Kerbschnitzen

M&M

ww-pappel
Mitglied seit
3 Dezember 2014
Beiträge
2
Hallo zusammen,

beschäftige mich seit geraumer Zeit mit dem Thema Kerbschnitzen und bin nach reiflicher Überlegung zu dem Entschluss gekommen mir ein "paar" Messer zu zulegen.
Bin immer wieder über vier Marken gestolpert: Dastra, Stubai,Pfeil und Kirchen.
Wobei ich sagen muss das die Dastra Messer den größten Zuspruch bei mir finden.
Hier meine erste Vorauswahl an Messern:

Dsatra Kerbschnitzmesser, Rosenmesser, Schnitzmesser - Hobby-Versand-Spangler

Nun aber zu meiner Fragen:

Worauf sollte man beim Kauf unbedingt achten?
Hat jemand Erfahrungswerte mit einem der oben genannten Hersteller gemacht?

Bin für jeden Tip und Denkanstoss dankbar!

Gruß M&M
 

derdad

Moderator
Mitglied seit
3 Juli 2005
Beiträge
3.704
Ort
Wien/österreich
Einen schönen Abend!
In der Bildhauerschule der HTBLA Hallstatt wird mit Stubai und Pfeil Werkzeugen gearbeitet. Pfeil hat scheinbar ein bisschen bessere Hefte- vom Handling (bei Tischler Stemmeisen schwör ich auf Stubai Spezial mit Kunststoffgriff). Kirschen hat auch einen guten Namen. Über Destra kann ich nichts sagen, diese Marke ist mir völlig unbekannt.

lg
gerhard
 

pedder

ww-robinie
Mitglied seit
19 Oktober 2007
Beiträge
3.690
Ort
Kiel
Was genau meinst Du mit "beschäftigt"? Ohne Messer? Also mehr so theoretisch?
Oder ging es darum, den link zu platzieren?

Dastra ist eine von den alten Marken aus Remscheid. Wie Kirschen, Spannsäge usw. Ich habe immer den Eindruck, die tun sich alle wenig - im Guten wie im Schlechten.
Kauf Dir irgendeinen Satz und fang an. Lern das Schärfen und das Schnitzen. Dann kommen mit der Zeit mehr und andere Beitel.

Liebe Grüße
Pedder

Damit das hier bunter wird:

Kerbschnitzmesser - »KIRSCHEN« Werkzeuge
Flexcut Schnitzmesser
Schnitzwerkzeug Pfeil, Kerbschnitzmesser - Drechselzentrum Erzgebirge - steinert
Hans Karlsson | DICTUM GmbH - Mehr als Werkzeug
 

M&M

ww-pappel
Mitglied seit
3 Dezember 2014
Beiträge
2
Was genau meinst Du mit "beschäftigt"? Ohne Messer? Also mehr so theoretisch?
Oder ging es darum, den link zu platzieren?

Dastra ist eine von den alten Marken aus Remscheid. Wie Kirschen, Spannsäge usw. Ich habe immer den Eindruck, die tun sich alle wenig - im Guten wie im Schlechten.
Kauf Dir irgendeinen Satz und fang an. Lern das Schärfen und das Schnitzen. Dann kommen mit der Zeit mehr und andere Beitel.

Liebe Grüße
Pedder

Damit das hier bunter wird:

Kerbschnitzmesser - »KIRSCHEN« Werkzeuge
Flexcut Schnitzmesser
Schnitzwerkzeug Pfeil, Kerbschnitzmesser - Drechselzentrum Erzgebirge - steinert
Hans Karlsson | DICTUM GmbH - Mehr als Werkzeug
Hallo Pedder,

mir ging es sicherlich nicht darum irgend einen Onlinehänder zu verlinken und bin auch mit dem Betreiber der Seite weder verwandt noch verschwägert:emoji_wink:. Hätte auch jeden anderen Händler treffen können!

Beschäftigt habe ich mich in soweit mit dem Thema das ich mich kundig über verschiedene Techniken, Messerhersteller und Möglichkeiten des Kerbschnitzen gemacht habe. Aber hast wahrscheinlich recht. Nen günstigen Satz Messer besorgt, und loslegen!

Gruß M&M
 

MysteriumHolz

ww-robinie
Mitglied seit
6 Oktober 2013
Beiträge
677
Ort
BY
Mein Eindruck vom Kerbschnitzen war, dass man schnell die Lust verlieren kann, je nach Neigung und Eignung.
Evtl. tut Dir ein Kurs gut? Dictum z.B. veranstaltet meines Wissens solche Kurse. Bei einem Kurs kann man dann direkt Fragen stellen und erhält Hinweise, wie man vielleicht anders / besser arbeiten kann. Und natürlich kann man sich das Schärfen zeigen lassen und sich zur Grundausstattung beraten lassen.
Es gibt auch Onlinekurse z.B. von einer "Mary May" (nur auf englisch). Weiß nicht, wie gut das ist, stell es mir relativ steril vor.
 
Oben Unten