Holzart Werkzeugschrank

Dieses Thema im Forum "Neuling fragt Profi" wurde erstellt von gepi, 31. März 2008.

  1. gepi

    gepi ww-esche

    Beiträge:
    469
    Ort:
    48480 Lünne
    Hallo,

    ich will mir für meine Werkstatt (Gartenhaus) einen Werkzeugschrank (70 B, 100 H, 30 T) bauen. Hier stellt sich für mich die Frage, welche Holzart ich hierfür verwenden soll.
    Ich hatte zunächst an Buche gedacht, bin mir aber jetzt nicht mehr sicher, ob sich dies für vorherschenden Klimabedingungen (nur am Wochenende beheizt) eignet.

    Direkt zu Beschaffen wären für mich Eiche, Buche, Fichte und Meranti. Möglich wäre auch Birke, Lärche und Ahorn.

    Für Tipps wäre ich Dankbar.

    Gruß

    Gerhard
     
  2. MaHo

    MaHo ww-robinie

    Beiträge:
    708
    Ort:
    Breitengrad 53,5°
    Hi,
    Solange das Gartenhaus einigermaßen dicht ist,Fenster und Türen hat- kannste ruhig Buche nehmen:emoji_wink: ,das Holz vorher im Gartenhaus lagern wegen Holzfeuchte angleichen .
    Klimabedingungen: dann müsstest du ja auch angst haben um deine werkzeuge ,dass die anfangen zu rosten:emoji_grin:
    ich würde Kiefer nehmen .Billig und hart genug.:emoji_wink:
    Gruß
     
  3. gepi

    gepi ww-esche

    Beiträge:
    469
    Ort:
    48480 Lünne
    Na Ja,

    das Auge soll auch was haben:emoji_grin:
    Werde aber mal bei meinem Holzhändler nachfragen ob ich da auch Kiefer bekommen kann.

    Gruß

    Gerhard
     
  4. MaHo

    MaHo ww-robinie

    Beiträge:
    708
    Ort:
    Breitengrad 53,5°
    Hi,
    Soso,das Auge:emoji_grin: dann nimm doch Cocobolo:emoji_stuck_out_tongue:
    alles ne frage der werkzeugschrankdesign:emoji_wink:
    du erwähntest auch Lärche -der kiefer sehr ähnlich .
    willst du unbedingt Buche-nimm doch Thermo-Buche ,aber nicht gerade billig,weil pysikalisch bzw. chemisch aufbereitet . tut aber nicht not wegen Klimabedingungen im gartenhaus(ist ja keine Sauna oder?:emoji_grin: )
    Gruß
     
  5. gepi

    gepi ww-esche

    Beiträge:
    469
    Ort:
    48480 Lünne
    Hallo,

    ich hatte halt nur bemerkt, das die Buche die ich nach dem Hobeln (im Gartenhaus) wieder in "Normal" temperierte Räume gebracht hatte auf einmal sehr krumm geworden waren (war am Wochenende halt sehr feucht und Kalt:emoji_frowning2: ). Daher meine Befürchtungen das mir ein Werkzeugschrank aus Buche wegen der Spannung auseinanderfällt oder aber an den Leimstellen reißt

    Gruß

    Gerhard
     
  6. carsten

    carsten Moderator Mitarbeiter

    Hallo

    also deien Bedenken bezüglich Buche teile ich voll und ganz. Als Besenstiel gut geeignet aber als Werkzeugschrank nee das muss nicht sein, da tut es Fichte oder die schon erwöhnte Kiefer. Stark belastete Flächen könnte man aus Eiche machen.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden