Holzdiele für Terrasse und Treppe

rauli

ww-pappel
Mitglied seit
18 Juli 2008
Beiträge
2
Hallo,

wir haben vor unseren Balkon und Außentreppe (Edelstahl) mit einem Holzbelag zu versehen. Haben uns schon bei mehreren Holzfachhändler erkundigt, aber jeder sagt uns etwas anderes. Gedacht hatten wir an Ipe oder Cumaru-Holz Oberfläche glatt oder geriffelt. Aussage bei Ipe würde das Schutzöl nicht in das Holz einziehen, es würde nach kurzer Zeit schon sehr fleckig und abgetreten sein. Ebenso würde das glatt gehobelte Holz bei Regen sehr rutschig werden. Kann uns vielleicht jemand weiterhelfen?

Gruss Rauli
 

hutch

ww-esche
Mitglied seit
23 Dezember 2007
Beiträge
493
Ort
Dresden
Schutzöl? Wofür?
Was wollt ihr damit schützen?Das Holz? MMMhhh. Bei ordentlicher Verbauung bis 50Jahre. Mit Schutzöl 80Jahre(schätz ich). Wollt ihr die Terrasse vererben? ist das ein Taufgeschenk?
Wenn Ihr Öl nehmen wollt, verbaut Kiefer oä. Holz das aus unseren Wäldern kommt.


hutch
 

rauli

ww-pappel
Mitglied seit
18 Juli 2008
Beiträge
2
Terrasse

Hallo,

Schutzöl, damit das Holz nicht grau wird. Will auch nicht auf andere Hölzer ausweichen.

Gruss Rauli
 

hutch

ww-esche
Mitglied seit
23 Dezember 2007
Beiträge
493
Ort
Dresden
Hab ich das jetzt richtig verstanden? Ihr wollt das scheißteure Tropenholz was ca.50 Jahre ohne chemischen Holzschutz auskommt, jedes Jahr farblos streichen damit es nicht grau wird?
Ihr wollt auch nicht evtl. astreine Kiefer nehmen und die jedes Jahr farbig streichen?
MMMhhhh. Mal sehen.
Ich hätte da ne Idee: 80 Jahre Ipe und 80 Jahre Cumaru immer im Wechsel.:emoji_grin:

Nein im Ernst. Ich kann das zwar nicht nachvollziehen, aber letztendlich kann ich keine qualitativen Unterschied zwischen den Hölzern ausmachen. Und ich denke es ist reine Geschmacksache.Wenn es schon unbedingt sein muss, bitte Holz aus Plantagen, soweit man das nachvollziehen kann.


hutch

Ps.: und wenn der Ketchup umkippt und das Sonnenöl ausläuft(nur so gedacht)
 

carsten

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
25 August 2003
Beiträge
13.641
Ort
zwischen Koblenz und Wiesbaden
Ps.: und wenn der Ketchup umkippt und das Sonnenöl ausläuft(nur so gedacht)
Hallo

wie erst letztens zu lesen reicht mitunter ja schon ein stark Mineralhaltiges Minearalwasser, enthält Cola nicht irgendwie Phosphorsäure.

Auch Ipe und Co werden grau werden. Je nach Lage und Witterung wirst du jährlich oder noch öfter nachölen dürfen. Über die Auswaschungen von vermeintlich optimalen Tropenhölzern die dann die Hauswand Unterkonstrution usw. mit färben gab es hier ja auch schon Beiträge.
Man sollte unterscheiden zwischen der Haltbarkeit/ Festigkeit des Holzes im Außenbereich und der Haltbarkeit der Farbe. Das sind zwei gänzlich unterschiedliche Punkte, die häufig vom Laien nicht unterschieden werden.
 

Unregistriert

Gäste
Aussenholz

Ich würde dir von geriffelten Dielen abraten. Ich habe diese auf einer Terrasse mit Treppe - das läßt sich ganz schwer reinigen. (immer nur der Riffelung entlang -u. wenn es eine Treppe ist, geht das ganz schwer.
Bei unserer Garten-Terrasse haben wir uns wieder für Thermoesche entschieden. (Dieses Mal aber nur gebürstet - da wird das Holz auch rutschfester, schiefert nicht u. läßt sich ganz leicht reinigen. Ich lasse es vergrauen - habe es aber trotzdem geölt (ohne Pigmente) dadurch läßt sich der boden besonders leicht wieder reinigen u. Dreck u. Wasser kommt erst gar nicht in die Poren (außerdem geht es schnell.)
Wir haben die Terrasse direkt beim Produzenten gekauft (MIRAKO:Laubholzsägewerk & Holzgroßhandel)
Alles gute
 
Oben Unten