harz entfernen

piefke

ww-ulme
Mitglied seit
29 März 2009
Beiträge
160
Hallo,

ich habe mir für meinen Balkon ein Tisch und eine Bank aus Kiefernholz zugelegt. Das Holz ist einmal vom Hersteller und einmal von mir lasiert worden.

Bei den derzeitigen, sommerlichen Temperaturen treten in Bereichen von Astlöchern, im Hirnholzbereich an den Seiten, aber auch in Flächen mit dunkleren Jahrringen Harze aus.
Vom Hersteller gabs schon ein Hirnholzversiegler mit dazu. Das hat leider nur zu ca. 60% gewirkt. Das scheint mir also für die größeren Flächen nicht gerade erste Wahl.

Wie kann ich das Harz am besten entfernen oder das Harzen unterbinden?


Ich habe jetzt schon mehrfach im Internet gelesen, das man Harze mit Hausmitteln (Öl, Alkohol, Waschbenzin) oder industriellen Entharzern entfernen kann.
Was ist davon zu halten.
Ich möchte weder dem Holz schaden, noch es verunstalten.

Danke für die Hilfe
Tobias
 

WinfriedM

ww-robinie
Mitglied seit
25 März 2008
Beiträge
23.422
Ort
Dortmund
Oberflächliches Harz kann man mit passenden Lösemitteln (z.B. Alkohol, Waschbenzin) wegbekommen. Die Frage dabei ist nur, ob das deine Lasur mitmacht. Alkohol ist da meist aggressiver als Benzin. Auch mit Bref Fettlöser hab ich schon Harzflecken gut wegbekommen, vielleicht ist das schonender zur Lasur.

Du wirst m.E. nichts dagegen tun können, das Harz immer wieder aus dem Holz austritt. Es sei denn, du packst eine dickschichtige Lasur oder Farbe aufs Holz. Das kann aber wieder andere Nachteile haben.
 

piefke

ww-ulme
Mitglied seit
29 März 2009
Beiträge
160
Hallo nochmal,

ich habe mich jetzt nochmal ein wenig im Netz umgeschaut und bin auf Begriffe wie z.B. Holzseife gestoßen. Wollte mir sowas auch gleich zulegen, nur führt mein Baumarkt um die Ecke die nicht mehr.

Als Alternative zum Entfernen von Harz wurde mir Aceton empfohlen. Zitat:"... das machen Tischler so :emoji_slight_smile:...".
Nach Aussage des Mitarbeiters geht das Harz damit völlig ohne Probleme weg, und das auch noch bis in die obere Schicht des Holzes.
Die Lasur wäre dann aber wohl auch zum Teufel.

Das mit einer neuen Lasur wäre sicher nicht das Problem, wenn ich wirklich sicher sein könnte, das das Harz nicht wieder kommt und das dem Holz nix passiert.
Von gesundheitlichen Bedenken die ich bei Aceton habe mal ganz zu schweigen.


Greetz
Tobias
 

WinfriedM

ww-robinie
Mitglied seit
25 März 2008
Beiträge
23.422
Ort
Dortmund
Aceton ist gesundheitlich nicht sonderlich bedenklich, es entfettet aber stark, also Handschuhe tragen. (siehe auch: Aceton ? Wikipedia). Ist sicherlich eine Alternative, aber damit wirst du auch nur oberflächlich Harz entfernen.

Es gibt auch Entharzer, z.B. von Clou.
http://www.clou.de/frontend/files/263AD090-6E88-40C9-89A06BEB31E5C4BD___07__Entharzer Nr 499.pdf

Holzseife/Holzbodenseife: Bekommst du im Parketthandel oder auch in Drogerien. Ob die in deinem Fall einen anderen Effekt also Spüli hat, wage ich zu bezweifeln.
 
Oben Unten