Holzwerkzeugkiste Holzart gesucht

Holzwurm_Thomas

ww-pappel
Mitglied seit
9 März 2007
Beiträge
7
Hallo woodworker,

bin gerade am überlegen ob ich mir die schöne Werkzeugkiste nachbau.
Ich möchte aber, das die nicht so schwer wird aber stabil und eine schöne Maserung aufweist.
Die Kiste ist aus Buche Multiplex in 15mm, wenn ich mir aber die Maße ansehe ca. 500 x 260 x 400 wird sie schon leer ziehmlich schwer sein.
Hat jemand einen Vorschlag für anderes Holz, Birke oder Kiefer ?
Die kiste wird nachher mit Teak Lasur gestrichen.

MfG Holzwurm Thomas
 

Anhänge

Teakfreak

ww-kiefer
Mitglied seit
25 August 2007
Beiträge
48
Ort
Bei Bremen
Hallo Thomas,
Meine aktuellen Werkzeugkisten bestehen alle aus 12mm Multiplex Birke, was auch bei einer Werkzeugkiste deiner Größe genügen dürfte (wie man auf dem Bild sieht hat der Erbauer dieser Kiste auch Material abgetragen ( wohl sowohl aus optischen wie auch gewichtstechnischen Gründen.:emoji_grin:

Meine erste Werkzeugkiste die ich zu Beginn meiner Tischlerlehre 1998 mehr schlecht als recht zusammenbaute besteht sogar nur aus 6mm kiefernsperrholz, (380 mm breit, 380 mm hoch und 170 mm tief ) und ist dabei erstaunlich stabil, aber ich transportiere in ihr nur einen Satz Stechbeitel + Klüpfel + Hammer + Satz Bohrer + Satz Schraubendreher + Rali-Hobel; und draufstellen würde ich mich nicht unbedingt.:emoji_wink:

Desweitern kann man Gewicht bei der Innenausstattung sparen, wenn man die Werkzeughalter relativ dünn konstruiert und wenn man eine Führung im inneren haben möchte man mit Schaumstoff (z.B. Dow-Platten ( "leuchten" dann allerdings hellblau) arbeitet oder eine zweite Ebene aus dünnem Sperrholz einarbeitet.

Sowohl Multiplex Buche als auch Birke haben kein besonders auffälliges Maserungsbild, von daher würde ich an Deiner Stelle auf ein gefälliges Massivholz zurückgreifen, das eine schöne Maserung aufweist, das kann man dann auch leichter zinken.

Außerdem würde ich den Griff nicht aus Metall machen, sondern aus Holz ( wegen der Griff- freundlichkeit (Haptik):emoji_stuck_out_tongue:

Mit freundlichem Gruß aus dem Norden

Marc
 

Holzwurm_Thomas

ww-pappel
Mitglied seit
9 März 2007
Beiträge
7
Hallo Marc,

als allererstes sollte ich erwähnen das ich kein Schreiner oder Tischler bin,
hat aber nix mit dem bauen zu tun, sondern mit dem Werkzeug was später rein soll.
Ich bin Aufzugsmonteur ( Einsteller im Neubau ) und die Kisten die ich bisher irgendwo gesehen habe Bauhaus oder sonst wo ist absolut nicht das was ich mir vorstelle.
Wenn ich auf der Aufzugskabine stehe und die Anlage oder Türen einstelle, möchte ich mein Werkzeug mit einem Griff parat und Übersichtlich haben.
Das Problem besteht eigentlich aus den Maul oder Ringschlüsseln, sonst wäre die Kiste für mich Top.
Die Mobilo Box habe ich auch schon auf der Baustelle gesehen, wie sich ein Lehrling damit abgeschlebt hat:emoji_grin: schön aber, zu schwer
Imo habe ich noch eine Bauhaus Tragebox mit 2 Fächern, was mich daran nätürlich ärgert, ich muß fast alles rausholen um an einen 10er oder 7mm Schlüssel zu kommen.
Massivholz wird glaube ich auch zu schwer sein, das ich sie wohl aus Birke oder Kiefer bau.

Holzgriff :emoji_wink: natürlich

Gruß Thomas
 

Teakfreak

ww-kiefer
Mitglied seit
25 August 2007
Beiträge
48
Ort
Bei Bremen
Hallo Thomas,
Deinen Aussagen entnehme ich, daß Du eine einzelne Kiste suchst, bei der Du insbesondere an die Maulschlüssel direkt und unverwechselbar kommen möchtest, die seitlich nach Möglichkeit nicht offen sein sollte, damit nichts herausfallen kann und die einigermaßen adäquat aussehen soll, aber kein Vorzeigemodell für tischlerische Fähigkeiten.

Wenn Du Systainer kennst, hast Du Dir schon mal die Tooltainer angesehen? Ich habe in der Galerie unter Werkzeugaufbewahrung meine eingestellt, mit den Toufix-Klemmleisten habe ich bisher weitestgehend gute Erfahrungen gemacht, lediglich die Maulschlüssel sind ein wenig störrisch, aber alles hat einen festen Platz. Vielleicht könnte man die auch durch eine Magnetleiste ersetzen?

Was soll denn alles in Deine Werkzeugkiste?

Gruß

Marc
 

Holzwurm_Thomas

ww-pappel
Mitglied seit
9 März 2007
Beiträge
7
in die Werzeugkiste muß jedenfalls

Maulschlüssel: SW 24,19,17,13,10,8,7, davon jeweils 2 evtl. Ringschlüssel habe aber meißt Ring,-Maulschlüssel

Zangen: Wasserpumpen, Spitz, Seitenschneider, Sprengring, Aderendhülsen,

Schraubendreher: Kompletter Satz standard, kleiner Inbus 2,5; 3,0,
kleiner Kreuzschlitz (größe wie Inbus, mini), Steckschlüssel 5,5;8; Kraft Inbus 4 und 6 sehen aus wie T

Inbusschlüsselsatz (normal), Zollstock, Anschlagwinkel mittel,

Lot mit Magnetgewicht, Rundfeile, Flachfeile
Diagnosetool ( wie Taschenrechner)

glaube habe alles was son Aufzugsheini so braucht:emoji_grin:
den Rest habe ich in der Brusttasche, was natürlich öffters rausfällt und durch den Schacht böllert:emoji_grin:

Gruß Thomas
 

500/1

ww-esche
Mitglied seit
29 September 2006
Beiträge
593
Ort
Nürnberg
Hallo,
habe mal eine Türe für meine Werkstatt zusammengezimmert, diese Bestand aus Holzrahmen und 3mm Sperrholz, furniert (Nussbaum).
Die Hohlräume habe ich mit PU-Schaum gefüllt.
Die Tür ist absolut stabil und dabei federleicht.
Wäre vielleicht eine Anregung.
 

Teakfreak

ww-kiefer
Mitglied seit
25 August 2007
Beiträge
48
Ort
Bei Bremen
Hallo Thomas,
ich habe Die von Dir erwähnten Sachen gerade einmal versucht in einen der Toltainer zu verstauen und siehe da, ich hätte noch relativ viel Platz.

Ich denke daher, daß Du Deine Werkzeugkiste gar nicht so groß zu machen brauchst, statt der erwähnten 500 kannst Du sie bestimmt auf 400 reduzieren (der Platz auf so einem Aufzug ist ja auch etwas begrenzt:emoji_stuck_out_tongue: .

Statt der Schubladen auf Deinem Bild würde ich eher einen Klappmechanismus wie bei Omas Nähkästchen mit Paralelogrammführung bauen, für die Sachen, die man ziemlich selten braucht.

Zangen würde ich inzwischen mit den Köpfen nach unten in die Werkzeugkiste stecken und hinten markieren, da sie einen ansonsten beim Herausziehen "zwicken" können

Gruß Marc

Anbei noch Bilder des Werkzeugs am Tooltainer:
 

Anhänge

Holzwurm_Thomas

ww-pappel
Mitglied seit
9 März 2007
Beiträge
7
Hallo Marc,

was du für`ne Zeit hast :emoji_grin:

dein Tooltainer ist ja nicht schlecht, aber auf dem rechten Bild kann ich mir vorstellen sieht es später mal alles aus wie reingeschmissen.
Sicherlich werde ich die Kiste etwas kleiner machen, mit 400 haste schon recht aber mir gefällt Sie doch besser als der Tooltainer.
Die Schubladen haben einen Sinn, denn dort sollen Aderendhülsen (brauch ich oft), Lot und vielleicht die Schlüssel SW 7 ( das sind die, wo man Lederhandschuh für braucht ) und Kleinzeugs rein.

Hatte am WE mal mit 15mm Buche Multiplex die Kiste probeweise zusammengeschraubt, die wiegt locker 5 Kg
Kiste ist dann schwerer wie das Werkzeug was reinkommt :emoji_grin:
nöh, da heißt abspecken.

Die Halter von dir sind optimal für die Schlüssel, hast du eine Bezeichnung und Händler, Firma Würth?
Hatte erst gedacht mit Rolladenband aber das ist nicht gerade der Brüller.


Hallo 500/1,

habe mal eine Türe für meine Werkstatt zusammengezimmert, diese Bestand aus Holzrahmen und 3mm Sperrholz, furniert (Nussbaum).
Die Hohlräume habe ich mit PU-Schaum gefüllt.
Die Tür ist absolut stabil und dabei federleicht.
Wäre vielleicht eine Anregung.


hast du dich im Forenbeitrag geirrt, oder gilt der Tip mir ?
Kiste aus 3 mm Sperrholz ist für auf einer Baustelle meiner Meinung bischen dünne.
Oder meintest du das ich Kiste in Kiste baue und dann auch mit PU Schaum ausfülle ? Einmal richtig irgendwo vorgehauen und ich sehe den PU Schaum ??
Danach wohnen die Mäuse inner Kiste, hehe:emoji_grin:

aber Danke für dein Tip, sicherlich gut gemeint aber da muß was kräftigeres her,
denn wie du sicherlich schon gelesen hast, wir arbeiten hier mit 7ner Schlüssel mit denen man sich eins,fix ,drei Schwielen holt.

MfG Thomas

Die Kiste unten ist auch nicht schlecht, aber knapp 15 Kg:emoji_grin:
 

Anhänge

elcoso

ww-eiche
Mitglied seit
18 Juli 2007
Beiträge
378
Ort
albstadt
Werkzeugkiste Holzarten

hallo holwurm thomas,
die Werkzeughalter gibt´s bei " eumacop - Homepage ", steht unter Betriebseinrichtung-Werkzeughalter. Hab auch ne halbe Ewigkeit danach gesucht, sind echt top.
Die Werzeugkiste auf dem Bild sieht echt feudal aus, die könnte man ins Wohnzimmer stellen. bestimmt aber auch ganz schön schwer.
Hab auch lange eine Werkzeigkiste aus 16mm Multiplex gehabt, mit allem drinn,sogar Bohrmaschine,Stichsäge und Schrauber. War sau schwer. Nun alles in Systainern aufgeteilt, konnt wareiren wie ich wollte, super und viel leichter
Gruß
elcoso
 

mcc

ww-pappel
Mitglied seit
25 Oktober 2006
Beiträge
11
Ort
Dieburg
Hallo teakfreak

"statt der Schubladen auf Deinem Bild würde ich eher einen Klappmechanismus wie bei Omas Nähkästchen mit Paralelogrammführung bauen, für die Sachen, die man ziemlich selten braucht."

warum ?
braucht doch mehr platz in der kiste die konstruktion ?
schubsladen sind doch ok ?

gruß
mcc
 

Teakfreak

ww-kiefer
Mitglied seit
25 August 2007
Beiträge
48
Ort
Bei Bremen
Guten Morgen ,
nachdem ich gestern Abend wieder einmal nicht aufs Forum kam, hier nun ein paar weitere Ausführungen,

@Holzwurm Thomas:
dein Tooltainer ist ja nicht schlecht, aber auf dem rechten Bild kann ich mir vorstellen sieht es später mal alles aus wie reingeschmissen.
Das ist halbwegs reingeschmissen:emoji_grin: ,
allerdings habe ich dort normalerweise zwei Kleinteilmagazine von Terry mit Kram wie Aderendhülsen,Wago-Klemmen und Quetschverbindern drinnen, die exakt reinpassen.

Die Klemmleisten an meinen Tooltainern heißen Toufix, kommen aus der Schweiz und werden über Karl Ernst in Zürich vertrieben, in Deutschland unter anderem über Hazet teils ebay ( habe gerade zwei bei ebay gesehen für 35,50 EUR + Versand in 440mm Länge, Preis in der Schweiz 18,50 CHF (11,21 EUR ) für eine):confused:
Die von elcoso sind vom Prinzip sehr ähnlich, jedoch ist der Kunststoff erheblich härter und die Klammernpaare sind fest verbunden.
Ich habe eine günstige Kopie schon einmal beim Praktiker gefunden, meine das waren so ca 5 EUR für ne 440er;

Für die Maulschlüssel würde ich sie dennoch nicht nehmen, insbesondere der 24 würde zu groß werden, hatte Sie nur zwecks Demonstration an den Systainer geklemmt, würde da nach wie vor zu einer kräftigen Magnetleiste oder individuell gefertigten Haltern tendieren, eventuell mit einem Gummizug verstärkt, insbesondere wenn Ring-Maulschlüssel verwendet werden.

@mcc:
Auf dem Fahrstuhl ist es relativ Eng, und Schubladen muss man erst herausziehen und sie sind meist ganz unten wo auch die Füße sind, ein Parallelogrammmechanismus schwenkt sich daüber. Außerdem besteht die Gefahr, das sie ganz herausgezogen werden, dies ist aber auch Ihre Chance!

braucht doch mehr platz in der Kiste die konstruktion ?
Die Parallelogrammführung liegt außerhalb der Kiste, eine Schublade braucht auch eine Führung, von daher würde ich das eher verneinen.

schubsladen sind doch ok ?
Wollte ich auch nicht dementieren, lediglich eine Gedankenanstoß geben.

Gruß Marc
 

500/1

ww-esche
Mitglied seit
29 September 2006
Beiträge
593
Ort
Nürnberg
Zitat:
"hast du dich im Forenbeitrag geirrt, oder gilt der Tip mir ?
Kiste aus 3 mm Sperrholz ist für auf einer Baustelle meiner Meinung bischen dünne.
Oder meintest du das ich Kiste in Kiste baue und dann auch mit PU Schaum ausfülle ? Einmal richtig irgendwo vorgehauen und ich sehe den PU Schaum ??
Danach wohnen die Mäuse inner Kiste, hehe:emoji_grin:"

Hallo,
habe mich natürlich nicht geirrt.
Der Vorschlag galt schon dir.
Moderne Koffer und Etuis werden aus ähnlichen Materialien hergestellt.
Ich habe eine Kiste mit Teilen aus 3mm Sperrholz die ist bereits 30 Jare alt und war die Werkzeugkiste von meinem Opa (Maurer).
Ich weiß jetzt nicht wie sehr sie bei dir rangenommen wird, aber ich habe das Ding nie geschont. Und bis jetzt hat sie noch alles mitgemacht, vielleicht auch deswegen weil sie so leicht ist und die Verbindungen nicht ständig bis an die Grenzen beansprucht werden.
Was ist daran so abwegig?
 

Holzwurm_Thomas

ww-pappel
Mitglied seit
9 März 2007
Beiträge
7
Zitat:
Moderne Koffer und Etuis werden aus ähnlichen Materialien hergestellt.
Ich habe eine Kiste mit Teilen aus 3mm Sperrholz die ist bereits 30 Jare alt und war die Werkzeugkiste von meinem Opa (Maurer).
Ich weiß jetzt nicht wie sehr sie bei dir rangenommen wird, aber ich habe das Ding nie geschont. Und bis jetzt hat sie noch alles mitgemacht, vielleicht auch deswegen weil sie so leicht ist und die Verbindungen nicht ständig bis an die Grenzen beansprucht werden.
Was ist daran so abwegig?
Hallo 500/1,

abwegig ist das nicht, für jemand der viel Zeit hat um sowas zu bauen. Eine Kiste aus Birke, Kiefer oder Pappel ist auch leichter, Plastik noch leichter.
Im Endeffekt soll Sie eigentlich Ihren Zweck erfüllen, das sind: Übersichtliche Anordnung der Werkzeuge, schöne Maserung, Farblich schön und nicht zu schwer.
Aushalten muß sie auch was

Die Tooltainer sind ja nicht schlecht von Marc, aber mir persönlich zu offen.
Sie kommen ja normal in eine Kunststoffkiste wie Festool oder ähnliche
und das möchte ich nicht, nein das möchte ich nicht.

Die Clipse sind optimal, für "Einiges" und ich werde mich mal drum kümmern.

@Marc

für mein Elektrozeugs habe ich eine kleine Kunstoffkiste, wie Angelkiste, hatte mal eine beim Praktiker gefunden.
Da komme ich mit deinen kleinen Boxen nicht aus und das ist auch ,ok so.

Eigentlich Thema: Holzwerkzeugkiste Holzart gesucht und nicht wie, :emoji_grin:
aber ist schön so:emoji_slight_smile:
solangsam wird aber das Thema verfehlt
oder nach G.Jauch " 6 !!! setzen :emoji_grin:

MfG Thomas
 

Teakfreak

ww-kiefer
Mitglied seit
25 August 2007
Beiträge
48
Ort
Bei Bremen
Hast ja recht Thomas,
deshalb ein letzter Rat zum Material:
Da Du Dich mehrmals geäußert hast, das Du eine schöne Maserung haben willst würde ich, wenn ich Sperrholz nähme, es furnieren. Das kann man mit ein wenig Muße auch als Laie hinbekommen , solange man das Furnier nicht Fügen muss.

Ansonsten würde ich zu Massivholz nach Geschmack raten.
Wood Samples - a photoset on Flickr

Gruß Marc

PS: Post von Kar Ernst, wg Toufix-klemmleisten:

besten Dank an Ihrem Interesse für unsere
Original-Toufix-Universal-Klemmleisten.
In Deutschland sind diese in schwarzer Ausführung im Programm von
HAZET -Werkzeug
HAZET-WERK - Hersteller, Handwerkzeuge, Werkzeugwagen, Drehmomentschlüssel, Spezialwerkzeug, Schraubenschlüssel, Knarren, Schraubendreher, Bits
und in gelb/schwarzer Ausführung erhältlich bei:
hebda-Werksvertretungen Freiburg Hebda Werkzeugvertretung

Wir hoffen, Ihnen damit gedient zu haben
und verbleiben
mit freundlichen Grüssen
 

elcoso

ww-eiche
Mitglied seit
18 Juli 2007
Beiträge
378
Ort
albstadt
Hallo Teakfreak

hab gerade die Bilder von deinem Werkzeug gesehen.

Sowas! Da krieg ich ja die Kriese! Schäm dich!

So, einen Hobel zu hinterlassen!
wenigstens für´s "fotoshooting" könnte man den Hobel doch in Ordnug bringen!
Wenn daß mein Lehrmeister gesehen hätte,

Gruß
elcoso

PS mein Lehrmeister hat wohl abgefärbt:emoji_wink: !
 

European

ww-kastanie
Mitglied seit
2 Juni 2006
Beiträge
25
Ort
London
also ich bau mir zur Zeit auch einige Wekzeugkisten und suchte eigentlich ein wenig inspiration. Aber wenn ich höhre Kisten aus 15mm multiplex .... - klar sind die viel zu schweer. Ihr könnt dünnes stabieles Sperrholz wie Buche oder wetterfestverleimte Birke verwenden oder ihr nehmt stärkeres (8-10 mm) leichtes pappelsperrholt. Im ersten Fall müssen befestigungen allerdings aufgeleimt oder angenietet weden. Bei dem diceren, leichten Sperrholz könnt ihr schrauben und vieleicht sicherheitshalber ein Tröpfchen Leim mit angeben...
 

European

ww-kastanie
Mitglied seit
2 Juni 2006
Beiträge
25
Ort
London
p.s.: ihr könnt das sperrholz zinken oder mit Alluminumprofielen für "flight cases"verbinden.
 
Oben Unten