Handkreise Festool - Mafell

Dieses Thema im Forum "Profi fragt Profi" wurde erstellt von schorsch, 18. Oktober 2008.

  1. schorsch

    schorsch ww-robinie

    Beiträge:
    1.293
    Hallo,
    wer kennt die Mafell MT 55 cc, hat damit schon jemand richtig gearbeitet?
    Ist diese Säge eine echte Alternative zur Festool TS 55 EQ?
    Wo liegen die Vor/Nachteile?
    Gruß Georg
     
  2. JokerMR16

    JokerMR16 ww-nussbaum

    Beiträge:
    76
    Ort:
    Salzgitter
    RE: Festool oder Mafell

    Ich kenne sowohl Festool als auch Mafell. Leider nicht deine Modelle.

    Eigentlich ist meiner Meinung nach generell Festool die bessere, leichtere und handlichere. Mafell bietet eigentlich auch gute Gangbarkeit. Da könntest du auch fragen ob Mercedes oder BMW besser ist. :emoji_slight_smile:

    Am besten testest du mal beide an und entscheidest welche für dich besser ist.

    mfg
    73 & 55
     
  3. schorsch

    schorsch ww-robinie

    Beiträge:
    1.293
    Hallo,
    ich arbeite seit ca. 6 Jahren mit der Mafell KSP 55 F, eine Tauchsäge die über Führungssäulen mittels Tiefenverstellhebel in das Material eingetaucht wird. Diese Konstruktion ist nach meiner Erfahrung im Vergleich zu einer echten Tauchsäge (Festool TS) weniger bedienerfreundlich, ungenauer und mechanisch anfälliger (Staub). Sehr zufrieden bin ich jedoch von der Verarbeitungsqualität und der Robustheit dieser Maschine, so dass ich mir durchaus vorstellen kann wieder eine Mafell Handkreissäge zuzulegen. Zumal Mafell mittlerweile auch eine echte Tauchsäge speziell für den Innenausbausektor im Angebot hat.
    Die,so die Werbung gegenüber der Festool einige Verbesserungen, wie z.B. Vorritzzfunktion, Tiefenfeineinstellung und schnellen Sägeblattwechsel besitzt.
    Leider habe ich diese noch nirgends gesehne, geschweige echte Berichte über die Praxistauglichkeit gelesen oder gehört. Allein das in die Hand nehmen und ansehen sagt noch nicht viel über die Praxistauglichkeit aus.
    Gruß Georg
     
  4. JokerMR16

    JokerMR16 ww-nussbaum

    Beiträge:
    76
    Ort:
    Salzgitter
    RE: Festool oder Mafell

    ich bleib dabei.

    teste beide und entscheide dann welche für deine Zwecke die bessere ist.

    mfg
    73 & 55
     
  5. atomich

    atomich ww-kiefer

    Beiträge:
    50
    Ort:
    München
    Hallo Georg,

    ich konnte die Mafell MT 55 cc bereits ausführlich in der Kurswerkstatt in München testen. Ich muss sagen die Säge ist der Hammer und von der Durchzugskraft sogar noch bisserl besser wie die Festool. Was sehr schön ist, dass Du sowohl mit den original Mafell-Führungsschienen aber auch mit den Führungsschienen von Festool arbeiten kannst. Die Führungsschienen von Mafell haben einen ganz großen Vorteil, Du kannst ca. 1,5 cm von der Schnittkante entfernt die Führungsschiene befestigen. Dadurch könne auch schmale Leisten nochmal schmäler geschnitten werden. Für mich war das in der Vergangenheit schon oftmals wichtig. Das die Säge auch auf Festool-Schienen läuft gefällt mir ganz gut, denn ich will mir unbedingt bald einen MFT von Festool zulegen und somit könnte ich hier den Anschlag benutzen.
    Was mir bei der Maschine von Mafell nicht gefällt ist das eingebaute Netzkabel. Da find ich das Plug-it-Kabel von Festool besser. Bei Festool kannst Du das Kabel einfach ersetzen wenn defeckt, bei Mafell muss die Maschine geöffnet bzw. eingeschickt werden.
    Wenn noch Fragen bestehen meld dich einfach.
    Gruß
    Thomas
     
  6. schorsch

    schorsch ww-robinie

    Beiträge:
    1.293
    Hallo,
    habe heute einmal bei Mafell angerufen und Infos eingeholt. Hört sich durchaus interessant an.
    Vorritzfunktion durch leicht versetzten Vorritzschnitt mit 3mm Schnittiefe, Tiefenfeineinstellung, Kreissäge ohne Spaltkeil, dadurch können beliebige Blätter eingesetzt werden, hohe Schnittgeschwindigkeit durch höhere Drehzahl, leistungsstärker Motor, Sägeblattschnellwechselsytem, Grundplatte für verschiedene Führungsschiensysteme, Schnittverlaufsanzeiger, dt. Hersteller.
    Ich finde das kann sich durchaus sehen lassen.
    Ich werde die nächsten Tage bei Festool anrufen und deren Meinung zu dieser Säge einholen.
    Gruß Georg
     
  7. atomich

    atomich ww-kiefer

    Beiträge:
    50
    Ort:
    München
    Hallo Georg,

    sag ich doch das die Mafell gut ist :emoji_slight_smile: Deine Anfrage bei Festool würd mich auch interessieren, denn ich habe da auch schon an den Jens Alberts von Festool geschrieben ob hier auch was ähnliches in Vorbereitung ist. Leider bisher noch keine Antwort von ihm erhalten.
    viele Grüße
    Thomas
     
  8. heiko-rech

    heiko-rech ww-robinie

    Beiträge:
    3.271
    Ort:
    Saarland
    Hallo,
    Ja mach das mal, von Festool bekommst du bestimmt eine gaaaaaaaanz objektive Meinng zur neuen Mafell Säge. Frag auch gleich nach der neuen Dewalt und der Makita, wenn du schon mal dabei bist.:emoji_grin:

    Gruß

    Heiko
     
  9. bello

    bello ww-robinie

    Beiträge:
    5.161
    Ort:
    Koblenz
    ....."Was mir bei der Maschine von Mafell nicht gefällt ist das eingebaute Netzkabel. Da find ich das Plug-it-Kabel von Festool besser. Bei Festool kannst Du das Kabel einfach ersetzen wenn defeckt, bei Mafell muss die Maschine geöffnet bzw. eingeschickt werden."

    Wir haben noch eine Festool TS 65 ohne Plug-in und bisher auch noch kein Kabel tauschen müssen.

    Damit wir aber sicher vermeiden, ein Kabel zu zerschneiden, nehmen wir unsere Makita-Akku-Handkreisäge:emoji_grin:


    Oder anders, mal wieder eine Glaubensfrage.

    Gruß Volker
     
  10. schorsch

    schorsch ww-robinie

    Beiträge:
    1.293
    Hallo,
    habe heute auf einer Hausmesse die neue Mafell gesehen. Macht einen sehr guten Eindruck.
    Festool, die ebenfalls vertreten waren, wollten dazu keine Stellung nehmen. Nur soviel konnte ich erfahren, dass keine neue Tauchsäge in Planung sei.
    Meine Meinung dazu ist:
    Wer Innovationen nur immer tröpfchenweise in seine Produkte integriert, braucht sich nicht wunder wenn er plötzluich in der 2. Reihe steht.
    Gruß Georg
     
  11. Georg L.

    Georg L. ww-robinie

    Beiträge:
    3.335
    Ort:
    Bei Heidelberg
    Das hat überhaupt nichts zu sagen. Als icvor einigen Jahren auf einer Hausmesse einen Festool-Vertreter fragte. ob in absehbarer Zeit eine Nachfolgerin für die ATF 55 zu rechnen sei. Seine Antwort war nein. Kurz nach Weinachten wurde dann die TS 55 auf der Homepage von Festool angekündigt.
     
  12. Rühl

    Rühl ww-robinie

    Beiträge:
    2.153
    Ort:
    Hildesheim- Bockenem
    Du solltest dir überlegen welche Handmaschinen du sonst noch nutzt oder dir anschaffen willst.

    Denn leider ist das Zubehör wie Schienen etc. nicht kompatibel untereinander.

    Da würde ich mir schon ein Konzept machen.


    Gruß Ulf
     
  13. Möbeltischlerei

    Möbeltischlerei ww-birke

    Beiträge:
    58
    Ort:
    Köln
    sicher beides gute maschinen, würde aber auch garantie und serviceleistungen in meine kaufentscheidung mit einbeziehen. bei festool gibt es die möglichkeit bei verlust durch diebstahl gegen geringe gebühr neumaschinen zuerwerben. hat mir schon mal sehr geholfen nachdem man beim einbruch in meine werkstatt insgesamt 18 festoolmaschinen entwendet hat. sicher ist so ein verlust auch über die versicherung zu regeln aber wer schon mal in der situation stand wird wissen das die versicherungen gerade was kleinmaschinen betrifft überhaupt nicht kulant sind.
     
  14. Hütteschreiner

    Hütteschreiner ww-fichte

    Beiträge:
    19
    Ort:
    Völklingen
    Ich habe die TS55 mit FS140 was besseres giebt es nicht

    Die TS55 EBQ brau man nicht

    EBQ bedeutet Elektonische motorsteurung...sanft anlauf, sekunden motorstop und drehzahlreglung.....

    Die TS55 ist ein gutes stück billiger gegenüber der TS55 EBQ

    Kauf lieber Festool ich würde mir von maffel wenn nur den duo dübler kaufen.....aber auch nur weil es keine alternative giebt... !!!
     
  15. lausi81

    lausi81 ww-fichte

    Beiträge:
    22
    Die TS55 EBQ brau man nicht

    EBQ bedeutet Elektonische motorsteurung...sanft anlauf, sekunden motorstop und drehzahlreglung.....


    -Ich denke dass für die eigene Sicherheit ein sekunden motorstop schon wichtig ist. Auch eine Drehzahlregelung ist meiner Meinung nach von Vorteil.


    Zum Beitrag vom Ulf:
    Die MT 55 kann auch auf Schienen von Festool bewegt werden.


    -Ich hab mir die MT 55 bestellt. Einziger Nachteil bis jetzt --> 2 Monate Wartezeit. =(
     
  16. Hütteschreiner

    Hütteschreiner ww-fichte

    Beiträge:
    19
    Ort:
    Völklingen
    beim beenden eines schnittes fährt das sägeblatt immer sofort komplett hoch man kann also nur mit gewalt an das sägeblatt kommen. Bei einer "nicht tauchfähigen säge" da finde ich sekunden stop ein muss....die Festo ist komplett verkappselt man kommt also nicht an das sägeblatt....fast unmöglich
    [​IMG]
    Die maffel ist teils offen

    [​IMG]
    Festol ist verkappselt tausen man sicherer auch ohne sek. stop und weniger staubverwirblung


    Die drehzahl habe ich einmal benutzt für eine plexiglas scheibe zu schneiden sonst noch nie in den 3 oder 4 jahren wo ich die habe und das war auf der arbeit mit der EBQ
    Selbst bei Resopal muss man nie die drezahl runterstellen mit einem Hohlzahn geht das perfekt.....und wenn man noch einen vorritzschnit macht ist die kannte immer sauber.
     
  17. heiko-rech

    heiko-rech ww-robinie

    Beiträge:
    3.271
    Ort:
    Saarland
    Hallo,
    Festool hin, Mafell her, Es wäre Sinnvoll, wenn du dir die Maschine, über die hier gerade diskutiert wird mal ansiehst. Die ist nämlich nicht offen!

    Gruß

    Heiko
     
  18. schorsch

    schorsch ww-robinie

    Beiträge:
    1.293
    Hallo,
    da für einige nicht klar zu welchen Produkt ich gerne eine Einschätzung aus der praxis gehabt hätte hier die Firmenwerbung zu dem Produkt Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
    Gruß Georg
     
  19. Hütteschreiner

    Hütteschreiner ww-fichte

    Beiträge:
    19
    Ort:
    Völklingen
    Oh tut mir leid da habe ich wohl irgendwo was falsches gelesen.
    Die 55mtcc sied natürlich schon besser aus :emoji_slight_smile:
     
  20. loskurzos

    loskurzos ww-kastanie

    Beiträge:
    39
    Ort:
    Österreich
    Mafell MT 55 c

    Hallo Georg

    Ich habe mich die letzten 2 Monate eindringlich mit dem Thema beschäftigt, da ich für meine Tischlerei eine zusätzliche Säge wollte.

    Ergebniss
    Jeder Verkäufer ruft Festool zumindest bei uns in Österreich, aber wenn du dann nachhakst und die Unterschiede zu Mafell Dewalt Makita und ko erfahren willst dann . . .

    Ich hab die MT 55 c gekauft und bin begeistert. Mehr als Genug leistung,
    sehr präziese.
    Ich hab auch die Kss 300 (Kappsägensystem) seit 3 Jahren und die läuft auch problemlos.

    Bei der MT 55 gefällt mir besonders dass Sie so stabil ist. Schutz und Laufschuh sind aus Metall sowie auch die diversen hebel.
    Desweiteren wurde alles was Festool verbaut konsequent weiterentwickelt.
    Mafell baut normalerweise nur für den Zimmerer und will jetzt mit dieser Säge in den Tischlermarkt einstegen. Bei uns in Österreich mit Erfolg. 2 mir bekannte Händler haben jeweils Paletten mit diesen Maschinen gekauft und die gehen weg wie die warmen Semmeln. Das mit dem Tischlermarkt erklärt übrigens auch die kompatibilität zur Festool Schiene.

    Gruß Thomas
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden