ich habe "großes" vor

pitbull

ww-pappel
Mitglied seit
7 Januar 2012
Beiträge
5
hallo !

ich habe noch nie so wirklich mit holz gearbeitet.
das was ich vorhabe dürfte aber auch für einen anfänger leicht umzusetzen sein.
ganz alleine bin ich dabei ja auch nicht :emoji_slight_smile:
ich habe jemanden der handwerklich begabt ist an meiner seite der mir helfen würde.
aber trozdem habe ich noch fragen.

ich möchte eine 4m hohe steilwand bauen.
das soll dann so aussehen :

Wall Climbing @ Cordiers Tryout

oder so

[ame=http://www.youtube.com/watch?v=yZdpjymflEo]Big Star wall climbing VIII Pitbull Show Bia?ystok 2011 - YouTube[/ame]

fragen:

was ist das für ein holz ?
welche stärke hat es ?
ich möchte es nicht auf eien metallrahmen, sondern auf einen holzrahmen setzen.
welches holz ist am besten für den rahmen geeignet?
eventuell könnte ich die wand auch an einen schuppen stellen und dort befestigen. das muss ich mir nochmal durch dan kopf gehen lassen. :rolleyes:
wie hoch wären ca. die materialkosten ?

danke :emoji_slight_smile:
 

Xestobium

ww-ulme
Mitglied seit
5 Oktober 2011
Beiträge
169
Ort
NRW
Und wenn es nur den Zweck erfüllen soll und keine besonderen Ansprüche an die Optik gelegt werden
Fichte Tanne Konstruktionsvollholz KVH für das Gestell dahinter. Ohne Erdkontakt lebt das auch recht lange. Die Amis bauen Häuser damit.
 

Eddy

ww-robinie
Mitglied seit
13 April 2011
Beiträge
1.557
Ort
NRW
Für mich sieht das eher nach Brettern mit Teppich aus.
Bei einer OSB platte hätten die armen Hundchen wohl bald Splitter in den Pfoten.

Gruß Eddy
 

pitbull

ww-pappel
Mitglied seit
7 Januar 2012
Beiträge
5
danke für eure schnellen antworten :emoji_slight_smile:

splitter dürfen sich die hunde natürlich nicht eintreten !
ein teppich kommt natürlich noch über das holz, aber sicher ist sicher. ich möchte nicht das sich die hunde da was eintreten. es muss schon holz sein das nicht splittert.

habe optisch an das hintere gestell keine ansprüche. soll nur stabil sein und kein vermögen kosten.
 

WinfriedM

ww-robinie
Mitglied seit
25 März 2008
Beiträge
21.696
Ort
Dortmund
Ich würde auch ein paar Nadelholzbretter nehmen auf einen Rahmen aus KVH aufgeschraubt mit Abstützung.
 

pitbull

ww-pappel
Mitglied seit
7 Januar 2012
Beiträge
5
warum macht man sie mit seinem hund nicht ?
ein bull&terrier macht sowas gerne.
ist nicht aggressionsförderndes oder so.
einfach der beutetrieb :emoji_wink:
 

Napfkuchen

ww-ahorn
Mitglied seit
13 Juli 2011
Beiträge
100
Einfach der Beutetrieb ... der dadurch gefördert wird.
Man kann mit gut erzogenen Hunden auch Fahrradfahren - tut Hund und Besitzer gut.
 

pitbull

ww-pappel
Mitglied seit
7 Januar 2012
Beiträge
5
hast du erfahrungen mit diesen rassen ??? da reicht "einfach nur fahrradfahren" nicht :emoji_wink:
wenn die nicht ausgelastet und beschäftigt werden hast du ein problem. das sind kein hunde die auf schönheit gezüchtet werden, diese hunde werden auf leistung gezüchtet.
und jetzt zurück zum thema, hier geht es um holz :emoji_wink:
 

Kugelgnom

ww-eiche
Mitglied seit
5 August 2010
Beiträge
327
Ort
bei Hamburg
Also wenn das Teil länger draußen stehen soll würde ich von OSB abraten, lieber Schalung oder gleich Betonfilmplatten 18mm nehmen. Kostet zwar erstmal mehr hält dafür ewig und drei Tage.
 

pitbull

ww-pappel
Mitglied seit
7 Januar 2012
Beiträge
5
von osb nehme ich abstand, siehe post von Eddy the Best.
jo, das steht dann draussen, aber man kann ja dann mal ein besseres bauen.
das erste soll günstig und stabil sein. und die hunde sollen sich keine splitter einlaufen.
wenn es nach 3 jahren verrottet ist, ist es auch nicht so schlimm. dann kommt ein besseres her.
mal sehen was hier noch für vorschläge kommen :emoji_slight_smile:
 

Eddy

ww-robinie
Mitglied seit
13 April 2011
Beiträge
1.557
Ort
NRW
Ich würde alles aus Lärchenholz machen und von vorne einen
billigen Teppich drauf.
Frag einfach mal in einem Sägewerk nach was sowas kostet.

Gruß Eddy
 

Razzo.P

ww-nussbaum
Mitglied seit
24 Januar 2005
Beiträge
81
Ort
Wien/At
Für mich sieht das eher nach Brettern mit Teppich aus.
Bei einer OSB platte hätten die armen Hundchen wohl bald Splitter in den Pfoten.

Gruß Eddy
ich meine nicht das vom video sondern vom vorher verlinkten bild.
und dort ist das definitiv eine osb platte, die mit teppich verkleidet wurde.

mehr wollte ich nicht sagen.
 

Anhänge

derstraubi

ww-esche
Mitglied seit
18 Dezember 2011
Beiträge
433
Ort
München
Würde Nadelhölzer möglichst vollständig mit Teppich bedecken. Ein Hund kann ja seine Krallen nicht einziehen und auf die Dauer werden da die weichen Jahre herausgekratzt und dann ist natürlich auch die Gefahr von Splittern größer.
Als Teppich einen mit Geweberücken nehmen, die sind stabiler.
Denn kann man aus den Container bekommen, denn ein größerer Teppichhändler mit Verlegeservice auf dem Hof stehen hat.
Trotzdem trocken halten, weil das Holz hinter dem Teppich das Gammeln anfängt mit der Zeit.
 

Eddy

ww-robinie
Mitglied seit
13 April 2011
Beiträge
1.557
Ort
NRW
ich meine nicht das vom video sondern vom vorher verlinkten bild.
und dort ist das definitiv eine osb platte, die mit teppich verkleidet wurde.

mehr wollte ich nicht sagen.
Sorry,
hast Recht:emoji_grin: das hab ich mir nicht angeschaut. Nur den Film:emoji_wink:
 
Oben Unten