Kellerklappe/ Bodenklappe

Sandara

ww-pappel
Registriert
17. November 2008
Beiträge
3
Hallo,

wir restaurieren gerade ein altes Fachwerkhaus und wollen von der Küche aus direkt in den Gewölbekeller gehen. Hierfür gibt es die ehemals alte Kellerklappe, wo jetzt ein Eiche-Diele-Boden gelegt wird.
Jetzt,bin auf der Suche nach Ideen wir wir diese begehbare Klappe quasi "automatisch" öffnend machen können. Für dieses "automatische Öffnen" suche ich Tipps und Erfahrungen. Hat Jemand schon so etwas gebaut mit Seilzug oder Liftomaten etc., was sich leicht Öffnen und wieder Verschließen lässt, da wir diese Klappe relativ häufig benutzen werden ?

Danke & Grüße
 

Rei123

ww-robinie
Registriert
25. Juli 2007
Beiträge
682
Ort
Rhein-Main
Hallo,

Gasruckfedern nehmen erstmal das Gewicht auf, so daß man keine Gegengewichte braucht.

Für das "automatisch" bräuchte man noch ein mehr:
Soll irgendwo ein Schalter hin, der die Klappe öffnet?
Wie schnell soll die Klappe aufgehen?

Das wird nicht so einfach, man braucht eine Überlastsicherung (Wenn jemand auf der Klappe steht und ein anderer den Knopt drückt)
Oder auch Sicherung gegen geklemmt Finger, je nach Lage.
Eine Notöffung für den Stromausfall, falls es der einzige Zugang ist.

Mal drüber nachdenken...

Grüße

Reiner
 

Sandara

ww-pappel
Registriert
17. November 2008
Beiträge
3
Ja dann warte ich mal was noch Kreatives rauskommt. Über einen Schalter hatte ich bisher noch nicht drüber nachgedacht. Mmh... einen Schalter für was eigentlich ? Schnelligkeit würde ich sagen so ungefähr wie beim Öffen des Kofferraumes am Auto .
Grüße
 

Rei123

ww-robinie
Registriert
25. Juli 2007
Beiträge
682
Ort
Rhein-Main
Da fällt mir ein, das könnte man auch rein mechanisch machen:

Einfach die Gasdruckfedern zu stark kaufen.
Dann geht die Klappe immer auf.
Jetzt ein Schnappschloss in den Boden versenken.
Wenn man auf den Auslöser tritt, dann fluppt die Bodenklappe nach oben.

Zum Schließen muss man von der anderen Seite mit dem Fuß drauftreten, bis sie unten einrastet.

Klingt doch auch lustig, oder?

Grüße

Reiner
 

garfilius

ww-robinie
Registriert
1. Juni 2007
Beiträge
923
Ort
Leipzig
Frage: soll die Klappe über die kurze oder die lange Seite öffnen?
Ich habe damals (lange Seite) so eine Klappe für Dachbodentreppen umgedreht eingebaut, das funktioniert aber nicht. Dann hatte ich über Seilzüge und Gegengewichte sinniert. Die Seilzüge sind dann aber von oben sichtbar. Gasdruckfedern habe ich ausgeschlossen, weil die Hebelverhältnisse sehr akkurat sein müssen, damit das Zuhalten funktioniert (sieh die mal eine Autoheckklappe an).
Mittlerweile bin ich am Überlegen, unter die Luke eine Art Hebel mit Gegengewicht zu montieren, der die Klappe hebt. Die Ver-/Entriegelung "auf Fußdruck" habe ich noch nicht gelöst.
Dieser Hebel setzt voraus, dass in der erforderlichen Richtung im Keller Platz vorhanden ist.

Gruß
Gero
 

Sandara

ww-pappel
Registriert
17. November 2008
Beiträge
3
Hallo,
die Kellerklappe liegt direkt vor der Eingangstür von draußen, d.h.jeder der das Haus betritt muss drüber laufen.
Links von der Kellerklappe(lange Seite)liegt in einem Abstand die Küchenzeile an der Hauswand. Rechts von der Klappe ist eine Essgruppe geplant. D.h. außer der Wand/ Tür vom Eingang an der kurzen Seite der Klappe,ist keine Wand vorhanden. Die Idee mit dem Seilzug kann ich auch nur dann verwirklichen, wenn ich den Seilzug im Boden der Klappe verschwinden lassen kann, damit man nicht drüberfliegt beim Betreten des Hauses. Über ein Foto vor deiner Lösung würde ich mich freuen, um mir so eine Idee mal besser vorstellen zu könnenob machbar ist.
Grüße
Sandra
 

Rei123

ww-robinie
Registriert
25. Juli 2007
Beiträge
682
Ort
Rhein-Main
Hallo Sandara,

die Klappe soll also an der linken, langen Seite befestigt werden?
Der Seilzug kann auch kompett im im Keller liegen, das ist nicht das Problem.
Wo soll der Auslöser hin, der die Klappe aufmacht?
Per Fuß oder per Hand?


Grüße

Reiner
 

garfilius

ww-robinie
Registriert
1. Juni 2007
Beiträge
923
Ort
Leipzig
Ich hab mal eine Skizze angehängt, wie ich mit Hebel und Klappe vorstelle. Es ist eine Ansicht von unten.
Die Klappe muss natürlich in sich so steif sein, daß sie sich beim Öffnen nicht verdreht.
Gesucht wird nur noch ein Auslöser.

Gruß
Gero

Ergänzung: Natürlich ist das Gewicht in der Mitte blöd, weil es bei offener Klappe in der Öffnung hängt, aber ich dachte mir eines an einer oder zwei gleich große an den beiden Seiten (bei meiner Klappe geht das, weil die über die kurze Seite öffnet, bei dieser Längsklappe nicht oder schlecht, weil an einer Seite die Treppe runtergeht.)
 

Anhänge

  • Unbenannt.jpg
    Unbenannt.jpg
    103,2 KB · Aufrufe: 184

nurzumhobby

ww-ahorn
Registriert
26. Dezember 2007
Beiträge
132
Ort
bei Bonn
Auslöser

Die Idee ist gut..
Nur:
Wenn der Auslöser mit einem Fusstritt betätigt wird,wann geht die Klappe das erste mal unbeobachtet auf?
Welcher Besuch schaut immer,wo er herläuft..
Selbst wenn die Klappe beim drüberlaufen gerade entriegelt wird,kann jemand gegen die sich öffnende Seite treten..
Und plötzlich nach unten verschwinden:emoji_grin:
 

Rei123

ww-robinie
Registriert
25. Juli 2007
Beiträge
682
Ort
Rhein-Main
Also, dazu kann man nur sagen:

No Riks, No Fun!

Der Fußauslöser sollte so platziert werden, daß er nicht aus Versehen beätigt werden kann. Ansonsten wird der Öffnungsvorgang so ein Geräusch machen, daß man kaum aus Versehen runterfallen kann.

Aber für den gewerblichen Einsatz gibt es sicher keine Freigabe.

Man kann auch noch per Kontaktschalter das Licht im Keller anmachen...:emoji_slight_smile:
 

Rühl

ww-robinie
Registriert
28. September 2004
Beiträge
2.153
Ort
Hildesheim- Bockenem
Die Idee ist gut..
Nur:
Wenn der Auslöser mit einem Fusstritt betätigt wird,wann geht die Klappe das erste mal unbeobachtet auf?
Welcher Besuch schaut immer,wo er herläuft..
Selbst wenn die Klappe beim drüberlaufen gerade entriegelt wird,kann jemand gegen die sich öffnende Seite treten..
Und plötzlich nach unten verschwinden:emoji_grin:



Mein erster Gedanke war:

Wenn das jemand ins Gesicht kriegt!:emoji_grin:
 

gleiter

ww-robinie
Registriert
5. November 2008
Beiträge
2.306
Ort
Österreich
Darf ich mal eine Kleinigkeit anmerken?

Gasdruckfedern kenne ich zur Genüge aus meinen Kombis der letzten 20 Jahre - neu verbaut heben sie die Heckklappe so heftig dass der Wagen schaukelt. Und sukkzessive verlieren die Federn ihre Spannkraft, irgend wann bleibt die Klappe eben nicht mehr oben und die Federn gehören wieder mal getauscht...

Stünde ich vor der Aufgabe Eingangs genannte Fragestellung zu lösen, würden mir drei Lösungsansätze einfallen: a) eine elektrische Lösung, zu finden z.B. bei Fenstern in der Dachschräge, da braucht dann zum Öffnen und Schliessen nur ein Schalter gedrückt werden, b) eine rein Mechanische mit Kurbel, Zahnstange, Seilzug o.ä., das geht dann natürlich nicht mehr automatisch, aber z.B. ein Springaufbeschlag aus dem Bettenbau erleichtert das Öffnen doch sehr, und c) einen Verbau herstellen der die Klappe obsolet und den Keller via "normaler" Tür zugänglich macht (mein Favorit, soferne raumökonomisch machbar).

Ganz gruselig wird mir bei der Vorstellung dass ein mehr oder weniger "versteckter" Auslöser eingebaut ist, ich denke da mal bloß an spielende und herum tollende Kinder...

Das wollte ich nur mal so am Rande angemerkt haben, spannend ist die Aufgabe allemal, vielleicht kannst Du, Sandara, mal ein paar Bilder der Ist - Situation einstellen. Ein Freund hatte im Übrigen mal das Gleiche - sein Keller war allerdings nicht von Innen zu begehen sondern von Aussen. Wir haben lange herum getüfelt für eine gescheite Lösung - im Endeffekt sind wir dann überein gekommen dass die alte Hau - Ruck Lösung mit Griff auf der Klappe eigentlich die Vernünftigste war und eigentlich nur zu vereinfachen im Handling durch den Einbau eines Springaufbeschlages.
 

aven80

ww-pappel
Registriert
24. Mai 2009
Beiträge
1
Ort
Dresden
einfach elektrisch antreiben...

Hallo,

meine Antwort kommt vielleicht etwas spät.
So oft ich hier rein geschaut habe habe ich hier keine wirklich zufriedenstellende Lösung gefunden, aber es gibt eine!

Ich habe ebenfalls das Problem mit einer Bodenklappe bzw. Kellerklappe zu lösen gehabt und lange über den Einsatz von Gasdruckfedern philosophiert. Ohne denkbaren Erfolg. Da die Klappe in der Wohnung meiner nicht mehr so jungen Eltern aber irgendwie automatisch zu öffnen sein muss blieb nur noch ein elektrischer Antrieb übrig.

Und da nach Ausschluss aller nicht verwendbaren Lösungen nur noch eine übrig blieb wird die Bodenklappe bzw. Kellerklappe nun elektrisch geöffnet und geschlossen. Kostenpunkt für die gesamte Anschaffung der Teile etwa 350 euro inkl. mechanische und elektrische Komponenten.
Abmessungen der Klappe: 700x1300x20
Gewicht: ca. 20kg

Es gibt also eine Lösung :emoji_wink:. An einen Einklemmschutz habe ich auch gedacht, auch daran das man ggf. die Klappe ohne den Antrieb beidseitig öffnen können muss.

Gruß Daniel
 

Unregistriert

Gäste
einfach elektrisch antreiben...

Hallo Daniel,

wie sieht denn deine Lösung jetzt genau aus? Was für einen Motor hast du benutzt?
Ich habe genau das selbe Problem und würde deine Lösung übernehmen.

Liebe Grüße

Cornelia
 

jo_dwl

ww-pappel
Registriert
21. Oktober 2009
Beiträge
1
gleiches problem

hallo,

mich würde das auch interessieren, wie daniel das mit hilfe der elektronik gelöst hat. wir haben hier eine klappe (130 x 4000 mm !), die durch ihre größe etwas schwerer ist. diese wollen wir ebenfalls leicht öffnen können. folgende lösungsansätze haben wir mal angedacht:

1. klassisch mit gegengewicht und umlenkrolle
2. mit "spindel" und motor
3. mit elektr. seilzug !?
4. ??

also, würde mich über ein feedback freuen!!

beste grüße,
jo.
 

YavuzBauelement

ww-pappel
Registriert
16. November 2010
Beiträge
1
Ort
Berlin
Lösüng

Hallo,Liebe woodworkerm!

Ich habe eine elektrische Bodenklappe erfunden und biete sie zum Verkauf !
Sie arbeitet mit einem Motor !

Kostenpunkt:auf Anfrage

Platzbedarf: 80cmx170cm Durschgangsöffnung: 70cmx140cm (auch nach Maß möglich)

Bedienung: Schlüsselschalter,Todmannfunktion

Klappe: unten Glatt oben Rillenblech Alu

Rahmenkonstruktion: Vierkantstahl

Unterkonstruktion: Holz

Kontakt: info@fensterberlin.de
 

ghost82

ww-birnbaum
Registriert
7. Dezember 2014
Beiträge
245
Ort
Nordhessen
Ich hole das alte Thema mal wieder hoch weil ich ein ähnliches Problem habe.

Bei meinem Elternhaus ist der Zugang zum Keller von aussen, abgedeckt durch eine Metallplatte. Nach einer schweren Erkrankung meines Vaters kann er diese Klappe nur noch sehr schlecht anheben und wieder absenken, meiner Mutter geht es damit ähnlich. Wenn ich jetzt also nicht in der Nähe bin, könnte das irgendwann zum Problem werden.

Ich suche eine Lösung um das Anheben der Klappe zu erleichtern aber trotzdem noch den vollen Durchgang zum Keller zu haben, dieser ist von der Höhe her eh nicht so groß, so dass ich da nicht auch noch Dämpfer o.ä. einbauen kann die die Durchgangshöhe verringern.
Ziel ist es entweder die Klappe elektrisch zu öffnen und zu schließen (hierbei ist die einzige Lösung die mir gekommen ist ein elektr. Seilzug zwischen den Fenstern) oder eine Möglichkeit zu finden das die Klappe mit minimalen Kraftaufwand geöffnet und auch sicher wieder geschlossen werden kann.

Ich weiß nicht ob ich hier im Forum damit richtig bin, da das Thema aber schon mal angeschnitten wurde Frage ich einfach mal um euren Rat. Im Anhang ein paar Bilder.

Vielen Dank
 

Anhänge

  • small_DSC_0105.jpg
    small_DSC_0105.jpg
    169,8 KB · Aufrufe: 120
  • small_DSC_0106.jpg
    small_DSC_0106.jpg
    176,1 KB · Aufrufe: 108
  • small_DSC_0107.jpg
    small_DSC_0107.jpg
    167,6 KB · Aufrufe: 90
  • small_DSC_0108.jpg
    small_DSC_0108.jpg
    162,4 KB · Aufrufe: 82
  • small_DSC_0109.jpg
    small_DSC_0109.jpg
    180,2 KB · Aufrufe: 103

max_power

ww-ahorn
Registriert
1. Januar 2015
Beiträge
103
Mein erster Gedanke war "muss denn da eine Klappe drauf?" ist doch ein ganz normaler Kellerabgang, der auch gut ohne Klappe auskäme. Ich würde da eher ein Dach drüber bauen und ein Geländer drumherum …

Ansonsten würde ich das Problem mit einem Seilzug lösen, entweder elektrisch betrieben oder für ein Gegengewicht, das beim Öffnen hilft.
 

ghost82

ww-birnbaum
Registriert
7. Dezember 2014
Beiträge
245
Ort
Nordhessen
Ja,die Klappe muss sein bzw. steht es daheim nicht zur Debatte diese weg zu machen.

Irgend eine Lösung muss her, und das am besten bevor ich in den Urlaub fliege :emoji_wink:
 
Oben Unten