Gebogene Kontur übertragen

Spannemann

ww-birnbaum
Mitglied seit
16 Mai 2006
Beiträge
245
Ort
Mecklenburg
Servus!
Ich hoffe, ich kann mich verständlich machen. Es geht um folgende Aufgabe:

Ein Waschbecken, Grundriß oval, oben breiter als unten, soll in eine Platte eingesenkt werden. Dazu muß in die Platte ein Ausschnitt, dessen Kontur die gleiche Form hat wie der Umfang des Waschbeckens auf einer bestimmten Höhe.

Mit welchem Verfahren läßt sich diese Waschbecken-Kontur am besten als Riß auf die Platte übertragen?

Beste Grüße!
Spannemann
 

civil engineer

ww-robinie
Mitglied seit
31 März 2007
Beiträge
1.577
Ort
Nordostbayern
Hallo,

ist der Waschtisch schon montiert? Hoffentlich nicht. Also falls nicht würde ich den Waschtisch gestürzt auf die Platte legen und die Umrisse übertragen. Dann die beiden Achsen (große und kleine Halbachse bei einer Ellipse) auf der Platte aufreißen. Erforderliche Maße in Einbauhöhe vom Waschtisch mit einem Außentaster (wie für Drechsler) nehmen, Maße halbieren und vom Schnittpunkt der Halbachsen nach außen auftragen. Den Rest der Schnittlinie parallel nach der Außenkontur frei Schnauze nach Auge fertig stellen.

Gruß
Jochen

PS: http://www.werkzeugzentrum.com/images2/1000/1/206/1017000057_1.jpg so einen Außentaster meine ich. Konnte zum Glück mal einen großen auf einem Flohmarkt ergattern.

PPS: Was mir noch einfällt: Meßkluppe aus dem Forstbereich (Prinzip Schieblehre) könnte auch gehen, um Maße abzunehmen. So was Messkluppe Waldmeister 80 cm, geeicht, 20004001, DER BAU-SHOP von go-werkzeuge meine ich.
 

GuterSchnitt

ww-ahorn
Mitglied seit
23 Dezember 2012
Beiträge
101
Das Waschbecken auf ein Dreibein

Ich würde das wohl nach Monteursart machen.
Unterfüttere dein Waschbecken mit Klötzen, dass es auf der fertigen Arbeitsplatte gerade steht. Ergo: Drei oder vier Klötze unter die Abkantung des Waschbeckens.
Dann schneidest du dir eine Leiste, welche die Höhe hat, an der dein Waschbecken eingelassen werden soll. Diesen Klotz führst du nun rund um dein Waschbecken und machst dabei an der dem Abfluss zugewandten Seite einen Riss.
Wenn dein Klotz einen 90° Winkelschnitt hat und du darauf achtest, dass dein Bleistiftstrich genau mittig läuft (du kannst du ja eine Bleistiftkerbe ritzen), dann sollte dein Waschbecken auf deiner Wunschhöhe exakt eingepasst schweben.

Besser ist es vielleicht, du nimmst dir noch jemand zu Hilfe, der das Waschbecken auf die Platte drückt, damit es beim Anreißen nicht verrutscht.

Nun die Frage: Habe ich mich deutlich genug ausgedrückt?
 

Ekahard

ww-buche
Mitglied seit
25 Juni 2004
Beiträge
299
Ort
Cloppenburg
Ich würde das wohl nach Monteursart machen.
Unterfüttere dein Waschbecken mit Klötzen, dass es auf der fertigen Arbeitsplatte gerade steht. Ergo: Drei oder vier Klötze unter die Abkantung des Waschbeckens.
Dann schneidest du dir eine Leiste, welche die Höhe hat, an der dein Waschbecken eingelassen werden soll. Diesen Klotz führst du nun rund um dein Waschbecken und machst dabei an der dem Abfluss zugewandten Seite einen Riss.
Wenn dein Klotz einen 90° Winkelschnitt hat und du darauf achtest, dass dein Bleistiftstrich genau mittig läuft (du kannst du ja eine Bleistiftkerbe ritzen), dann sollte dein Waschbecken auf deiner Wunschhöhe exakt eingepasst schweben.

Besser ist es vielleicht, du nimmst dir noch jemand zu Hilfe, der das Waschbecken auf die Platte drückt, damit es beim Anreißen nicht verrutscht.

Nun die Frage: Habe ich mich deutlich genug ausgedrückt?

Kann ich mir nicht verkneifen, So wird es ein "Guter Schnitt " :emoji_slight_smile::emoji_slight_smile::emoji_slight_smile::emoji_slight_smile:
 

Spannemann

ww-birnbaum
Mitglied seit
16 Mai 2006
Beiträge
245
Ort
Mecklenburg
Genau, das ist es, danke!

Hatte auch schon so ähnlich gedacht, nur nicht so herum. Male auch lieber nach, als zu konstruieren. Was weiß denn ich, ob das Becken ebenso konstruiert ist.

Man kann ja dann auch erst mal ein Stück zur Probe einschneiden und es dann anhalten; nötigenfalls nacharbeiten.

Beste Grüße!
Spannemann
 

womowolle

ww-ulme
Mitglied seit
8 November 2006
Beiträge
187
Ort
Kurpfalz
Ich habe mir nach der oben beschriebenen Methode zuerst eine Schablone aus einer Hartfaserplatte gemacht. Mit der Stichsäge grob ausgeschnitten und dann bearbeitet bis die Schablone passte.

Gruß
Wolfgang
 
Oben Unten