" Kaufberatung " für eine Kantenmaschine

Dieses Thema im Forum "Profi fragt Profi" wurde erstellt von undertaker112, 29. Oktober 2008.

  1. undertaker112

    undertaker112 ww-buche

    Beiträge:
    299
    Ort:
    Hagen
    Moin !!!
    Was in Hochglanzprospekten steht ist das eine - was in der Realität passiert ist das wichtigere ! Ich suche eine Kantenanleimmaschine, die Rolle von 2 mm und Streifen bis 5 mm anfährt, bündig fräst, Radien fräst, Köpfe mit abrundet und eine Flächenziehklinge hat - Also von der Ausstattung wie die Brandt Optimat KDN 350 C - Die Marke ist mir eingentlich egal - sie muß einfach funktionieren - wer hat einen Tip ?!?

    Besten Dank und Grüße aus Hagen
     
  2. Th_Mende

    Th_Mende ww-birke

    Beiträge:
    70
    Ort:
    bei Dresden
    Schon mal eine Hebrock angesehen?
    Das ist gutes Handwerk und da dürfte eine Maschine dabei sein, die mithalten kann und Deinen Vorstellungen entspricht.
    Brand kenne ich auch nur von Prospekten und Messen.

    Grüße, Thomas
     
  3. tischler_01

    tischler_01 ww-birke

    Beiträge:
    73
    Hallo,

    kann auch hier nur wieder die Biesse Akron anpreisen. Die Maschine ist zwar teurer als Brandt und Hebrock aber um Klassen besser.

    Gruß
    tischler_01
     
  4. schorsch

    schorsch ww-robinie

    Beiträge:
    1.293
    Hallo,
    ich würd mir mal eine Blaich anschauen. Das Konstruktionsprinzip ist zwar gewöhnungsbedürftig (senkrechter Werkzeugdurchlauf) und die Elektronik puristisch. Dafür ist die Mechanik einfach, robust und ausgereift. Das Ergebis tadellos. Die Ausstattung der Maschinen lässt keine Wünsche offen. Vom Vorfräsen bis zum Schwabbeln kann man bei der Maschine alles haben. Lediglich das Eckenkopieren ist noch nicht integriert. Das Beste ist allerdings der Service. In der Regel landet man direkt beim Chef, und der kennt jedes Schräubchen, so dass sich viele Probleme direkt am Telefon lösen lassen.
    Gruß Georg
     
  5. ThMende

    ThMende Gäste

    @ tischler_01 Dann kann ich aber auch ne Holzher oder Homag in die Werkstatt stellen, die sind auch teurer und größer.... Die Biesse sagt mir nix aber ob die wirklich um derartige Längen besser sein soll als eine Brandt oder eine Hebrock...???? Beides sind seriöse Hersteller mit top- Produkten in einer vernünftigen Preis-Leistungs_Relation für´s Handwerk, wobei die Brandt etwas industrieller ist.
    Ich habe letzte Woche an einer ich glaub 2 Jahre alten Hebrock mit allem Pipapo incl. Fügefräsaggregat gearbeitet - da blieben keine Wünsche offen.
    Lediglich musste ich feststellen, dass sie nicht so fehlertolerant ist wie meine eigene Olle von vor 15 Jahren, die aber immer noch richtig gut geht.
    Was mich persönlich an der Biesse stört ist, sie lauft "links herum".

    Aber sonst ist das alles eine Frage der Sichtweise, was für meinen oder deinen Betrieb die richtige Maschine ist. Es kommt halt immer darauf an, wie viele Meter Kanten die Maschine rennen muss, wie oft das Kantenmaterial, die Bearbeitung gewechselt werden müssen und wer an der Maschine Arbeiten soll. Letztendlich aber steht und fällt es jedoch mit der Qualität des Services oder ob sie überhaupt welchen braucht.

    Grüße, Thomas
     
  6. tischler_01

    tischler_01 ww-birke

    Beiträge:
    73
    Hallo Thomas,

    bei der Richtung geb ich dir recht. Wir hatten bzw. haben zur Zeit noch eine alte Holz Her, die bekanntermaßen auch links herum läuft, passte demnach natürlich super ins Konzept. Bei der Größe stimme ich dir nicht ganz zu. Ich hab mir die Akron 440AX bestellt. Die Maschine bietet alles was du möchtest, von der Ausstattung her würd ich sie mal mit einer Hebrock AKV 3006 DK-F vergleichen. Vorteil ist allerdings die Länge, die Maschine misst nichteinmal 5200mm.
    Persönlich kann ich allerdings auch nix gegen Hebrock sagen! Wir haben seit 1999 eine AKV 1000VS, Ist eine um 45° schwenkbare Kantenanleimmaschine mit Fräsaggregat - eine Supermaschine! Die war noch nie kaputt, und die Qualität der Kante ist ebenfalls perfekt!
    Um nochmal kurz auf das um Klassen besser zurück zu kommen: Hab mir halt alle großen Hersteller angesehen, Biesse hat auf anhieb überzeugt. Die haben ein paar sehr pfiffige Ideen gehabt und umgesetzt. Beim Leimwechsel beispielsweise, tauschen die den kompletten Leimtopf incl. Rolle, du kannst also quasi von schwarzem auf weißen Klebstoff wechseln, ohne Verlust und Vermischung. Schau sie dir einfach mal an, kost nix und dümmer wird man auch nicht davon.

    Gruß
    Jan
     
  7. Möbeltischlerei

    Möbeltischlerei ww-birke

    Beiträge:
    58
    Ort:
    Köln
    hallo zusammen
    kauf einer kantenanleimmaschine ist wirklich eine schwierige entscheidung frag mich schon ein halbes jahr lang was soll ich tun. das problem liegt meiner meinung nach beim preis.
    kantenanleimmaschinen waren noch nie günstig aber die preisentwicklung der letzten jahre
    ist heftig, sicher sind heute einige komponenten (vorfräsen, eckenkopieren, reinigungseinrichtung) dazu gekommen aber ob das allein die Preise rechtfertigt?
    ich hab vor 12 jahren eine OTT pacific gekauft (60000 DM) super maschine läuft wie ne eins, nur leider kein vorfräsen und ecken kopieren.
    mir liegt nun ein angebot für eine neue OTT tornado, super maschine läßt keine wünsche offen (76000 euro), vor.
    im endeffekt können beide nur kanten anfahren, ist eine endlose rechnerei lohnt sich die zeitersparnis?
    bin auch bei brandt und bimatic gewesen auch schöne maschinen aber brandt liegt bei gleicher ausstatung beim preis gleich, bimatic ist wesentlich günstiger läßt sich aber
    in sachen verarbeitung und fertig angefahrener kante kaum mit brandt und ott vergleichen.
    biesse sagt mir leider gar nichts aber danke für die anregung werde ich mir anschauen.

    gruß aus köln
     
  8. Frankt

    Frankt ww-fichte

    Beiträge:
    21
    Ort:
    Fritzlar
    Hallo,
    mit dem Thema haben wir uns die letzen Wochen auch als rumgeschlagen, wir haben uns dann für eine Brandt entschieden. War nachher auch ein Bauchgefühl, nach langen Überlegungen und anscheuen usw. Holzher hat uns auch gut gefallen, Hebrock allerdings gar nicht, und Italiener wollten wir nicht. Wir haben einen Italiener in der Werkstatt, und damit wirklich schon genug Probleme gehabt.
    Aber die Entscheidung ist schon schwer.

    Gruß
    Frank
     
  9. Meisterlich

    Meisterlich ww-birke

    Beiträge:
    69
    also wir arbeiten seit einem Jahr mit dr Tornado von Ott ist auch ne ne klasse maschine.
    Kommt aber einfach darauf an wie lange die Maschine läuft.
    Ott gibt vor: wenn du im Monat die Maschine 20 Std. laufen hast hast du soviel Zeit gespart mit sauber machen, dass die Liesingrate wieder drin ist. Kann natürlich auch bissel abweichen. aber so als Faustregel ein Anhaltspunkt. Haben uns auch viele Maschinen angeschaut , unter anderem auch die Brandt aber ich finde von der Bedienerfreundlichkeit bei der Tornado besser ( gerade wenn mehrere ältere Mitarbeiter an die Maschine sollen für die ein Computer schon eine Art Hindernis ist).
    Was bei uns auch wichtig war, das die Leinfarbe relativ leicht wechselbar ist.

    Trotzdem viel Glück beim treffen deiner Wahl. Das Angebot ist so groß da ist für jeden was dabei.
     
  10. Möbeltischlerei

    Möbeltischlerei ww-birke

    Beiträge:
    58
    Ort:
    Köln
    Hallo Meisterlich
    mich würde interessieren wie zufrieden du nach einem Jahr OTT Tornado bist.
    Ist die Qualität der angefahrenen Kante gleich geblieben, hab bei zwei Vorführungen die Maschine gesehen und war mächtig beeindruckt über die Sauberkeit der Platte und Kante,
    oder läßt das im täglichen Betrieb nach. Die Zeitersparnis sehe ich nur wenn man die Platte nach verlasssen der Maschine verkaufen könnte ohne Nachbearbeitung. Für eine Antwort wäre ich dankbar.

    gruß aus Köln

    udo
     
  11. Meisterlich

    Meisterlich ww-birke

    Beiträge:
    69
    Hi Udo,

    Sag mal so ein Wenig drüberwischen ist nach einem Jahr schon erforderlich kommt jedoch auf die Leistung der Absaugungsanlagen an also einmal die des Fügeaggregates ( hängt bei uns an der Zentralen Späneabsaugung) und der Absaugung für die anderen Aggregate ( weg. der PVC bzw AbS etc. späne) an.
    Sonst hängt natürlich auch viel an der Pflege , dem Umgang, Messerwechsel und dem bzw. der Anzahl der Bediener . Also auf unserer Maschine sind jetzt annähernd in einem Jahr 18 km Kante aufgefahren worden ohne Wechsel der Diamantfüger und es ist schon merklich weniger Reinigungsarbeit wie an unserem alten Kantomat von Ott :
    Ich sag mal so wenn die schneiden (z.B Flächenziehklinge ) scharf sind und das Aggregat zum Eckenkopieren richtig eingestellt ist eine super Maschine. Lass mal dahin gestellt sein ob es sich nach schon 20 std bezahlt macht oder vielleicht nach 30 im Monat.
    Wenn man natürlich Schraubfreudige Mitarbeiter/ Kollegen hat die meinen sie müssten hier und da mal was verstellen, dann kann auch die Tornado nix dazu. ( Meist reicht es nämlich die Maschine einfach mal zu säubern)

    Also falls noch etwas wissen möchtest schreib einfach wieder.

    mfg Mario
     
  12. Soeren Schuette

    Soeren Schuette ww-pappel

    Beiträge:
    1
    Ort:
    Bad Essen
    Mal ne Antwort vom Profi .

    Wer über einen Preis eine Maschine kauft, war schon immer schlecht beraten, es gibt nur 2 Maschinenhersteller, die Ihr Handwerk in diesem Bereich verstehn, IMA und Homag.

    Alles andere ist und bleibt 2. Wahl .
     
  13. undertaker112

    undertaker112 ww-buche

    Beiträge:
    299
    Ort:
    Hagen
    Also ich habe mit gerade auf der Hausmesse von Müller die Hebroch 3003 DK-F angesehen - das Vorfräsen finde ich im Prinzip nicht ganz so interessant und 7000 € ist es mir auch nicht wirklich wert - die CNC formatiert das muß reichen. Die neue von Brandt 200 ? oder so kann das gleiche ist nur 4000€ teurer !!! Hat jemand einen Tip ???

    Viele Grüße aus Hagen
     
  14. Meisterlich

    Meisterlich ww-birke

    Beiträge:
    69
    Hi Undertaker?

    Ihr formatiert tatsächlich noch alle Teile auf der CNC ?? Wieso das wenn ich fragen darf?
     
  15. undertaker112

    undertaker112 ww-buche

    Beiträge:
    299
    Ort:
    Hagen
    hat verschiedene Gründe - also erstmal - wir schneiden nicht auf der CNC zu wenn du das meinst - wenn ich Schrankseiten oder so was habe werden die Platten auf der Plattensäge grob zugeschnitten und dann kommen sie auf die CNC - werden formatiert und komplett bearbeitet - und das kann dann jeder
     
  16. Meisterlich

    Meisterlich ww-birke

    Beiträge:
    69
    Hi,

    sorry wenn ich nochmal nachhake. Also wenn ich dich richtig verstehe Schneidet ihr ich vermute mit einer Stehenden Plattensäge zu und weil die nicht so genau ist müsst ihr die Teile auf der CnC formatieren. Also Eure Arbeitsfolge ist Grobzuschnitt - formatieren und Bearbeiten, also Lochreihen Verbinder Dübel etc. und erst danach fahrt ihr Kanten auf?
    Hast du mal darüber nachgedacht das du mit einem Fügeaggregat das formatieren auf der CNC einsparen kannst? Ich mein Die Maschinenstunde CNC ist da nehm ich an teurer wie an der kantenmaschine. Also wir schneiden genau zu auf der liegenden Plattensäge fahren Kanten auf und Bearbeiten dann auf dem BAZ dann fertig oder Oberfläche je nach dem ...
     
  17. undertaker112

    undertaker112 ww-buche

    Beiträge:
    299
    Ort:
    Hagen
    Finde ich eine Milchmädchenrechnung - wenn die CNC arbeitet kann der Mitarbeiter etwas anderes tun - zum anderen schneidet meine Plattensäge nichtmehr wirklich toll und ob ich es auf der Altendorf dann auf Maß schneide oder formatieren lasse macht meiner Meinung nach nicht wirklich einen Unterschied - eine gute Plattensäge stehend fängt bei ca. 18000€ an und über eine liegende brauche ich mir wegen fehlendem Platz keine Gedanken machen - und für 18000 € kann ich recht lange formatieren
     
  18. undertaker112

    undertaker112 ww-buche

    Beiträge:
    299
    Ort:
    Hagen
    PS.
    Bei dem Fügefräsen muß ich meinen Zuschnitt doch eigentlich auch genau größer schneiden und vor allem winkelig - oder sehe ich das falsch ?
     
  19. schorsch

    schorsch ww-robinie

    Beiträge:
    1.293
    Hallo,
    für mich ist das Vorfräsen direkt vor der Beleimung die beste Lösung, da die Kante nicht mehr beschädigt werden kann. Außerdem hat man aufgrund der höheren Schnitgeschwindigkeiten und des Gleichlaufs am Plattenende ein besseres Bearbeitungsergebnis , günstigere Werkzeugkosten und längere Standzeiten.
    Das Vorritzen, an Sägemaschinen ist, soweit ich gehört habe nicht unproblematisch.
    Vielleicht erspart einem die Vorfräsfunktion auch eine teure Investition in eine neue Säge.
    Gruß Georg
     
  20. Meisterlich

    Meisterlich ww-birke

    Beiträge:
    69
    Hi klar muss die Platte maßlich und winklig zugeschnitten werden wir mussten früher ohne Fügeaggregat immer die Kantenstärke beim Plattenzuschnitt abziehen das fällt jetzt einfach weg die Stärke der Kante wird vor dem Kanten aufleimen abgefräst.

    Die Schnittgüte ist weniger wichtig da ja Vorgefräst wird Maßhaltigkeit und Winkligkeit ist natürlich wichtig wenns danach auf die CNC geht. haben jetzt mit dem ersten Satz Fügefräser ca 18 km Kanten vorgefräst und Ergebnis ist immernoch top. Ich weiß nicht ob das auf deiner CNC selbst mit PKD oder MKD Fräser möglich ist ??
    Zu deiner Bemerkung in der Zeit wo dein Teil auf der CNC liegt kann der Mitarbeiter was andees tun möchte ich anmerken das kann er auch noch wenn die Teile nach dem Kantenauffahren draufliegen. nur behaupte ich die teile liegen je nach BAZ einige Zeit kürzer drauf. --> Dann kannst du mehrere Felder belegen und die Standzeiten des Mitarbeiters sind eh minimiert. Wäre mal ne schöne wie du sagst Milchmädchenrechnung. würde mich Interresieren wie sie ausgeht ... wenn man alles mit einbezieht. Werkzeugwechsel, Maschinenkosten Schärfkosten etc. aber ich vermute die Kosten für das Fügeaggregat sind schnell raus.

    Viele Grüße
     
  21. Unregistriert

    Unregistriert Gäste

    Hallo !
    Wenn ich mal ne Frage dazwischen werfen kann. Was haltet oder welchen Erfahrungen habt Ihr den von / mit den Kantenmaschinen von Format 4 ? Wir liebäugeln zwischen Hebrock und einer von denen.

    Gruß Jochen
     
  22. Obatzter

    Obatzter ww-eiche

    Beiträge:
    332
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Also,
    ich hab nen Kollegen mit ner Format4 Maschine aber so ganz glücklich ist der net mit ihr.
    Hör ihn öfters meckern.
    Der Kundendienst muss aber sehr gut sein!
    Ich persönlich halte nicht so viel von den Format Kantenmaschinen.
    Z.B wir haben eine Brandt KDF 350C Kosten ca.38000Euro mit der ich im laufendem Betrieb ein anderes Programm laufen lassen kann zb.
    2mm Abs oben und unten rund, dann auf 1mm Abs bündig.
    Ich muss die Maschine nicht ausschalten oder irgendetwas mit Kantenstärken fummeln.(ausser die kante zu wechseln und die Tastung auf 1mm einstellen.)
    Die Fügemotoren haben 2,2Kw/h pro Motor, die Fügemotoren der Format z.B 1,1kw/h. Ich denk mal ganz einfach wenn 1,1kw/h reichen warum baut Brandt denn 2,2kw/h Motoren ein.
    Und die Format ist nicht für den Preis der Brandt zu haben.
    Jedenfalls waren das mit die Gründe eine Brandt zu kaufen.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden