Gartenmöbelöl für Wohnraum

traveller23

ww-pappel
Mitglied seit
4 Dezember 2011
Beiträge
14
Ort
Wien
Hallo,

Ich bin gerade dabei eine Shojiwand aus Fichte Massiv zu bauen.
Ich wollte eigentlich ein Öl von Auro nehmen.

Jetzt habe ich vom letzten Sommer noch folgendes biopin Gartenmöbelöl (farblos) daheim:

biopin - Naturfarben


Hat das irgendwelche Nachteile wenn ich das verwenden? Ich würde den Holzrahmen dreiseitig einölen. Die Rückseite bleibt natur damit ich das Papier draufkleben kann.

Danke!
 

frankundfrei

ww-robinie
Mitglied seit
19 Oktober 2007
Beiträge
2.116
Ort
Lichtenfels
Gartenmöbelöl für Shojiwand

Der Hersteller macht eine Volldeklaration. Daraus lässt sich erkennen, dass keine Biozide, etc. verwendet werden.

Die Inhaltsstoffe finde ich nicht bedenklich. Für Deine Anwendung hätte ich keine Bedenken. Klar ist, dass das Öl das Holz anfeuern wird. Bei Fichte geht das mit den Jahren zu einem Honigbraun hin.

Da kein anderes Lösemittel als Citrusterpene genannt wird, könnte das die Raumluft während der ersten Stunden etwas belasten. Gut lüften und dann sollte es gehen. Ein Probestückchen wirst Du ja eh anfertigen.

Grüße aus Frangn

Frank von Natural-Farben.de
 

traveller23

ww-pappel
Mitglied seit
4 Dezember 2011
Beiträge
14
Ort
Wien
Danke für die Antwort. Der Geruch ist mir auch schon aufgefallen. Wenn er sich aber eh verflüchtigt. :emoji_slight_smile: :emoji_slight_smile:

Das anfeuern stört mich auch nicht. Das Probestück schaut gut aus. Bisserl gelber eben als roh, aber man merkt es kaum.

Soll ich das Holz vorher überhaupt schleifen? (Mit einem 120er Papier?) oder passt das wenn es sauber gehobelt ist?
 

frankundfrei

ww-robinie
Mitglied seit
19 Oktober 2007
Beiträge
2.116
Ort
Lichtenfels
schleifen oder hobeln bei Öl auf Shojiwand

Ich glaube, dass bei einer Shojiwand traditionell nur gehobelt wird. Aber traditionell verwenden die auch keine Fichte. Traditionell wird da auch nicht geölt.

Auf einer gehobelten Oberfläche lässt es sich nicht so gut ölen. Es kann Dir passieren, dass gröbere Stellen dann mehr anfeuern oder auf rauen Stellen zu viel Öl auf der Oberfläche sitzt und Dir verharzt.

Normaler Weise wäre bei Fichte und Ölen ein 120er Schliff die unterste Grenze für ein schönes Ergebnis. Ich würde eher einen 180er Schliff anstreben.

Grüße aus Frangn

Frank von Natural-Farben.de
 

traveller23

ww-pappel
Mitglied seit
4 Dezember 2011
Beiträge
14
Ort
Wien
ah, das sind interessante Infos, danke. Weißt du wie die das Holz normalerweise behandeln??
 

WinfriedM

ww-robinie
Mitglied seit
25 März 2008
Beiträge
20.761
Ort
Dortmund
Schleifen kommt auf den persönlichen Anspruch/Geschmack an. Minimum würde ich mal bei 120 ansetzen. Feiner dann bis 180 oder 220.

Das Produkt hat eine Zulassung für Kinderspielzeug, sollte also für Innen unbedenklich sein. Lediglich die Pigmente darin könnten vom optischen Eindruck stören, aber das hast du ja bereits getestet.
 

traveller23

ww-pappel
Mitglied seit
4 Dezember 2011
Beiträge
14
Ort
Wien
ja, den Beitrag kannte ich schon, darin hab ich auch gepostet.
Ich hab mir auch kurz überlegt die Dinger roh zu lassen, allerdings mit kleinen Kind daheim bin ich mir nicht sicher ob das eine gute Idee ist. :emoji_slight_smile:
 

frankundfrei

ww-robinie
Mitglied seit
19 Oktober 2007
Beiträge
2.116
Ort
Lichtenfels
Shojiwand ölen

Wenn Dir die Anfeuerung durch das Öl auf der Fichte gefällt (wird gelblicher) dann spricht da ja nichts dagegen. Sonst wäre noch das Möbel-Hartöl mit Weißpigment eine Alternative.

Wegen dem Kleinkind hätte ich weniger Angst um das Holz sondern mehr um das verspannte Reispapier.

Grüße aus Frangn

Frank von Natural-Farben.de
 

gleiter

ww-robinie
Mitglied seit
5 November 2008
Beiträge
2.296
Ort
Österreich
Wegen dem Kleinkind hätte ich weniger Angst um das Holz sondern mehr um das verspannte Reispapier.
Das Papier hält erstaunlich viel aus, wenn man nicht gerade mit spitzen Gegenständen bewußt drauf los drischt.

Kleinste Risse lassen sich sogar wieder nahezu unsichtbar kleben, und bei Dellen braucht es bloß ein paar Spritzer aus dem Zerstäuber damit sich das Papier wieder spannt.

Reis, übrigens, wird nur als Klebstoff verwendet, das Papier selbst ist meines Wissens aus dem Holz des Maulbeerbaumes hergestellt.

Zu diesem Öl: Anhand der Deklaration wundert es mich eigentlich dass es für den Aussenbereich gedacht ist, taugt das für Aussen?

Gruß, André.
 

frankundfrei

ww-robinie
Mitglied seit
19 Oktober 2007
Beiträge
2.116
Ort
Lichtenfels
Reispapier...

Aso bei uns im Kinderzimmer hat es nicht besonders lange gehalten :emoji_grin:

Grüße aus Frangn

Frank von Natural-Farben.de
 

traveller23

ww-pappel
Mitglied seit
4 Dezember 2011
Beiträge
14
Ort
Wien
Bis jetzt habe ich nur einen Teakholztisch damit geölt und das eher schlecht als recht. Aber der hält soweit ganz gut.

@Papier, ich hab das "Taf Top" von Takumi genommen. Das soll sehr fest sein.
Die Wände die ich bis jetzt gesehen habe, waren recht stabil.
Ein Vorteil den ich mir verspreche ist der, das wenn mal 1 Feld kaputt sein sollte, man einfach nur den Teil austauschen kann. Dank Reisleim läßt sich das ja leicht lösen.

Zur Not kann man im untern Bereich nachträglich eine Sperrholzfüllung machen.

Wobei die Wand auch in meinen Büro ist und dort das Kind wahrscheinlich nicht so viel ist. Aber das sehen wir eh wie die Kleine den Raum verwendet. :emoji_slight_smile:
 
Oben Unten