Kann man Acrylfarbe mit PU-Lack überstreichen?

holz-wurmmm

ww-eiche
Registriert
22. Mai 2013
Beiträge
398
Ort
Langenthal, Schweiz
Liebe Holzwerker (und Maler)

Der Titel sagt eigentlich schon fast alles.

Ich habe Holz mit grüner Acrylfarbe gestrichen. Nach ca. 24h habe ich mit PU-Lack überstrichen. dabei hat sich die Acrylfarbe z.T. wieder aufgelöst, mit dem Resultat, das nun an einigen Stellen wieder das blanke Holz zum Vorschein kommt.

Das ist vor allem dort passiert, wo ich beim lackieren mit dem Pinsel mehrfach über die gleiche Stelle drüber bin. Dort wo ich den PU-Lack mit nur einem Pinselstrich aufgetragen habe, gab es keine Probleme.

Ist das normal? Will heissen Acrylfarbe lässt sich nicht (mit PU-Lack?) überstreichen? Oder muss ich mit dem überstreichen einfach länger warten?

Viele Grüsse
Holzwurmmm
 

WinfriedM

ww-robinie
Registriert
25. März 2008
Beiträge
23.610
Ort
Dortmund
...und wenn du ganz sicher gehen willst, bleibst du im System von einem Hersteller, der dir auch sagen kann, welcher Lack sich auf welchem Lack verträgt.
 

hzs123456

ww-ulme
Registriert
27. März 2015
Beiträge
161
Ort
AT
als erstes sollte man wissen ob es sich bei acryl UND pu um wäßrig oder lösungsmittelhältig handelt UND um 1K oder 2K
 

uli2003

ww-robinie
Registriert
21. September 2009
Beiträge
12.193
Alter
55
Ort
Wadersloh
Dass der PU Lack den Acryl-Lack anlöst ist ja nicht wirklich eine Unverträglichkeit.
Es passiert bei vielen Lacken, dass der Untergrund wieder angelöst wird, die Lacke können dann halt nicht gestrichen, sondern müssen gespritzt werden.

Grüße
Uli
 

Sägenbremser

ww-robinie
Registriert
20. Juli 2011
Beiträge
5.932
Alter
67
Ort
Köln
Ernst, jetzt mal im Ernst
warum hast du diese Frage nicht gestellt bevor
du den Pinsel in die Hand genommen hast?

Was aber hier erwartet wird wären Angaben-

Typ und Hersteller Acryllack
Vorverhandlung des Rohholzes
Typ und Hersteller PUR Lack
Schleifmitteleinsatz
Raumtemperatur und RLF

So simpel ist das wenn du eine wirklich dem
Thema entsprechende Antwort erwartest.
Wenn bei uns, bei deutlich qualifizierterem
Lackaufbau ein Problem entsteht, müssen wir
das auch unserem Lacklieferanten so mitteilen.

Gruss Harald
 
Oben Unten