Geschenkte Eichen-Hobelbank mit wenigen Wurmlöchern. Was tun?

wwwaldi

ww-kastanie
Mitglied seit
23 Juli 2008
Beiträge
30
Ort
Koblenz
Hallo,

meine Schwiegereltern boten mir eine alte Hobelbank mit einer sehr massiven Platte aus Eiche an. Das Teil zwischen den Füßen, das oft mit Keilen befestigt ist (wie heißt das?) wurde durch ein Teil aus Weichholz ersetzt und ist total zerfressen. Ich traue mir aber zu, das zu ersetzten.

Blöd ist, dass auch in der Platte ein paar wenige Wurmlöcher sind, keine Ahnung wie lange schon und ob da noch was lebt. Ich habe keine Lust, mir Schädlinge ist Haus zu holen, die sich dann an meinen Holzvorräten laben, während die sich ans Wohnungsklima anpassen sollen. Ist meine Vorstellung von den gewohnheiten des Holzwurms da naiv?:confused:

Was kann man machen, um sicherzugehen, dass da nix passiert?

Es wäre toll, wenn jemand schon heute antworten könnte, da ich morgen zufällig eine Transportmöglichkeit und nen kräftigen Kumpel zur Verfügung hätte.

Vielen Dank schon mal!
 

Lernender

ww-ulme
Mitglied seit
25 Oktober 2006
Beiträge
169
Ort
Ansbach
Guten Abend Waldi,
Bist Du sicher, dass die Platte Eiche ist?
...und wenn, soweit ich weiss gibts keine heimischen Insekten, denen Eichen-kernholz schmeckt.
Aber sollte es wirklich EI sein, es gibt schon (aber eher selten) einen Bock, der ins Frischholz geht; der wäre dann aber wohl schon lange ausgeflogen.
Gruss Clemens
 

edelres

ww-robinie
Mitglied seit
16 November 2003
Beiträge
2.619
Ort
Redwood City, Kalifornien USA

wwwaldi

ww-kastanie
Mitglied seit
23 Juli 2008
Beiträge
30
Ort
Koblenz
so, habe das Teil abgeholt. Sieht soweit ganz gut aus, außer, dass einige Stellen extrem zerfressen sind, etwa das Gestell und die Bankzwingen. Scheint ein anderes Holz zu sein, als die eigentliche Platte.

Mir ist zwar irgendwie unwohl dabei, aber ich werde eurem Rat folgen und die Bank einfach in die Wohnung holen. Schlimmstenfalls würden die meine geölte Buchenküche auffressen, aber dann kann ich wenigstens die Konstruktionsfehler vom ersten Versuch direkt weglassen. :emoji_stuck_out_tongue:

Jetzt meine Frage: Welches Material sollte ich nehmen, um die zerfallenen Teile zu ersetzten? Ich glaube die schlimmsten Stellen sind eben aus Buche, was ja anscheinend für viele die erste Wahl für Hobelbänke ist. Ich habe vor, die Bank auf kurz oder lang in den Keller zu stellen und mir da eine Werkstatt einzurichten. Muss ich mir da dann sorgen wegen Würmern machen, wenn ich jetzt das falsche Holz nehme?

Gruß
Thomas
 
Oben Unten