Kombinierte Hobelmaschine Abrichte/Dickenhobel

Dieses Thema im Forum "Neuling fragt Profi" wurde erstellt von netsupervisor, 4. März 2008.

  1. netsupervisor

    netsupervisor ww-ulme

    Beiträge:
    168
    Ort:
    Bayreuth
    Hi Holzwerkergemeinde,

    ich hab mir aufmerksam das Archiv durchgesehen, aber eine konkrete Antwort auf meine Frage gab es bis jetzt nicht!
    Seitdem ich gemerkt habe, dass mit mit Blockware schöne Dinge anstellen kann, ist es mir zu doof geworden, wegen jeder dünnen Leiste zum Schreiner zu fahren, um sie mir plan und auf Dicke hobeln zu lassen. Jetzt will ich mir eine eigene Maschine zulegen.
    Natürlich soll aufgrund Platzmangel eine kominierte Abricht-/Dickenhobelmaschine werden. Mit einer Messerbreite von ca. 300 mm wäre ich zufrieden, mehr muss es eigentlich nicht sein für einen ambitionierten Vollblut-Hobby-Schreiner.

    Ausgeben möchte ich bis 1800 Euro.
    Mir ist klar, dass man nicht das Top-Gerät bekommt, aber für meine Zwecke sollte sich doch was massives finden lassen, oder? Mir schwebte ja eine Kity Maschine vor, aber mein bekannter Schreiner Freund verzog bloß unüberzeugt die Miene.
    Was haltet ihr von einer Hammer A331? Mit Felder bin ich eigentlich nicht gerade auf Schmusekurs, aber ich lasse mich gerne eines Besseren belehren :emoji_slight_smile:
    Scheppach, neue Metabo-Geräte, Elektra-Beckum und was weiß ich sonst noch, scheidet von vorneherein aus, von diesen Maschinen bin ich mangels guter Verarbeitung gar nicht überzeugt.

    Was kann man sonst empfehlen?

    Besten Dank
    Manuel
     
  2. Werkzeugprofi

    Werkzeugprofi ww-robinie

    Beiträge:
    1.603
    Hallo Manuel!

    Für den Heimwerker sicher überlegenswert. Präzise Maschine an der man lange Freude haben kann wenn man etwas darauf aufpasst. Ist halt keine Industriemaschine, dafür sind andere zuständig...

    lg

    David
     
  3. netsupervisor

    netsupervisor ww-ulme

    Beiträge:
    168
    Ort:
    Bayreuth
    Verwendest du eine der oben genannten Maschinen, also eine Kity oder Hammer?
    Für Erfahrungsberichte bin ich natürlich dankbar, auf reine Prospektaussagen hab ich mich noch nie verlassen!

    Beste Grüße
    Manuel
     
  4. nokgv

    nokgv ww-kastanie

    Beiträge:
    29
    Ich habe die A3 31 mit 5,5PS Motor seit ca. 4 Monaten im Einsatz und bin bislang sehr zufrieden.

    Bin auch als Hobby mit der Holzverarbeitung vertraut. Die A3 31 ist meine einzige stationäre Maschine. Bei den Handmaschinen kann ich bei allem was ich benötige auf Festool-Produkte zurückgreifen. Ich lege also Wert auf Qualität und Spaß bei der Arbeit :emoji_stuck_out_tongue:

    Vor diesem Hintergrund kann ich sagen, dass die A3 31 meinem persönlichen Qualitätsanspruch genüge tut. Welche Absaugung hast Du eingeplant? Ich habe die kleine A1 von Hammer. Diese kam allerdings erst nach etwas "tuning" mit dem Volumenstrom der A3 31 zurecht...

    Für jemanden mit Zeit, Geschick bei der Einstellung der Maschine und nur gelegentlicher Nutzung (also keine gewerbliche Nutzung) würde ich die Kombi weiterempfehlen.

    War übrigens ein netter Kellertransport :emoji_grin: - wo kommt den das gute Stück hin?

    Gruß,
    Björn
     
  5. netsupervisor

    netsupervisor ww-ulme

    Beiträge:
    168
    Ort:
    Bayreuth
    Hört sich schon mal gut an, Björn :emoji_slight_smile:
    Ich lege auch sehr viel wert auf qualitativ hochwertige Maschinen. Von den Stationärmaschinen bin ich mit einer TKU1693D aus dem Metabo Magnum Programm ausgerüstet und als Fräse habe ich eine TF1690D Tischfräse auch aus dem metabo Magnum Programm. Bei beiden Geräten geht ganz schon die Luzi beim Arbeiten, nicht schlecht, die hab ich liebgewonnen.

    Bei der Absagung bin ich sehr flexibel. Ich hab für die Kreissäge bereits eine mit 1100 Tl/min, ich denke dir werd ich nicht auch noch für die Fräse und Hobelmaschine verwenden. Dafür kauf ich mir extra eine, auf die paar Hundert Euro kommts mir gar nicht mehr an :emoji_wink:

    Wenn dann sollte die Hobelmaschine in eine Werkstatt kommen, die ist durch ein Garagentor von Außen zusätzlich zu einer Tür und Fenster begehbar, daher hab ich kein Problemi mit Maschinengrößen :emoji_slight_smile:

    Werd mir mal die Hammer auf der Messe im April in Nürnberg anschauen, vielleicht seh ich ja noch so manch andere Maschine, dir mir zuspricht!

    Danke schon mal.
    Grüße,
    manuel
     
  6. peterk

    peterk ww-birke

    Beiträge:
    62
    @Björn
    Wie hast Du die Absauganlage A1 getunt?

    Gruß Peter
     
  7. predatorklein

    predatorklein ww-robinie

    Beiträge:
    4.013
    Ort:
    heidelberg
    Moin

    Wenn dein bekannter Schreinerfreund bei den Kity Hobeln die Miene verziogen hat wäre es interessant zu wissen,ob er schon mal mit einer gearbeitet hat:emoji_wink:

    Ich selber hab in meiner Lehre mit dem Kauf von Holzbearbeitungsmaschinen angefangen,teilweise damals schon besseres Werkzeug als mein damaliger Chef gehabt.
    Meine 1000 D-Mark Lamello oder meine Elu Panelsäge waren immer gern gesehen in unserem Betrieb.

    Mit einer HC 260 von EB hab ich vor 12 jahren als ich mich selbstständig gemacht habe einige Stiltüren nachgebaut,ging alles ziemlich problemlos.
    Danach kam eine Kity 638,danach eine SCM 2252 und jetzt wieder eine Kity 639:emoji_grin:

    Klar ist die SCM ein Hammer,allerdings bei uns wirklich (fast) zu schade für das bißchen was wir hobeln.
    Zudem mit 800 Kilo halt auch sehr schwer und nicht mehr transportabel.

    Daher jetzt wieder eine Kity 639 mit 41 cm Hobelbreite.
    Hat mich 1800 € gekostet.

    Müßte ich jetzt was kaufen würd ich sogar eine 638 kaufen,kriegt man gebraucht um die 1000 €,und reicht für uns völlig aus.

    Die Felder und Hammer Maschinen sind schon sehr odentlich,allerdings merkt man imo gerade bei den Hammer Maschinen,daß die eben wirklich nochmal bißchen abgespeckt sind.
    Ich würde mich mal gebraucht umkucken,allerdings nicht bei Ebay:emoji_wink:
    Für unsere 2252 haben wir 2500 € + Mwst bezahlt als ein Kollege zugemacht hat.
    Daß man die Maschine gebraucht kaum unter 4500 bis 5000 € kriegt war dem nicht klar,Internet und Ebay sind ihm auch ein Fremdwort mit seinen 70 Jahren.

    Er wollte das gleiche haben was ihm sein Maschinenhändler geboten hat,und wir haben schnell zugeschlagen.

    Und ein Kollege hat vor 3 Monaten eine SCM 410 gekauft für 1800 €,war auch ein Betrieb der aus Altersgründen zugemacht hat.
    Da kommen Felder oder Hammer wirklich qualitativ nicht mit bei ihren Einsteigermaschinen.

    Ich würde eine Kity 638 kaufen oder nach einer SCM 410 suchen.
    Hammer ist teurer als die Kity,bietet imo aber nicht so viel mehr,ebensowenig wie die Einsteigerhobelmaschinen von Felder.

    Da spielt die SCM 410 schon in einer anderen Liga.

    Und nicht auf Ebay kucken,lieber in örtlichen Anzeigeblättern wie dem Sperrmuell.
    Braucht man bißchen Geduld,lohnt sich aber meistens:emoji_wink:

    Gruß
     
  8. boehmer

    boehmer ww-ahorn

    Beiträge:
    120
    Ort:
    Willebadessen
    Hallo Manuel,

    soweit ich weiß, bekommt man nirgends mehr neue Kity Maschinen. Ich würde mir
    wohl die Hammer holen, da ich bisher nur Gutes davon gehört habe. Falls Du mehr
    Infos oder Erfahrungsberichte dazu benötigst, dann schau doch mal aufs Nachbarforum
    Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar., dort wird die A31 immer wieder erwähnt.

    Ansonsten fahr doch im April zur Holzhandwerk 2008 nach Nürnberg. Dort hast
    Du gleich alle Hersteller in einer Halle. Besser vergleichen kann man nirgends.

    --
    Dirk
     
  9. netsupervisor

    netsupervisor ww-ulme

    Beiträge:
    168
    Ort:
    Bayreuth
    Danke für den Tipp Dirk, werd auf jeden Fall zur Messe im April fahren, Karten hab ich schon bekommen, und das noch umsonst :emoji_slight_smile:
    Eine neue Kity-Maschine könnte ich bekommen, allerdings nur die Version mit 31cm Messerwelle, glaub der Typ war 1637, von der weiß ich aber nichts genaueres und ich möchte die Maschine schon vorher mal gesehen haben. Die 639 kenn ich sehr gut, sie macht auch auf mich einen stabilen Eindruck. Im Sinne aber von Ersatzteilbeschaffung und Service wird wohl die Wahl auf ein Gerät fallen, dessen Hersteller noch existiert.
    Mal kucken, was mir die Messe so bietet, die Entscheidung muss ja nicht gleich fallen, das hat noch ein wenig Zeit, sowas will ja schließlich wohl überlegt sein :emoji_wink:

    Besten Dank für die Antoworten.
    Mit Grüßen from Bavaria,

    Manuel
     
  10. Albatt

    Albatt ww-fichte

    Beiträge:
    20
    Ort:
    37170
    Auf Tippelei haben wir mit einer HC260 von Elekrta Beckum aus 65mm Eschen Blockware zwei Treppenanlagen, Zimmertüren und eine Küche gebaut und sie läuft heute noch wie Biene. Nutze sie nur nicht mehr
    Gruß Albatt
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden