Gebogene Sache (Schmuckkästchen)

Winni_E

ww-eiche
Mitglied seit
21 April 2015
Beiträge
361
Ort
Karlsruhe
Zum 10 Geburtstag meiner Tochter wollte ich was ganz besonderes für sie bauen..
Ein Schmuckkästchen mit gebogenem Korpus sollte es werden. In Gedanken war das schon fertig geplant und sah Klasse aus.
Also besorgte ich 4mm Buchenmultiplex für den Korpus und 9mm Multiplex für die Böden Deckel und Rückwand.

Aus Latten baute ich Vorrichtung in die ich die zwei Streifen 4mm Multiplex mit Leim dazwischen Spannen konnte. Mit Schraubzwingen fixierte ich und zog alles in die gewünschte Form.
Einen Tag stehen lassen und in der Zwischenzeit schon mal das Scharnier aus einem Rest Eichenholz gebaut.

Fertiggetrocknet.. Sieht nicht mal schlecht. Ziemlich gerade zumindest auf den ersten Blick.
Aber nach dem rausnehmen aus der Vorrichtung sprang mein Korpus um ca. 2cm auf… das War so nicht eingeplant, kriegen wir aber hin.
Mit einer Zwinge wieder alles in Form gezogen und die Umrisse des Bodens auf die Boden Platte übertragen.
Mit der Stichsäge ausgesägt und geschliffen.
Jetzt hätte dieses Teil eigentlich perfekt an alle Stellen des Korpus passen müssen.. hätte hätte Fahrradkette :/
Also nichts mit ich benutze den Boden als Schablone und fräse 3 weitere gleiche Teile.
Nach dem ich dann alle Innenteile von Hand zugeschnitten und angepasst hatte, konnte ich sie einleimen.

Nachdem alle getrocknet war begann ich die Öffnungen für die Schubladen auszuschneiden. Es sollten zwei höhere Schubladen unten und dann zwei schmälere drüber geben. Rausgeschnitten habe ich von innen mit einer Japansäge erst sie horizontalen Schnitte dann die vertikalen. Ein bisschen mühsam aber es ging…
Das böse Erwachen kann als ich den ersten vertikalen Schnitt fertig hatte und mir der Streifen entgegen federte.. Damit hatte ich nun wirklich nicht gerechnet. Da war so viel Spannung drauf das fast nicht mehr von der Form übrig war. Der Streifen für die schmalen Schubladen sah noch schlimmer aus als der breite.
Lange überlegt nachgemessen und probiert.. der ober streifen war nicht zu retten, also wurde aus den Schubladen ein offenes Fach, fast so als wäre es so gewollt gewesen 
Die unteren Schubladen ließen sich mit viel drehen biegen und nachschleifen retten. Nicht perfekt, aber es wird schon gehen…

Rücken aufleimen und Klappe oben auftrennen gingen dann zum Glück mal ganz ohne Probleme.

Dann kam ich auf die glorreiche Idee (wieso weiß ich nimmer) den Deckel oben zu furnieren. Ich hatte noch ein paar Furnierstücke rum liegen. Hatte aber auch noch nie Furnier aufgeklebt.
Furnier zuschneiden ging eigentlich mit Krepp zusammenfixiert dann Leim auf den Deckel und drauf das Ding. Oh hinten bin ich ein bissel schräg. Korrigiert bis ich der Meinung war das so alles passt. Schraubzwingen drauf und über Nacht stehen lassen. Am nächsten Tag dann Mist vorne verrutscht.. also klebt das Furnier nun leicht schräg drauf…
Danach das Ganze nur noch schleifen und ölen..
Meine Tochter war trotz der kleineren und größeren Fehler begeistert, ich hingegen habe mit Sicherheit ein paar graue Haare mehr 

Danke fürs lesen
 

Anhänge

moto4631

ww-robinie
Mitglied seit
28 Dezember 2014
Beiträge
2.442
Ort
Upper Austria
Kritik? Find ich keine...

Aber eine Frage, was ist das für ein weisser Schimmer zwischen den Laden unten?
Das sieht für einen Aussenstehenden aus wie ein Materialfehler.

Die Box gefällt mir trotzdem sehr gut!
 

Winni_E

ww-eiche
Mitglied seit
21 April 2015
Beiträge
361
Ort
Karlsruhe
Dankeschön :emoji_slight_smile:

Die unteren Schubladen ließen sich mit viel drehen biegen und nachschleifen retten. Nicht perfekt, aber es wird schon gehen…
Der weiße Schimmer kommt daher, das ich um die Schubladen Passend zu kriegen und damit die Form stimmt, so viel an der stelle abschleifen musste, bis ich auf die nächste Schicht des Multiplexes gekommen bin :emoji_frowning2:
 

moto4631

ww-robinie
Mitglied seit
28 Dezember 2014
Beiträge
2.442
Ort
Upper Austria
Achsoooo.
Grundieren vorher um eine gleichmässige Oberfläche zu erhalten wär vielleicht eine Möglichkeit gewesen?
Schlimmstenfalls halt in einer Kontrastfarbe lackieren?

Trotzdem ist es ein wunderschönes Kästchen geworden. :emoji_slight_smile:
 

Winni_E

ww-eiche
Mitglied seit
21 April 2015
Beiträge
361
Ort
Karlsruhe
Furnieren hatte ich auch noch überlegt.. War dann aber von der Zeit her mal wieder ziemlich knapp..
Auf Buntlack oder Farbiges Öl bin ich leider nicht gekommen
 
Oben Unten