Leimfugen gehen auf !?

Dieses Thema im Forum "Neuling fragt Profi" wurde erstellt von Inder, 29. März 2008.

  1. Inder

    Inder ww-kirsche

    Beiträge:
    147
    Ort:
    Rödermark
    hallo,

    ich habe ein problem mit meinen messerblöcken. hier die varianten aus olive und nussbaum.

    ich habe 2 klötze a ca. 50 T x 90 B x 220 L miteinander verleimt. dazu einen handelsüblichen D3 leim aus dem fachhandel genommen und mit einer selbstgebauten leimpresse verpresst das ganze.

    die teile waren im arbeitskeller mehrere wochen gelagert, und sind jetzt, nachdem sie 2 tage im laden gestanden haben, an der fuge aufgegangen.

    problem ist wohl, dass die teile im schaufenster dirket über der heizung stehen und das offensichtlich nicht vertragen haben. die blöcke aus bubinga und zebrano haben einwandfrei gehalten.

    sollte ich einen anderen leim nehmen ? gibt es andere dinge, die noch zu beachten wären, damit die leimfuge hält ?

    vorab vielen dank

    und gruß inder
     
  2. Bastihahn

    Bastihahn ww-ahorn

    Beiträge:
    130
    Ort:
    Burgdorf
    Manche Hölzer brauchen auch einen längeren Pressdruck als andere, oder Arbeitskeller? Hat der Leim vielleicht Frost gekriegt?
    Leimfläche nicht i.o.?
    Wieso sollte eine D3 Leimfuge durch Heizungswärme aufgehen? hm Heizungsverkleidungen und Fensterbänke werden ja auch mit D3 verleimt.

    Ich hatte sowas ähnliches mal bei Kirsche, nach ner 3/4 stunde aus der Presse genommen fielen teile ab..

    Vielleicht einfach nochmal eine Probeverleimung machen.
     
  3. Inder

    Inder ww-kirsche

    Beiträge:
    147
    Ort:
    Rödermark
    das mit der länge des pressdruckes kann durchaus sein, manche habe ich über nacht in der presse gelassen, andere nur ca. ne halbe stunde, wie in der angabe auf der flasche.

    der leim kann keinen frost bekommen haben, aber auch hier kann es sein, dass er vllt. zu kalt war beim verkleben

    ich dachte die fuge ging vllt. auf, weil das holz in der warmluft über der heizung schnell schwindet und dann vllt. die fuge aufgeht dadurch

    gibt es denn einen "sichereren" leim für hartholz als D3 ?
     
  4. Bastihahn

    Bastihahn ww-ahorn

    Beiträge:
    130
    Ort:
    Burgdorf
    Eine halbe Stunde kann bei Gerbsäurehaltigen Hölzern gerade bei kälte viel zu wenig sein.
    aber einen sicheren Leim für Hatholz als D3? hm er ist doch gut? deafür..


    Vllt bin ich auch einfach noch grün hinter den Ohren, vllt war dein Holz auch zu Nass, dann kann es ja dann mit dem Schwinden sein.. aber sonst denk ich es lag einfach an der Presszeit im verhältnis zur Temperatur.
     
  5. Inder

    Inder ww-kirsche

    Beiträge:
    147
    Ort:
    Rödermark
    also dann besser über nacht in der presse und nicht im kalten keller....

    olive war tatsächlich nicht sehr trocken, aber nussbaum war o.k., um die 10%

    danke dir !
     
  6. magmog

    magmog ww-robinie

    Beiträge:
    4.795
    Ort:
    63xxx, am Main
    guude,

    wenn nicht sehr trockenes holz mit gut getrocknetem holz verleimt wird, reißt beim nachtrocknen entweder ein teil des nicht sehr trockenen holzes oder/und die leimfugen. irgendwie muß das unterschiedliche schwinden ja ausgeglichen werden.
    das passiert auch, wenn nur eine holzart, die nicht ihre feuchitgkeit entsprechend ihres einsatzbereichs habt, verleimt wird. hölzer schwinden radial, tangential und in der länge jeweils unterschiedlich.

    gut holz, justus.
     
  7. Inder

    Inder ww-kirsche

    Beiträge:
    147
    Ort:
    Rödermark
    danke justus, aber es wurden ja immer die selben klötze derselben holzart miteinander verleimt, und die hatten eben die selbe umgebung und so...

    allerdings habe ich mal die luftfeuchte im keller gemessen, und die lag heute bei dem wetter und 30% aussenfeuchte bei satten 62,5 %.

    ich denke, das ist der knackpunkt, dass die rohware gut getrocknet vom händler bei uns im keller dann feuchtigkeit aufnimmt und dann eben nachher im trockenen warmen raum wieder abgibt und dabei schwindet

    also lager ich das holz jetzt in normaler temp. und feuchte um 45% und dann sollte es klappen

    hat jemand erfahrung mit den billig. feuchtemessern bei ebay für nen 10er ? taugen die was oder ist das nix ?

    gruß inder
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden