Kantenanleimmaschinen von BMS Blaich- sind die gut ?

Lars Hülsen

Gäste
Hat jemand Erfahrungen mit den Kantenanleimmaschinen von "BMS Blaich". Habe viele schlechte Erfahrungen mit meiner " Wegoma" gemacht :mad:und möchte nun mal was haben was ohne Probleme funktioniert. Die Blaich Maschienen haben meiner Meinung nach ein Top Konzept und es ist (so glaube ich) noch die gute alte Maschienenbaukunst dahinter. Also ein gutes Konzept um Kanten reibungslos und mit möglichst dünner Fuge anzuleimen.

Gruß Moppi
 

R&R GmbH

ww-nussbaum
Mitglied seit
11 Juli 2011
Beiträge
99
Ort
Hohenstein
Bitte nicht so emotional:

1. Was möchtest du für Kanten anfahren
2. Wie stark sind die Kanten
3. Wie stark ist dein Material
4. Wieviel läuft die Maschine

Gruß Jochen
 

predatorklein

ww-robinie
Mitglied seit
24 März 2007
Beiträge
5.256
Ort
heidelberg
Moin

Die Blaich Maschinen haben einen ordentlichen Ruf.
Sollen technisch recht einfach gestrickt sein und wenig Schwachstellen haben.

Und wenn mal was ist soll der Hersteller einen guten Service bieten :emoji_wink:

Man soll sogar eine Fügeaggregat nachrüsten können.

Etwas komisch finde ich die Methode die Platten hochkant durchzuschieben,bei größeren Platten stelle ich mir das nicht ganz so einfach vor.

Gruß
 

Lars Hülsen

Gäste
Danke,

Also bei uns ist das so, dass die größten Platten Maße von ca. 2200 x 800 haben. Selbst wenn ich stirnseitig eine Kante auffahre sollte das bei meiner Werkstatthöhe von 3900 mm noch funtionieren. Das prinzip, dass das Werkstück mit seinem Eigengewicht an die Andruckrollen drückt finde ich genial.
Wenn wir z.B. ne Arbeitsplatte von 4000 mm stirnseitig bearbeiten, würde ich einfach die paar Stirnkanten anders anleimen ( Kontaktkleber oder Rakolit oder Kantenfix). Das kommt bei uns 2 x im Jahr vor.
Wenn man die herkömmliche horizontale Variante mit der "Blaich" vertikalen Variante vergleicht, liegen meiner Meinung nach die Vorteile bei vertikalen.
Kennst Du jemand der ne Blaich hat ?

Gruß Moppi
 

leoroswi

ww-pappel
Mitglied seit
13 Mai 2010
Beiträge
6
Hallo,

Habe eine Schubert & Blaich vom 1969, ich weiß nicht wie gut die heute noch gebaut sind
aber meine ist noch gut in Schuss und verrichtet seinen Dienst noch immer gut!
Natürlich muss man auch sagen dass mit dieser Bauweise zb. Schranktüren mit
2000x500mm die Kantenverleimung "abenteuerlich" wird, aber mit einen Helfer ist es zu
schaffen.

Gruß Leo
 

schorsch

ww-robinie
Mitglied seit
25 August 2003
Beiträge
1.368
Bitte nicht so emotional:

1. Was möchtest du für Kanten anfahren
2. Wie stark sind die Kanten
3. Wie stark ist dein Material
4. Wieviel läuft die Maschine

Gruß Jochen
Hallo,
ich würde die Sache sogar noch ein bisschen pragmatischer angehen. Brauchst du wirklich eine Kantenanleimmaschine. Die Haltbarkeit der Kantenverklebung, die Sichtbarkeit der Fuge und die Dimensionen (Breite und Stärke der Kante), sowie die Ausführung (Verleimung auf Gehrung, seitl. Kantenüberstand) nehmen mit einer Handwerker-Kantenanleimmaschine bestimmt nicht zu.
Auch der Zeitvorteil sollte bei geringen Mengen, wie sie in der Regel bei Einzelanfertigung und gelegentlichem Gebrauch anfallen nicht überbewertet werden. Dazu sind die Zeiten für das Rüsten Umstellen und Nachjustieren nicht zu unterschätzen. Ganz zu schweigen von den Kosten für Anschaffung und Unterhalt dieser äußerst komplexen und sensiblen Maschinen. Günstige Neumaschinen oder Gebrauchte neigen meiner Ansicht nach dazu sich ohne erkennbaren Grund zu verstellen.
Und nun zur Blaich: Die Blaich ist eine sehr solide Handwerker Maschine Made in Schwarzwald an deren Maschinenkonzept sich seit fast 40 Jahren nichts grundsätzliches verändert hat. Die Steuerung ist sehr einfach aber effektiv gestrickt. Eigentlich eine Maschine für die Ewigkeit. Wer allerdings überwiegend beschichtete Platten verarbeitet, -und das sind wahrscheinlich die meisten, wird an dieser Maschine keine wirkliche Freude finden. Dazu fehlt bei den meisten, noch erhältlichen Maschinen das Vorfräsaggregat und die Präzision im Detail.
Gruß Georg
 

Holzhacker1970

ww-nussbaum
Mitglied seit
23 Mai 2010
Beiträge
78
Ort
Halberstadt
Komm doch vorbei

Hallo Lars, wenn Du Schwierigkeiten bei der Kantenbearbeitung hast , komm doch vorbei. Zwischen Sargstedt und der Oststraße liegt nicht die Entfernung ca. 10 km . Gut es ist keine Antwort zu deiner Frage aber vielleicht hilft sie trotzdem weiter. Fahre für andere Tischlereien auch Kanten an, bis zu 60 mm Werkstückdicke.
Michael
 

luchsi

ww-kiefer
Mitglied seit
13 Juni 2011
Beiträge
52
Ort
Zürcher Oberland
Hallo Lars, wenn Du Schwierigkeiten bei der Kantenbearbeitung hast , komm doch vorbei. Zwischen Sargstedt und der Oststraße liegt nicht die Entfernung ca. 10 km . Gut es ist keine Antwort zu deiner Frage aber vielleicht hilft sie trotzdem weiter. Fahre für andere Tischlereien auch Kanten an, bis zu 60 mm Werkstückdicke.
Michael
Das ist ein Angebot!!! :emoji_slight_smile:
Macht weiter so! wenn jeder Schreiner ein Kantenleimer hat hilft das nur dem Verkäufer!
Ich gehe auch zu einer andern Schreinerei.
Gruss Luchsi
 
Oben Unten