Leigh D4R oder reicht D1600 ?

Dieses Thema im Forum "Neuling fragt Profi" wurde erstellt von jackdoe, 28. Juli 2008.

  1. jackdoe

    jackdoe ww-kastanie

    Beiträge:
    35
    Ort:
    Landshut
    Hallo, überlege mir ein Zinkenfräsgerät zu kaufen.
    Es soll wohl eine Leigh sein. Wie sieht es bei euch aus? Lohnt sich da die Anschaffung des großen Gerätes? Ich denke mir, dass in den meisten Fällen eine Arbeitsbreite von 40 cm ausreicht?!

    Gruß
    JD
     
  2. jumibrei

    jumibrei ww-ahorn

    Beiträge:
    102
    Ort:
    Ingolstadt
    Hallo jackdoe,
    ich habe mir das D4R gekauft, weil es nicht nur breiter sondern auch viel flexibler ist. Es bietet einfach mehr Möglichkeiten durch die geteilten Finger. Ich habe mir einfach gedacht, wenn ich soviel Geld investiere, dann lege ich lieber das Geld noch drauf und habe dann das Beste was es gibt und ärgere mich hinterher nicht.
    Du solltest Dich mit dem Kauf beeilen. Auf der Leigh Hompage wurde eine Preiserhöhung von 10% zum 01.08.08 angekündigt. Grund sind massiv gestiegene Kosten für Rohstoffe und Energie.

    Grüsse
    jumibrei
     
  3. jackdoe

    jackdoe ww-kastanie

    Beiträge:
    35
    Ort:
    Landshut
    Super! Danke für die Info.
    Dann ist es klar! Schon wieder 10% ? Das ist ja der blanke Wahnsinn. Die hatten doch erst zum 01.01 erhöht, wenn mich nicht alles täuscht. Dann müsste ich doch mal über ne Woodrat nachdenken oder am billigsten so lange üben, bis es mit der Hand geht. Leider fehlt mir dazu aber wohl die Zeit.
    Gruß
    JD
     
  4. bedos

    bedos ww-eiche

    Beiträge:
    322
    Ort:
    schweiz
    Wenn Du Glück hast bieten die zwischenhändler in den USA/Kanada das Gerät noch etwas länger zum alten Preis an. Ich habe meines über Lee Valley bestellt und im grossen und ganzen hats prima geklappt.

    Ich hab die D4R und denke die flexibilität gegenüber den kleineren Modellen ist schon interessant! Ein Fehler war, dass ich mir nicht noch gleich das VRS bestellt habe denn so ist das rausfräsen nicht ganz ohne....

    Gruss Michael
     
  5. jumibrei

    jumibrei ww-ahorn

    Beiträge:
    102
    Ort:
    Ingolstadt
    Das was bedos schreibt kann ich zu 100% bestätigen. Nimm gleich das VRS dazu. Ich habe es glücklicherweise dazugenommen. Ohne wäre ein fräsen deutlich schwieriger. Die Gefahr, dass man verkantet beim fräsen ist deutlich höher.
    Die Woodrat habe ich mir auch angeschaut. Was mich gestört hat war die Tatsache, dass ich das Teil an die Wand schrauben muss. Das Leigh kann ich halt auf der Hobelbank oder einem MFT temporär befestigen.
    Sofern Du in Canada bei Lee Valley bestellst (Habe ich auch gute Erfahrungen gemacht, es ging nur ewig...) Überleg Dir gleich noch ein paar Zubehörteile anzuschaffen. Fingerzinken, etc. Das ist in Canada sehr viel günstiger als in Deutschland. Wenn Du ein Paket bestellst, sparst Du Versandkosten. In einem anderen Thread haben wir das ausfürhlich diskutiert. Suche einfach nach D4R im Ausland.
    Bitte bedenke auch, dass Du die Fräser von Leigh nimmst. Die sind viel länger als die normalen. Die müssen auch länger sein, weil die Finger (also die Schablone) vom Leigh sehr dick sind und normale Fräser sonst nicht so tief ins Holz kommen.
    Was hast Du denn für eine Oberfräse?

    Grüsse
    jumibrei
     
  6. uwelin

    uwelin ww-ahorn

    Beiträge:
    108
    Ort:
    Ottobrunn
    JD,

    an deiner Stelle würde ich mir die Leigh und die Woodrat bei den jeweiligen Deutschlandvertrieben persönlich ansehen und vorführen lassen. Die Leigh gibt es bei Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar., die Woodrat bekommt man bei der Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.. Die Woodrat wird man auch auf der sehen können.

    Bis denne

    Uwe
     
  7. jackdoe

    jackdoe ww-kastanie

    Beiträge:
    35
    Ort:
    Landshut
    Danke, dann werde ich bei Zeiten mal nach Rosenheim fahren und mir die Leigh live ansehen! Den Termin der kurswerkstatt München vor ein paar Wochen, bei der die Woodrat vorgestellt wurde, konnte ich leider nicht wahrnehmen.
    Auf der DVD der Woodrat sieht das ja alles schön einfach aus.
    Die Woodrat denke ich ist dann noch etwas flexibler als die Leigh, z.B. für Gratleisten.
    Vielleicht greife ich dann doch auf die Woodrat zurück.

    Hatte auch schon nach der Leigh in USA und Canada geschaut. Das sind natürlich große Preisunterschiede aber die metrische zu bekommen ist wohl nicht mehr ganz so einfach. Außerdem versendet, soweit ich weisss, kaum noch jemand in die EU . Da solls von Leigh angeblich ein Verbot geben. Weiss aber leider nichts konkretes darüber.

    @jumibrei: Meine Oberfräse= Festool 1010
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden