Lamellofräse Fluch oder Segen?

Dieses Thema im Forum "Neuling fragt Profi" wurde erstellt von procto, 14. Oktober 2008.

  1. procto

    procto ww-birke

    Beiträge:
    56
    Ich melde mich hier als Neuling der eigentlich nicht zwei ganz linke Hände hat. Nach dem Erwerb einer Flachdübelfräse Kress 750 FDF und einigen Proben hatte ich es raus. Dachte ich zumindestens!
    Als jetzt das erste Projekt anstand bekam ich Schweißausbrüche. Es sollten einfache Holzverbindungen werden. Also Fräsen in Stirn und Seitenwände um eine rechtwinkelige Verbindung zu bekommen.

    Aber entweder waren die Nuten zu weit innen oder zu weit am Rand. Somit waren die Seitenwände nach innen oder aber nach außen versetzt.

    Jetzt habe ich mich sicher ganz verwirrend ausgedrückt.

    Die Suche habe ich in den letzten Stunden auch schon bemüht und mich durch einige Beiträge gelesen, leider ohne wesentlichen Erfolg.

    Ich bediene sicher den Anschlag falsch oder habe einen wesentlichen Denkfehler.

    Könnte mir vielleicht jemand weiterhelfen?

    Vielen Dank
    Karsten
     
  2. paddy

    paddy ww-kastanie

    Beiträge:
    35
    Ort:
    bei München
    Vielleicht hilft das:
    Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
    Sollte auch für Kress funktionieren.

    Gruß
    Paddy
     
  3. Hunzenstrunz

    Hunzenstrunz ww-eiche

    Beiträge:
    358
    im normalfall ist die standarteinstellung einer lamellofräse auf mitte einer 19er platte!

    wenn man die fräse unterschiedlich ansetzt reicht eine kleine ungenauigkeit im anschlag für nen ordentlichen versatz weil man die ungenauigkeit nicht einmal sondern doppelt hat..

    mit anderen worten wenn man (wie üblich) beim fräsen in die fläche den anschlag an die aussenkante hält muss beim stirnseitigen fräsen der anschlag auch an die aussenkante/seite

    wäre jetzt die einfachste erklärung einfach IMMER von einer kante ausgehen dann sollte das nicht mehr vorkommen weil ob die mitte der fräsungen nun 5, 9 oder 11mm von der aussenkante ist stört die passgenauigkeit nicht
     
  4. garfilius

    garfilius ww-robinie

    Beiträge:
    918
    Ort:
    Leipzig
    Möglichkeit 1: wie beschrieben legst Du den Anschlag nicht an die gleiche Seite der Teile. Stell den Dübler mal stark ausmittig ein und mach ein paar Proben, dann siehst Du, ob es daran liegt.
    Möglichkeit 2: Du legst nicht ordentlich an. Ein kleines Verkanten reicht, und die Flucht stimmt nicht mehr 100%ig

    Gruß
    Gero
     
  5. bello

    bello ww-robinie

    Beiträge:
    5.085
    Ort:
    Koblenz
    Hallo,

    als Anwender der Kress Lamellofräse wundere ich mich über Dein Problem. Genaue Anlage und Handling könnten ein Problem sein. Anzeichnen hilft auch. Ich habe bei meiner Fräse den von mir als störend empfundenen Bügel entfernt und fasse die Fräse ausschließlich am Motor.

    Gruß Volker
     
  6. Georg L.

    Georg L. ww-robinie

    Beiträge:
    3.263
    Ort:
    Bei Heidelberg
    Das hört sich für mich so an, als ob da ab und zu die Seiten verwechselt wurden. Du musst beim Fräsen darauf achten, daß der Boden bzw. das Oberteil immer mit der Außenseite unten liegt.
    Wenn die Seitenteile zu lang sind, kommt das bei Plattenwerkstoffen auch daher, daß die Kanten erst furniert wurden, nachdem die Schlitze gefräst wurden. Sowas passiert auch gestandenen Profis.
     
  7. DerBlaumann

    DerBlaumann ww-ahorn

    Beiträge:
    106
    Das für mich immer wieder das wichtigste an einer Lamello-Verbindung?

    Wenn er im nicht sichtbaren Bereich um z.b. 2 mm zu weit aussen gesetzt wurde kann man einen Lamello einleimen, mit einer Dübelsäge bündig abschneiden und dann sein Glück nochmal versuchen!

    Gruß,

    Martin (Der das fast immer einmal machen muss, egal wie viel er aufpasst)
     
  8. procto

    procto ww-birke

    Beiträge:
    56
    Hallo Volker,

    da du die gleiche Maschine verwendest kannst du mir sicher auch diese Frage beantworten.
    Oben auf dem Haltebügel ist ein kleiner grauer Bügel aufgebracht. Er kann durch hochziehen in beide Richtungen gedreht werden.
    Leider habe ich zu meiner Maschine keine Anleitung und versuche die Funktionen durch Probieren rauszufinden.
    Welche Funktion versteckt sich hinter diesem Drehriegel??

    Gruß
    Karsten
     
  9. bello

    bello ww-robinie

    Beiträge:
    5.085
    Ort:
    Koblenz
    Hallo Karsten,

    ich habe mich auch über diesen Bügel gewundert. Habe aber alles abmontiert.

    Gruß Volker
     
  10. Hunzenstrunz

    Hunzenstrunz ww-eiche

    Beiträge:
    358
    vielleicht wie bei einer gekröpften feinsäge für rechts und linkshänder?

    edit: macht bei nem knauf natürlich wenig sinn
     
  11. procto

    procto ww-birke

    Beiträge:
    56
    Ne den ganzen Griff/Bügel kannst du nicht drehen.
    Nur den oberen Teil der auf dem Bügel sitzt.

    Wenn es mit der angehängten Datei geklappt hat ist es die Nummer 12 die ich meine.

    Bitte um Hilfe
     

    Anhänge:

    • Nr_12.JPG
      Nr_12.JPG
      Dateigröße:
      31,3 KB
      Aufrufe:
      100
  12. K281

    K281 ww-eiche

    Beiträge:
    332
    Ort:
    Görlitz
    kurze Zwischenfrage..worin liegt der genau Unterschied zwischen der 750er und der 800FDF Flachdübelfräse von KRess..ist die 800er soviel besser? HAbe nämlich einen Händler an der Hand der mir die 750er für 150€neu und OVP verkaufen würde...wobei die 800er ja immernoch ca 300€ kostet
     
  13. derdad

    derdad Moderator

    Beiträge:
    3.529
    Ort:
    Wien/österreich
    Schönen Abend!
    Ich kenne die Maschine zwar nicht. Aber bei Elu gab es die Möglichkeit den ganzen Kopf um 90Grad zu drehen. Dann konnte man mit der Fräse seitlich einstechen, oder sie als Schattennutsäge verwenden. Vielleicht ist dies auch so etwas.

    gerhard
     
  14. bello

    bello ww-robinie

    Beiträge:
    5.085
    Ort:
    Koblenz
    Hallo Karsten,

    die haben den Knauf wahrscheinlich konstruiert, um die Anwender zu irritieren. Ich habe mich damals genauso gewundert. Vielleicht ist es nur irgenein Teil aus dem Kress Baukasten. Es könnte genausogut starr monitert sein.

    Gruß Volker
     
  15. procto

    procto ww-birke

    Beiträge:
    56
    Hallo Volker,

    eine Firma die etwas verbaut was keine Funktion hat? Die würden eher etwas weglassen um Kosten zu sparen.

    Ich habe jetzt mal ne Anfrage an Fa. Kress gerichtet. Mal sehen was dabei rum kommt.

    Gruß
    Karsten
     
  16. Aragon

    Aragon ww-kastanie

    Beiträge:
    39
    Hallo!
    Mir fällt bei Lamellofräsen noch eine Fehlerquelle ein - wenn das Werkstück beim Fräsen in die Stirnseite nicht über den Tisch hinausragt kann es passieren, daß nicht der Anschlag am Werkstück anliegt, sondern die Maschine auf dem Tisch.
    Ist mir mal mit der Domino passiert :emoji_open_mouth:

    Torsten
     
  17. procto

    procto ww-birke

    Beiträge:
    56
    Herzlichen Glückwunsch, Sie habe in unserem Quiz den ersten Preis und damit eine Baggerfahrt durch die Eifel gewonnen.

    Nach einer Anfrage bei Kress direkt bekam ich folgende Antwort:

    Sehr geehrter ,

    zunächst möchten wir uns recht herzlich für Ihre Anfrage bedanken.

    Gerne beantworten wir Ihnen Ihre Frage.

    Der Riegel am Haltebügel dient zur Verstellung des Handgriffes allgemein. Somit
    kann der Handgriff in jede gewünschte Position verstellt/gedreht werden. Für Linkshänder
    auch gut geeignet kann um 90 Grad gedreht werden.

    Sollten Sie noch Rückfragen haben dann senden Sie uns doch einfach kurz eine e-mail
    oder rufen Sie uns doch einfach kurz an.

    Mit freundlichen Grüßen

    Rita Flieg

    Vertrieb Inland
    Kundenbetreuung
    __________________________________



    KRESS-elektrik GmbH & Co. KG
    Hechinger Str. 48
    D-72406 Bisingen




    Das es so einfach ist hätte ich nicht gedacht.
    Mann lernt nie aus.
     
  18. airwalk

    airwalk ww-pappel

    Beiträge:
    14
    Welche Flachdübelfräse???

    Hallo zusammen,

    ich möchte mich mal an diesen Thread mit einer Frage zu den Flachdübelfräsen mit
    anhängen. Und zwar wie ich es in der Diskussion sehe reicht für den Otto Normalverbraucher
    eine Maschine von Kress und er braucht keine teurere von Lamello, Festool oder Maffel.
    Liege ich da mit meiner Ansicht richtig? Was können die teureren Maschinen besser oder sind
    sie einfacher zum anwenden?

    Danke und Gruss
     
  19. procto

    procto ww-birke

    Beiträge:
    56
    Ich habe mich für das Modell entschieden weil es so im mittleren Preissegment liegt.
    Bei den günstigen Modellen hast du teilweise keinen Anschlag oder die Graduierung ist nicht so genau.
    Angefangen habe ich auch mit den normalen Runddübeln aus Holz und empfand das als recht fummelig.
    Das mit den Lammellos ist schon ne andere Liga.

    Aber es muss jeder selber wissen für was er das Werkzeug braucht und ob sich so eine Investition lohnt.
    Billig kauft man aber immer doppelt!
     
  20. airwalk

    airwalk ww-pappel

    Beiträge:
    14
    Hallo,

    ich glaub mit billig hab ich mich falsch ausgedrückt. Ich meinte damit die
    Mittlere Preisklasse wie Kress.

    Aber was ist der UNterschied zwischen der Mittleren Preisklasse (Kress) zu den
    Toppreisklassen wie Lamello oder Mafell?

    Gruss
     
  21. Werkzeugprofi

    Werkzeugprofi ww-robinie

    Beiträge:
    1.504
    Wenn man in täglichen Gebrauch jährlich x-tausend Fräsungen macht merkt man alsbald einen Unterschied. Langlebigkeit der Führungen, Motor etc. ...

    lg

    David
     
  22. Georg L.

    Georg L. ww-robinie

    Beiträge:
    3.263
    Ort:
    Bei Heidelberg
    Die Kress und die Mafell sind weitgehend baugleich. In wie weit sie Preislich auseinander liegen kann ich nicht sagen. In dieser Preisklasse gibt es noch Geräte von DeWalt, Bosch (blau), Makita und AEG, welche zumindest was die Anschläge betrifft auch mit Kress und Mafell baugleich ist.
    Die DeWalt (eigentlich noch eine ELU) hat bei vielen Profis einen sehr guten Ruf. Bemühe mal die Suchfunktion, da wirst du sicher fündig.
     
  23. Hunzenstrunz

    Hunzenstrunz ww-eiche

    Beiträge:
    358
    Whooohooo ... aber warum haben die bei kress im onlinekatalog nur ne lamellofräse mit rundem knauf?

    welchen ansatz ich interessant fand war von berner wo man die fräse mit drehen eines rings am motor einstellt und durch drücken auf einen gefedert gelagerten hebel wieder ausstellt
     
  24. bello

    bello ww-robinie

    Beiträge:
    5.085
    Ort:
    Koblenz
    Hallo Karsten,

    ich hatte dieses Teil vor 8 Jahren demontiert und schon völlig vergessen.

    Die meisten Verbindungen machen wir mittlerweile mit dem Domino. Dieser ist bis auf das erhältliche Zubehör für ordentliche Ergebnisse gut.

    Gruß Volker
     
  25. procto

    procto ww-birke

    Beiträge:
    56
    Bei Kress hat das aktuelle Modell nen runden Knauf, geht für rechts und links Händer.

    Das hat die Kress 750 FDF aber auch. Funktioniert auch gut.


    Gruß
    Karsten
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden