Ist Kastanie zum Zinken geeignet?

Dieses Thema im Forum "Profi fragt Profi" wurde erstellt von Fuba, 15. Juni 2008.

  1. Fuba

    Fuba ww-buche

    Beiträge:
    257
    Ort:
    nähe Koblenz
    Siehe Topic. Was ist überhaupt der unterschied zwischen Edelkastanie und der normalen?

    MfG Fuba
     
  2. raftinthomas

    raftinthomas ww-robinie

    Beiträge:
    3.810
    Ort:
    Aachen/NRW
    ist ein anderer baum.
    wobei ich nicht genau weiss, welches der beiden hölzer kommt, wenn ich kastanie bestelle.
    so wie ich kastanie kenne (wenig), wüsste ich nicht, was gegen das zinken spricht.
     
  3. pius

    pius ww-esche

    Beiträge:
    406
    Ort:
    Freiburg i. Br.
    geht scho

    Hallo, zumindest Edelkastanie habe ich schon verarbeitet und würde sagen, es ist der Eiche zum Verwechseln ähnlich. Rosskastanie habe ich noch nie verarbeitet und habe auch im Kopf, das es für den Schreiner nicht in die Tüte komme. Warum weiss ich aber nicht.

    Pius
     
  4. Fuba

    Fuba ww-buche

    Beiträge:
    257
    Ort:
    nähe Koblenz
    Weis einer wieviel ein qm³ bzw. qm² Furnier ca. kostet?
     
  5. ruckstuhl

    ruckstuhl ww-fichte

    Beiträge:
    17
    Ort:
    Bad Saulgau
    Die Edelkastanie ist vergleichbar mit Eiche (Farbe, Strucktur und Geruch) . Gegenüber der Rosskastanie ist die Edelkastanie ( auch Marone genannt) nicht zu vergleichen. Rosskastanie wird nur sehr selten gehandelt.
    Die Edelkastanie wird sehr viel im Bootsbau, Aussenbereich, Möbelbau und für den Lawinenschutz eingestzt.
     
  6. Felix91

    Felix91 ww-kiefer

    Beiträge:
    54
    hallo

    mein vater ist forstwort und er meint dazu die rosskastanie brauche man meist nur als brennholz und die edel kastanie auch als schreiner

    edelkastanie ist nur leicht zu verwechseln weil sie auch so spiegel drinnen hat wie die eiche

    gruss
     
  7. Fuba

    Fuba ww-buche

    Beiträge:
    257
    Ort:
    nähe Koblenz
    Also für Lawinenschutz ist das glaub ich zu "wertvoll" ^^
     
  8. ruckstuhl

    ruckstuhl ww-fichte

    Beiträge:
    17
    Ort:
    Bad Saulgau
    Im Lawinenschutz werden Pfähle aus Kastanie verwendet! Ich wollte damit nur sagen, das man daher die wiederstandfähig diese Holz ist!
     
  9. Fuba

    Fuba ww-buche

    Beiträge:
    257
    Ort:
    nähe Koblenz
    aso ok, aber ich finde trotzdem es "zu wertvoll" um es dann von einer Lawine kaputt gemacht zu werden
     
  10. raftinthomas

    raftinthomas ww-robinie

    Beiträge:
    3.810
    Ort:
    Aachen/NRW
    die rosskastanie ist meiner erinnerung nach hell, weich und kurzfaserig. son bisschen wie helle linde.
    die edelkastanie sieht aus wie eiche, aber eben OHNE spiegel.
     
  11. derdad

    derdad Moderator

    Beiträge:
    3.529
    Ort:
    Wien/österreich
    Guten Morgen! Ich hab vor längerer Zeit Edelkastanie Furnier und 50er Pfosten von meinem Furnierhändler bekommen. War bei ihm ein Restposten. So 1000m² Furnier und 1m³ Holz. Hat vor 15 Jahren umgerechnet 2 Euro die Furnier und 250 Euro das Holz gekostet. Aber wie gesagt, der Furnierhändler wollte es weg haben.
    Edelkastanie iet ein wunderschönes Holz und lässt sich super verarbeiten. Von der Härte so wie Birke ca. Sieht aus wie Eiche, ist aber etwas fasriger. Besonders zum Beizen hat es sich sehr gut geeignet, war aber fast zu schade dafür.
    Rosskastanie kenne ich nicht. Ich weiß nur, dass ein Tischler in meiner Nähe es zu Betteinsätzen verarbeit, da es anscheinend ein gaaanz spezielles Bioholz. Das geht aber dann schon in den esoterischen Bereich, dort wo sich Glaube und Aberglaube treffen.

    gerhard
     
  12. BMW

    BMW ww-kastanie

    Beiträge:
    31
    Ort:
    Offenburg
    Hallo Fuba,

    bei uns im Badischen werden/wurden Rebpfähle aus Kastanienholz hergestellt. Die Bäume wurden speziell für diesen Zweck gepflanzt, sehr dicht nebeneinander, die Ernte erfolgte bei sehr geringem Stammdurchmesser, der dann einfach der Länge nach aufgespalten wurde. Dadurch war es möglich, diese sehr preiswert herzustellen.
    Ähnlich dürfte es auch mit den Lawinenpfählen sein.
    Die Pfähle wurden direkt in den Boden eingegraben, sie überdauerten Jahre ohne weitere Pflege und ohne "konstruktiven Holzschutz"

    Viele Grüße, Uli
     
  13. jos86

    jos86 ww-pappel

    Beiträge:
    10
    Ort:
    Bruchsal
    Marone, Esskastanie/Rosskastanie

    Hier die Esskastanie, Marone:
    Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.


    Und hier die Rosskastanie:
    Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
     
  14. Fuba

    Fuba ww-buche

    Beiträge:
    257
    Ort:
    nähe Koblenz
    Danke :emoji_slight_smile:
    Beide sind schön
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden