Händler für Holzbearbeitungsmaschinen Raum Münster (NRW) gesucht

DonBarto

ww-kastanie
Registriert
24. April 2015
Beiträge
27
Ort
Münster
Moin,
ich stelle mich etwas dumm an, in meiner Umgebung einen Händler zu finden, der Holzbearbeitungsmaschinen verschiedener Hersteller anbietet und auch an Endverbraucher verkauft.
Im Detail bin ich im Moment an einer kleinen Formatkreissäge sowie einem Abbricht- und Dickenhobel interessiert.
Also das übliche.
Online rausgesucht habe ich mir den Hersteller Felder für die Säge Hammer K3 Winner sowie den Hobel A3-31.
Dazu SCM für die Holzkraft Minimax SC2C (Compact).
Robland ist mir in anderen Beiträgen auch über den Weg gelaufen.

Ich möchte mir die Maschinen gerne in natura anschauen und wenn möglich auch vor Ort kaufen um einen Ansprechpartner für den Transport und eventueller Demontage (Werkstatt im Keller) sowie anschließender Justierarbeiten zu haben.

Derzeit habe ich eine Record Power TS250RS, die mich nicht zufrieden stellen kann. Einiges kann man noch irgendwie einstellen, was sich allerdings bei der Bearbeitung von Massivholz leider auch wieder verstellt. Und einiges ist einfach schlecht an der Säge. Dafür war sie ja auch recht günstig.

Und solche Punkte würde ich gerne anschauen und anfassen, bevor ich wieder etwas blind im Internet kaufe.

Für die Hammer Geräte habe ich zumindest einen Felder Showroom in Greven gefunden, das ist ja um die Ecke.

Kennt jemand einen Händler in der Umgebung Münsters , der z.B. vergleichbar ist mit dem hier: https://www.krueger-maschinen.de/
Wäre halt schön, wenn ich nicht ganz so weit fahren müsste.

Es dürfen auch gerne Händler von Gebrauchtmaschinen sowie Maschinen anderer Hersteller sein.
Ich bin da nicht festgefahren, die Sägen der drei Hersteller passen nur von ihren Maßen, Ausstattung und hoffentlich Qualität sehr gut.
 

Mathis

ww-robinie
Registriert
7. Juni 2007
Beiträge
3.166
Ort
Im Dorf in 'ner Stadt
Kuper in Rietberg kämen da in Frage, sowie in Coesfeld Geronne fallen mir da ein...aber hab keine Idee, ob die was passendes in der Ausstellung haben.
 

ChrisOL

ww-robinie
Registriert
25. Juli 2012
Beiträge
5.762
Ort
Oldenburg
Hi,

in Greven kannst du ja mal schauen gehen, da war ich auch mal. Ist halt nur Felder / Hammer, die haben aber auch einen Ecke mit gebrauchten Maschinen.

Bei Krüger in Bad Honnef habe ich damals meine kleine FKS SC2 und einen ADH gekauft. Das hat mir super gefallen. Termin machen, hinfahren. Gut, mein Vorteil ist das ich viel in DE unterwegs bin.

Ansonsten habe ich im Norden wenig Maschinen Händler mit Ausstellungsfläche gefunden. Über die Homepage der Firmen Holzkraft oder auch bestimmt Robland kann man Händler abfragen. Die kleinen Maschinen stehen aber oft nicht so rum, die bieten einem an das bestellen zu können. Das bringt dann nicht viel.

Was ich hier und da schon mal gesehen habe sind ausgestellte Altendorf FKS F45, das ist aber nichts für die Hobby Werkstatt. Und die Händler haben uns als Hobby Handwerker auch nicht seriös auf dem Schirm. Leider.
 

holzer1998

ww-robinie
Registriert
1. Januar 2021
Beiträge
859
Ort
Stuttgarter Süden
Je nachdem wie eilig es bei dir ist wäre auch die LIGNA im Mai in Hannover eine Option.
Ist zwar eigentlich eher eine Industriemesse, aber ich könnte mir vorstellen, dass Felder und Stürmer (Holzkraft) auch die kleineren Maschinen vor Ort haben.
Du kannst auch mal bei Stürmer Maschinen auf der Homepage nach passenden Händlern schauen. Leider haben die in den wenigsten fällen die Maschinen vor Ort.
 

DonBarto

ww-kastanie
Registriert
24. April 2015
Beiträge
27
Ort
Münster
Danke schonmal,
Geronne in Gescher könnte ich mir auf jeden Fall anschauen, da komme ich beruflich demnächst vorbei.

Also der Krüger in Bad Honnef geht auch mit uns Hobby Handwerkern gut um, entnehme ich deiner Aussage ChrisOL?
200 km ist jetzt zwar nicht um die Ecke, aber wenn sich der Händler lohnt, würde ich das natürlich auch machen.

Bis zur Ligna warten würde mir nicht so ganz passen. Es steht demnächst ein Umzug an und ich möchte die Maschinen im Keller haben, bevor ich im Haus anfange, die Fußböden, Türen und Wände zu renovieren. Ist halt durch den Flur und über die gewinkelte Treppe schon recht eng. Da bleibt es vermutlich nicht aus, hier und da anzuecken.

Bei Stürmer habe ich bereits nach Händlern angefragt, da warte ich auf die Antwort. Direkt angegeben haben die auf ihrer Homepage leider keine Händler.
 

bello

ww-robinie
Registriert
21. Mai 2008
Beiträge
8.829
Alter
66
Ort
Koblenz
Falls Du bis Bad Honnef fährst, Krüger ist wirklich in Ordnung, dann fange bei Felder in Lohmar an und über Krüger zu Baur nach Polch (Bernardo, Holzkraft, Altendorf) und über Epper (Robland) in Bitburg nach Hause.
Robland in Brügge hatte mir noch einen Händler im Ruhrgebiet genannt.

Ich habe Großgeräte bisher nur bei Baur und Hees-Peters in Trier gekauft, ein absolut geiler Laden.
 

DonBarto

ww-kastanie
Registriert
24. April 2015
Beiträge
27
Ort
Münster
Das klingt nach einem schönen Ausflug. Lohnt sich dann aber auch nur wirklich, wenn ich überall was mitnehme / bestelle :emoji_grin:
 

bello

ww-robinie
Registriert
21. Mai 2008
Beiträge
8.829
Alter
66
Ort
Koblenz
Das klingt nach einem schönen Ausflug. Lohnt sich dann aber auch nur wirklich, wenn ich überall was mitnehme / bestelle :emoji_grin:
Och, da gibt es genug Möglichkeiten, den Werksverkauf von DeBeukelaar in Polch oder ein Wohnmobil von Niesmann und Bischoff, oder Riesling von der Untermosel, ein Besuch auf Burg Elz oder Cochem, Thurant, also da kann man locker eine Woche für einplanen :emoji_grin:
 

Martin45

ww-robinie
Registriert
10. März 2013
Beiträge
4.194
Alternativ hier im Forum mal rumfragen, ob jemand aus deiner Gegend eine der gewünschten Maschinen hat und aus deinem Raum kommt, wo man mal schauen darf.
 

Schreiler

ww-fichte
Registriert
22. Juni 2016
Beiträge
24
Ich kann nur wärmstens Uwe Peters aus Wuppertal empfehlen. Komoetenter, persönlicher Service und wirklich Ahnung von der Sache.
 

Flo123

ww-kastanie
Registriert
5. Mai 2021
Beiträge
35
Ort
Coesfeld
B und G MaschinenProfi in Reken wäre noch im Angebot, ist nahezu kurz hinter Gescher und hat unter anderem SCM / Holzkraft in der Ausstellung und verkauft auch an privat.
 

ChrisOL

ww-robinie
Registriert
25. Juli 2012
Beiträge
5.762
Ort
Oldenburg
Also der Krüger in Bad Honnef geht auch mit uns Hobby Handwerkern gut um, entnehme ich deiner Aussage ChrisOL?
200 km ist jetzt zwar nicht um die Ecke, aber wenn sich der Händler lohnt, würde ich das natürlich auch machen.
Eindeutiges, ja. Vorher anrufen kurzen Termin abstimmen, anschauen alles erklären lassen, kaufen. So war es bei mir.
 

DonBarto

ww-kastanie
Registriert
24. April 2015
Beiträge
27
Ort
Münster
Och, da gibt es genug Möglichkeiten, den Werksverkauf von DeBeukelaar in Polch oder ein Wohnmobil von Niesmann und Bischoff, oder Riesling von der Untermosel, ein Besuch auf Burg Elz oder Cochem, Thurant, also da kann man locker eine Woche für einplanen :emoji_grin:
Hmm, klingt nach einem netten Kurztrip mit meiner Frau. Ist nur die Frage, wann ich sie dann in die Händlerbesuche einweihe. Besser erst vor Ort :emoji_grin:
 

DonBarto

ww-kastanie
Registriert
24. April 2015
Beiträge
27
Ort
Münster
B & G in Reken kam dann auch Samstag früh in der Mail von SCM als nächster Händler.
Da bin ich dann auch spontan hingefahren und konnte mir die Minimax SC2C anschauen.
Nachdem ich am Freitag ebenso spontan in Greven bei Felder war und die Hammer K3 angefasst habe, habe ich jetzt auch bereits eine klare Tendenz, was diese beiden Maschinen angeht.
 

DonBarto

ww-kastanie
Registriert
24. April 2015
Beiträge
27
Ort
Münster
Deine Tendenz würde mich interessieren, da ich ja (noch) die SC2 habe und auch die Hammer kenne.
Meine Tendenz geht eindeutig zur Minimax. Vom Anfassen her bekomme ich da meinem Empfinden nach mehr Säge fürs Geld.
Alles, was mich an meiner aktuellen Record Power stört, ist an der SC2 deutlich besser und würde mich mehr als zufrieden stellen.
Auch im Vergleich mit der Hammer sehe ich in den Dingen, die ich selbst nicht beeinflussen kann (Massivität, Präzision), klare Vorteile auf Seiten der Minimax.
Auch was den Service angeht, wurde mir im Verkaufsgespräch mehr geboten. Lieferung, Demontage, Aufbau und Justage werden gegen eine annehmbare Gebühr mit gemacht.
Bei Felder hieß es, das würde ungefähr den halben Maschinenpreis obendrauf kosten.

Du schreibst, dass du (noch) die SC2 hast. Das klingt danach, dass du umsteigen möchtest. Wegen einer Vergrößerung oder bist du unzufrieden?


na da bin ich ja gespannt...
Google Suche nach Maschinenhändler gibt keine Auskunft ? darüber hab ich auch welche gefunden.
Hobel auch angeschaut ? Auch Tendenz ?

Darum schrieb ich ja zu Beginn, dass ich mich etwas dumm anstelle. Natürlich habe ich es erst über google sowie gelbe Seiten versucht.
Aber z.B. B&G kenne ich als onlineshop für Werkzeug, habe dort auch schon Sachen gekauft. Aber ohne die Info von Flo123 sowie SCM direkt hätte ich nicht herausgefunden, dass dort die Minimax Maschinen verkauft werden.

Was den Hobel angeht, da gefällt mir der Hammer A3-31 schon ganz gut. Nicht zuletzt natürlich wegen der Spirelli. Die ist schon nett leise und das Hobelbild ist ja bekannt gut.
Mir gefällt auch die Bauform und Größe recht gut für meine hautpsächlichen Anwendungen.
 

holzer1998

ww-robinie
Registriert
1. Januar 2021
Beiträge
859
Ort
Stuttgarter Süden
Du schreibst, dass du (noch) die SC2 hast. Das klingt danach, dass du umsteigen möchtest. Wegen einer Vergrößerung oder bist du unzufrieden?
Ich bin mit der Maschine grundsätzlich zufrieden und teile deine Einschätzung zur Hammer.
Mit ein paar Anpassungen kann man sie auch noch optimieren.
Ich werde auf eine größere Säge-/ Fräskombi umsteigen. Sprich meine steht ca. im Sommer zum Verkauf, wenn dir Stuttgart noch zu weit ist.
Was den Hobel angeht, da gefällt mir der Hammer A3-31 schon ganz gut. Nicht zuletzt natürlich wegen der Spirelli. Die ist schon nett leise und das Hobelbild ist ja bekannt gut.
Mir gefällt auch die Bauform und Größe recht gut für meine hautpsächlichen Anwendungen.
Auch das teile ich. Ich habe die Maschine seit 1,5 Jahren und bin sehr zufrieden.
Würde mir da aber auch die Holzkraft noch einmal anschauen. Gibt es mit Tersa und Spirelli und hat noch etwas längere Tische als die Hammer. Dafür lassen sich die Tische nicht gemeinsam klappen.
Oder die Stomana Modelle.
 

DonBarto

ww-kastanie
Registriert
24. April 2015
Beiträge
27
Ort
Münster
Ich bin mit der Maschine grundsätzlich zufrieden und teile deine Einschätzung zur Hammer.
Mit ein paar Anpassungen kann man sie auch noch optimieren.
Ich werde auf eine größere Säge-/ Fräskombi umsteigen. Sprich meine steht ca. im Sommer zum Verkauf, wenn dir Stuttgart noch zu weit ist.

Auch das teile ich. Ich habe die Maschine seit 1,5 Jahren und bin sehr zufrieden.
Würde mir da aber auch die Holzkraft noch einmal anschauen. Gibt es mit Tersa und Spirelli und hat noch etwas längere Tische als die Hammer. Dafür lassen sich die Tische nicht gemeinsam klappen.
Oder die Stomana Modelle.
Danke für deine Antwort, das bestärkt mich in meiner eigenen Einschätzung.
Stuttgart ist nicht gerade um die Ecke und selbst holen möchte ich eigentlich nicht.
Und ich versuche, die Säge auf jeden Fall recht bald zu bekommen, da demnächst ein Umzug ansteht. Da möchte ich die schweren Maschinen gerne als erstes in den Keller bekommen. Zum einen natürlich, um sie zu benutzen und ich würde es auch gerne vermeiden, zweimal renovieren zu müssen :emoji_grin:.

Bei den Hobeln stört mich bei der Holzkraft FS 30 classic (dafür gibt es eine Spirelli), tatsächlich das einzelne Klappen der Tische und der dafür notwendige Abbau des Anschlages.
Ich hatte bis vor kurzem ein 260er Maschinchen von Record Power (recht baugleich mit der Metabe HC 260). Da musste ich auch jedesmal den Anschlag abfrimmeln, dazu den Abnahmetisch abnehmen und beides in meiner kleinen Kellerwerkstatt irgendwo ablegen.
Das finde ich bei der Hammer unglaublich luxuriös, dass ich nichts weiter machen muss, als beide Tische an zwei Hebeln nach oben zu stellen.
Heiko Rech nutz ja eine Maschine von Holzprofi, welche ja wohl von Stomana gebaut wird. Die hatte ich wegen seiner Meinung dazu auch auf dem Schirm. Mir persönlich sagen aber die etwas kürzeren Tische und die kompaktere Bauform der Hammer mehr zu. Auch wenn ich demnächst einen etwas größeren Keller zur Verfügung haben werde, bleibt es immer noch eine kleine Kellerwerkstatt.
Da bin ich dann auch über die Fahreinrichtung der Hammer froh, mit der ich den Hobel nicht seitlich, sondern nach vorne ziehen kann. Genau die Richtung brauche ich aufgrund eines Mauervorsprungs.
 

willyy

ww-robinie
Registriert
19. Oktober 2020
Beiträge
2.238
Ort
Pfaffenhofen (Ilm)
Wieso die SC2 comact ? wg. Preis oder wg. Platz ?
Ich hab beim mir die Tischverbreiterung in 90% abgebaut und betreibe sie als compact. Aber wenn ich es brauche bau ich den Tisch in 5 min an und hab ne vernünftige Maschine.
Heiko Rech nutz ja eine Maschine von Holzprofi,
Heikos Maschine ist die nächst größere Klasse, da ist die Bauweise ganz anders. Der Grundkörper ist größer.
 

DonBarto

ww-kastanie
Registriert
24. April 2015
Beiträge
27
Ort
Münster
Wieso die SC2 comact ? wg. Preis oder wg. Platz ?
Ich hab beim mir die Tischverbreiterung in 90% abgebaut und betreibe sie als compact. Aber wenn ich es brauche bau ich den Tisch in 5 min an und hab ne vernünftige Maschine.

Heikos Maschine ist die nächst größere Klasse, da ist die Bauweise ganz anders. Der Grundkörper ist größer.
Compact hatte ich in Klammern geschrieben, da ich mir da noch nicht sicher war.
Die Überlegung hatte ich wegen der Breite. Nicht wegen des Auslegers am Formattisch, sondern wegen der Breite rechts am Parallelanschlag.
Die Compact hat dort 700 mm, die normale 900. Die Tischverbreiterung könnte ich sicherlich auch abschrauben, aber die Rundstange des Parallelanschlags bleibt ja gleich. Und da die Maschine bei mir rechts an der Wand stehen wird, nützt mir das nichts.
Aber mir wurde gesagt, dass mir die Maschine passend gekürzt werden kann.

Wenn du sie als Compact nutzt, hast du dann den Ausleger am Formattisch abgebaut? Wie kappst du dann? Hast du dieses kleine Zusatztischen, welches bei der Compact statt des Auslegerarms dabei ist, dazu gekauft?

Ja, die Maschine vom Heiko ist vom Körper her ein anderes Kaliber. Das erwähnt er ja auch im "würde ich sie wieder kaufen" Video, dass er das als Vorteil ansieht. Bei meiner Situation und den Anwendungen wäre das aber eher nachteilig. Wie gesagt, ist eng im Keller und ich muss die Maschine einen halben Meter nach vorne ziehen, wenn ich längere Dinge als die Tischlänge (700 mm hobeln möchte). Aber 3 Meter lange Fachwerkbalken hobel ich nicht, die Stabilität der Hammer und ähnlicher Geräte ist für mich absolut ausreichend.
 

willyy

ww-robinie
Registriert
19. Oktober 2020
Beiträge
2.238
Ort
Pfaffenhofen (Ilm)
Es gibt den Gehrungsanschlag mit Gradraster, der war mir damals zu teuer mit gut 500 €, heute liegt der schon um die 700 €.
Ich hab damals den Zusatztisch dazu gekauft und einen rastbaren Anschlag bei ballas, der eigentlich für Hammer/ Felder gemacht ist.

Die T-Nutschine ist 1 mm zu breit und muß man abfeilen oder abfräsen lassen, dann paßt der sehr wahrscheinlich.
Achtung! Meine Maschine ist BJ 2019, es kann sein, dass sich die Nuten seit dem geändert haben. Vorher checken !

Schiebetisch_2.jpg

Hier beide im Vergleich. Meistens arbeite ich nur mit dem vorderen.

Anschlag_delta 31 cm.jpg
Der Meterstab ist links gleich weit draußen wie das Anschlaglineal. Ersparnis gute 30 cm.
 

DonBarto

ww-kastanie
Registriert
24. April 2015
Beiträge
27
Ort
Münster
Ich danke dir, das sieht gut so aus.
Ich persönlich arbeite lieber gegen den Anschlag, der wäre bei mir also ganz vorne am Ausleger montiert.
Die Säge versuche ich so zu stellen, dass der Ausleger möglichst wenig stört und ich ihn nicht unbedingt abmachen muss.

Ich könnte mir aber vorstellen, dass ich zumindest den langen Anschlag auch abnehme. Ich habe so einen Incra-Anschlag mit Rasterpunkten.
Da würde ich mir eine passende Schiene für die Nut besorgen / herstellen lassen.
700€ für den Holzkraft Anschlag finde ich für das, was er ist, auch recht happig.
 

willyy

ww-robinie
Registriert
19. Oktober 2020
Beiträge
2.238
Ort
Pfaffenhofen (Ilm)
für das, was er ist, auch recht happig.
jein, die Konstruktion ist schon durchdacht und Du hast da Rastpunkte für die Winkel. Auch der wird wiederholgenau beim Ab - und anbauen sein.
Mein Anschlag ist über geschlitzte Kunststoffscheiben und Senkschrauben eingestellt, was "weicher" ist und sicher nicht so wiederholgenau wie der
Holzkraft Anschlag. Bei jedem Wiederanbauen kontrolliere ich meinen, was bei Holzkraft ziemlich sicher entfällt.

Die 500 wären eher gerechtfertigt, aber die lassen halt auch kein Geld auf der Strasse liegen, so wie alle zur Zeit.
 
Oben Unten