Garapa Terrasse mit grünen Flecken

Drago

ww-pappel
Registriert
2. Juli 2008
Beiträge
4
Ort
NRW
Hallo,

ich hab gerade meine Terrasse mit Garapa-Holz erstellt. Das hat prima geklappt.
Nun sitzen wir auf der Terrasse mit dem Verkäufer von dem Holz (guter Bekannter) und meine Frau macht eine Flasche Mineralwasser von Gerolsteiner auf. Durch Überdruck ist einiges auf die Terrasse gefallen. Nach fünf Minuten entdecke ich das da wo das Wasser aufgetroffen ist, sich grüne Flecken bilden. An ein entfernen war nicht zu denken, eingezogen in das Holz. Die Terrasse habe ich unbehandelt gelassen. (kein Öl etc.) Der gute Bekannte konnte sich das auch nicht erklären.
Ich hab dann neben diesen grünen Flecken Bier draufgeschüttet. Ergebnis: Keine Reaktion! Dann habe ich Mineralwasser von Aldi getestet. Ergebnis: Keine Reaktion!
Leitungswasser hat auch keine Reaktion gezeigt!
An einer anderen Stelle habe ich dann wieder das Gerolsteiner Mineralwasser getestet. Ergebnis: Grün, grün, alles grün:emoji_slight_smile:

Das ist für mich unvorstellbar, das Wasser mit Mineralstoffen sowas auslöst.

Wer hat sowas schon mal erlebt oder kennt sich damit aus??
Danke!
 

carsten

Moderator
Teammitglied
Registriert
25. August 2003
Beiträge
16.269
Ort
zwischen Koblenz und Wiesbaden
Hallo

du hast die Antwort schon fast selbst gegeben. Es dürften Inhaltsstoffe des Mineralwasseres sein, die mit Inhaltsstoffen des Holzes reagieren. Garapa ist relativ neu am Markt da fehlen noch Langzeiterfahrungen. Der Gehalt an Mineralien in verschiedenen Mineralwässern ist durchaus unterschiedlich. Was da jetzt evtl miteinander reagiert hat kann man aber so einfach vermutlich nicht sagen. Die Chemie ist da recht vielseitig.
Ne wirkliche Lösung fällt mir aber auch nicht ein, weder zum entfernen der Flecken noch zur Vermeidung zukünftiger ( Ausnahme natürlich nur noch das Aldi Wasser nehmen; schmeckt mir persönlich aber auch nicht).
 

Drago

ww-pappel
Registriert
2. Juli 2008
Beiträge
4
Ort
NRW
Danke carsten.

Das nächste Problem folgte dann eine Woche später. Ich hab die Seitenwände mit Hagalith R geputzt. (Kalkzementmörtel) Um die Seitenwände mit Fliesen zu bekleben musste ich diese abfegen, dabei kamen die abgebundenen Staubkörner auf die Terrasse. Was soll ich sagen?! Es regnete und dann war alles grün. Langsam kann ich den Übeltäter Mineralstoff isolieren. ^^

Soll nur eine Warnug für alle anderen sein, die mit Garappa arbeiten. Vorher Belag schützen!
Mal schauen ob ich die Bohlen wieder reinigen kann, dann werde ich wohl den Belag ölen.
 

Drago

ww-pappel
Registriert
2. Juli 2008
Beiträge
4
Ort
NRW
Nachschlag

So, mittlerweile liegt die Terrasse schon länger als einen Monat. Die grünen Flecken sind von alleine, nach der intensiven Sonnenbestrahlung verschwunden.
Die Bohlen haben schnell ihren natürlichen Farbton verloren. Ich entschied mich diese mit einem farblosen Hartholzöl zu behandeln. Den ursrünglichen Ton erhält mann dadurch nicht mehr. Jetzt entspricht der Farbton einer nassen Terrasse.
 

juliet99

ww-pappel
Registriert
24. Mai 2009
Beiträge
1
Garapa wird grün

Wir haben auch eine neue Garapa-Terasse angelegt und haben genau das gleiche Problem...
Kalkzementstaub und grüne Flecken. Das sieht auf der neuen Terasse leider nicht wirklich schön aus und ist mehr als ärgerlich...:emoji_frowning2:
Ist es wirklich so, dass die Flecken nach einiger Zeit verschwinden? Entstehen dann trotzdem immer wieder neue Flecken?
Wir wollten Garapa eigentlich unbehandelt lassen, daher die Frage ob das nach einer Vergraunung des Holzes dann sowieso keine Flecken mehr auftreten?


Dann noch eine kurze Frage: Hat jemand Erfahrung mit ausgeblichenem/grauen Garapa?
Wie sieht das aus? (Wär nett, wenn jemand vielleicht ein Foto hätte)
Drago hat es dann ja auch geölt, ist das wirklich nötig? (Sieht es ausgeblichen so schlimm aus??)
-
Lieben Dank schon mal für Eure Hilfe!
Grüße,
Jule
 

carsten

Moderator
Teammitglied
Registriert
25. August 2003
Beiträge
16.269
Ort
zwischen Koblenz und Wiesbaden
Hallo

das grau fast aller Hölzer durch die natürliche Vergrauung hat keine Nenneswerten unterschiede abhängig von der Holzart.
Mir ist letztens im www ein Bild einer Musterterassse untergekommen.
etliche verschiedene Hölzer. Am Tage der Montage und ein Jahr später.
Der Unterschied der einzelnen Hölzer nach einem Jahr ist fast zu vernachlässigen.
Du kannst also jede verwitterte Terasse als Muster heranziehen.
Die Ursache ist letztendlich auch recht klar.
Was da ausbleicht sind die jeweiligen Farbstoffe des Holzes, übrig bleibt das Lignin und das ist eben grau.
 

WinfriedM

ww-robinie
Registriert
25. März 2008
Beiträge
23.626
Ort
Dortmund
Holzvergrauung war mir anders in Erinnerung: Lignin wird abgebaut und Mikroorganismen setzen sich in die heraustretendenden Zellulosefasern, was zum Graueffekt führt.

Vergrauung von Holzoberflächen

Da steht u.a.:

"Durch UV-Licht wird Lignin im oberflächennahen Bereich abgebaut, dies führt zu Braunfärbungen
Die Witterung wäscht das abgebaute Lignin ab, weiße Zellulosefasern werden silbrig wahrgenommen
Ablagerungen von Staub, Pollen und Insekten binden kondensierende Feuchte und bieten mit den Holzinhaltsstoffen Mikroorganismen nötige Lebensbedingugen und Nährstoffe. Von grau bis schwarz kommen nun Verfärbungen hinzu.
Feuchteschwankungen verursachen Risse, wodurch die angegriffene Oberfläche sich vergrößert.
Mit zunehmender Zeit wird die Maserung durch Abtragungen an der Holzoberfläche deutlich sichtbar."

So, genug kluggeschissen :emoji_wink:
 

Drago

ww-pappel
Registriert
2. Juli 2008
Beiträge
4
Ort
NRW
Wir haben auch eine neue Garapa-Terasse angelegt und haben genau das gleiche Problem...
Kalkzementstaub und grüne Flecken. Das sieht auf der neuen Terasse leider nicht wirklich schön aus und ist mehr als ärgerlich...:emoji_frowning2:
Ist es wirklich so, dass die Flecken nach einiger Zeit verschwinden?

Hallo Jule, die Flecken sind durch Sonneneinstrahlung nach einer gewissen Zeit verschwunden.

Wir wollten Garapa eigentlich unbehandelt lassen, daher die Frage ob das nach einer Vergraunung des Holzes dann sowieso keine Flecken mehr auftreten?
Dann noch eine kurze Frage: Hat jemand Erfahrung mit ausgeblichenem/grauen Garapa?
Wie sieht das aus? (Wär nett, wenn jemand vielleicht ein Foto hätte)
Drago hat es dann ja auch geölt, ist das wirklich nötig? (Sieht es ausgeblichen so schlimm aus??)

Ich auch, aber durch die verschiedenen Flecken habe ich ihn dann doch geölt.
Mittlerweile liegt die geölte Terrasse schon fast ein Jahr. Die Vergrauung ist bei mir sehr schnell entstanden. Die Terrasse sah aus als wär sie schon 5-10 Jahre alt! Ich hab sie im April / 09 wieder geölt. So wie das aussieht werde ich das jedes Jahr wiederholen müssen.
Nachteil: Die "natürliche" Farbe des Garapaholzes kriegste nie wieder, auch mit neutralem Öl nicht!

Vorteil: Jedes Jahr sieht die Terrasse wieder wie neu aus und geschützt wird sie dadurch auch noch. Soviel Arbeit ist das auch nicht. Mit Säuberung und aufbringen von dem Öl, brauche ich 2h.

Auch wenn sie ein wenig arbeit macht, missen will ich sie nicht mehr. Die klimatischen Verhältnisse und der natürlich Rohstoff Holz entschädigen mich um ein Vielfaches.

Gruß Sandro
 

jimmyfranzose

ww-pappel
Registriert
11. Januar 2012
Beiträge
3
erfahrung mit garapa

Hi i am writting from France

Seems that there is far more expérience with garapa in germany than in France where it's ont et widely distributed.

What is thé result of your garapa decking after thèse years, are ou satisfied or unhappy how des it look after a few years ? Didyou oil it or did you leave it grey ? Any pictures recommandations ?
I would appreciate jour expérience sharing

Thanks and grusse aux bordeaux !
 
Oben Unten