Gründerzeit Schrank, Lack ausbessern, Kratzer, Schrammen

Dieses Thema im Forum "Neuling fragt Profi" wurde erstellt von noxqz, 10. April 2016.

  1. noxqz

    noxqz ww-pappel

    Beiträge:
    3
    Hallo zusammen,

    ich habe mir 2 alte Schränke aus der Gründerzeit oder zumindest in der Optik schätzungsweise aus den 20-30er Jahren ergattert. Diese haben für ihr Alter entsprechend Schäden in der Oberfläche die ich gern retuschieren würde.

    Was ist das für ein Lack? Nach meiner Recherche könnte es Bierlack oder so sein. Generell wird das ja heutzutage alles abgelaugt so wie ich es gelesen habe, ich finde die Optik jedoch hübsch und würde gern nur die Schrammen ausbessern und evtl den ganzen Schrank nachpolieren und vielleicht mit einer Wachsschicht überziehen.

    Wie gehe ich am besten vor?
    Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
    Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
     
  2. Mathis

    Mathis ww-robinie

    Beiträge:
    1.708
    Ort:
    Innerstadtaufmland
    Moin,

    ja, da liegst du richtig: die Oberfläche ist deckend lackiert, wahrscheinlich ein sogenannter Bierlack. Gründerzeit dürfte auch stimmen, jedenfalls nach den Fotos.

    Sehr lobenswert und schön finde ich, dass Du die alte Oberfläche erhalten und keinen Abbeiz-Totalschaden an der Patina anrichten möchtest!!!

    Zur Restaurierung kann ich nur empfehlen, dir im Künstlerbedarf ein paar Tuben Acrylfarben zu kaufen, mit deren Hilfe kannst du je nach Geduld und Zeitaufwand recht schnell die exakt passenden Retuschierfarben anmischen. Ein paar ganz feine Pinsel, mit denen Du dann die Retuschen vornimmst brauchst du auch noch, ich hab dazu immer ganz feine Rotmarderhaarpinsel Größe 5-0 oder ähnlich genommen.

    Nimm dir eine helle Platte, Fliese, Milchglas o.ä., und misch darauf die Farben so an, dass es passend aussieht, und dann wirklich fein und vorsichtig nur die Fehlstellen im Lack ausbessern, keinesfalls über die Schäden drüberwegpinseln.

    Wenn du winzige Mengen der Farben mit dem Pinsel direkt auf der Palette anmischst, wird dir schnell die richtige Farbe gelingen, und da du immer nur kleinste Mengen mischst, variiert die Farbe so, dass die Retuschen nicht monoton wirken, sondern lebendig wirken und sich einfügen.

    Als Ausgangsfarben wirst du für den Anfang brauchen: Umbra, Terra di Siena, Oliv, Kasseler Braun, Ocker hell und dunkel und schwarz, nur als Beispiel.
    Daraus kannst du passende Retuschen mixen.

    Zum Abschluss würde ich -wie du schon gesagt hast- die Oberfläche wachsen, damit bekommst du sicher einen schönen Glanz hin, und falls mal der Glanz auf den retuschierten Stellen gar nicht hinhaut, kannst du ganz vorsichtig mit etwas Schellack vor dem Wachsen nachhelfen.

    Gutes Gelingen!
     
  3. noxqz

    noxqz ww-pappel

    Beiträge:
    3
    vielen dank fuer die umfangreiche antwort :emoji_slight_smile:
    wird wohl ne größere sache werden, aber ich werde spass daran haben (hoff ich doch :emoji_grin: )

    ich stell dann gleich noch mal ein bild vom ganzen schrank rein, ist denk ich doch jugendstil, zmdst der eine.
     
  4. noxqz

    noxqz ww-pappel

    Beiträge:
    3
    hier der schrank nach dem abkehren, feucht abwischen und polieren mit poliboy politur (dunkles holz)
    Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
    vor und nachher bilder der politur
    Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.


    mal sehn wann ich mit der acrylfarbe beginne, ich werde aber die (mis)erfolge hier reinstellen wenns soweit is :emoji_grin:
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden