Leigh D4RM im Ausland beziehen

Nukem36

ww-pappel
Registriert
14. Februar 2007
Beiträge
14
Ort
Schwarzwald
Hallo zusammen,

das die Leigh D4R (M) ein Sahnetörtchen ist, wissen hier im Forum viele, aber der Preis....

Ich dachte mir, es könnte einige interessieren, wie man das schöne Gerät preiswerter beziehen kann, und was man wissen muß.

- die metrische Variante heisst D4RM (M= metrisch)
- die M2 heisst demzufolge M2-M (M= metrisch)
- der Zoll liegt bei 2,4% des Warenwertes (ohne Gewähr!)

Die Preise liegen in den USA deutlich niedriger als hier (D4RM 470$: rechnet mal....) und je nach $-Kurs lässt sich da einiges sparen. Meine Leigh kam vor 1 Woche und es war ein sehr professioneller Kontakt zu dem Händler in den USA, zumal dort eine Deutsche arbeitet, die die gesamte Abwicklung übernommen hat.

Es wäre interessant zu wissen, ob andere ebenfalls Erfahrungen gesamelt haben und diese hier posten. Da Hacker sicherlich an dem Namen des Händlers interessiert wäre, lasse ich den mal zunächst weg.... Interessierte mögen mal Google befragen. Die Welt ist ein Dorf.

Nukem36
 

paulbir

ww-pappel
Registriert
30. Mai 2007
Beiträge
8
Ort
Österreich
Hallo!
Ich hätte Interesse an Leigh D4RM. Leider habe ich im Web den angesprochenen Shop nicht gefunden. Der Hersteller versendet nicht nach Österreich. Könnte ich die Url und ev den Namen der deutsch sprechenden Kontaktperson erfahren?
Danke
 

garfilius

ww-robinie
Registriert
1. Juni 2007
Beiträge
923
Ort
Leipzig
woher kommt die Angabe der 2,4% Zoll auf den Warenwert? Ich hab voriges Jahr fast 60% für ein Teil für meine Kamera bezahlt.
 

Nukem36

ww-pappel
Registriert
14. Februar 2007
Beiträge
14
Ort
Schwarzwald
High!

sorry das ich mich erst jetzt melde.. War im Urlaub :emoji_slight_smile:-)))

Hier mal eine interessante Site :emoji_wink:)

Woodworking Supplies at Highland Woodworking - Tools for Woodworking

Zu den 2,4% Zoll: diesen Wert habe ich von der hiesigen Zollbehörden vorab erfragt. Der Beamte sagte damals:emoji_open_mouth:hne Gewähr!. Allerdings habe ich genau das auch bezahlt.

Der Vergleich zwischen Holzbearbeitungsmaschine und Elektronikartikel hinkt, die Zölle sind sehr unterschiedlich. Ein Anruf beim Zoll schafft hier Klarheit!

Nukem36
 

bedos

ww-eiche
Registriert
23. November 2006
Beiträge
368
Ort
schweiz
Hallo zusammen

ich überleg mir auch gerade das Leigh Gerät in des USA zu beziehen. Ich wohne aber in der Schweiz. Weiss jemand wie das mit Verzollung und Mehrwertsteuer bei uns aussieht oder wo man diese Infos herbekommt? An alle: Werden seitens der USA irgendwelche Exportsteuern erhoben oder so?

Gruss Michael

PS. Das Gerät D4R wird per 1.1.08 beim Hersteller Leigh satte 50$ teurer....mal sehen ob die Konkrenz billiger ist.
 

Unregistriert

Gäste
High!

wie das in der Schweiz mit Zöllen aussieht, kann ich nicht sagen, aber sicherlich geben die Zollbehörden vorab Auskunft. Generell ist zu empfehlen, diesen Punkt vorab zu klären! Ich habe bisher zwischen 1,2 und 2,4% des Warenwertes an Zoll zahlen müssen zzgl. Umsatzsteuer! Hier merkt man den Ermessensspielraum der Zöllner!?

Meine metrische M2 kam kurz vor Weihnachten und ich habe 185$ bezahlt.

Generell ist zu überlegen, ob man sich die Ware per FedEx schicken lässt. Geht nach meinen Erfahrungen 3 Werktage und die gesamten Zollformalitäten sind erledigt. An der Haustüre zahlt man dann nur Umsatzsteuer und Zoll, fertig!

Seitens des amerikanischen Zolls sind mir keine Gebühren bekannt.

Nukem36
 

bedos

ww-eiche
Registriert
23. November 2006
Beiträge
368
Ort
schweiz
FedEx

Wenn ich das richtig verstehe kann man beim Bestellvorgang angeben, dass das Paket per FedEx versendet werden soll (?) Ich frag nur weil ich keinen Hinweise auf das Speditionsunternehmen gefunden habe (Bei "Highland Tool" o.ä.)

Um eine Hilfe wäre ich Froh.

Gruss und Danke Michael
 

paulbir

ww-pappel
Registriert
30. Mai 2007
Beiträge
8
Ort
Österreich
D4R Metrisch

Hallo zusammen!
Ich habe mir das Zinkenfräsgerät D4R Metrisch samt Fräsersatz 7 tlg und M2 Schablone von Australien wesentlich billiger bestellt und bereits erhalten. Leider hat dieser Shop eine deutliche Preissteigerung vorgenommen und ist jetzt kaum billiger.
Doch in der USA bietet Woodworking Supplies at Highland Woodworking - Tools for Woodworking D4R Metrisch um $ 399.- /€254.-an ( die antworten bei Bedarf in deutscher Sprache. Beim Bestellen vorher mit Email alles abklären und auf metrische Einheit hinweisen).
Dazu benötigt man noch die Adapter für die Oberfräse. Von Vorteil ist gleich zusätzlich einen Fräsersatz, ev Absaugung und Schablonen zu bestellen, da der Preisvorteil mit größerer Bestellung wächst und die Versandkosten amortisiert. Interessant ist auch das Kit Leigh D4R 24" Dovetail Jig with Accessory Kit Nr:105715 Preis:$549,99.-/€374.-

Falls die Bedienungsanleitung in Englisch geliefert wird, kann diese in Deutschland um ca €17.- + Mwst und Versandkosten bestellt werden.

Die Zolltarife können unter den TARIC Codes (EU) errechnet werden.
Folgende Kosten müssen kalkuliert werden.
1: Preis aller Artikel
2: Versandkosten (Werden vor der Bestellung mitgeteilt. Ev Seeweg wählen. Dauert länger, ist aber wesentlich billiger)
3: Zollgebühren- ca 2,6%
4: MWST- berechnet sich aus den Gesamtkosten, auch Versand und Zoll.

Trotzdem rechnet sich die Bestellung im Ausland.
Ich hoffe alle Unklarheiten beseitigt zu haben.
 

paulbir

ww-pappel
Registriert
30. Mai 2007
Beiträge
8
Ort
Österreich
Leigh D4R

Stimmt, anscheinend seit 1.1.2008, weil der USD ist immer weniger Wert. Kostet jetzt umgerechnet €306.-
 

bedos

ww-eiche
Registriert
23. November 2006
Beiträge
368
Ort
schweiz
D4R in den U.S. beziehen

Stimmt, anscheinend seit 1.1.2008, weil der USD ist immer weniger Wert. Kostet jetzt umgerechnet €306.-

Ach so....der Dollarkurs. Lee Valley und andere offizielle Leigh Händler bieten das Gerät immer noch für 399 US$ an. Aber das ist jeweils nur auf das Zoll-basierende D4R bezogen. Die Metrischen Modelle (D4RM) hat keiner dieser Anbieter im Angebot. Lee Valley klärt gerade für mich ab ob sie mir auch das Metrische Modell liefern können. Als ich den Kundenservice von Leigh angefragt habe ob die mir zu Metrischen Modell eine Deutsche Anleitung liefern können meinte der Typ das ich mein Gerät in Deutschland bestellen soll. Die Liefern offenbar auch nicht zu mir in der Schweiz. Finde ich etwas komisch. (Für Lieferungen aus D zahle ich auch Zoll). Der Deutsche Zwischenhändler dürte uns doch auch vom Dollarkurs profitieren lassen, oder nicht? Sonst stinkts irgendwie nach Monopol.

Gruss

Bedos
 

paulbir

ww-pappel
Registriert
30. Mai 2007
Beiträge
8
Ort
Österreich
Stimmt, Monopol sowieso! Aber billiger wird in der EU nichts, immer nur teurer. Guter Tip, bleibts weiterhin unabhängig.
 

bedos

ww-eiche
Registriert
23. November 2006
Beiträge
368
Ort
schweiz
Dm4r

Hallo allerseits

soeben habe ich von Lee -Valley erfahren, dass das D4RM (also die Metrische ausführung) noch bis am 2. Februar zum "alten" Preis von 399$ bestellen kann. Für diese Spezialbestellung muss man allerdings den Kundendienst direkt kontaktieren.

Hoffe gedient zu haben, ich jedenfalls bestelle eines für mich.

Gruss


Michael
 

Yoman

ww-kastanie
Registriert
7. Januar 2008
Beiträge
29
Ort
Stadtlauringen
Servus Michael,
ich hatte bei Highland angefragt, jedoch heute die Auskunft bekommen, dass mit Festool und Leigh die Vereinbarung besteht, nicht in Länder mit entsprechender Vertretung zu liefern. Ein Versand wäre ausschließlich an eine Adresse in US möglich.
Hast Du schon bestellt? Eventuell würde ich mich noch anhängen, wenn möglich.
Gruß, Jochen
 

bedos

ww-eiche
Registriert
23. November 2006
Beiträge
368
Ort
schweiz
Servus Michael,
ich hatte bei Highland angefragt, jedoch heute die Auskunft bekommen, dass mit Festool und Leigh die Vereinbarung besteht, nicht in Länder mit entsprechender Vertretung zu liefern. Ein Versand wäre ausschließlich an eine Adresse in US möglich.
Hast Du schon bestellt? Eventuell würde ich mich noch anhängen, wenn möglich.
Gruß, Jochen

Hallo Jochen

die selbe Antwort habe ich von Highland auch bekommen. Der Punkt ist aber, dass ich in der Schweiz wohne und wir keinen LEIGH Händler haben. Als ich denen von Highland das geantwortet habe, haben die sich einverstanden erklärt mir das Gerät zu schicken. Allerdings habe ich es in der Zwischenzeit bereits bei Lee Valley bestellt.
Vielleicht können ein einige Kaufwillig Leute sich zusammentun und die Gerät auf eine (grenznahen) Schweizer Adresse bestellen.
(Ich selber wohne allerdings grenz-unnah.....:emoji_slight_smile:

Die Sache ist etwas vertrackt. Das D4R ist offenbar das oder eines der marktführenden Geräte, dass man sich eine solche Vermarktung erlauben kann.

Gruss Michael
 

Yoman

ww-kastanie
Registriert
7. Januar 2008
Beiträge
29
Ort
Stadtlauringen
Hallo Michael,
so ist auch mein Weg, das nette Mädel von Lee Valley will mir in den nächsten Tagen Bescheid geben.
Alternativ lasse ich mir das eben zu einem Freund nach USA schicken, und von dort aus hierher.
Vielleicht findet sich ja noch ein Interessent, der eine Reduzierung von Versandkosten lockend findet??

Einfach melden: pajochen@hotmail.com
 

fellow

ww-pappel
Registriert
8. April 2004
Beiträge
9
Ort
Plettenberg
Hallo,
ich habe soeben die zusage von Lee Valley bekommen (D4RM+VRS) kann mir jemanden event. sagen was am Fracht auf mich zukommt?
Besten Dank im voraus.
 

bedos

ww-eiche
Registriert
23. November 2006
Beiträge
368
Ort
schweiz
Hallo,
ich habe soeben die zusage von Lee Valley bekommen (D4RM+VRS) kann mir jemanden event. sagen was am Fracht auf mich zukommt?
Besten Dank im voraus.

Ich habe mein Gerät vor ca. 4 Wochen bei Lee Valley bestellt. Mittlerweilen hat man mir eine erste Tranche auf der Kreditkarte belastet. Die definitiven Versandkosten werden aber erst beim Versand belastet weil man die offenbar nicht kalkulieren kann.....

Etwas ärgerlich finde ich, dass man mir NACH der Bestellung mitgeteilt hat, dass das Gerät erst dann bei LEIGH bestellt wird wenn die Gesammtbestellung (bei Leigh) eine gewisse Grösse ($) überschreitet. Bis jetzt habe ich nix mehr von denen gehört...aber Deine Bestellung lässt mich hoffen!

Gruss Michael
 

jumibrei

ww-ahorn
Registriert
31. Januar 2008
Beiträge
102
Ort
Ingolstadt
Hallo Zusammen,
bin neu hier im Forum. Ich bin auf dieses Forum wegen dem D4RM gestoßen.
Ich suche auch seit einiger Zeit eine Alternative zum deutschen Händler. Das ist einfach zu teuer. Habt ihr mal den Preis vom FMT verglichen?
Ich habe an einen Woodcraft Store gemailt, ob die das D4RM haben und ob das ein Freund abholen könnte, der gerade in den USA ist. Leider habe ich keine Antwort erhalten. Von einem englischen Händler habe ich bis jetzt auch keine Antwort erhalten.
Ich habe noch Freunde in der Schweiz, deshalb würde mich Deine Erfahrung interessieren bedos. Eventuell könnte ich das in die Schweiz schicken lassen. Wie ist das denn in der Schweiz mit Einfuhrzoll? MwSt. sind ja 7,6%.
Hat jemand von Euch auch direkt einen (deutschsprachigen) Ansprechpartner bei Lee Valley oder bei einem anderen Händler?

Viele Grüsse
Michael
 

bedos

ww-eiche
Registriert
23. November 2006
Beiträge
368
Ort
schweiz
Ich habe noch Freunde in der Schweiz, deshalb würde mich Deine Erfahrung interessieren bedos. Eventuell könnte ich das in die Schweiz schicken lassen. Wie ist das denn in der Schweiz mit Einfuhrzoll? MwSt. sind ja 7,6%.
Hat jemand von Euch auch direkt einen (deutschsprachigen) Ansprechpartner bei Lee Valley oder bei einem anderen Händler?

Hallo Michael. Willkommen im Forum.

Die Einfuhrzölle konnte ich bei mir nicht in Erfahrung bringen. Da Vertraue ich einfach darauf dass es nicht alle Welt sein wird.

Wenn Du ein Leigh Produkt in den USA bestellen willst, musst Du es onehin via ein Land machen wo kein LEIGH Vertreter vorhanden ist. Es ist nähmlich sämtlichen Händler (also auch US und Kanada) offiziell untersagt in ein Land zu liefern wo bereits ein anderer Händler vorhanden ist. Vielleicht kann man das auch Umgehen, wer weiss.....

Ich habe mit drei Lieferanten Kontakt gehabt: Leigh selber, Highland und Lee Valley. Leigh hat mich an den deutschen Lieferant verwiesen:rolleyes:. Die von Highland haben mir deutsch geantwortet, dass sie lieber keine Lieferungen nach Europa machen möchten (aber wenn es denn unbedingt sein soll, solle ich mich nochmals bei ihnen melden) - da hast Du vielleicht noch Chancen. Bei Lee Valley habe ich das Gerät bestellt. Der Kontakt war eigentlich recht gut. Vielleicht haben die ja auch Jemand der Deutsch kann. Ist ja ein grosse Unternehmen mit diversen Niederlassungen. (Vielleicht auch eines in der Nähe deines Kollegen....)

Zu Erfahrungen mit Lee Valley hat unlängst schon eine Disskusion stattgefunden. Die Erfahrungen sind eigentlich durchwegs Positiv!

Preislich ist es schon interessant via den USA. Ich habe zu einem Devisenkurs von 1.1135 die erste Tranche gezahlt. (US$ - Schweizer Franken). Das ist sehr tief! Die bei Lee Valley haben mir dann auch noch den "alten" Preis offeriert (die anderen sind alle per 1.1. 50$ rauf)

Weitere Erfahrungen werde ich hier posten
Viel Glück!

Gruss Bedos
 

fellow

ww-pappel
Registriert
8. April 2004
Beiträge
9
Ort
Plettenberg
Hallo Bedos,
zur information siehe Anhang vielleicht hilft es dir weiter.
fellow
 

Anhänge

  • re customer web site inquiry.txt
    1,2 KB · Aufrufe: 70

Yoman

ww-kastanie
Registriert
7. Januar 2008
Beiträge
29
Ort
Stadtlauringen
Hallo Michael,
ich habe vor 10 Tagen bei Lee Valley bestellt, Anzahlung 50% von $499,- (incl. VSR).
Metrische Version (sind ja nur die Skalenaufkleber) ist eine Sonderbestellung, die bei der nächsten Bestellung beim Hersteller drangehängt wird. Wann diese Bestellung ausgelöst wird ist nicht bekannt, sobald eben der Lagervorrat weg ist. Ab dann dauert es ca. 10 Wochen bis Lee Valley die Ware hat, dann bei surface shipping nochmal ca. 8 bis 10 Wochen bis Ankunft in Deutschland. Zollgebühren meines Wissens nach 3,8 % auf Warenwert und shipping, und natürlich noch die USt. Mir eilt es nicht, bei dem jetzigen Dollarkurs kann ich ruhig noch etwas warten.
Gruß, Jochen
 

Nukem36

ww-pappel
Registriert
14. Februar 2007
Beiträge
14
Ort
Schwarzwald
High zusammen!

Monopol, der Verdacht drängt sich auf.... Aus dem Grund habe ich den Thread ja eröffnet! Wie ich erfahren habe, wenden einige Hersteller auf die Lieferanten massiven Druck aus, wohl um lokale Händler zu "schützen". Wenn ich die Preisdifferenzen bei einigen Produkten anschaue, wird schon klar wo da wieviel Luft ist und wie da verdient wird. Die Händler in den USA verdienen ja such noch was.....

Mit Festool ist es wohl noch "schlimmer": Keiner der Händler wollte mir eine OF1400 schicken (obwohl metrisch, 220V am Lager war)! Ein Kollege, der beruflich in den USA war, habe ich gebeten mal in einem bestimmten Laden eine für mich einzukaufen. Er wurde freundlich aber bestimmt abgewiesen, da das nur Ärger bedeuten würde!!

Aber es freut mich, das einige auch erfolgreich Wege gefunden haben sich Ihre Leigh preiswerter zu besorgen. Am besten Ihr registriert eure Leigh nicht in Kanada direkt, dann entsteht nicht soviel Wind:emoji_wink:-)) Tip nutzen und wenig Aufsehen machen, ist hier wohl die Devise.

Nukem36
 

jumibrei

ww-ahorn
Registriert
31. Januar 2008
Beiträge
102
Ort
Ingolstadt
Hallo an Alle,

vielen Dank für die vielen Tipps!
Ich finde es wirklich erschreckend wie unterschiedlich die Preise sind. Nukem36 kann ich nur Recht geben.
Ich habe auch mal beim deutschen Händler angerufen. Die Ausrede: Das ist metrisch, englische Bedienungsanleitung und die Versandkosten. Das rechtfertigt aber bei weitem nicht den doppelten Preis. Das ist zumindest meine Meinung. Vielleicht sollte man auch Leigh direkt mal auf das Problem ansprechen. Ich denke Leigh könnte viel mehr in Deutschland verkaufen, wenn einfach der Preis angemessen wäre. Aber wahrscheinlich heisst die Devise stillhalten und auf anderen Kanälen die Geräte in den USA kaufen.
Auf der Leigh Internetseite kann man auch bestellen. Dort sind dann die Länder aufgelistet in die nicht verschickt wird. Die Schweiz steht nicht dabei. Eigentlich sollte Leigh auch in die Schweiz versenden. Scheint alles ein bischen seltsam zu sein.
Ich werde es einfach mal irgendwie versuchen...

jumibrei
 
Oben Unten