Hammer K3 oder Felder K700

acid8889

ww-kastanie
Registriert
25. Dezember 2018
Beiträge
25
Ort
hinterweidenthal
Tatsächlich mit meiner Dewalt 54v Akku hks auch kein Thema. Mit meiner festool cs 50 nicht machbar, bzw. Nur Ultra langsam und mit 2 Schnitten. Bei einem längeren Stück überhitzte sie auch sehr schnell und dann war ne halbe Stunde Feierabend.
 

Dietrich

ww-robinie
Registriert
18. Januar 2004
Beiträge
5.487
Ort
Taunus
Hallo,

hier wird sie sozusagen betriebsbereit gemacht:
https://www.youtube.com/watch?v=o1PsSosw-Mk

Das Sägeaggregat hab ich schon einzeln auf der Messe gesehen, ganz klasse.
Der Parallelanschlag gefällt nicht wirklich, aber wenn Besitzer sagen das er funktioniert...
Für den Preis dachte ich eigentlich immer muß die Forsa 4.1 aus Fernost kommen, aber die haben nur Werke in Deutschland, Frankreich und Australien, schreiben sie jedenfalls. Die bekannt gute Ersatzteilversorgung spricht eigentlich gegen Fernost-Import.
Die Bandsägen die ich von denen kennen lernen durfte rangierten tatsächlich unter der E-B.
Die Absaugung dagegen funktioniert vermutl. heute noch.

Gruß Dietrich
 

acid8889

ww-kastanie
Registriert
25. Dezember 2018
Beiträge
25
Ort
hinterweidenthal
Also ich glaube ihr habt mich überzeugt

Hätte noch eine SCM SC 2 die würde ich für 1900 bekommen allerdings von 2004. bei der Scheppach kann ich die MhwSt abziehen und lande bei 2267 inkl. Lieferung für eine nagelneue Maschine.

Habe den Verkäufer auch mal angeschrieben ob der noch etwas nachlässt wenn wir es ohne eBay regeln. Wenn er mir morgen schreibt das er sie mir für 2600 gibt, ist die Entscheidung gefallen.
 

willyy

ww-robinie
Registriert
19. Oktober 2020
Beiträge
1.255
Ort
Pfaffenhofen (Ilm)
Hallo,

die Forsa 4 habe ich bei @to-mac befingern können. Das ist eine echt schöne und massive Maschine, die sich auf keinen Fall verstecken braucht. Ich verstehe nicht, dass Scheppach nicht mehr Werbung macht.

Der Schiebetisch der Forsa hat 2 Nuten, Hammer und SC2 haben nur eine.
Der Tisch bei der SC2 ist der massivste der drei Maschinen, meiner Meinung nach läuft er einen Tick schwerer und hat auch gefühlt die doppelte Masse von der Hammer.
Der Tisch von Hammer und Forsa laufen (nach Erinnerung) gleich leicht.
Auf der K3 kann man einen Verstellnuter montieren (ich weiß nicht, ob man das als Option mitbestellen muß oder ob das immer geht).
Bei der SC2 ist die Achse zu kurz. Bei Forsa weiß ich es nicht.
Der Parallelanschlag bei der SC2 ist echt massiv und stabil, bei Hammer etwas dünner und leichter. Ich denke aber in der Funktionalität ebenbürtig.
Flach legen kann man ihn bei allen drei Maschinen.
Bei der SC2 kann man den Parallelanschlag an einer Stelle auch nach unten klappen, wenn man den ganzen Tisch braucht. Wie / ob das bei den anderen geht weiß ich nicht. Das ist ein Feature, was ich sich in der Praxis schon ein paar mal als sehr nützlich erwiesen hat.

Bei deiner Frage nach 40 mm Multiplex mußte ich echt schmunzeln. Mit der SC2 hab ich 50 mm Buche längs besäumt, ohne dass die Drehzahl hörbar abfällt. Das geht durch wie Butter (mit einem scharfen Längsschnittbblatt). Das sollten die beiden anderen auch machen.

Zum Blattwechsel bei der SC2 kann man das Werkzeug gut ansetzen, das ein und ausfädeln der Blätter finde ich etwas fummelig, weil man den Kunststoff der Absaugung wegdrücken muß. Bei Hammer (Videos Heiko) finde ich den Werkzeugeinsatz etwas fummelig, aber das Blatt wechseln geht schöner, weil man besser hinkommt.

Die SC2 kippt (ohne Verlängerung) auch nach vorne, wenn man den Schlitten ganz vorne hat und drauf drückt (was schweres drauf legt).
Als Maßnahme gibt es eine kleine Fußverlängerung, die man tunlichst anschrauben sollte.
8_Fuß.jpg

Der Fuß der Forsa wird auch nötig sein, wenn das Gewicht auf dem Schiebetisch entsprechend groß ist.

Die SC2 hat einen rießen Nachteil bei Lieferung ist die Nut am Schiebetisch nach vorne verschlossen für lange Teile. Das ist ultra dämlich und mir ist nicht klar, warum man so einen Blödsinn macht.

Abschlussblech vorne_orig.jpg

Das war das erste, was ich an der Maschine modifiziert habe.
Abschlussblech_umgearbeitet.jpg
Der Winkelanschlag, der hier noch zu sehen ist, gehört nicht zur SC2/Holzkraft, das ist ein Sonderschnitz meinerseits.

Evtl. können @to-mac und @heiko-rech noch entsprechend ergänzen, dann hast Du einen "kompletten" Vergleich.
 

heiko-rech

ww-robinie
Registriert
17. Januar 2006
Beiträge
4.211
Ort
Saarland
Hallo,
die Möglichkeit einen Verstellnuter zu nutzen ist bei Hammer optional und kostet extra. Ich glaube, das waren damals bei mir knapp 500 Euro Mehrpreis, bin mir aber nicht mehr sicher. Ich möchte das aber nicht mehr missen, ich nutze den Verstellnuter gerne. Der Parallelanschlag kann bei den Anschlägen mit Rundstangenführung am Ende des Tisches komplett unter den Tisch geklappt werden, ohne ihn abnehmen zu müssen. Dann ist der Tisch komplett frei.
Ich verweise mal noch auf ein Video von mir:
https://youtu.be/ux7-Hxx0Ixg
Gruß
Heiko
 

acid8889

ww-kastanie
Registriert
25. Dezember 2018
Beiträge
25
Ort
hinterweidenthal
Wow vielen Dank! Das war ja mal eine super ausführliche Antwort. Wenn du als sc2 Besitzer die Scheppach lobst bestätigt mich das weiterhin.

Die sc2 ist als neumaschine von allen 3 die teuerste, sehe da jetzt auch nicht den Vorteil was den Aufpreis rechtfertigen würde.

Ich denke alle 3 Maschinen nehmen sich nicht viel, jede hat einige Punkte die besser oder schlechter sind.

Ich vermute das ich aufgrund der einfachen liefersituation und des aktuell guten Angebotes wohl zur Scheppach greifen werden.

Vielen vielen Dank für die ausführliche Hilfe!
 

skae

ww-nussbaum
Registriert
1. Februar 2021
Beiträge
84
Ort
Pfaffenhofen
Wenn ich das richtig gesehen habe, an alle Scheppach Besitzer korrigiert mich wenn ich quatsch erzähle, kommt die Scheppach quasi nackt, du musst die Maschine selbst komplett montieren. Das ist bei der Hammer und auch bei der SC2 anders, da ist der Schlitten, Paralellanschlagsschiene und vor allem der Auslegerarm schon dran und sie kommen vom Werk ab auch sauber ein gestellt. Jaja, man muss da lm Zweifel auch ein bisschen nachjustieren, aber das ist was anderes als alles komplett selbst zusammen zu bauen und dann alles selbst einstellen.
Das sollte man evtl. noch bedenken wenn man sich die Scheppach kauft und sich das eigentlich nicht zu traut oder da kein Messwerkzeug besitzt wirst du damit zwar schon auch massive Bohlen geschnitten bekommen, aber fraglich ob die Präzision dann passt. Das montieren und einstellen bekommt man alles hin, aber frisst Zeit und ggf. auch viele Nerven! Und wenn man nicht weiß was man da tut ist es auch nicht ganz ungefährlich, bspw. Freischnitt am Parallelanschlag usw...
Zur Maschine selbst kann ich nichts sagen, da haben andere aber auch schon genug geschrieben.
 

herumtreiber

ww-birnbaum
Registriert
8. April 2018
Beiträge
223
Eine Scheppach mit Felder oder Hammer zu vergleichen is einfach nur lächerlich...
Ich habe die Forsa 3.0. Vor dem Kauf bei Miller die Hammer K3 besichtigt. Ich würde die K3 etwas besser einschätzen. Ist bei gleicher Ausstattung aber auch deutlich teurer. Ich finde meine Forsa super und im Vergleich zu einer Holzstar FKS die ich davor kurz hatte war sie ein Quantensprung.

Ersatzteilversorgung bei Scheppach ist super.

Viele Grüße
 

willyy

ww-robinie
Registriert
19. Oktober 2020
Beiträge
1.255
Ort
Pfaffenhofen (Ilm)
Eine Scheppach mit Felder oder Hammer zu vergleichen is einfach nur lächerlich...
:emoji_thinking: Es sprach: ein Felder-Fan. :emoji_grin:

Nein im Ernst: mir geht es um eine neutrale Beurteilung, weil das hier eine Kaufberatung ist.
Ja im ersten Moment klingt das komisch. Aber ich war von der Qualität der Forsa überrascht, weil ich dasselbe Gedankengut in mir getragen habe.
Aber was Scheppach bei der Forsa abliefert, ist nicht mit dem zu vergleichen, was man von Bandsägen, Naßschleifmaschinen und sonstiger Baumarktware gewöhnt ist.
Sag ich auch immer wieder: Schaut's Euch selber live an und bild' Dir deine Meinung.
 

Herbert 10

ww-robinie
Registriert
20. Februar 2010
Beiträge
1.130
Ort
Sorry , aber das merkt man auf den ersten Blick wenn man nur etwas Ahnung von Maschinenbau hat.
Die scheppach ist wirklich nur Bastlerniveau , und nicht mehr.

Will aber damit nicht sagen das sie für manchen Anspruch nicht gut genug wäre.
 

Hoosier

ww-esche
Registriert
19. November 2020
Beiträge
468
Ort
München
Sorry , aber das merkt man auf den ersten Blick wenn man nur etwas Ahnung von Maschinenbau hat.
Die scheppach ist wirklich nur Bastlerniveau , und nicht mehr.

Will aber damit nicht sagen das sie für manchen Anspruch nicht gut genug wäre.

das ist nix als Polemik....

Hast Du auch ein paar Fakten, oder nur lauwarme Luft?
 

to-mac

ww-birnbaum
Registriert
9. Oktober 2012
Beiträge
219
Ort
Ingolstadt
Das sollte man evtl. noch bedenken wenn man sich die Scheppach kauft und sich das eigentlich nicht zu traut oder da kein Messwerkzeug besitzt wirst du damit zwar schon auch massive Bohlen geschnitten bekommen, aber fraglich ob die Präzision dann passt. Das montieren und einstellen bekommt man alles hin, aber frisst Zeit und ggf. auch viele Nerven! Und wenn man nicht weiß was man da tut ist es auch nicht ganz ungefährlich, bspw. Freischnitt am Parallelanschlag usw...
Servus Fabian,

das ist so nicht ganz korrekt.
Tatsächlich muss man den Schiebetisch noch montieren - aber nicht einstellen!
Der wird ab Werk sauber eingestellt und dann wieder demontiert, dazu werden vier Schrauben wieder gelöst, deren Position aber aufgrund Kontermuttern fixiert ist. Also kann der Schiebeschlitten bei der Montage dann einfach wieder aufgesetzt und die vier Schrauben angezogen werden - fertig.
Ich war angesichts des Kellertransportes sogar sehr froh das die Maschine in zwei Teilen kam..

Den Parallelanschlag zu montieren und einzustellen geht auch schnell uns einfach, ist in der Anleitung beschrieben und auch ohne größeren Sachverstand zu bewerkstelligen.

Viele Grüße!
Tobias
 

moriko

ww-robinie
Registriert
26. Januar 2011
Beiträge
668
Ort
Berlin
Wenn ich das richtig gesehen habe, an alle Scheppach Besitzer korrigiert mich wenn ich quatsch erzähle, kommt die Scheppach quasi nackt, du musst die Maschine selbst komplett montieren. Das ist bei der Hammer und auch bei der SC2 anders, da ist der Schlitten, Paralellanschlagsschiene und vor allem der Auslegerarm schon dran und sie kommen vom Werk ab auch sauber ein gestellt.
Hallo skae,

ja - nach meinen Erfahrungen - muss ich das relativeren…

Meine SCM-Kombi und SCM-Bandsäge kam gut voreingestellt an und man konnte gleich loslegen. Die Vorjustage war sichtbar, Protokoll lag bei … Justierschrauben hatten teilweise Sicherungslack bekommen. Es waren nur noch minimale Verbesserungen möglich/nötig.

Bei meinen zwei Felder-Geräten (Kombi + ADH) war das gewiss nicht so … der Techniker hat Schiebeschlitten, Anschläge usw. grundhaft justieren müssen, Anschläge, Schiebeschlitten etc. waren nur grob vormontiert und hatte definitiv nicht den Anspruch als justiert ausgeliefert zu sein. Und eine perfekte Justage war in diesem Fall keine Kleinigkeit, es waren schon einige Stellen die systematisch abgearbeitet/justiert wurden.

Gruss Marco
 

to-mac

ww-birnbaum
Registriert
9. Oktober 2012
Beiträge
219
Ort
Ingolstadt
Eine Scheppach mit Felder oder Hammer zu vergleichen is einfach nur lächerlich...
Hallo Herbert,

man muss bei Scheppach schon differenzieren.
Die Maschine um die es hier geht ist auf einem Niveau mit den Hammer Formatkreissägen. Das ist ein Fakt.
Den weitaus größten Umsatz macht Scheppach aber mit billigen Baumarktgeräten die sie zukaufen, die in China produziert werden und die sicher eine andere, weit niedrigere Qualitätsliga sind..
Aber auch das muss man nicht verteufeln, denn wer die Geschichte von Scheppach kennt weiß, dass die Firma nur durch dieses Vorgehen überlebt hat und im Gegenzug auch damit seine Produktion in Deutschland noch aufrecht halten kann - aus der wiederum so schöne Maschinen wie die Forsa stammen..

Viele Grüße
Tobias
 

skae

ww-nussbaum
Registriert
1. Februar 2021
Beiträge
84
Ort
Pfaffenhofen
Tatsächlich muss man den Schiebetisch noch montieren - aber nicht einstellen!
Okay das war nicht ersichtlich, macht aber Sinn und ist dann ist die Montage in der Tat kein Problem.
@to-mac Wie ist es denn mit der Rundstangenführung vom Parallelanschlag, kommt die denn mit den Muttern gekontert oder muss man das selbst machen?

Bei meinen zwei Felder-Geräten (Kombi + ADH) war das gewiss nicht so
Bei meiner Hammer A3-31 war das überhaupt nicht der Fall, kam fertig eingestellt und ich habe die Maschine auch seitdem nicht mehr angefasst. Mag aber natürlich, wie man bei dir sieht, auch Gegenbeispiele geben.
 

moriko

ww-robinie
Registriert
26. Januar 2011
Beiträge
668
Ort
Berlin
Bei meiner Hammer A3-31 war das überhaupt nicht der Fall, kam fertig eingestellt
Ich habe auch schon überlegt, wie allgemeingültig meine Aussage ist…

Vielleicht wird ja auch schon im Werk unterschieden, ob man einen Aufbau- und Einstellservice mitgebucht hat oder nicht. Oder ob es Unterschiede zwischen Hammer und Felder gibt?

Gruß Marco
 

acid8889

ww-kastanie
Registriert
25. Dezember 2018
Beiträge
25
Ort
hinterweidenthal
Einen schönen guten Abend zusammen.

Also ich habe heute zugeschlagen, nach Telefonat mit dem eBay Händler wurde mir mitgeteilt das die Maschinen auch erst Auftragsbücher hergestellt werden und Lieferdatum Januar wäre. (Was auch ein Beweis dafür ist das sie in Deutschland gefertigt werden, anders wäre es zeitlich nicht möglich).

Somit war mir klar das ich unter 8-16 Wochen keine Säge bekomme, dann ist mir noch der Tipp mit der auf der Scheppach Seite unter B-Ware eingestellten Maschine eingefallen (an der Stelle nochmal vielen Dank). Diese hat zwar den vorritzer, welche ich nicht unbedingt benötige, aber sicher auch nicht schadet. Der Preis mit 3079 inkl. Lieferung ist fantastisch. Also zugeschlagen und bezahlt, von Scheppach auch direkt die Bestätigung erhalten und prompt noch eine persönliche email zwecks avisierung des Transportes.
Hier schonmal Daumen auch.

Bei Felder habe ich bereits vor über einer Woche nach einem Angebot für eine Hammer gefragt und trotz erneutem nachfragen diese Woche, noch keines erhalten. Der Service soll dort wohl auch katastrophal sein und ich habe einiges gelesen was mich bestätigte diese Firma nicht zu unterstützen.

Somit bin ich jetzt voller Vorfreude und mittlerweile auch Überzeugung auf die Forsa 4.0.

Wenn sie kommt werde ich sie nach dem Aufbau, eh nochmal einstellen. Das mache ich bei allen meiner Maschine so, bei der festool damals hat man mir sogar angeboten sie einzuschicken das sie nochmals eingestellt wird, weil die Grundeinstellung eine Katastrophe war, jedoch habe ich das auch lieber selbst gemacht, so lernt man die Maschine auch direkt besser kennen und wenn was nicht mehr passt weiß man direkt wo man suchen muss.

Werde gerne berichten ob sie mich zufrieden stellt

Nochmals vielen Dank an alle die sich beteiligt haben.
 
Oben Unten