Kap ung Gehrungssäge Kaufentscheidung "HILFE"

Dieses Thema im Forum "Neuling fragt Profi" wurde erstellt von G.R., 26. November 2008.

  1. G.R.

    G.R. ww-pappel

    Beiträge:
    7
    Tag zusammen, Weihnachten steht vor der Tür und das Geld muß raus. Scherz bei Seite. Ich habe als Neuling keine Ahnung von den Maschinen. Kann mir jemand sagen , was qualitativ vertretbar ist. Suche eine Kapp und Gehrungssäge o. ein Kombimodell mit Tischkreissäge.

    Habe mir einige im Netz angesehen, konnte aber keinen vertrauenswürdigen Test o. Erfahrungsbericht finden.

    Habe an Makita LS1214F o. LF1000 gedacht.

    Würde mich über Eure Vorschläge und Meinungen sehr freuen. Weil Geld gibt man ungerne für Schrott aus.

    Danke schon mal und einen schönen Tag.
     
  2. Irubis

    Irubis ww-kiefer

    Beiträge:
    50
    Ort:
    Sachsen
    Hallo,


    an welche Preisklasse denkst Du denn? Ich habe eine DeWalt (Kombigerät Kapp- und Tischkreissäge) und bin ausgesprochen zufrieden damit. Allerdings nicht ganz billig.


    Gruss


    Iru
     
  3. G.R.

    G.R. ww-pappel

    Beiträge:
    7
    Hallöchen, dachte so an die 1000 €
     
  4. Irubis

    Irubis ww-kiefer

    Beiträge:
    50
    Ort:
    Sachsen
    Hmmm...

    ich bin natürlich nun vorbelastet, weil ich mit der DeWalt sehr zufrieden bin. Mit 1000 Euro bist Du aber schon in einem Bereich, wo Du was Gutes bekommst. Gehe doch einfach mal in ein Fachgeschäft und schau Dir verschiedene Modelle an. Ich hatte damals auch eine Bosch in engere Wahl gezogen, hab mich dann aber für die DeWalt wegen der vielseitigen Anwendungsmöglichkeiten entschieden (allerdings ca. 1400 €).

    Gruss


    Iru
     
  5. arielhs

    arielhs ww-pappel

    Beiträge:
    3
    Ort:
    brugg
    Hallo

    Ich würde eine Tischzugsäge von Festool empfehlen. Ist meiner Ansicht nach vielseitiger. Ich arbeite seit 15 Jahren mit sowas auf Montage.

    Gruß Heino
     
  6. A.Assenmacher

    A.Assenmacher ww-birke

    Beiträge:
    69
    Ort:
    Braunschweig
    Hallo bin besitzer einer Makita LS1214F und sehr zufrieden:emoji_wink:

    Hab sie mir in erster Linie wegen der hohen Schnittleistung gekauft( hatte es leid immer wenn ich mal ein 10 er Kantholz schneiden wollte, dies in mehreren Schritten zu tuen)

    DIe Maschine ist robust und leistungsstark.


    Zu den Tisch Kapp -Gehrungssägen kann ich nichts sagen .... hab Persönlich auch für solche Fälle noch ne Festool Basis A1 ( Der bekannte Magnesium Tisch mit ATF 55 Tauchsäge)


    Denk kommt immer auf die Arbeiten drauf an... wenn du nur gelegentlich mal was schneidest
    Sei es Leisten auf Gehrung und kleine Längsschnitte sind diese Kombikapp-Tischkreissagen sicherlich ne Gute und Kostengünstige Alternative

    Vorallem im Gewicht!

    Aber werden wohl nie an die Präzision von Solomaschinen erreichen


    WIe immer Meine Meinung :emoji_wink:



    Gruß A.Assenmacher
     
  7. G.R.

    G.R. ww-pappel

    Beiträge:
    7
    Danke für Eure Tipps und Meinungen.

    Habe schon im Fachhandel nachgesehen und gefragt, aber bei mir in der Nähe keine Anschauungsobjekte gefunden. Und die Aussagen der Verkäufer waren meiner Meinung nach mit einem gefährlichen Halbwissen behaftet.

    Würde Euch bitten mir genauer in Punkto Qualität, Haltbarkeit usw. über Eure Erfahrungen zu berichten.

    Auf den Web Sites der Anbieter Bosch, Metabo, Makita, Scheppach usw. ist die Aussage klar.

    UNSERE MASCHINE IST DIE BESTE! SONST KEINE.

    Über weitere Meinungen, Tipps, würde ich mich sehr freuen.

    Mit freundlichen Grüßen G.R.
     
  8. Redfish

    Redfish ww-kiefer

    Beiträge:
    50
    Ort:
    Kevelaer
    Hallo,

    ich habe eine LS 1013 von Makita. Sie ist sehr stabil gebaut und sehr genau für Gehrungen zu gebrauchen. Lässt sich nach rechts und links bis 45 Grad kippen, der Tisch in beide Richtungen drehen.
    Rastet sehr prätise in jeder Gradeinstellung ein.Ersatzteile sind immer schnell zu bekommen. Ist eine Kindersicherung dran falls es interessiert. Das ganze auf einem gefrästen polierten Aluminiumtisch wo auch rechts und links noch eine ca 300mm Verlängerung angesteckt werden kann die dabei geliefert wird.
    Eine Klemmzwinge ist auch dabei dann kann man ein wenig weiter weg mit den Fingern bleiben.Verhindert das kippeln bei längeren Brettern. Mechanisch sehr präzise gebaut. Wichtig ist das man das Brett gut andrückt damit es nicht hochschlägt. Habe ich mal nicht gemacht, Erfolg war ein 14 Tage lang tauber Finger und ein defekter Ausrissschutz.Ich hätte auch die 1213 genommen die gab es aber da noch nicht. Einzig eine Laserzieleinrichtung wäre noch wünschenswert, aber man gewöhnt sich ja an alles :emoji_slight_smile:

    Gruß
    redfish
     
  9. Rühl

    Rühl ww-robinie

    Beiträge:
    2.153
    Ort:
    Hildesheim- Bockenem
    Dazu müsste man wissen wozu du die Maschine vorwiegend benötigst.

    Weder Makita noch Dewalt sind schlechte Maschinen, haben jeoch auch ihre Vorzüge und Nachteile.



    Gruß Ulf
     
  10. raftinthomas

    raftinthomas ww-robinie

    Beiträge:
    3.810
    Ort:
    Aachen/NRW
    die kombimodelle mag ich nicht. nicht fisch noch fleisch.
    die kappex ist ne schöne säge mit vielen durchdachten details und für beim tischler übliche querschnitte. über 8x8 wirds aber dünn mit dem teil. wer sich eher als zimmermann betätigt, dem bringt die nix.
    ansonsten mag ich auch mehr unetrflugzugsägen als kappsägen. aber alles hat seine berechtigung, wie ulf schon schrieb, müsste man mehr über den einsatzbereich wissen.
     
  11. G.R.

    G.R. ww-pappel

    Beiträge:
    7
    Ja Leute, das ist das Problem mit dem EINSATZBEREICH !!!!!!

    Ich bin wie gesagt Laie und möchte erst anfangen mit der Holzverarbeitung.
    Dachte an Regalbau , Boxenbau , naja mal schaun.

    Eine Tauchsäge mit Führungsschiene ist schon in meinem Besitz, Platten auf Maß sägen kann er also schon.

    Mir geht es in erster Linie um Qualität, ich möchte mich nicht über 1,50€ zuwenig ausgegebenem Geld ärgern. Aber ne Kapp-Zugsäge von Festool "KS120EB ohne MFT für ca. 1200.-€ muß es denn doch nicht sein.

    Vielen vielen Dank für Eure Bemühungen und hoffentlich noch ein paar gute Tipps und Meinungen.

    Gruß G.R.
     
  12. raftinthomas

    raftinthomas ww-robinie

    Beiträge:
    3.810
    Ort:
    Aachen/NRW
    mafell erika 60?
    ist wesentlich universeller als eine kappsäge.
     
  13. G.R.

    G.R. ww-pappel

    Beiträge:
    7
    Moin Moin, habe mir die Maffel Erika60 auf deren Homepage angesehen. Muß gerstehen ich wüßte jetzt nicht wie ich die Säge mit einer Kapp und Gehrungssäge vergleichen soll??

    Würde mir bestimmt helfen, wenn man mir das mal erklärt. Sowas muß einem Dummen wie mir gezeigt werden.

    BITTE ERKLÄREN.

    Gruß G.R.
     
  14. bello

    bello ww-robinie

    Beiträge:
    5.109
    Ort:
    Koblenz
    Geh doch mal mit einem Stück Holz in ein Festool-Testcenter und lass dir die Precisio erklären.

    Gruß
     
  15. civil engineer

    civil engineer ww-robinie

    Beiträge:
    1.205
    Ort:
    Nordostbayern
    Hi,

    die Mafell arbeitet als Zugsäge, d. h. das Sägeblatt kann mit dem Motor unter dem Tisch auf dich hin nach Auslösen einer Sichererung gezogen werden. Dies funktioniert nur auf einer Geraden. Willst du Gehrungen sägen, mußt Du einen Anschlag in den entsprechenden Winkel zum Sägeblatt einstellen, Werkstück an den Anschlag legen und dann das Blatt auf Dich zu ziehen und somit das Werkstück sägen.

    Gruß
    Jochen
     
  16. G.R.

    G.R. ww-pappel

    Beiträge:
    7
    Danke für die Erklärung. Hört sich für mich aber sehr umständlich an.

    Mag täuschen.

    Und jetzt die Frage an bello. Wo findet man "MANN" ein Festool Testcenter???
     
  17. G.R.

    G.R. ww-pappel

    Beiträge:
    7
    Danke für die Erklärung civil engineer . Hört sich für mich sehr umständlich an.
    Mag täuschen!?

    Frage an Bello. Wo findet man ein Festool Testcenter ?????
     
  18. Hurricane2706

    Hurricane2706 ww-birnbaum

    Beiträge:
    207
    Ort:
    Köln
    Hi,

    auf Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

    kannst du dir den Händler in der Nähe suchen und da steht dann auch, wer ein Tescenter ist oder nicht.
    Gruß
    Martin
     
  19. Rühl

    Rühl ww-robinie

    Beiträge:
    2.153
    Ort:
    Hildesheim- Bockenem
    Die Erika ist alles andere als umständlich!

    Ein absolutes Profigerät

    Und für die von dir angegebene Verwendung gut zu gebrauchen.

    Ich habe in meiner Anfangszeit von Wintergarten bis Einbaumöbel "alles" mit der Erika gemacht.



    Gruß Ulf
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden