinen Anwendungsfall wirklich zusätzlich Lösemittel? Würde drauf verzichten, vor allem in Terpentinersatz sind alle möglichen Lösemittel, die dein Körper bestimmt nicht so mag. Dann doch besser Waschbenzin, wenn es billig sein muss. Oder echtes Terpentin bzw. Orangenschalenöl, wenn man sich das leisten kann.

Benutzt du Leinöl-Firnis oder Leinöl ohne Trockenstoffe?

In der Sonne liegen lassen: Gut daran ist, dass es schön einzieht, gerade wenn es pures Leinöl ist. Wenn Trockenstoffe dabei sind, trocknet es in der Sonne schneller, kann dann evtl. nicht so tief einziehen, aber das sehe ich unproblematisch.

Unter Sonne schwitzt manchmal Öl aus, was wiederum nicht so schön ist. Du hast dann auf gut geschliffenen Oberflächen überall glänzende Flecken.
 

Rühl

ww-robinie
Registriert
28. September 2004
Beiträge
2.153
Ort
Hildesheim- Bockenem
Achte darauf das die Stücke komplett oder gar nicht in der Sonne liegen.

Denn das Sonnenlicht sorgt auch für Farbveränderungen.



Gruß Ulf
 

jan_s

ww-pappel
Registriert
20. April 2008
Beiträge
2
@WinfriedM & Rühl: Dank an euch beide!

@WinfriedM:
Naja, ich lebe von wenig geld und bin, dummerweise, erst vor kurzem auf die Idee gekommen das Internet zu nutzen, um zu diesem thema zu recherchieren. Von daher hab ich "Restbestände". Das ist Leinenölfirnis (Baumarktqualität) und Terpentinersatz (ebenso billig, nehme ich an...). Firma ist mir unbekannt, ich hab immer probleme mit deren Verschlüssen :emoji_wink:.
Ich muß mich für den Raum Lüneburg umhören / schauen was die Läden so im Angebot haben. Ne Empfehlung für Marken (reines Leinenöl) , auch online-versand, sehe ich gerne. Auf die Preise bin ich gespannt
Lösungsmittel bin ich mir noch unsicher, tendiere aber sehr stark zu gutem Leinöl, erwärmt. Habe halt wenig Erfahrung, die Holzsorte, Oberflächenbehandlung etcpp. spielt bestimmt alles ne Rolle.
Das mit dem weniger tief einziehen habe ich mir zwischenzeitlich auch gedacht (hatte zeit als ich halb-verwandtschaft kurzgepflegt habe :emoji_wink: ) Ich denke auch das es nicht die riesen rolle spielt, gerade in diesem Fall.

Wg. des "Schwitzenden Öles":
Werde mal gucken wie es morgen aus sieht, aber auf den ersten Blick (nachdem die Nachmittagssonne eine Seite beschienen hat) sah es ok aus. Danke für die "Blickschärfung". Evtl geh ich gleich noch mal raus (Liegt jetzt im "Trocknungsraum").

@Rühl zum Thema "Farbveränderung durch Sonneneinstrahlung":
Sowas offensichtliches übersieht der Laie stehts, oder? :emoji_grin: danke jedenfalls, ich hab jedenfalls nicht daran gedacht. Bis jetzt.


so long, Jan
 
Oben Unten