Gründerzeittisch, Tischplatte gewellt, Furnier "pockig"

Dieses Thema im Forum "Neuling fragt Profi" wurde erstellt von Dronkitmaster, 28. Juni 2008.

  1. Dronkitmaster

    Dronkitmaster ww-kiefer

    Beiträge:
    46
    Ort:
    Mainz
    Hi,

    habe neben meinen Stühlen (mit Zuwachs inzwischen 13...) nun auch einen alten Tisch zum Aufarbeiten.
    Da er vom Sperrmüll kommt, mich also nichts gekostet hat, bin ich trotz des desaströsen Zustands ganz zufrieden.

    Da er in einer WG-Küche stehen wird, lohnt sich eine professionelle restaurierung momentan garnicht, in Anbetracht des Zustands wohl eher generell nicht...

    Ein paar kosmetische Verbesserungen würde ich aber schon gerne vornehmen:

    - die Tischplatte ist wellig, also die eingelassenen Bretter heben sich am Rand leicht. Gibt es da eine Methode, muss nicht perfekt sein, die wieder besser in Form zu bringen, ohne alles neu zu machen?

    - das Furnier der Bretter zwischen den beinen ist rundum recht stark beschädigt, an der einen seite werde ich es wohl irgendwann komplett neu machen. Den Rest würde ich gerne beibehalten, aber leider ist das Furnier stellenweise "pockig", also nicht glatt sondern wie von kleinen Haarfeinen rissen durchzogen, weiß nicht ob man das jetzt versteht
    kann man das rauspolieren?

    - letzte Frage: hat zufällig (wäre ein großer Zufall) jemand ein so aussehndes einzelnes Tischbein abzugeben, weiß nicht ob ich das eine gebrochene nochmal flicken kann...das hat mehr wurmlöcher als gut für den Tisch ist...

    hier noch ein paar bilder (die Ausziehplattn sind übrigens auch noch da, aber in gutem Zustand und nicht montiert)
     

    Anhänge:

    • 19.jpg
      19.jpg
      Dateigröße:
      136,1 KB
      Aufrufe:
      62
    • 17.jpg
      17.jpg
      Dateigröße:
      80,6 KB
      Aufrufe:
      53
    • 09.jpg
      09.jpg
      Dateigröße:
      91,8 KB
      Aufrufe:
      50
    • 07.jpg
      07.jpg
      Dateigröße:
      83,6 KB
      Aufrufe:
      34
    • 14.jpg
      14.jpg
      Dateigröße:
      129 KB
      Aufrufe:
      40
  2. davanti

    davanti ww-kastanie

    Beiträge:
    39
    Ort:
    graz
    bei der frage "kann man das rauspolieren?" kann ich dir vielleicht weiter helfen.
    oft hilft es mit leinölfirnis und terpentingeist 1 zu 4 im verhältniss ( ungefähr), die oberfläche zu reinigen. Mit dem Pinsel oder fetzen auftragen und mit schleifpapier K 400 die fläche leicht anschleifen.
    Hab das schon oft in meiner ausbildung zum restaurator gemacht, mit gutem erfolg.
    Das öl zieht in das holz ein und frischt es auf.
    mfg davanti
     
  3. Dronkitmaster

    Dronkitmaster ww-kiefer

    Beiträge:
    46
    Ort:
    Mainz
    danke, das klingt gut...wo bekomme ich die beiden sachen denn her?

    ich habe allerdings nochmal genau geschaut, befürchte das furnier ist einfach so rissig, dass es kaum etwas helfen wird...

    habe übrigens mit leim und schraubzwinge einen teil der wellen schon beseitigt, bei der heftigsten half ein kleiner nagel(waren eh schon 5-8 stück drin)

    zum Tischbein: so übel vwerleimt und so zerwurmt, dass ich die finger davon lasse und den tisch jetzt einfach so wie er ist aufgestellt habe (die seite mit dem kaputten furnier und bein steht eh zur wand :emoji_wink: )
     
  4. Dragon187

    Dragon187 ww-nussbaum

    Beiträge:
    89
    hallo.
    der tisch ist gute substanz.
    Solche beine sind bei jedem tisch verschieden, und keiner wird so eines haben. lass dir doch eines drechseln (wird dir jeder tischler machen können) oder aktzeptier die wurmlöcher.
    ist der wurm noch aktiv? wenn ja, lass den tisch 24 stunden in eine hitzekammer stellen (60°C und hohe Luftfeuchtigkeit) es gibt spezielle firmen dafür, oder firmen die soetwas auch machen für ca 130 EUR. oder du spritzt holzwurmex in jedes loch, kann ich dir zwecks gesundheitsbedenken aber nicht empfehlen.


    wo du diese mittel herbekommst ? (tischler, internet (google ist dein freund) ... selbst ist der mann!

    grüße!
     
  5. Dronkitmaster

    Dronkitmaster ww-kiefer

    Beiträge:
    46
    Ort:
    Mainz

    ich sehe ihn vor mir...das waren 2 verschiedene Tische, obere Platte ist anders...für eine richtige Restaurierung brauche ich 3 neue beine (Drechselarbeiten am Rand z.T. stark beschädigt), muss 2 seiten neu Furnieren usw.

    sprich: viel Arbeit, nicht wenig materialwert zu investieren


    Wurm ist wohl nicht aktiv, schwer zu sagen, aber bei gut geheiztem wohnzimmer ist die gefahr dass der wurm aktiv wird nicht so groß denke ich


    ich habe übrigens hier gefragt um ihn möglichst unaufwändig wohnfertig zu bekommen...dachte unter passionierten Holzwerkern gibt es vielleicht auch Tips, wei man sowas mit wenig aufwand befriedigend lösen kann
    finde das ist weitestgehend gelungen (siehe unten), bis eben auf das raue furnier

    tut mir leid, wenn "halbe sachen" gegen restauratorenethik verstoßen, aber ich mache das als hobby und habe keine zeit zig arbeitsstunden zu investieren, nur damit ein mitbewohner dann ne tasse kaffee drüberschüttet :emoji_wink:

    Übrigens: danke für jede Antwort, mir sind sie wirklich viel wert!
     

    Anhänge:

  6. Dragon187

    Dragon187 ww-nussbaum

    Beiträge:
    89
    achso:
    Die wurmlöcher kannst du noch mit wachs oder wachskitt stopfen. ein bisschen schellack drauf kann auch nicht schaden. das gibt dem ganzen noch einen schöneren glanz. viel glück und erfolg!
     
  7. davanti

    davanti ww-kastanie

    Beiträge:
    39
    Ort:
    graz
    Hallo,

    die Methode mit der Hitzekammer gefällt mir im prinzip recht gut aber bei alten sprich historischen Möbel welche meistens furniert sind, ist die wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass sich das Furnier lösen kann. Der Grund: es wurde früher mit Knochen/Perlleim geleimt und der ist nicht hitzebeständig. Bei der reversiblen Restaurierung ein unschätzbarer Vorteil, weil bei schlechter arbeit kann das Furnier wenn nötig wieder gelöst werden.

    Es gibt bessere Methoden wie Holzkitt oder ähnliches. Das Problem ist ja die konstruktive Zerstörrung des Holzes durch das Insekt ( - Larve).
    In meiner Ausbildung habe ich mal eine Truhe restauriert. Die Truhe war in Stollenbauweise kunstruiert, d.h. die vier Stollen sind elementar für diese Truhe.
    Natürlich waren die von diesem Hausbock ( Insekt) befallen. In einem ähnlichem zustand wie bei deinem Tischbein.
    Wir machen das mit einem reversiblen Kunstharz, der sich Paraloid B72 nennt ( Bezugsquellen weiß ich noch nicht werd aber nachfragen), mit Einwegspritzen wird dieser dünnflüssige Harz in die betroffenen Stllen injiziert bis sie gesättigt sind. Nur bei sehr guter belüftung besser im Freien zu empfehlen.
    Dieses Harz härtet mit der Zeit aus und man kann danach die Ergänzungen vornehmen.
    Mit sehr dünnen Knochenleim kann das Holz getränkt werden um die festigkeit zu erhöhen

    mfg manuel
     
  8. Dronkitmaster

    Dronkitmaster ww-kiefer

    Beiträge:
    46
    Ort:
    Mainz
    das war mir ausnahmsweise schon ungefähr bekannt, mein vater hat vor einiger Zeit mal eine gründerzeitgarderobe in ähnlichem zustand restauriert und sich da vorher beraten lassen...

    zum glück ist die stabilität des tisches nicht gefährdet, was halt stört ist, dass das eine bein mit ganz normalem hartleim schief angeleimt wurde....

    das wäre sonst sogar auch mit etwas geduld zu retten
     
  9. derdad

    derdad Moderator

    Beiträge:
    3.529
    Ort:
    Wien/österreich
    Hallo!
    Um das Tischbein zu retten kannst du folgendes machen:
    Trenn den abgebrochenen Teil ab. Wenn normaler Weissleim vewendet wurde versuche es mit Feuchtigkeit und Wärme (Föhn) und leicht wackeln. Dann setz das abgebrochene Stück in die richtige Position und fixier es. Besorg die einen langen Bohrer. ca 10-12mm (zB. so einen Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar. ) und bohr durchgehend ein Loch in Fuß Längsrichung. In dieses Loch leimst du eine entsprechende Dübelstange. Die versteift nun den Fuß. Die Optik an der schadhaften Stelle kannst du mit Holz- oder Wachskitt retouschieren.

    gerhard
     
  10. davanti

    davanti ww-kastanie

    Beiträge:
    39
    Ort:
    graz
    Mir ist nur bekannt, dass Knochenleim reversibel ist.

    manuel
     
  11. derdad

    derdad Moderator

    Beiträge:
    3.529
    Ort:
    Wien/österreich
    Naja, du wirst Weissleim nicht so leicht lösen können wie einen Warmleim. Mit etwas Geduld und sanfter Gewalt ist jedoch die Aussenschicht sicher anlösbar und wenn es innen drin bricht sieht es keiner mehr.

    gerhard
     
  12. davanti

    davanti ww-kastanie

    Beiträge:
    39
    Ort:
    graz
    es gibt halt leider sehr viele verschiedene bezeichnungen für ein und das selbe produkt. für diejenigen unter uns die sich nicht so sehr damit beschäftigen, es das manchmal sehr verwirrend.

    manuel
     
  13. Dronkitmaster

    Dronkitmaster ww-kiefer

    Beiträge:
    46
    Ort:
    Mainz
    denke es ist weissleim, zumindestens erwarte ich das, da es eine neuzeitliche flickung und extrem unprofessionell ist.

    mal sehen, wenn ich demnächt wieder etwas zeit habe geh ich da mal ran...befürchte nur, dass eben das bein doch ziemlich zerwurmt ist und daher leichter bricht beim versuch, den leim zu lösen (ist ein einziger leimklumpen an der stelle)
     
  14. davanti

    davanti ww-kastanie

    Beiträge:
    39
    Ort:
    graz
    eine möglichkeit wäre die stelle der leimfuge entlang sägen, am besten mit einer guten japansäge ohne rückenverstärkung. ist aber auch mit viel aufwand verbunden.
    wenn man es eh nicht sieht und dir egal ist, na dann

    mfg manuel
     
  15. davanti

    davanti ww-kastanie

    Beiträge:
    39
    Ort:
    graz
    ach ja vielleicht kannst du mir schreiben wie man bilddaten einfügt bzw. anhängt,
    hät da nämlich ein paar interessante bilder von einem jugendstil- bett. würd gut zu deinem tisch passen ( wegen der resraurierung)
    manuel
     
  16. Dronkitmaster

    Dronkitmaster ww-kiefer

    Beiträge:
    46
    Ort:
    Mainz
    es ist mir halt nicht egal, muss es mir nur momentan aus zeitgründen einreden :emoji_wink:

    sägen ist auch nicht, da die bruchstelle extrem unregelmäßig ist...mache demnächst das klebeband mal ganz ab, dann kann ich einfoto von hochstellen
     
  17. davanti

    davanti ww-kastanie

    Beiträge:
    39
    Ort:
    graz
    dann musst du nicht der leimfuge entlang sägen, sondern auf zweimal sägen vor und nach der leimfuge. je weniger material desto besser. ich weiß nicht wie gut du in der bearbeitung von holz bist, aber wenn man keine zwei linken hände hat, kann man ein gutes ergebnis erreichen.
    den fehlenden ersetzen und anpassen, braucht aber seine zeit. ist aber preislich sehr günstig
     
  18. davanti

    davanti ww-kastanie

    Beiträge:
    39
    Ort:
    graz
    jugendstil- bett

    hier ein paar fotos von meinem letzten projekt
     
  19. Dronkitmaster

    Dronkitmaster ww-kiefer

    Beiträge:
    46
    Ort:
    Mainz
    ist an einer blöden stelle, da mitten durch einen gedrechselten ring durch gebrochen, ich schau einfach mal...

    sieht toll aus das bett...und sone große werkstatt hätt ich auch egrne :emoji_slight_smile:
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden