Kinderhochbett nach Maß bauen

Dieses Thema im Forum "Neuling fragt Profi" wurde erstellt von Sevilia, 14. Juni 2010.

  1. Sevilia

    Sevilia ww-pappel

    Beiträge:
    2
    Ort:
    Wien
    Hallo zusammen!

    Seit längerem überlege und plane ich ein selbstgebautes Hochbett zu machen. Da ich aber kein Profi bin brauche ich Eure Hilfe.

    Unser Sohn ist 4,5 Jahre alt. Das Kinderzimmer ist 9qm klein mit einer Nische. Nun möchte ich den Raum so gut es geht ausnutzen. Meine Idee war es das Hochbett als "Schwebebett" in der Nische einzubauen. Jedoch ist diese 1,81m lang und 0,96m tief. Für Lattenrost und Matratze habe ich eine Lösung.

    Da Bilder mehr als Worte sagen hänge ich Bilder ran.
    1. Bild - so sieht die Nische aus
    2. Bild - das meine ich mit Schwebehochbett, auf ca. 1,10 Höhe gebaut.
    Wie mach ich das am besten? Welches Holz, Schrauben und wie mach ich die Leiter. Habe mir zwar etwas überlegt aber möchte vorher eure Tipps hören.
    Danke im Voraus :emoji_slight_smile:


    Grün - Leiter (40cm breit)
    Orange - Lattenrost (8cm Stärke)
    Weiß - Matratze (15cm Stärke)
    Blau - Schutzbretter (141cm breit)
     

    Anhänge:

  2. dascello

    dascello ww-robinie

    Beiträge:
    3.283
    Ort:
    Wuppertal
    Hallo Sevilia,

    so, wie gezeichnet, geht das m.E. nicht.

    Das Lattenrost benötigt eine Auflage längs. Damit das nicht durchhängt oder gar bricht, muss eine Auflage für das LR an die Stirnwand Deiner Nische und eine vorne, wo Du schon was eingezeichnet hast. Diese Auflage, nennen wir sie Wange, muss, um stabil zu sein, ein senkrecht montiertes Brett oder ein senkrechtes Kantholz sein, ich würde sagen, 80 x 60 mm oder ein Brett von 150 x 30 mm.

    Du wirst nun sagen: Hey, mein Kind wiegt doch nur.....

    Aber: Weißt Du, ob ein zukünftiger Babysitter sich nicht mal auf die Kante setzt, um "Schnuddel baut ein Wolkenhaus" vorzulesen?

    Also: Das muss auch 100 kg+ tragen können.

    Nun kommen wir zur Befestigung an der Wand. Wenn diese stabil ist und Dübel gut ziehen, kannst Du tatsächlich wie gezeigt verfahren und die Bettebene direkt an der Wand befestigen. Die eine Wange direkt an der Stirnwand andübeln, die andere mit geeigneten Winkeln o.ä. an die beiden anderen anknallen. Das geht aber nur, wenn die Dübel wirklich ordentlich ziehen. Wenn Du da nur ein klein wenig unsicher bist, dann setze an den Ecken zusätzliche senkrechte Pfosten unter die Enden der Wange und Du hast Ruhe.

    Zur Leiter kriegst Du von mir keine Tipps, da ich nicht glaube, dass ein schlaftrunkenes vierjähriges Kind nachts gefahrlos eine Leiter irgendwelcher Art runterklettern kann.

    Denke Dir da was anderes aus, vieleicht ein treppenförmiges Regal oder sowas.


    Gruß vom Rhein


    Michael
     
  3. dascello

    dascello ww-robinie

    Beiträge:
    3.283
    Ort:
    Wuppertal
    Habe gerade Dein drittes Attachment gesehen.

    Bist Du schon mal eine Leiter hochgeklettert, die genau senkrecht steht?

    Und das barfuß?

    Das macht keinen Spaß!

    Gruß


    Michael
     
  4. Sevilia

    Sevilia ww-pappel

    Beiträge:
    2
    Ort:
    Wien
    Danke für Deine Antwort.
    Das mit der Leiter hatte ich mir schon fast gedacht. Aber dann habe ich 2 Optionen:
    1. besitze ich noch eine Schrägleiter zum einhängen (aber wie soll ich die bei dem 5x5 starken Querbalken einhängen? :confused:
    2. habe ein Stufenregal von Ikea - das dieses Grüne darstellen soll :emoji_grin:

    Aber er braucht doch ein Rahmen zum Anhalten
    :rolleyes:
     
  5. dascello

    dascello ww-robinie

    Beiträge:
    3.283
    Ort:
    Wuppertal
    DER 5 x 5 CM STARKE QUERBALKEN IST ZU SCHWACH!!!!

    Warum schreib ich mir hier die Finger wund??

    Das Stufenregal ist ein Schritt in die richtige Richtung.
    Richtig: Da muss noch was zum Festhalten dran.

    Gruß


    Michael
     
  6. Dronkitmaster

    Dronkitmaster ww-kiefer

    Beiträge:
    46
    Ort:
    Mainz
    aus eigener kinder-hochbett-erfahrung (hab meins mit 10 bekommen):

    längsbalken bei meinem hat mein vater ca. 20 *15 gewählt, das hielt
    querbalken hatte es bei mir nicht, aber kann sicher auch nichts schaden
    nicht am winkel zur wand sparen - da ist die größte kraft drauf

    leiter: auf keinen fall senkracht, bin meine recht steile, aber geneigte mehrmals runtergekesselt. würde auf jeden fall selbst was aus kanthölzern mit mindestens 5*5 bauen, dass der fuß irgendeine auflage hat...bei der geringen gesamthöhe ist die idee einer regal-leiter aber wohl wirklich die beste

    bett selbst: bei mir war es einfach ein normales bett, zwischen den balken verschraubt, da die nische bei dir kein format für ein normales bett hat, musst du dir eh überlegen, welchen lattenrost du nimmst - die lassen sich nicht alle ohne weiteres kürzen

    hab mal bilder angehängt aus meinem damaligen Jugendzimmer...später hab ich (85 kg) dann an dem bett klimmzüge gemacht ohne dass es sich auch nur einen mm gekrümmt hat - also stabil ist es
     

    Anhänge:

  7. massa999

    massa999 ww-birnbaum

    Beiträge:
    222
    Ort:
    Neupölla
    Unterschreib !!!!

    5x5 geht nicht, niemals. Ich würd auf den 5x5 ein Brett mind. 30 breit hochkant dranschrauben. Ist gut für die Bettdecke (dass nicht runterrutscht) und gibt Festigkeit. Dass Ding mit Leiter senkrecht oder so. Naja ich hab sowas vor eniger Zeit in einer hohen Wohnung gebaut, für die kleinen. Die sind da an senkrechter Leiter runtergerutscht wie die Feuerwehr.
    Aber bei der Bettkonstruktion spare bitte nicht, dass geht in die Hose sonst. Ich nahm 5x8 hochkant und brett vorne dran hochkant verschraubt (und auch senkrechte 5x8er plus Verdübelung an Wand. Das Brett kannste ja bei der Leiter (Aufstieg, egal) etwas ausnehmen. Sieht gut aus unt tut der Statik nichts ab.

    Gut fine ich auch, eine Art Schutz vor dem rauskippen. Ich hab da im Bettbereich ne Art Netz gespannt. Einfaches Seil in den Knotenpunkten verknotet, im Deckenbereich eine Latte verdübelt, quasi dazwischen als Schutz. Natürlich nicht im Bereich des Aufstiegs (der ist aber ohnehin im bereich Kopf oder Fuss).

    Hoffe du verstehst was ich meine.

    Grüsse, Johann
     
  8. Hobla

    Hobla ww-birnbaum

    Beiträge:
    215
    Ort:
    Austria
    Hallo,

    ich habe ein Hochbett Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar. gebaut und habe es an den Wänden angedübelt. Das würde ich nie wieder machen, mein Kind hätte nun gerne ein anderes Bett.:mad:
    Ich würde ein Bett bauen und dann einfach hinstellen. Wand an Wand.

    Die Holzdimensionen müssen mind. denen eines normalen Bettes entsprechen.

    Vorne unbedingt ein Geländer(Zaun) bauen, man könnte im Schlaf rausfallen, auch wird hin und wieder mal rumgetollt und dann geht es abwärts....

    Als Lattenrost kann man zur Not auch eine Platte oder Brettchens (Kinder drücken ja die Matratze noch nicht durch) verwenden.

    Leiter: bei Kleinkindern unbedingt auf maximale Sicherheit achten. Stuffen sollten mind. 10cm breit sein.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden