Küchenarbeitsplatten aus Birkenholz!?!

Dieses Thema im Forum "Neuling fragt Profi" wurde erstellt von Tekkno_P, 2. Februar 2011.

  1. Tekkno_P

    Tekkno_P ww-pappel

    Beiträge:
    2
    Hallo zusammen,

    ich möchte bei mir in der Küche für die Arbeitsplatten Birkenholz verwenden.
    Wie und womit kann ich die am besten versiegeln oder imprägnieren?
    Dann noch eine Frage. Gibt es eine Schablone für die Oberfräse um die Arbeitsplatten für eine Eckverbindung vor zu bereiten?

    Vielen Dank für eure Hilfe!!!
     
  2. fritz-rs

    fritz-rs ww-robinie

    Beiträge:
    1.563
    Ort:
    Remscheid
    Hallo, Tekkno,

    überlege Dir das noch einmal.
    Birke ist, wenn sie neu ist, optisch sehr schön.
    Aber auf einer Arbeitsplatte hält das nicht lange vor.
    Das Material ist so weich, daß die Oberfläche nach kurzer Zeit nur noch aus Dellen besteht. Da die Oberflächenbehandlung nicht weit in die Tiefe reicht, wirst Du eine Verfestigung gegen die Leben- und Arbeitsspuren kaum erreichen können.

    Gruß Fritz
     
  3. Tekkno_P

    Tekkno_P ww-pappel

    Beiträge:
    2
    Hallo Fritz,

    ohhh mein Gott, solch eine Antwort wollte ich eigentlich nicht hören!?!

    Benutzen möchte ich die Platten weil ich die noch über habe. Habe noch 7 Stück a. 3Meter. Und zum weg schmeißen finde ich das zu schade. Also ich finde das die Platten sehr hart sind. Das ich mit der Oberfläche sehr viel mehr aufpassen muss war mir klar!

    Was mach denn nur jetzt????


    Gruss und Danke
     
  4. WinfriedM

    WinfriedM ww-robinie

    Beiträge:
    19.806
    Ort:
    Dortmund
    So weich empfinde ich Birke nicht. Für unsere Angewohnheiten in der Küche würde das vollkommen ausreichen :emoji_wink:

    Ich würde die Arbeitsplatte ölen mit einem qualitativ guten Arbeitsplattenöl.
     
  5. elmgi

    elmgi ww-robinie

    Hallo Tekkno,

    anbei ein Link für eine Frässchablone.

    Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

    Tips zur Oberflächenbehandlung gibt es ausreichend per Suchfunktion des Forums.

    Grüsse

    Elmar
     
  6. HolzLackwurm

    HolzLackwurm ww-eiche

    Beiträge:
    379
    Ort:
    46325 Borken
    Dann doppelt herstellen und eine weglegen als erstz :emoji_slight_smile::emoji_slight_smile:
     
  7. strand_sonne

    strand_sonne ww-pappel

    Beiträge:
    12
    Ort:
    aachen
    Also wir haben seit 2 Jahren eine Birkenarbeitsplatte und ich kann gegenüber Buche keine Nachteile feststellen. Im Gegenteil, rings ums Spülbecken hatte die Buchenplatte schnell schwarze Flecken - trotz sorgfältigem trocken wischen. Die Birkenplatte zeigt dies nicht. Die Birkenplatte lebt etwas mehr mit, d.h. es gibt leichter Macken ist aber kaum relevant und schon gar nicht so gravierend, wie hier immer wieder dargestellt wird.


    Strand Sonne
     
  8. fritz-rs

    fritz-rs ww-robinie

    Beiträge:
    1.563
    Ort:
    Remscheid
    Das ist immer eine Reflektion auf die Ansprüche, die man selber an das Material stellt.
    Ich sehe auch bei Ikea Tischplatten aus Birke, die recht gut aussehen.
    Wenn ich Buche verarbeite, spüre ich deutlich höhere Härte, als bei Birke.
    Gut, wenn die Birke dem Bedarf entspricht.

    Gruß Fritz
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden