Holz an Metall kleben

Dieses Thema im Forum "Neuling fragt Profi" wurde erstellt von Orangeday, 22. Dezember 2016.

  1. Orangeday

    Orangeday ww-pappel

    Beiträge:
    11
    Hallo,

    ich habe mir ein neues Schweizer Taschenmesser mit feststellbarer Klinge gekauft.
    Ich bin auch sehr zufrieden damit, aber mir gefallen 2 Dinge nicht: Die roten Schalen und dass es keinen Clip hat. Dafür habe ich mir nun 2 schöne Holzschalen mit angeschraubtem Clip gebastet. Ich habe eigentlich geplant die Bolzen, die das Messer zusammenhalten durchzubohren und die Schalen dann anzuschrauben. Das habe ich mit einem billigen Werbemesser probiert und bin daran gescheitert, möchte es also an meinem guten Messer erst gar nicht probieren. Gibt es eine Möglichkeit die Schalen so an das Messer zu kriegen dass sie zwar super halten, aber im Notfall auch wieder abnehmen gingen? z.B. mit einer Heissklebepistole oder einem speziellen Kleber?
     
  2. WinfriedM

    WinfriedM ww-robinie

    Beiträge:
    19.806
    Ort:
    Dortmund
    Das könnte ganz gut mit einem MS-Polymerkleber gehen. Zum Beispiel Pattex Repair Extreme Gel. Unbeschädigt wirst du die Schalen aber kaum runterbekommen.
     
  3. Orangeday

    Orangeday ww-pappel

    Beiträge:
    11
    Vielen Dank, damit werde ich es mal probieren.
    Sollte man das Holz eigentlich irgendwie veredeln oder kann man das ganz natürlich lassen? Ich habe Buchenholz benutzt
     
  4. dermike

    dermike ww-robinie

    Beiträge:
    781
    Ort:
    im Süden der Republik
    Hallo,
    Nimm Epoxydharz das hält wenigstens.
    Buche ist für ein Taschenmessergriff aber auch nicht der Bringer. Da gehört Tropenholz hin.
    Und bohre nicht an den Nieten rum, sonst ist das Messer hin.
    Sollte der Griff eines Tages gewechselt werden, dann hilft ein Heissluftföhn und der Kleber gibt nach.
    Und arbeite sauber, sonst ist der rote Griff doch die bessere Lösung.


    dermike
     
  5. WinfriedM

    WinfriedM ww-robinie

    Beiträge:
    19.806
    Ort:
    Dortmund
    Ich würds auf jeden Fall ölen, weil es dann viel schöner aussieht und vor allem nicht so schnell anschmutzt. Ein gutes Öl für sowas ist das Steinert Drechsleröl.

    Wenn du ölst, würde ich besser Uhu Max Repair nehmen. Ist nahezu identisch, verträgt sich aber besser mit dem Öl.
     
  6. Oldie

    Oldie ww-buche

    Beiträge:
    268
    Ort:
    Bayern
    Die Holzschalen kannst du mit 2k-Kleber auf das Messer kleben. Bei Bedarf kriegt man die im Backofen wieder runter. Hab ich auch schon so praktiziert.
    Zum Behandeln: Ich tränke das Holz für Messerschalen oder auch Stifte mit Sekundenkleber und überschleife es dannach wieder; anschließend wird polliert. Damit bleibt die Haptik von Holz erhalten und es ist trotzdem weitgehend geschützt.

    Werner
     
  7. Túrin

    Túrin ww-robinie

    Beiträge:
    3.116
    Ort:
    zu hause
    Grade Buchenholz sollte sich für diesen Zweck sehr gut eignen, da Buche das Öl sehr gut aufnimmt. Es dringt sehr tief ein (3-4mm) und selbst wenn sich die Griffschalen bei intensiver Nutzung über die Jahre etwas abnutzen sollten, wird die Färbung sicher erhalten bleiben.
    Fotos wären nett, vorher + nachher.
     
  8. Túrin

    Túrin ww-robinie

    Beiträge:
    3.116
    Ort:
    zu hause
    Ich sehe grade, dass Du zwei threads zum Thema erstellt hast. Zur Färbung: durch das Öl wird das Holz dunkler und bleibt auch so. Mache die Griffschalen mit Wasse nass und Du hast einen Eindruck, wie es nach dem Ölen aussehen wird. Mit Kreidezeit PureSolid wird das Buchenholz orange-hellbräunlich, so wie auf dem Bild.
     

    Anhänge:

  9. WinfriedM

    WinfriedM ww-robinie

    Beiträge:
    19.806
    Ort:
    Dortmund
    Ja, über Fotos würde ich mich auch freuen.
     
  10. Orangeday

    Orangeday ww-pappel

    Beiträge:
    11
    Momentan bin ich noch am Testen, stelle aber schon mal ein kleines Foto ein.

    Links habe ich das Beizpulver angerührt. Ich glaube ich habe zu wenig Wasser genommen, werde also noch mal etwas Wasser hinzugeben. Der Farbton heißt "Nussbaum Dunkel".
    Rechts davon habe ich schon mal einen Test mit dem Clip gemacht. Es sind 2mm Schrauben die sehr gut passen, musste sie nur etwas kürzer sägen.
    Daneben sieht man ersten Klebe und Beiztests. Während die Heißklebepistole kaum halt gibt, ich das Stück also sehr leicht abreissen konnte, halten die beiden Allzweck Kleber sehr gut. Selbst mit großem Kraftaufwand konnte ich die Teststücke nicht lösen. Da ich zu wenig Wasser genommen hatte sind die Holzstücke leider ganz schwarz geworden, da muss ich noch weiter testen. Ich warte nun erstmal wie es nach dem Trocknen aussieht. Rechts das Messer mit den ungebeizten Schalen. Sah in echt eigentlich ganz gut aus, wo ich es jetzt auf dem Bild sehe werde ich aber auf jeden Fall noch mal nachschleifen.
    Am Ende wollte ich dann Klarlack drüber streichen. Leider habe ich vorhin vergessen matten zu kaufen und im Haus haben wir nur noch glänzenden, aber vielleicht wird es ja trotzdem ganz gut wenn ich ihn nur sehr dünn auftrage.
     

    Anhänge:

  11. WinfriedM

    WinfriedM ww-robinie

    Beiträge:
    19.806
    Ort:
    Dortmund
    Von so Alleskleber würde ich abraten, das hält nicht dauerhaft. Und Heißkleber geht nur, wenn du das Metall ordentlich vorwärmst. Der Unterschied ist extrem. Die schlechte Haftung hängt nämlich nur daran, dass der Kleber zu schnell abkühlt. Aber wie auch immer, Heißkleber finde ich in den meisten Fällen trotzdem Murks.

    Epoxy oder MS-Polymer wären meine Favoriten.

    Wie sind eigentlich die Originalschalen befestigt? Hast du du leicht herunterbekommen? Ist das ein Victorinox oder ein Wenger?
     
  12. Orangeday

    Orangeday ww-pappel

    Beiträge:
    11
    Ok, dann überlege ich mir das noch mal mit dem Kleber.
    Das Messer ist ein victorinox s14. Die Schalen gingen leicht runter, bin einfach mit einem Messer in die Eingänge der Pinzette bzw Zahnstocher und habe sie abgehebelt. Darunter sind dicke Bolzen die das Messer zusammen halten und in die die Schalen eingeclipst sind. Inzwischen habe ich diese Bolzen noch mal stark abgeschliffen und fertige die neuen Schalen um einiges dünner an.

    Das Ergebnis sieht leider auch mit mehr Wasser nicht so aus wie erhofft. Ich werde es entweder noch mal mit Öl oder mit anderem Holz probieren
     

    Anhänge:

  13. WinfriedM

    WinfriedM ww-robinie

    Beiträge:
    19.806
    Ort:
    Dortmund
    Die Brillanz eines schönen Holzes wirst du mit Beizen nie hinbekommen, weil die Tiefenwirkung fehlt. Besorg dir eine schönes Edelholz, kostet ja nicht viel. Beim Tischler um die Ecke vielleicht ganz umsonst aus dem Abfall.

    Wo bekommt man denn solche Metall-Clips her? Ist der Clip mit 2 Schrauben festgemacht?
     
  14. Orangeday

    Orangeday ww-pappel

    Beiträge:
    11
    Ja, normal mit 2 Schrauben. Im oberen Bild habe ich die obere noch nicht drinne.
    Die habe ich mal bei Ebay bestellt, einfach mal nach "clip edc" suchen

    ich denke solch eins hier:
    Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
    wird walnussholz sein?
     
  15. WinfriedM

    WinfriedM ww-robinie

    Beiträge:
    19.806
    Ort:
    Dortmund
    Das könnte Ami Nuss sein. Hab ich hier rumliegen. Kann dir was rüberschicken. Wenn Interesse, schick mir deine Adresse per PM.

    EDC-Clip - super, danke für die Info.
     
  16. dermike

    dermike ww-robinie

    Beiträge:
    781
    Ort:
    im Süden der Republik
    Hallo,
    hat jetzt nix mit Holzgriff zu tun, aber mit Victorinox.

    "Felix Immler" mit seinem "Taschenmesserbuch" liefert auf Youtube perfekte Anleitungen was mit einem Taschenmesser zu bauen ist.
    Perfekte Survival Anleitungen.
    Einfach schön zum Anschauen.


    dermike
     
  17. Orangeday

    Orangeday ww-pappel

    Beiträge:
    11
    Das Holz von Winfried ist inzwischen angekommen - nochmal tausend dank!
    Ich stelle mal ein paar Bilder ein, wie es derzeit aussieht. Nun muss es nur noch geölt und geklebt werden, zum ende kommt dann noch der Clip dran.

    An der Übersicht mit den verschiedenen Schalen die ich bisher gemacht habe sieht man eindeutig, wie billig das gebeizte Holz aussieht. Das dürfte wohl sehr viel damit zu tun haben wie wenig Erfahrung ich damit habe, aber ich bin sehr glücklich mit dem Ami Nuss holz von Winfried. Ich habe einen kleinen Rest mal lackiert weil ich noch kein Öl da habe. Wenn es mit dem ölen ähnlich schön aussieht wie nach dem Lackieren dann wird es genau so wie ich es mir erhofft habe.
     

    Anhänge:

  18. Túrin

    Túrin ww-robinie

    Beiträge:
    3.116
    Ort:
    zu hause
    Das gefällt mir auch gut, sehr schön. Zur Nachahmung empfohlen. :emoji_slight_smile:
     
  19. WinfriedM

    WinfriedM ww-robinie

    Beiträge:
    19.806
    Ort:
    Dortmund
    Sieht gut aus. Die plane Oberfläche könnte man vielleicht noch etwas gewölbt schleifen, damit es organischer wirkt.

    Wenn du wissen willst, wie es geölt aussieht, kannst du rein testweise ein kleines Reststück mal mit Öl aus der Küche einreiben und dann nach 10 Minuten den Ölüberstand wegwischen. Das aber wirklich nur als Test, für reale Anwendung taugt sowas nicht. Das Holz sollte dabei so schokoladenbraun werden.

    Ich bekomme vermutlich morgen mein neues Immerdabei-Victorinox. Ich hab mich für den Explorer entschieden. Kreuzschlitzdreher, Pinzette, Schere und Lupe sind für mich wichtig. Auch der Haken auf der Rückseite ist gut, um z.B. Kabelkanäle zu öffnen. Und in den Korkenzieher kann man noch einen kleinen extra Schraubendreher reinpacken, den es als Zubehör zu kaufen gibt. Vielleicht baue ich es auch auf Holz um.
     
  20. Orangeday

    Orangeday ww-pappel

    Beiträge:
    11
    ja, das Explorer ist echt spitze. Ist nur echt schade, dass Victorinox nicht mehr Messer mit feststellbarer Klinge baut, aber vielleicht bin ich mit dem Wunsch auch in der Minderheit.

    Meins ist gerade zum Kleben in den Schraubstock eingeklemmt, morgen werde ich es dann das erste mal ölen.

    Winfried wenn du dir auch eins baust würde es mich sehr freuen wenn du mal ein Bild einstellen könntest :emoji_slight_smile:
     
  21. Orangeday

    Orangeday ww-pappel

    Beiträge:
    11
    So, heute morgen war der Kleber fest und ich habe etwas Walnussöl auf die Schalen aufgetragen. Nach 25 Minuten habe ich das überschüssige Öl entfernt und es trocknen lassen. Optisch ist es echt perfekt geworden, die Tage kann ich gerne noch mal bei Tageslicht Bilder nachliefern. Leider ist mir eins aufgefallen: Das Holz wirkt doch sehr empfindlich. Es ist nun mal nicht wirklich glatt und wirkt, als ob es beim alltäglichen Tragen stark leiden würde. Als ich es eben ein bisschen in der Hand hatte und "gestreichelt" habe, haben sich schon kleine Holzfusel gebildet. Von der Farbe her ist es nun eigentlich perfekt... haltet ihr es für eine gute Idee trotzdem nochmal eine ganz dünne Schicht Klarlack drüber zu streichen, um es unempfindlicher zu machen?
     

    Anhänge:

  22. dermike

    dermike ww-robinie

    Beiträge:
    781
    Ort:
    im Süden der Republik
    Wenn geölt, geht kein lack mehr. Ist allgemein bekannt.
    Aber wässern, trocknen und schleifen hilft vielleicht.

    dermike
     
  23. WinfriedM

    WinfriedM ww-robinie

    Beiträge:
    19.806
    Ort:
    Dortmund
    Walnussöl ist nicht vergleichbar gegenüber einem guten Holzöl. Das braucht auch ewig, bis es trocknet. Ich würde versuchen, die Oberfläche nochmal gut mit Waschbenzin auszuwaschen und dann ein vernünftiges Öl zu verwenden.

    Lack scheidet aus, auf ein Öl, was noch lange nicht trocken ist, hält kein Lack.

    Das Holz wird natürlich im Alltag Gebrauchsspuren bekommen. Das fällt einem vor allem anfangs auf. Irgendwann spielt das keine Rolle mehr und es stellt sich ein "used Look" ein.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden