Konservierung einer alten Tür

Sören

Gäste
Moin!
Ich habe ein vielleicht etwas kniffliges Problem, zumindest habe ich in dem Bereich keine Erfahrung. Ich habe vor eine alte Kasseten-Altbautür als Platte für einen Schreibtisch zu verwenden(mit Glasplatte darüber). Die Tür ist in einem desolaten Zustand - dh teilweise zerfetzt, der Lack ist an vielen Stellen abgeblättert, es gibt verschiedene Lackschichten, das Holz weist die unterschiedlichsten Verfärbungen auf . .etc.
Mein Anliegen ist es, die Tür genau SO zu konservieren, da sie so ausgesprochen characktervoll wirkt. Die allerlosesten Lackstellen sind zwar ab, aber dennoch ist der Untergrund natürlich alles andere als Bearbeitungsgeeignet. Meine Frage ist folgende: wie kann ich möglichst schonend den Untergrund vorbereiten und welch Art der Versiegelung hält auf so einem Untergrund (Lack/Wachs usw??)
Abbeizen oder grobes schleifen kommt natürlich nicht in Frage, ich habe aber im Baumarkt solche Mittel zum Anrauen des Untergrundes gesehen, kann aber nicht einschätzen, ob die den Untergrund versauen . .
Für Hilfe wäre ich sehr dankbar . .kann bei Bedarf auch ein Bild posten.
Sören
 

edelres

ww-robinie
Mitglied seit
16 November 2003
Beiträge
2.619
Ort
Redwood City, Kalifornien USA
Tiefgrund

Hallo Soeren,

Ich habe sehr gute Erfahrungen in aehnlichen Faellen mit Capaplex gemacht. Das ist ein Tiefgrund und dieser festigt z. B. lose Bauernmalerei wieder auf Holz. Ich verduenne das Caparol 1 T Wasser 3 Teile.

Ich wuerde alle losen Teile entfernen und dann 2 x mit Capaplex streichen, das gibt eine leicht glaenzende wischfeste Oberflaeche, falls du mehr Glanz wuenschst, dann den zweiten Anstrich 1:1 ausfuehren.

Bilder helfen in jedem Fall dir gezielter zu Antworten.

Als Gedankenanstoss

mfg

Ottmar

PS: Meine Empfehlung soll keinerlei Werbung sein, sondern meine guten Erfahrungen ueber 45+ Jahre mit diesem Produkt. Es gibt wahrscheinlich gleichwertige Produkte von anderen Herstellern.
 
Oben Unten