Gartenhaus / Laminat oder Vinyldielen

patric12

ww-pappel
Mitglied seit
16 Juni 2015
Beiträge
4
Hallo zusammen,

kurze frage für mein Gartenhaus:

Ist-Zustand:

- Terassenplatten auf Fundament Kiesfundament
- Darauf Lattung 6x4cm mit Teerpappe als Sperrschicht nach unten
- Darauf Gartenhaus 36 Bohlen & Blindboden (Nut und Federbretter 9mm)​

Das Gartenhaus ist unterlüftet von vorne und hinten. Außen mit Osmo Landhausfarbe gestrichen.


Soll-Zustand:

Ich würde gerne einen Boden verlegen, Laminat oder wegen Feuchtigkeit Vinyl-Klick-Dielen.

- Dampfsperre auf Blindboden
- Trittschalldämmung
- Laminat oder Vinyldielen​

Was haltet ihr von dem Plan? Wäre das ok und einigermaßen sicher vor Gammel?

VG
Patric
 

Neige

ww-robinie
Mitglied seit
15 Mai 2014
Beiträge
2.851
Alter
62
Ort
78073 Bad Dürrheim
Grüß dich Patric,

deinem Vorhaben würde ich eher skeptisch entgegensehen. Laminat eher nein, da ja in dem Gartenhaus doch Temperaturschwankungen herschen und daher zu unschöner Fugenbildung kommt. Vinyl bin ich mir nicht ganz sicher, arbeitet aber doch auch, was ebenfalls zu Fugenbildung führt.
Meine Wahl wären geschliffene OSB Platten, die du dann ggf. sogar ölen könntest und eigentlich aufgrund der Struktur mal gar nicht schlecht aussehen. Schaun ma mal wie die anderen das sehen.
 

patric12

ww-pappel
Mitglied seit
16 Juni 2015
Beiträge
4
Da das Gartenhaus unterteilt ist, zwischen Kammer 4qm und Aufenthaltsraum, fällt der Preis für einen Belag bei 8qm Aufenthaltsraum nicht wirklich ins Gewicht.

Da ich die Wände mit weißem Wachs behandeln wollte, dachte ich an einen dunklen Boden in Steinoptik um einen schönen Kontrast zu erzielen.

@Neige: Bezüglich der Fugenbildung, wenn der Boden rundrum mit einer Dehnungsfuge gelegt ist reicht das nicht aus diesem entgegen zu wirken?

VG
Patric
 

Time_to_wonder

ww-robinie
Mitglied seit
19 August 2014
Beiträge
3.356
Alter
47
Ort
Saarlouis/Bonn
Ich würde gerne einen Boden verlegen, Laminat oder wegen Feuchtigkeit Vinyl-Klick-Dielen.
Vielleicht täusche ich mich ja, aber haben diese Vinyldielen nicht den selben Unterbau wie Laminat und nur ne andere Nutzschicht? Dann hätte man das Feuchteproblem gleichermaßen bei beiden Varianten und sollte es lieber bleiben lassen.

Gruß Jörg
 

Neige

ww-robinie
Mitglied seit
15 Mai 2014
Beiträge
2.851
Alter
62
Ort
78073 Bad Dürrheim
Na Ja...eine Fuge zu Wänden ist eh obligat....die darunter liegenden Nut/Federbretter arbeiten eben auch, weswegen ich etwas skeptisch bin. Vielleicht haben Gartenhäuschenbesitzer ja andere Erfahrungen.
 

Neige

ww-robinie
Mitglied seit
15 Mai 2014
Beiträge
2.851
Alter
62
Ort
78073 Bad Dürrheim
..aber haben diese Vinyldielen nicht den selben Unterbau wie Laminat und nur ne andere Nutzschicht?
Nun, es gibt ja Kunststoffplanken und welche mit HDF-Trägerplatte. Inwieweit jetzt die Kunststoffplanken für den Bodenaufbau im Gartenhaus mit ihren max 5mm geeignet ist, weiß ich nicht weil...im Gartenhaus noch nie verlegt. Der Vinylboden mit HDF-Träger, da hätte ich wie eben auch mit Laminat Bedenken...
 
Oben Unten