Holzbodenstärke

Freiwerker

ww-pappel
Registriert
25. November 2008
Beiträge
3
Ort
linz
Hallo Profis.

Möchte auf 5m langen freihängenden holzträger 16*16cm mit 70cm Abstand
einen Holzboden einziehen. Wie dick müssen die Better sein .Genügt 2.3cm
starker Schiffboden.

Im voraus Danke
 

Freiwerker

ww-pappel
Registriert
25. November 2008
Beiträge
3
Ort
linz
Hallo dascello

Ist ein Wirtschaftsgebäude,unten Werkstätte oben ev. Lager nichts schweres
Holz Fichte Tanne Kiefer. Habe mir überlegt könnte auch Schalbretter verwenden
die sind 27mm stark .Sind vieleicht stabiler. Verschraubt oder genagelt.

Grüße Norbert
 

dascello

ww-robinie
Registriert
9. Januar 2008
Beiträge
4.277
Ort
Wuppertal
Ich würde zunächst 25 mm starke Spanplatten verlegen. Die Dinger mit Nut und Feder. Da kannst Du dann alles drauf machen, was Du willst, auch mit Trittschalldämmung. Nur Keramik und Stein würde brechen.

22 mm Weichholz erscheint mir zu wenig, das federt zu viel.
Und das mit dem "Da kommt nicht viel drauf", das gilt für Dich. Wenn Du das Gebäude aber mal in andere Hände gibst, dann ist der Boden evtl. immer noch drin.

Aber es gibt hier Jungs, die kennen das besser als ich.


Gruß vom ungemütlichen Rhein


Michael
 

raftinthomas

ww-robinie
Registriert
16. Oktober 2004
Beiträge
3.810
Ort
Aachen/NRW
die 23mm reichen- die sind allemal stabiler als ne 25 spanplatte. 27er schalbretter bringen dir etwa noch mal ein drittel mehr stabilität. nachteil der schalbretter: durch die ritzen geht der wind. wenn das egal ist, nimm die.
echt unterdimmensioniert sind a) die 70cm lichte breite und b) 16/16 bei 5m freitragend. da kann man echt nur drauf rum laufen oder watte drauf lagern.
 

Freiwerker

ww-pappel
Registriert
25. November 2008
Beiträge
3
Ort
linz
Danke für die information ich werde die schalbretter nehmen und eine feder einbauen
daß der wind nicht pfeift.Wegen der lichten weit von 5m das ist der neue teil,
beim alten teil sind nur 12-12er 80jahre alt und hält auch gut.

danke Norbert
 
Oben Unten