Graubraune Holzfarbe - welches Holz?

Dieses Thema im Forum "Neuling fragt Profi" wurde erstellt von Tintschi, 18. Februar 2008.

  1. Tintschi

    Tintschi Gäste

    Hallo!

    wir möchten uns einen Schreibtisch bauen, dessen Arbeitsfläche eine dunklere graubraune bzw. ein "kaltes" Braun als Holzfarbe hat.

    Meine Frage ist nun:
    1) gibt es ein Naturholz (möglichst kein Tropenholz), dass auch nach der Oberflächenbehandlung (Wachs oder Öl, farblos) von natur aus keinen Gelb- oder Rotstich hat, sondern eben ein eher kaltes/graues Braun?

    2) wenn nicht, hätte ich auch schon ein Dekorwachs gefunden, dass zumindest im Prospekt diese Holzfarbe hat. Da ich nicht weiss, ob ich hier Markennamen nennen darf, hier eine Beschreibung :

    Dekorwachs Transparent

    3143 Cognac

    + Transparenter Holzanstrich für alles Holz im Innenbereich
    (Wände, Decken, Türen, Fußböden, Leisten,
    Balken, auch Leimholz, Spanplatten und Kork).
    Für Möbel und Kinderspielzeug besonders
    empfohlen.
    + Das Holz erhält eine widerstandsfähige und seidenglänzende
    Oberfläche
    + Hervorragendes Möbelfinish
    + Die Oberfläche ist abriebfest, wasser- und schmutzabweisend
    sowie unempfindlich gegen Haushaltschemikalien
    (Hersteller beginnt mit :emoji_open_mouth:

    Wenn ich dieses Wachs nun auf beispielsweise Eiche auftrage um meinen gewünschten Ton zu erreichen, wird durch die natürliche Farbveränderung das Gelb der Eiche irgendwann wieder hervorstechen?
    Oder wäre es besser, es ein neutraleres Holz mit dem Wachs zu behandlen (Esche?) bzw. welches Holz würde sich aufgrund Härte bzw. Grundfarbe generell am besten zum "umfärben" eignen, damit trotz Vergilben der Farbton nicht zu sehr ins gelbe/rote umschlägt.

    Grüsse
    Tintschi
     
  2. carsten

    carsten Moderator Mitarbeiter

    Hallo

    eine Farbvorhersage bei Ölen und Wachsen auf Holz kann man nicht geben. Da ist immer ein Muster zu machen. Tendenzen kann man ausmachen. Diese sind abhänig vond er Eigenfarbe des Holzes ( kann aber von Stamm zu Stamm bei gleicher Holzart variieren ( ja sogar innerhalb eines Stammes). Als farbneutrales Hartholz eignet sich Esche recht gut. Das wäre schon mal ein Ansatz den ich weiterverfolgen würde. Also mal ein Rest helle Esche beim örtlichen Schreiner erstehen ( du wirst vermutlich mehrere fragen müssen Esche ist derzeit kein Modeholz), und ein Muster machen.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden