Holzschutz für Tierställe

Dieses Thema im Forum "Neuling fragt Profi" wurde erstellt von Spacy2k, 11. Juli 2008.

  1. Spacy2k

    Spacy2k ww-kastanie

    Beiträge:
    40
    Moin,
    kurze und knappe Frage.

    Da wir in nächster zeit ein etwas größeres Aussengehäge bauenwerden für usnere Kaninchenzucht, müsste ich eben wissen, welche dunke Holzlasur für tiere ungiftig ist
     
  2. frankundfrei

    frankundfrei ww-robinie

    Beiträge:
    2.111
    Ort:
    Lichtenfels
    Dunkle Lasur für Außengehege Kaninchenzucht

    Der beste und giftfreieste Holzschutz für ein Außengehege ist die natürliche Oberfläche eines Holzes, das möglichst gut resistent gegen Wasser ist:

    Eßkastanie, Robinie, Eiche, Lärche .... etc.

    Hier muss nur auf einen konstruktiven Holzschutz geachtet werden. Also so bauen, dass das Wasser ablaufen und abtropfen kann und keine Feuchtenester entstehen.

    Wenn eine farbliche Gestaltung gewünscht ist und/oder einem die Vergrauung durch das UV-Licht nicht gefällt, dann ist eine Lasur nötig. Giftfreie Lasuren bestehen aus Rohstoffen aus der Natur: Naturharze und Naturöle. Um das zu kären ist eine Volldeklaration notwendig.

    So ist die Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar. z.B. auch für Bienenkästen geeignet und wird auch bei Pferdeställen/-Unterstände verwendet.

    Grüße aus Frangn

    Frank von Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
     
  3. Frank77

    Frank77 ww-birnbaum

    Beiträge:
    234
    jo, ich würde in jedem fall auch auf jede Art der lasur verzichten... in der Regel ist Holz selbst schon recht widerstandsfähig gegen wasser, wenn es richtig vorbehandelt wurde und auch zur richtigen zeit geschlagen wurde...
    setze einfach auf holz einer höheren preisklasse oder vielleicht kennst du selbst einen holzfäller, der schlägt dir dann das holz zu den besten zeiten(mond, witterung, etc.)
     
  4. Spacy2k

    Spacy2k ww-kastanie

    Beiträge:
    40
    Naja haben da holz ja schon, hatte mein schwiegervater noch aufm Bauernhof, das ist übergeblieben damals vom Strohhallenbau das mag schon 7 jahre hersein
     
  5. frankundfrei

    frankundfrei ww-robinie

    Beiträge:
    2.111
    Ort:
    Lichtenfels
    So ein Holz

    hält bestimmt länger als ein Kaninchenleben wenn Du es ordentlich verbaust.

    Ich geh mal davon aus, dass es Fichte ist. In dem Fall wäre ein Schutz mit einer Naturharzöllasur schon hilfreich.

    Grüße

    Frank
     
  6. edelres

    edelres ww-robinie

    Robinie giftig

    Hallo Frank und Forumsfreunde,

    Auf keinen Fall Robinienholz verwenden, im Zusammenhang mit Nagetieren, in diesem Fall zaehlen auch Pferde dazu.

    Robinienholz ist fuer Pferde, Esel und Maultiere giftig und kann sich toedlich auswirken.

    mfg

    Ottmar
     
  7. frankundfrei

    frankundfrei ww-robinie

    Beiträge:
    2.111
    Ort:
    Lichtenfels
    Robinienholz giftig

    Hallo Ottmar,

    vielen Dank für die Info ! - das habe ich so noch nicht gehört. Mein Fokus war völlig auf die Feuchtebeständigkeit. Da ist Robinie ja durchaus ein interessantes Holz. Daß es aber für Tiere giftig ist, war mir neu.

    Grüße

    Frank von Natural-Farben.de
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden