Japanische Schreinerei in New York. Miya Shoji (Video)

Lorenzo

ww-robinie
Mitglied seit
30 September 2018
Beiträge
2.835
Ort
Ortenberg
Ich weiss nicht ob das hier schon mal geteilt wurde, aber ich mag das Video sehr gerne.


Ich find auch den Hanafusa total sympathisch, die Werkstatt und die dort entstehenden Möbel super! Im Video wird auch mal gezeigt wie er zu seinem Holz kommt, auch sehr interessant. Lustige Kundschaft hat er auch :emoji_wink:

Und ja, ich mag japanisches Handwerk (aber auch nicht nur dieses) und finde es bemerkenswert wie es vom japanischen Staat gefördert wird. Die alten Meister zahlen keine Steuern weil sie "lebendes Kulturgut" sind. Tempelanlagen z.B. dürfen ausschließlich durch Handarbeit in Schuss gehalten werden, was aufwändige Handwerkstechniken am Leben hält, genauso wie die manuelle Fertigung der dafür notwendigen Werkzeuge. Ein sehr achtsamer Umgang mit der eigenen Kultur und Geschichte. Und das Ganze nicht als entweder-oder Entscheidung, sondern im Einklang mit einer sehr modernen Industrie. Genau so kann man sich so was auch leisten.

Ich wollte ja ursprünglich mal Japanologie und Kunstgeschichte studieren und japanisches Handwerk dann fotografisch dokumentieren und Bücher schreiben... Is schon paar Jährchen her und hat sich dann doch ganz anders entwickelt, aber mein Faible für Handwerk is geblieben :emoji_slight_smile:
 
Mitglied seit
3 Februar 2016
Beiträge
898
Ort
65307 Bad Schwalbach

Hallo,
ab 10:46 die Antwort auf die Frage nach Art und Dauer der Lufttrocknung, bis frisches Stammholz zu hochwertigen Möbeln verarbeitet werden kann.
"That´s why for 10, 15, 20 years, you air-dry it."
Wahnsinn...
Gruß
 
Zuletzt bearbeitet:

JannikOS

ww-robinie
Mitglied seit
31 Oktober 2018
Beiträge
2.231
Ort
Hamburg
Kann man eigentlich im Durchschnitt sagen:

Der europäische Tischler/Zimmermann kriegt Rücken und der japanische kriegt Knie?

Wahnsinn, ich könnte keine zehn Minuten so sitzen und was bearbeiten, vermutlich alles Sache der Gewohnheit
 

Lorenzo

ww-robinie
Mitglied seit
30 September 2018
Beiträge
2.835
Ort
Ortenberg
Das is schon witzig wie kulturelle Prägung da entweder die eine Variante oder die andere als das Normale empfindet. Die Japaner finden es wahrscheinlich (oder vielmehr fanden, inzwischen hocken die meisten ja auch an Büroarbeitsplätzen) seltsam dass wir alles erstmal auf Stelzen stellen um dann ungemütlich im Stehen zu arbeiten.
Chopsticks-knife and fork! With nature-against the nature! (Hab den Film vor paar Jahren gesehen, aber ungefähr so oder?)
Wobei grade die Zimmermänner dort auch oft im Stehen arbeiten, klar, bei der durchschnittlichen Werkstückgröße lohnt sich das hinsetzen nicht.
Und ich glaub am Ende haben alle Rücken.... Und die meisten auch Knie :emoji_wink:
 

Lorenzo

ww-robinie
Mitglied seit
30 September 2018
Beiträge
2.835
Ort
Ortenberg
Wessen Entlohnung genau? Die von nem Schreiner in Deutschland, und wenn ja, was macht der, und wo genau? Oder von nem Schreiner in Japan, oder von genau dieser Schreinerei in New York, die sicher eher unter Atellier oder Kunstbetrieb läuft?
 

civil engineer

ww-robinie
Mitglied seit
31 März 2007
Beiträge
1.574
Ort
Nordostbayern
Hallo,

mir unverständlich, warum das so hoch gepriesen wird. "No bolts and no nails" gab es früher in der Zimmerei und Schreinerei hierzulande auch. Dass eine Stütze oder ein Sparren nicht auf den Kopf gestellt eingebaut wird, war zumindest in den 80igern in den Zimmereien, wo ich gearbeitet habe, normal. Das ist jetzt für mich nicht der große Wurf, den er da verkündet. Und ich glaube auch nicht, dass fast 40 Millionen Einwohner der Region Tokio in der Art eingerichtet sind, die werden großteils auch Spanplatte und Exzenter haben. Er produziert Nischenprodukte, die ich für viel Geld auch bei uns haben kann.

Gruß
 

Lorenzo

ww-robinie
Mitglied seit
30 September 2018
Beiträge
2.835
Ort
Ortenberg
Gibt auch heute noch genug Möbel die ohne Schrauben und Nägel auskommen. Dass sich das Video nicht primär an Schreiner richtet is ja auch irgendwie klar. Fürs amerikanische Publikum muss es halt ein bisschen im "Sendung mit der Maus"- Stil, hervorgehoben werden was die Möbel so besonders macht. Auch in den USA gibts genug Schreiner die diese Möbel bauen können, das sind nämlich nicht alles totale Nieten im Handwerk. Und deswegen können die trotzdem ihr Zeug nicht so teuer verkaufen. Da gehört einfach das richtige Marketing dazu. Ich gönn ihm sein Erfolg..

Bei der Reihe Handwerkskunst vom SWR, die gut gemacht ist wie ich find, kommen auch immer wieder solche Sachen vor. Da gibts den Schaukelpferdbauer, der die ganze Zeit komisches Zeug labert und selbst normalerweise nicht in der Werkstatt steht, wenn nicht gerade das Fernsehen da is. Der schneidet mal n Teil grob an der Bandsäge aus, da raunt dann der Kommentator aus dem Off: "Freihand am Riss entlang, daran erkennt man den Schreinermeister" - Ja, oder den Lehrling in seiner ersten Woche..!

Das is Fernsehen! Wenn ich mir von sowas immer gleich den Spass verderben lass, bleibt nix mehr übrig was ich kucken kann. Is eh schon sehr wenig..
 

buckdanny

ww-ahorn
Mitglied seit
6 Juni 2017
Beiträge
123
Ort
Hardt-Siedlung
für das amerikanische Publikum muss es halt ein bisschen im "Sendung mit der Maus"- Stil, hervorgehoben werden was die Möbel so besonders macht.
Das ist ja lustig wenn es Dir in den Kram passt dann kannst Du schon feststellen das Fernsehen, youtube Videos, sind nix anders wie Fernsehen für das Publikum gemacht werden.
 

Lorenzo

ww-robinie
Mitglied seit
30 September 2018
Beiträge
2.835
Ort
Ortenberg
Wenn es mir in den Kram passt? Hab ich dir was getan? Hab ich dich gezwungen das Video anzuschauen und es dann auch noch gut zu finden obwohl du es nicht magst? Und hab ich je was anderes behauptet?

In ner Zeit in der die meisten Suppen aus mehr Haar als Suppe bestehen, hol ich aus ner guten Suppe eine Wimper raus und ess weiter...
 

buckdanny

ww-ahorn
Mitglied seit
6 Juni 2017
Beiträge
123
Ort
Hardt-Siedlung
Einfach mal eine Retrospektive von Beiträgen in anderen Diskussionen durchführen, vielleicht erkannt man dann einen Zusammenhang, und wenn nicht ist ja auch nix kaputt.

das Video ist nicht das Problem
 

Macchia

ww-robinie
Mitglied seit
2 Mai 2014
Beiträge
6.078
Ort
Corsica
Da gehört einfach das richtige Marketing dazu. Ich gönn ihm sein Erfolg..
ich denke sogar das, dass Marketing in diesem Fall erst greifen kann, wenn derjenige auch wirklich authentisch agiert
und zwar gleichbleibend über einen langen, langen Zeitraum, dass ist ein langer Weg.
Selbst die beste Werbung fliegt früher oder später auf wenn das Produkt schlecht ist oder nicht der "Wahrheit" entspricht.

Ich kenne ihn nicht, macht mir aber den Eindruck, dass er lebt wie er arbeitet.
Schön das er auch zeigt, dass nicht er persönlich an der Werkbank steht, sondern ein Mitarbeiter.

Solche Berichte sind schon auch wichtig sonst vergessen wir noch alles.
Schaue mir öfter japanische Schreiner oder Zimmerleute an, leider verstehe ich kein Wort und
trotzdem sind sie sehr aufschlußreich und nicht nur was das rein handwerkliche anbelangt.
 

Lorenzo

ww-robinie
Mitglied seit
30 September 2018
Beiträge
2.835
Ort
Ortenberg
@buckdanny : Du könntest dich wegen mir gerne weniger rätselhaft ausdrücken. Vielleicht gings um die kurvigen Fugen von der Lena? Ja, ich entspreche wohl nicht dem Publikum für das das Video gemacht wurde. Richtig. Wenn du gelesen hast was ich dazu geschrieben habe, dann stört mich auch nicht was sie macht, und was dabei heraus kommt. Sondern die von ihr geäußerte Kritik am "Schreinerweg" der zu aufwändig und zu langsam ist, und deswegen teuer. Und ihr Videotitel der das Wort "perfect" enthält. Da bin ich dann pingelig. Außerdem find ich dass es was anderes ist, wenn ein Fernsehteam so ein Video macht, und der Kommentator dann bisschen auf die Ka**e haut, als wenn das der im Film portraitierte selbst macht.
Vielleicht gehts auch um den Truppe, an dem kann man zielgruppenunabhängig wohl genug kritisieren als dass ich drauf eingehen würde.
Und ja, den Jonas Winkler mag ich einfach nicht. Zu viel heisse Luft.
Ich tu hier nur meine Meinung kund, die muss niemand anders annehmen. Aber so versteh ich n Forum, ein Ort für den Meinungsaustausch und alles was sich daraus ergibt.
Ich kuck auch gern mal Snooker. Das empfinden die meisten Leute die ich kenn als langweiligstes Schlafmittel überhaupt. Na, dann kucken wir das halt nicht zusammen. Ich verurteil auch niemanden der Truppe oder Winkler schaut. Viel Spaß dabei. Aber ich äußere auch mal meine Meinung dazu..
 
Zuletzt bearbeitet:

JannikOS

ww-robinie
Mitglied seit
31 Oktober 2018
Beiträge
2.231
Ort
Hamburg
Es ist doch einfach, was es ist. Ein sehr gut gemachtes und nett anzuschauendes Werbevideo.
Wie civil engineer schon sagte, Zopf-Stamm Ende ist Zimmerei, erstes Lehrjahr.
Und ich wage Mal zu behaupten, dass jede Kultur eine Bauweise ohne Eisen entwickelt hat. Sei es jetzt ein Hanfseil o.ä. , der klassische europäische Holznagel oder eben irgendeine andere Form der Verzahnung. Es gab ja nun Mal kein Eisen.

Die Zielgruppe wird ja auch schön gezeigt, stinkreiche New Yorker (war die Stadt New York?!) , die auf cool und hip machen wollen und beruflich den ganzen Tag in ihrer Kapitalismus Mühle festhängen und eine Menge Kohle verdienen.
Die richten sich dann halt ein Zweitapartment ein mit solchen Möbeln.
Die meisten von uns könnten oder wollten sich vermutlich nicht Mal die Miete von einem Apartment in New York leisten.
Das ist aber ok, die gleiche Zielgruppe haben wir hier auch, die kaufen sich dann VW Busse für den Preis von einer 2,5 Zimmerwohnung und fühlen sich mega alternativ.
Hier in der Nähe wurde gerade ein Abklatsch der Hafen City aus'm Boden gestampft mit Sau teuren Apartments. Da sind auch teilweise so pseudo Hippies eingezogen und parken ihre Möchtegern stylishen VW Busse vor der Tür und hängen bemalte Bettlaken aus den Fenstern und denken sie leisten ihren Beitrag.

Aber auch das ist ok, jeder wie er mag. Schön ist, dass der gute Mann mit seinem Betrieb Erfolg hat und Kunden findet, die sich das leisten können. Ich würde hier auch gerne klassischer arbeiten, die meisten Leute können sich das bloß nicht leisten.

Revolutionär ist an der Sache aber nix. 150 Jahre zurück und Mondholz aus der Region und Holzverbindungen waren deutlich weniger Ommmm und with Nature, als vielmehr ganz normal, es ging ja nun Mal nicht anders.
 

Dietrich

ww-robinie
Mitglied seit
18 Januar 2004
Beiträge
4.900
Ort
Taunus
Hallo Lorenzo,

der mit dem Schaukelpferd ist schon i.O.
Selbst der die Angelboote in 2 Tagen baut mit Bandsäge, Bohrmaschine und Teersuppe ist i.O. solange er Kunden findet.

Gruß Dietrich
 

Lorenzo

ww-robinie
Mitglied seit
30 September 2018
Beiträge
2.835
Ort
Ortenberg
Den Bootsbauer find ich cool :emoji_slight_smile:
Bei dem Schaukelpferdbauer hab ich mir damals gedacht dass diese Schreinerei halt niemals so jeden Auftrag abwickelt. Ich hab paar Kommentare gelesen und mir gedacht dass es schon ein sehr unrealistisches Bild vom Schreineralltag vermittelt hat, und das war bei den anderen Filmen der Reihe bisher nicht der Fall. Mir wollt sich der Schreiner in diesem Video halt zu sehr von seiner philosophischen Seite zeigen... Vielleicht war ich auch einfach nicht gut drauf als ichs gesehen hab :emoji_wink:
 
Zuletzt bearbeitet:

Simon83

ww-kastanie
Mitglied seit
11 April 2017
Beiträge
26
Hallo zusammen
Also ich stimme Lorenzo da vollends zu: gut dass es noch Leute gibt die die Fackel weitergeben und damit auch tradiertes Wissen dass sonst schon bald verloren wäre... in diesem Sinne ist auch Dorian Bracht zu nennen wie ich finde...

Was mensch aus seinen Videos so alles lernen kann!

Grüße
Simon
 

Lorenzo

ww-robinie
Mitglied seit
30 September 2018
Beiträge
2.835
Ort
Ortenberg
Danke für Dorian Bracht, den kannte ich noch nicht, ich werd bei Gelegenheitmal in seine Videos kucken! Auf jeden Fall schön dass es das noch gibt, schöne, mit viel Handarbeit hergestellte Möbel, die trotzdem schlicht sind, und scheinbar auch Kunden finden!
 

JannikOS

ww-robinie
Mitglied seit
31 Oktober 2018
Beiträge
2.231
Ort
Hamburg
Also ich stimme Lorenzo da vollends zu: gut dass es noch Leute gibt die die Fackel weitergeben und damit auch tradiertes Wissen dass sonst schon bald verloren wäre...
Ist das bei Tischlern so? Wir Zimmerer lernen alles noch ganz klassisch, bevor es an die industriellen Sachen geht
 

Simon83

ww-kastanie
Mitglied seit
11 April 2017
Beiträge
26
N'abend

Eine gewisse Grundausbildung bekommen natürlich auch Tischler. Aber darüber hinaus muss man dann halt selber schauen.... und da helfen Videos wie die enorm. Der gesamte Anrissprozess wird gut erkennbar dargestellt. Die Ausarbeitung natürlich sowieso...
 

Simon83

ww-kastanie
Mitglied seit
11 April 2017
Beiträge
26

Hier ein Link, falls es tatsächlich noch mehr da draussen gibt die ihn noch nicht kennen!
 
Oben Unten