Klimmzugstange an Dachbalken

Biks

ww-pappel
Mitglied seit
20 Februar 2012
Beiträge
3
Hallo,

ich habe wirklich keinerlei Ahnung von der Holzbearbeitung, daher bin ich über ein Unterforum wie "Neuling fragt Profi" sehr froh :emoji_slight_smile:

Ich möchte an zwei Dachträgerbalken ein Brett mit jeweils zwei Schrauben anbringen. An dem Brett wiederum will ich eine Klimmzugstange befestigen. Somit teilt sich die Last auf zwei Dachbalken und insgesamt 4 Schrauben. "Ich" hat ein Gewicht von 95kg. Bei dem Dach handelt es sich um ein 45°-Dach eines Mehrfamilienhauses.

Nun meine Fragen :confused:
  1. Kann ich in irgendeiner Weise die Stabilität der Dachkonstruktion durch zusätzliche Schrauben und meine 100kg beeinträchtigen?
  2. Welche Art von Schrauben empfehlt ihr mir? Welche Größe?
  3. In welchem Mindestabstand sollten die Schrauben zueinander stehen?
  4. Sollte ich für die Schrauben Löcher vorbohren, um eine ungewollte Beschädigung der Balken zu vermeiden?

Ich danke schonmal allein für das Lesen bis an diese Stelle. Über eine oder mehrere Antworten würde ich mich natürlich nochmehr freuen :emoji_wink:

Viele Grüße!

Biks
 

Hummel123

ww-esche
Mitglied seit
18 September 2007
Beiträge
548
Ort
Rheinland
Hi,

eine Frage, wozu das Brett zwischen Stange und Balken? Handelt es sich dabei um solch eine???


Meine hängt an der Wand, wiege selber 80kg und sie ist belastbar bis 350kg (wobei ich diese nicht ausprobieren würde). Habe sie mit jeweils vier Anker pro Seite befestigt. Bei einer Befestigung von oben an einem Balken würde ich zu eine Gewindestange M10 mit entsprechenden Unterlegscheiben und Kontermuttern raten. Vier Stück pro Seite sollten Dich locker halten.

Wobei ich mir Deine Konstruktion bildlich nicht recht vorstellen kann.

P.S, Zu 1, NEIN
zu 2, siehe Text
zu 3, verstehe ich nicht:emoji_slight_smile: zeig mal ein Bild
zu 4, bei Gewindestangen, JA!!!
 

Biks

ww-pappel
Mitglied seit
20 Februar 2012
Beiträge
3
Hallo Oliver, danke für deine Antwort. Ich habe gehofft ohne Bild/Zeichnung auskommen zu können :emoji_wink:
Habe zur Veranschaulichung eine Skizze angefertigt.

Bild 1.)
Es handelt sich um eine alte Klimmzugstange (ich glaube von Kettler oder so), im Prinzip sieht sie aus wie auf deinem Bild, nur ohne den Rest der Wandkonstruktion. Es gibt zwei senkrechte Löcher in der Stange zum Befestigen mittels Schrauben. Auf den nachfolgenden Bildern ist der Einfachheit halber die Stange nur als einfache Stange oder abgewinkelte Enden gezeichnet.
Bild 2.)
Es handelt sich um ein 45°-Dach. An zwei Dachträgerbalken möchte ich die Klimmzugstange mit Hilfe eines Brettes befestigen. Um die 45° auszugleichen, werde ich bei der Verschraubung der Stange an dem Brett jeweils zwei 45°-Keile verwenden.
Bild 3.)
Ich denke, dass 4 Schrauben besser sind als zwei. Daher würde ich 2 Schrauben je Dachbalken nutzen, um das Brett samt Klimmzugstange zu befestigen. "Gewindestange" bedeutet komplettes Durchbohren der Dachbalken, oder? Da muss ich mir ersteinmal einen solch langen Bohrer besorgen. Ich hatte die Hoffnung das mit entsprechenden Schrauben lösen zu können.

Ein bereits vorhandenes altes Brett, welches ebenfalls zwischen die Dachbalken geschraubt wurde, hielt mich ganz gut aus. Da ist je Seite nur eine relativ kleine Schraube (mit Sechskant-Kopf) verwendet worden. Da hatte ich die Hoffnung, dass das Doppelte für längerfristige Aufgaben ausreichen würde. Eine Gewindestange klingt natürlich richtig gut. Nur dass ich dann den gesamten Balken von unten nach oben durchbohren müsste.


Hat meine "tolle" Zeichnung geholfen oder noch mehr Verwirrung gestiftet?
 

Anhänge

alROD

ww-ahorn
Mitglied seit
2 Juni 2010
Beiträge
122
Ort
Ravensburg
Wenn ich das richtig verstanden habe, dann möchtest du an die Sparren von unten etwas anschrauben und daran die Klimmzugstange befestigen.
Wie weit sind die Sparren auseinander? Bei "normaler" Spannweite von etwa 60 - 70 cm würde ich einen 60/80 mm Rahmen nehmen und diesen mit der breiten Seite am Sparren mit 8x140 - 160 mm Tellerkopfschrauben (eine je Seite) fest machen.
Den Rahmen solltest du vorbohren (8mm in diesem Fall), die Sparren nicht.
 

predatorklein

ww-robinie
Mitglied seit
24 März 2007
Beiträge
5.235
Ort
heidelberg
Moin

Nimm statt einem Brett einen Balken,Dimension 12/6 cm ( Zum Beispiel Konstruktionsvollholz ).

Balken vorgebohrt und mit " Holzwürmern " ( sind lange Schrauben mit Holzgewinde und Sechskantkopf ) an die Dachbalken geschraubt.

Hält die 100 Kilo locker aus :emoji_wink:

Gruß
 

Biks

ww-pappel
Mitglied seit
20 Februar 2012
Beiträge
3
Mit dem neuen Wissen werde ich mal einkaufen gehen!

Ich danke euch für die hilfreichen Antworten. In Zukunft werde ich auch Sparren statt Dachträgerbalken sagen :emoji_grin:
 
Oben Unten