Langbandschleifmaschine - KSM oder Handmaschine?

lmitter

ww-esche
Registriert
29. Juli 2014
Beiträge
455
Ort
Steyr
Hallo Leute,

Ich bräuchte mal euren Rat. Ich plane den Ankauf einer Schleifmaschine Ich schwanke zwischen einer kombinierten langbandschleifmaschine / kantenschleifmaschine oder einer oszillierenden KSM und einem guten Handbandschleifer.
Wozu würdet ihr mir raten? Worin liegt der Vorteil einer langbandschleifmaschine gegenüber der handmaschine - abgesehen von der Bedienung und der absaugung. Wird das schleifbild wirklich besser?

Einsatzgebiet hobbymässiger möbelbau aus massivholz - kein Zeitdruck vorhanden.

LG Lukas
 

benben

ww-robinie
Registriert
8. Februar 2013
Beiträge
11.487
Ort
Woanders
Hallo,

eine Langband ist schon fein, nimmt aber sehr viel Platz ein. Man kann auch ohne einen guten Schliff erreichen... Natürlich gibt es auch Leute die das trotz Langband nicht hinkriegen. Ich denke im Hobbybereich stände diese Maschine ziemlich am Ende meiner Wunschliste. Ist halt die Frage wie du dein Hobby betreiben willst, als Hobbyist würde ich miCH mit dem Thema der gehobelten Oberfläche auseinandersetzen.
Hast du denn soviel Platz?

Gruss
Ben
 

lmitter

ww-esche
Registriert
29. Juli 2014
Beiträge
455
Ort
Steyr
Platz ist kein Problem. ADH ist vorhanden - finde aber, dass trotz hobel ein Schliff die Oberfläche nochmal verbessert / verschönert - vor allem geht weniger Material ab und ich kann die Feinheit halt durch die Körnung beeinflussen. Eigentlich plante ich eine KSM- hab aber gesehen, dass es da kombinierte mit langbandschleifmaschine gibt. Wenn es aber gemeiner Tenor ist, dass die schleifqualität auch anders zu erreichen ist, würde ich eher zur KSM mit handbandSchleife tendieren. Hätte jetzt gerade eine Angeboten bekommen für 1000 mit 2500x800 mm Tisch von holzprofi in sehr guten Zustand.

Lg
 

benben

ww-robinie
Registriert
8. Februar 2013
Beiträge
11.487
Ort
Woanders
Die kombinierten kenne ich nicht!
Es ist schon eine ernstzunehmende Erleichterung im Vergleich zum Handschrift!
Langbandschleifmaschinen bleiben bei Auflösungen oft stehen, 1000E sind nicht viel, geht aber auch billiger! Wobei ich da echt Glück hatte, meine musste ich mit Bier bezahlen:emoji_wink::emoji_grin:.

Ich würde dir raten erstmal ein paar Projekte umzusetzen bevor ich mir so einen Trümmer in die Werkstatt stelle. Wenn du dir dann sicher bist sodass zu brauchen weisst du sie auch zu schätzen:emoji_wink:.


Gruss
Ben
 

lmitter

ww-esche
Registriert
29. Juli 2014
Beiträge
455
Ort
Steyr
Welche kantenschleifmaschinen wären empfehlenswert? Ja, wesentlintner, langzauner...aber das sind Preisklassen.....

Ich frage mich, ob man bei sowas ein gegabeltes Produkt als holz***, bern****, weib*** kaufen kann? Bei sägen und hobel würde ich es nicht mehr machen, da mir die Präzision fehlt, aber geht es bei einer kantenschleifmaschine so um Präzision? Wenn der Tisch rechtwinkelig zum Band ist??? Ersuche um Aufklärung :emoji_slight_smile:
 

Sägenbremser

ww-robinie
Registriert
20. Juli 2011
Beiträge
5.932
Alter
67
Ort
Köln
Ja beim Kantenschliff geht es wirklich
um Präzession, alles andere schaffst du
auch mit einer ordentlichen Handmaschine.

Nur beim Flächenschliff ist das mit einer
handgeführten Maschine eigentlich nicht
wirklich möglich. Aber Langbandmaschinen
gibt es wirklich wie Ben sagt - in eurer Sprache
für ein Nasenwasser zu erwerben. So wie ich es
sehe hast du ja nicht unbedingt ein Platzproblem.

Also kauf dir solch ein Trum, Harald
 

lmitter

ww-esche
Registriert
29. Juli 2014
Beiträge
455
Ort
Steyr
Hallo,

Danke für die tips - Platz ist das einzige, was ich im Überfluss zur Verfügung Habe :emoji_slight_smile: leider sind die gebrauchtpreise bei uns nicht sooo günstig. Dort und da ist eine höfer um €500 drinnen, ansonsten muss man so 1000-1500€ anlegen. Oder ist ein Kilo euros für euch ein nasenwasser?:emoji_grin:

LG Lukas
 

warhol

ww-kastanie
Registriert
8. April 2014
Beiträge
42
Ort
Waiblingen
Hallo Lukas,
also ne Langband müsste man gut in einer Auktion bekommen, z. B. hier:
https://www.surplex.com/de/maschinen/c/langbandschleifmaschinen-7488.html
Bei Kantenschleifmaschinen ist das deutlich schwieriger. Ich habe vor einigen Monaten intensiv nach Gebrauchten geschaut und das alles war mir deutlich zu teuer. Ich hab dann ne Neue angeschafft.
Eine Langband habe ich hingegen zu ganz ordentlichem Preis bekommen. Und die Langband möchte ich nicht mehr missen. Nach anfänglichen Misserfolgen gibt's mittlerweile gute und vor allem schnelle Schleifergebnisse. Kürzlich habe ich sogar meine Werkbank mit Vorder- und Hinterzange gleichzeitig überschliffen - sieht aus wie neu:emoji_slight_smile:
Fast hätt ich'vergessen: bedenke aber, dass eine Langband eine ordentliche Absaugleistung benötigt - ohne 160er Rohr mit > 20 m/s läuft da gar nichts...
Ich hatte mir dem Kauf der Langband ein "Upgrade" der Absaugung aufgehalst:emoji_frowning2:
 

Sägenbremser

ww-robinie
Registriert
20. Juli 2011
Beiträge
5.932
Alter
67
Ort
Köln
Hallo Lukas

Was die bei Höfer bauen kannste aber nehmen.
Habe hier zwar noch keine LBS von denen gesehen,
aber wir haben eine Furnier/Plattensäge von der
Firma, das ist eine sehr gut verarbeitete Maschine
die wirklich saubere Arbeit fast automatisch liefert.

Leider gibt es ja eure STEKO Maschinenfabrik nicht
mehr. Aber wenn du es schaffst noch eine 228/250
als Kombi Presse-Bandschlief-Feinschnitt zu bekommen
kauf das Ding. Da hast du auf 7-10qm alles was dein
Herz auch in der Zukunft begehren könnte. Auch ohne
die Feinschnitteinrichtung ein tolles Gerät.

Gruss Harald
 

lmitter

ww-esche
Registriert
29. Juli 2014
Beiträge
455
Ort
Steyr
Danke für den Tipp mit den Stekos - aber da sehe ich schwarz was den ersten Stock anbelangt und dann der Preis von € 5000 - €8000 ist wohl als Scheidungsgrund zu bezeichnen :emoji_slight_smile: aber fein wären die Dinger jedenfalls.......

LG Lukas
 
Oben Unten