kleine schwarze Flecken auf Teak-Tisch

Unregistriert

Gäste
Hallo,

ich habe das Problem, das seit ein paar Tagen auf meinem Teakholz-Tisch, den ich vor ca. 4 Wochen gekauft habe, auf der gesamten Tischplatte kleine scharze Flecken zu sehen sind. Man kann sie nicht abwischen, sie sind im Holz drinnen. Kann das Schimmel sein? Wir haben den Tisch nach dem Kauf geölt, und er steht auf der Terasse ungeschützt (auch bei Regen), was dem Holz ja aber eigentlich nichts ausmachen sollte.
Ich wäre froh, wenn mir jemand einen Tipp geben könnte, um was es sich handelt, ob man das evtl. behandeln kann bzw. ob ich mich beim Händler beschweren kann/soll.

Danke, Andrea.
 

edelres

ww-robinie
Mitglied seit
16 November 2003
Beiträge
2.619
Ort
Redwood City, Kalifornien USA
Flecken

Hallo Andrea,

Teakholz hat Inhaltsstoffe welche mit Metallen und Feuchtigkeit Fleckenbildungen verursachen. Von Bootsbauern hoerte ich, dass solche Flecken, wie du beschreibst, durch die Verwendung von Stahlwolle als auch von Schleifspuren(die Sternchen welche beim Metallschleifen) entstehen.

Ist in der Naehe des Tisches Metall abgeschliffen worden? Falls nicht wuede ich reklamieren.

mfg

Ottmar

PS: Ich selbst habe solche Erfahrungen mit Teakholz nicht gemacht, doch auf Eichenholz passierte mir das Gleiche, ich schliff ueberstehende Naegel ab und der Eisenschliff verursachte kleine schwarzblaue Flecken.
 

Teakfreak

ww-kiefer
Mitglied seit
25 August 2007
Beiträge
48
Ort
Bei Bremen
Hallo Andrea,
Ich würde in jedem Fall den Händler fragen, mehr als nein sagen kann er nicht.

Es können zum einen Metallspuren sein, wie Edelres bereits schrieb ( bei Eiche hatten wir bereits Flecken durch Berührung mit dem Gabelstapler) oder falls der Tisch in diesem Monat wirklich dauerhaft feucht war, können sich Stockflecken oberflächlich festsetzen. ( Was ich eher nicht glaube, da Ihr den Tisch ja noch zusätzlich geölt habt. Wenn Ihr erneut mit dem Teaköl rübergeht sollten sich Stockflecken lösen).

Mit freundlichem Gruß

Marc
 

robs

ww-ahorn
Mitglied seit
7 Juni 2007
Beiträge
115
Ort
Yogyakarta
Hallo Andrea,

wenn moeglich schicke doch mal ein paar Bilder von den Flecken, dann kann ich mehr sagen.

Gruss aus Indonesien

Robert
 

Unregistriert

Gäste
Vielen Dank schonmal für eure Einschätzungen. Ich werde auf jeden Fall den Händler um eine Stellungnahme bemühen, mal sehen was er sagt.

Gruß, Andrea.
 

Holzer026

ww-pappel
Mitglied seit
11 September 2007
Beiträge
2
Ort
Kürten
Als wir unsere Teakmöbel gekauft hatten, haben wir erfahren, dass man sie nicht ölen sollte, wenn man sie nicht überdacht stehen hat, sonst bilden sich Flecken, da das Öl ausgewaschen wird.
Wir haben nie geölt und bürsten sie immer nur mit grüner Seife ein und spritzen sie mit Wasser ab. Sie sind im Lauf der Jahre schön silbrig geworden.
Mit freundlichen Grüssen
Holzer026
 

Unregistriert

Gäste
Hallo Andrea,

Teakholz hat Inhaltsstoffe welche mit Metallen und Feuchtigkeit Fleckenbildungen verursachen. Von Bootsbauern hoerte ich, dass solche Flecken, wie du beschreibst, durch die Verwendung von Stahlwolle als auch von Schleifspuren(die Sternchen welche beim Metallschleifen) entstehen.

Ist in der Naehe des Tisches Metall abgeschliffen worden? Falls nicht wuede ich reklamieren.

mfg

Ottmar

PS: Ich selbst habe solche Erfahrungen mit Teakholz nicht gemacht, doch auf Eichenholz passierte mir das Gleiche, ich schliff ueberstehende Naegel ab und der Eisenschliff verursachte kleine schwarzblaue Flecken.
Ich habe dasselbe Problem wie Andrea, habe mit Stahlwolle meinen neuen Tisch <<<<teak<<< aufgerauht, geölt und nach dem ersten Regen kamen spontan diese schwarzen Flecken. Kann mir jemand sagen wie ich die wieder wegkriege? Hilft nur Abschleifen oder gibt es noch andere Möglichkeiten?
Danke, Sabine
 

wandergeselle

ww-robinie
Mitglied seit
29 Januar 2008
Beiträge
1.281
Ort
hamborch/HH
Hallo Andrea,

wenn moeglich schicke doch mal ein paar Bilder von den Flecken, dann kann ich mehr sagen.

Gruss aus Indonesien

Robert
moin nach yogya !!!
ich bin der hier :
https://www.woodworker.de/forum/schreiner-gesucht-bali-t19459.html

mit grüßen aus hh- terimah kassih- oder so

nur leider hat das zdf ältere beiträge nicht mehr in der mediathek - sparmassnahme-
war ne klasse zeit - trotz schweiss ohne ende...... seufz

teaktisch - ich würd auch rost tippen - händler fragen schad aber nix,
ev. gibts ja nen neuen -
 

edelres

ww-robinie
Mitglied seit
16 November 2003
Beiträge
2.619
Ort
Redwood City, Kalifornien USA
Kleesalz - Oxalsaeure

Hallo Sabine,

Solche durch Stahlwolle(Eisen) verursachten Verfaerbungen lassen sich durch eine Kleesalz- oder Oxalsaeureloesung aufloesen und mit heissem Wasser auswaschen.

Ich loese ca 30-50 gramm Oxalsaeure in heissem Wasser und tupfe mit einem kleinen Stueck Kunststoffschwamm die Flecken ab. Mit heissem Wasser wische ich die geloesten Verfaerbungen ab. Ich wiederhole dies bis die Flecken verschwunden sind.

Es gibt im Handel in D auch Bleichmittel welche Oxalsaeure enthalten z. B. OXYD-Holz-Bleichpulver von Geigerchemie oder Net-Trol.

In folgendem Link wurde darueber geschrieben:
https://www.woodworker.de/forum/dunkle-flecken-kieferdielen-ehem-ofenstelle-t25912.html

Ich wuerde das Auswaschen/bleichen mal ohne Abschleifen versuchen.

Als Gedankenanstoss

mfg

Ottmar
 
Oben Unten