Intarsien auch maschinell hergestellt?

uneven

ww-nussbaum
Registriert
1. Mai 2011
Beiträge
77
Ort
Österreich
Liebe Forumsteilnehmer,

ich habe ein Tischchen aus der Gründerzeit und möchte gerne wissen, ob diese Intrasien auch zum Teil maschinell hergestellt wurden.

Vielen Dank
 

Anhänge

  • Intrasien.JPG
    Intrasien.JPG
    44,3 KB · Aufrufe: 239

uneven

ww-nussbaum
Registriert
1. Mai 2011
Beiträge
77
Ort
Österreich
Hallo Carsten!

Danke für deine Antwort. Mein Gedanke war einfach, dass es so perfekt ist. Es gibt keine Ungleichheiten, deshalb mein Verdacht auf eine eventuelle Maschine.

Ich möchte das Tischchen restaurieren und werden die nächsten Tage den Schellack herunter geben. Die Füße weisen einen erheblichen Wurmschaden auf, das wird noch Arbeit.

Freundliche Grüße

Eva
 

Georg L.

ww-robinie
Registriert
5. März 2004
Beiträge
4.233
Ort
Bei Heidelberg
Normalerweise wurde für solche Intarsien ein ganzer Packen Furnier auf einen Rutsch ausgesägt. So sehen alle Teile gleich aus.
 

Keilzink

ww-robinie
Registriert
27. November 2010
Beiträge
1.840
Ort
Reutlingen
Die Gründerzeit legt man gewöhnlich auf 1870 bis 1914. In diesem Zeitraum fand das statt, was man die Industrielle Revolution nennt. Die Handwerker hatten in grösseren Bertieben also schon recht ordentlich funktionierende Maschinen zur Verfügung. Solche Möbel wie deines wurden auch in Kleinserien hergestellt, die Vorlagen immer wieder, auch für andere Möbelformen verwendet und stellten eine Art von Kapital in einem Handwerksbetrieb dar. Für kleinere Formen, die sich wiederholten im Muster, wurden oft auch Schlagstempel hergestellt. Die Initialien in der Mitte des Tisches wurden dann auf Wunsch individuell gestaltet.

Schönes Stück, das du da hast, da lohnt sich die Arbeit, die man reinsteckt.
Viel Spass:
Andreas
 

dascello

ww-robinie
Registriert
9. Januar 2008
Beiträge
4.277
Ort
Wuppertal
Liebe Eva,
da werde ich blass vor Neid! Tolle Arbeit, auch die Gestaltung des Arabeskenwerks finde ich super. Es ist streng genommen übrigens eine Marquetterie, da Furnier wie ein Puzzle zusammengesetzt wurde. Intarsiert wäre es dann, wenn die Furnierstückchen oder Bänder in einen sichtbaren Untergrund, also Massivholz, "eingegraben" wären (z.B. bei den Rändern von Geigen).

***klugscheiß wieder mal aus***


Grüße vom freundlich-kalten Rhein


Michael
 

edelres

ww-robinie
Registriert
16. November 2003
Beiträge
2.619
Ort
Redwood City, Kalifornien USA
Furnierbilder Intarsien

Hallo Eva und Forumsfreunde,

ich besass einen Katalog fuer Schreiner/Moebelfabrikanten ca Jahrhundertwende 1800/1900 da wurden den Schreinern Solche Furniere als auch Schnitzereien angeboten. Auf Bestellung wurden auch Sonderwuensche erfuellt

Wie Andreas schon erwaehnte wurden dann nur noch die Initialen eingelegt.

In den siebziger Jahren besuchte ich eine Familie in Suedtyrol, welche Furnierbilder, Baender, Blumen usw in einer kuenstlerischen hochwerigen handwerklichen Tradition herstellten. Es wurde mir gesagt, dass diess in der Familie seit 300 Jahren praktiziert wird (wurde?)

Ich fand dort eine Fussbetriebene Laub-, Dekupiersaege sehr interessant, der Benutzer sass auf einem Metallsitz mit Rueckenlehne, das Saegeblatt wurde in einen Rahmen eingespannt, dieser wurde von dem Fussantrieb auf und ab bewegt, so dass ein senkrechter Schnitt erreicht wurde.

Als Gedankenanstoss

mfg

Ottmar

PS: Ich kaufe damals Baender Muschel und Blume aus heutiger Sicht unvorstellbar z. B. 1 m Band = 1.--DM eine Muschel/Blume je nach Groesse zwischen 0.5 - 2.00DM
 

uneven

ww-nussbaum
Registriert
1. Mai 2011
Beiträge
77
Ort
Österreich
Liebe Leute!

Vielen Dank für eure Antworten, das hilft mir schon weiter. Ich werde das Tischchen restaurieren und stelle noch weitere Bilder ein.

Schönen Abend noch und vielen Dank

Eva
 

uneven

ww-nussbaum
Registriert
1. Mai 2011
Beiträge
77
Ort
Österreich
Guten Abend an alle!

Eigentlich habe ich einmal versprochen, mein Tischchen herzuzeigen. Es ist ja inzwischen schon eine Zeit lang fertig. Jetzt das Bild dazu. Im Übrigen bin ich sehr zufrieden und es hat einen guten Platz gefunden.
Ich möchte mich noch einmal für eure Tipps bedanken, die waren sehr hilfreich.

LG

Eva
 

Anhänge

  • Nähtisch Forum.JPG
    Nähtisch Forum.JPG
    36,1 KB · Aufrufe: 82

dascello

ww-robinie
Registriert
9. Januar 2008
Beiträge
4.277
Ort
Wuppertal
Großartig!

Ich hätte da noch einen intarsierten Beistelltisch der "Zweiten Zeit", zerlegt in Einzelteile. Der hat es auch nötig. Kannst Du mal vorbeikommen und das mal eben erledigen? :emoji_grin:

Nein, echt: Toll gemacht.


Gruß

Michael
 
Oben Unten