Lösbare Korpusverbinder

Delgado

ww-ulme
Mitglied seit
24 August 2010
Beiträge
163
Ort
Berlin
Hallo zusammen,

ich habe folgende Problemstellung und bin mir noch unsicher, was die Anzahl der Exzenterverbindungen angeht.

Ich möchte einen Korpus aus Vollholz bauen, der über Exzenterverbinder (Minifix 15) gelöst werden kann. Die Abmaße des Korpus sind Breite 80 cm x Höhe 40 cm x Tiefe 40 cm. Die Verbindungsbolzen für den Exzenter kommen in den Boden und in den Deckel. Die Sackbohrungen für die Verbindungsbolzen und die Bohrungen für den Exzenter kommen in die Seitenteile. Die Seitenteile sind 400 mm - 19 mm (Holzdicke) - 2 mm (Scharnierfuge) = 379 mm breit.

a.) Wieviel Exzenterverbinder wären hier ratsam? Ich hatte 3 oben am Seitenteil und 3 unten am Seitenteil vorgesehen, muss aber zugeben, das ich glücklicher wäre, wenn ich nur 2 verbauen könnte. Die Aufteilung wäre, einen vorne, einen hinten und einen in der Mitte. Ist es auch ok, wenn ich bei einer Breite von 379 mm nur zwei Exzenterverbinder verbaue und den in der Mitte weglasse? Rein wegen der Optik finde ich es schicker, wenn es nicht so viele sind.

b.) Sind zusätzliche gesteckte Holzdübel für die Stabilität ratsam? Wenn ja, wieviele würde man zusätzlich einsetzen in welcher Anordnung?

Für konstruktive Tipps bin ich wie immer sehr dankbar :emoji_slight_smile:

Grüsse
Dirk
 

Delgado

ww-ulme
Mitglied seit
24 August 2010
Beiträge
163
Ort
Berlin
Hallo Michael,

ja, ich habe die Dewalt 682 o.ä.
Für die Clamex Verbinder brauche ich aber ein speziellen Fräser für die seitlichen Nuten, glaube ich. Bei Dewalt gibt es leider diesen Fräser nicht.

Oder täusche ich mich?

Grüsse
Dirk
 

michaelhild

ww-robinie
Mitglied seit
29 Juli 2010
Beiträge
8.436
Alter
42
Ort
im sonnigen LDK
Hallo Dirk,

Du täuscht, die Clamex S sind nur 8mm dick. Mit der Dewalt fräst Du einfach zweimal (einmal um 4mm in der Höhe versetzt).
 

Delgado

ww-ulme
Mitglied seit
24 August 2010
Beiträge
163
Ort
Berlin
Ahh ok, dann sind die anderen die Clamex P.

Aber zweimal exakt um 4mm in der Höhe versetzt zu fräsen, stelle ich mir nicht ganz so leicht vor, oder gibts da ne einfache Lösung?

Sind denn die Exzenterverbinder nicht so gut von der Verbindung her? Ich stelle mir das auf jeden Fall einfacher vor, was die Umsetzung angeht.

Grüße
Dirk
 

michaelhild

ww-robinie
Mitglied seit
29 Juli 2010
Beiträge
8.436
Alter
42
Ort
im sonnigen LDK
Du kannst ja was zwischenlegen, was genau 4mm dick ist.
Das aller einfachste wäre eine Fräse von Lamello mit 8mm Fräser. :emoji_grin:

Ich finde es einfacher zwei Fräsungen nach Anriss, als einige genaue Bohrungen zu setzen.

Du hattest ja auch die Optik angesprochen, Clamex sind sehr dezent.
 

Delgado

ww-ulme
Mitglied seit
24 August 2010
Beiträge
163
Ort
Berlin
Hallo Micha,

ja, danke, aber mir jetzt noch eine Lamello zu zulegen. Die ist halt sehr teuer und so häufig werde ich die nicht benutzen. Wie gesagt, es ist nur ein Hobby.

Und exakt 8mm breite Fräsungen mit 2*4mm übereinander, stelle ich mir nicht sooo leicht vor.
Ich habe halt keine Werkstatt mit einer tollen Hobelbank, sondern lediglich eine Workmate mit der ich alles mache.

Kann mir niemand sagen, welche Mindestabstände für Exzenterverbindungen notwendig sind, damit eine einigermassen vernünftige Stabilität entsteht?

Grüsse
Dirk
 

ChristophW

ww-robinie
Mitglied seit
27 November 2013
Beiträge
1.891
Ort
Schleswig-Holstein
Also ich würde einfach (wenn du das genau genug hinbekommst!) zwei Holzdübel zusätzlich, und zwei Excenterverbinder, die Stabilität sollte sich ja aus der Konstruktion ergeben.

Für echte Tipps wirst du denke ich wenigstens einen groben Bauplan mal als Bild hochladen müssen.
 

Delgado

ww-ulme
Mitglied seit
24 August 2010
Beiträge
163
Ort
Berlin
Hallo läubi,

ich habe mal ein Screenshot vom linken Seitenteil gemacht. Dort habe ich z.Zt. noch drei Exzenterverbindungen vorgesehen, also oben 3 und unten 3. Den i.d. Mitte würde ich aber, wenns ok ist, gerne weglassen. Das ist genau meine Frage.

Die Holzdübel links und rechts von einer Exzenterverbindung sind üblich?

Grüsse
Dirk

[URL=https://imageshack.com/i/j5i6sxp][/URL]
 

beppob

ww-robinie
Mitglied seit
5 Juni 2012
Beiträge
2.908
Ort
Oberallgäu
ich denke zum zusammenhalten reichen zwei verbinder, zur Zentrierung wären zusätzliche lamellos (drei stück) oder dübel (vier stück 8x30mm) schon angebracht.
den 8mm clamex fräser kannst du in eine andere flachdübelfräse auch einbauen, da mußt du nicht extra eine lamello kaufen :cool:
 

Delgado

ww-ulme
Mitglied seit
24 August 2010
Beiträge
163
Ort
Berlin
Hallo Beppo,

thanks für die Antwort. Nachdem Micha mich jetzt auch schon auf die Clamex S Verbinder aufmerksam gemacht hat, werde ich überlegen, was 'einfacher' zu bewerkstelligen ist.

Für die Exzenterverbinder würde ich mir eine Schablone bauen. Wäre schon ein wenig Aufwand. Allerdings auch wiederverwendbar für ähnliche Konstruktionen.

Grüsse
Dirk
 

keks010982

ww-esche
Mitglied seit
14 März 2009
Beiträge
425
Ort
Bayern
Servus Delgado,
in der Firma wo ich gelernt habe haben wir immer mit diesen Verbindern von Lamello gearbeitet.
Google-Ergebnis für http://www.lamello.com/fileadmin/user_upload/mediacenter/1%2520Holz%2520verbinden/2%2520Lamello%2520System/8%2520Metal/2%2520Bilder/1-Metal.jpg
Hat ganz gut funktioniert und du brauchst auch nur 4mm fräsen. Die Verbinder werden mit kleinen Schrauben in beiden Korpusteilen fixiert. Anschließen inneinander gesteckt und mit einem leichten Schlag bündig geschlagen.
 

Gast aus Belgien

ww-robinie
Mitglied seit
12 Februar 2012
Beiträge
3.194
Wenn ich mich nicht täusche kann man den 8mm Fräser in der DeWalt nicht benützen ohne die Maschine selbst anzupassen.
Ich begreife auch nicht warum zur Zeit jeder mit den Lamello's ankommt, auch wenn die Fragestellung damit eigentlich nichts zu tun hat :emoji_frowning2:

2 Exzenterverbinder sind genug, dazu neben diesen noch jeweils einen normalen, gesteckten (oder einseitig verleimten) Holzdübel.
Meine Kleiderschränke sind auch auf diese Weise aufgebaut und diese sind 60cm tief.
 

keks010982

ww-esche
Mitglied seit
14 März 2009
Beiträge
425
Ort
Bayern
Ich begreife auch nicht warum zur Zeit jeder mit den Lamello's ankommt, auch wenn die Fragestellung damit eigentlich nichts zu tun hat
Vielleicht weil Exenterverbinder einfach grauenhaft häßlich, teuer, scheiße zu verarbeiten und Ikeastyle sind. Es wird doch wohl erlaubt sein für die gewünschte Verbindung bessere Vorschläge zu machen. Der TO hat doch noch nicht angefangen zu bauen.

Aber ja 2 Exenterverbinder reichen! Ist auch meine Meinung. Bei dem Minikorpus sogar ohne zusätzliche Dübel.
 

Delgado

ww-ulme
Mitglied seit
24 August 2010
Beiträge
163
Ort
Berlin
Huhu,

kriegt euch hier bloß nicht in die Haare wegen so nem Kleinkram :emoji_grin:. In der Tat habe ich noch nicht angefangen und deshalb sind andere Vorschläge schon ok. Ich werde morgen mal ausprobieren, wie genau ich mit der DeWalt zwei 4mm Nuten übereinander fräsen kann. Vlt. gehts ja doch recht einfach. Aber die Clamex S sind alles andere als preiswert. Die Exzenterverbinder mit Verbindungsbolzen sind da schon deutlich preiswerter.

keks010982 hat Recht, was die Optik der Exzenterverbinder angeht. Sieht nicht ganz so gut aus, aber die Clamex brauchen auch seitlich eine kleine Bohrung. Das ist sicherlich dezenter, aber auch sichtbar. Die Clamex Beschläge zum Einschieben kann ich nicht verwenden, da der Aufbau des Korpus direkt im Regalsystem erfolgt und da ist kein Platz zum Schieben. Ist übrigens von IKEA :emoji_grin:.

Der Tipp von Harald ist genau auf meine Frage bezogen. Jetzt weiß ich, das, wenn ich Exzenterverbinder verwende, zwei Stück reichen mit jeweils einen einseitig verleimten Holzdübel. Jetzt muss ich mir nur noch überlegen, was ich wirklich verwenden möchte (vorausgesetzt daß das Fräsen der 8 mm Nut nicht zu ungenau/umständlich wird).

Danke an Euch beide für die Tipps
Dirk
 

blue mechanic

ww-pappel
Mitglied seit
13 November 2013
Beiträge
11
Ort
Bad Segeberg
Vollholz und Exenter oder Flachdübel ?

Hallo!
Ich habe dazu mal folgende Frage:
Kann ich Vollholz mit Exenter oder Flachdübel verbinden?
Ich dachte, das diese Verbindungselemente nur für Plattenwerkstoffe dauerhaft funktionieren.
Bei dem Vollholz gehe ich jetzt natürlich von Leinholz aus. Ich bin noch grade in der Ideen-Findung für ein Fernsehmöbel bei dem ich Leimholz mit durchgehender Lamelle (evt. Kiefer) verwenden möchte. Habe da jetztbschon an Verbindungen mit Gratleisten oder sowas gedacht, aber wenn Flachdübel auch gehen ohne das ich Verwerfungen des Materials befürchten muss, würde ich ggf. diese verwenden.
Bin auf Eure Antwort gespannt?
Grüße, Thorben
 

blue mechanic

ww-pappel
Mitglied seit
13 November 2013
Beiträge
11
Ort
Bad Segeberg
Danke für die schnelle Antwort .
Wenn ich es richtig verstanden habe, ist es unbedenklich, solange die Maserung des Korpuss rundum läuft. Weil dann alle 4 Flächen gleichmäßig in die Breite arbeiten und die jeweils gegenüber liegenden Flächen gleichmäßig in die Länge arbeiten können.
 

Gast aus Belgien

ww-robinie
Mitglied seit
12 Februar 2012
Beiträge
3.194
Danke für die schnelle Antwort .
Wenn ich es richtig verstanden habe, ist es unbedenklich, solange die Maserung des Korpuss rundum läuft. Weil dann alle 4 Flächen gleichmäßig in die Breite arbeiten und die jeweils gegenüber liegenden Flächen gleichmäßig in die Länge arbeiten können.
Ja,das hast Du richtig verstanden :emoji_grin:
 

blue mechanic

ww-pappel
Mitglied seit
13 November 2013
Beiträge
11
Ort
Bad Segeberg
interessante Bilder

Vielen Dank für den Link.
Die Bilder habe ich mir auch angesehen und als Anregung für mein anstehendes Projekt mitgenommen.
 
Oben Unten