Furnierpresse á la DIY!

Dieses Thema im Forum "Neuling fragt Profi" wurde erstellt von currymuetze, 4. August 2008.

  1. currymuetze

    currymuetze ww-birnbaum

    Beiträge:
    229
    Muss demnächst 2 Platten 100cm*80cm und 2 Platten 200cm*60 cm furnieren.
    Mit Zwingen allein ist es bei so einer Breite ja leider nicht mehr getan, hat sonst immer gut funktioniert.

    Um auch in der Mitte Druck ausüben zu können, ohne eine großartig ausgeklügelte Presse zu basteln (nimmt dann ja mehr Zeit als das Furnieren selbst in Anspruch) habe ihc mir folgendes Überlegt:
    An den Rändern werde ich ganz normal mit vielen Zwingen arbeiten.
    Für den Mitten Druck habe ich mir eine einfach Lösung ausgedacht, wobei ich mir nciht sicher bin, ob das reichen wird:emoji_frowning2:siehe auch Skizze)
    2 dicke Leisten werden außen mit Gewindestangen justiert. Um nun in der Mitte Druch aufzubauen, würde ich mit einem Hammer entsprechend viele Keile under das Brett schlagen.

    meint ihr das könnte funktionieren? Würden da Leisten aus einer Arbeitsplatte ausreichen?

    Vielen Dank schon mal für hilfreiche Kommentare :emoji_slight_smile:
    und bitte nicht lachen....aber ich stehe nun mal auf DIY!!!
     

    Anhänge:

  2. netsupervisor

    netsupervisor ww-ulme

    Beiträge:
    168
    Ort:
    Bayreuth
    Das Problem kenn ich! :emoji_slight_smile:
    Hab vor Wochen einen Tisch 110x55cm (32mm MDF Träger) versucht zu furnieren, ist kläglich in die Hose gegangen, der Anpressdruck war einfach zu schwach. Ich habe wie du mit Außen zwingen und quer gespannten Leisten probiert, allerdings vermute ich, dass es wohl bei mir eher an zweiten Pressplatte von unten gelegen haben wird. Egal, hier also meine Erfahrungsberichte.

    Also an der Konstruktion sehe ich zwei Schwächen:
    1. Das mit den Keilen unterschlagen kannst du knicken, das funktioniert nicht, der obere Balken wird einfach wegrutsche. Was aber funktioniert ist die leisten "bombiert" zu hobeln. Das heißt du hobelst eine leichte Rundung in den Balken, dann wenn er also auf der Fläche aufliegt, hast du wie eine Wippe, und nur in der Mitte liegt er auf. Das hat den Vorteil, dass sich der Druck gleichmäßig in die Mitte verteilt. Die Bombierung muss nicht allzu groß sein, ein Zentimeter Materialabnahme am Ende der Leiste dürfte reichen! Bei Hartholzbalken dürften sogar 0,7-0,5 cm reichen.

    2. Das Material der Leisten! Mit einem Span-Material oder MDF brauchst du gar nicht erst anfangen. Das einzige was hier funktioniert ist Vollholz. Ich selbst verwende Eichenbohlen von einer frischen Eiche, die gibts in jedem Wald bzw. beim Bauern oder Förster, die können mit Eiche in den seltensten Fällen was anfangen und verheizen es!
    Buche funktioniert ebenso, Fichte/Kiefer ist halt etwas weicher, mehr Druck bekommst du eben mit Harthölzer hin. Dann funktioniert auch deine Konstrunktion mit den Gewindestangen, bei allen anderen Materialien die weicher sind wird die die Sechskant-Mutter samt Unterlegscheibe beim Anziehen im Material verschwinden :emoji_wink:

    3. Ist ein Hinweis: Deine Presszeit wird ca. 48 - 72 Stunden betragen, erstens fehlt die Wärme, zweitens verhinderst du durch die Pressplatten die "Transpiration", das heißt der Leim braucht länger zum Abbinden, als wenn viel Luft und Wärme hinkäme.
    Vielleicht kannst du dir aber die Sonne zu nutze machen, dann dürftest du mit 12h bei Dauereinstrahlung auskommen.

    Soweit meine Erfahrung.
    Wenn dein Vorhaben geklappt hat und du auch keinen Kürschner (merkt man meistens erst beim Lackieren!) produziert hast, gibt Bescheid, dann probier das auch nochmal!
    Meinen verhunzten Tisch hab ich erstmal einem Bekannten gegeben, der schleift das alte Furnier an der Langband runter und furniert mir das Ganze in der Presse!

    Beste Grüße und viel Erfolg
    Manuel

    PS. Steh auch auf DIY! :emoji_slight_smile:
     
  3. flo20xe

    flo20xe ww-robinie

    Beiträge:
    845
    Ort:
    Oberbayern
    Ich würd, wenn du sowas unbedingt selber machen magst, entweder Pattex oder einen geeigenten Sprühkleber verwenden.

    Wenn´s was Gscheid´s werden soll, würde ich mich an den örtlichen Schreiner wenden. DIY hin oder her.....

    Grüße
    Flo
     
  4. Trips

    Trips ww-birnbaum

    Beiträge:
    212
    Ort:
    Nähe von Ravensburg
    Ich hab mal eine alte Kommode mit einer Länge von 2500x500mm auf diese Art und Weise hier neu furnieren müssen, da die Platte nicht abschraubbar war.

    Haben dafür Massivholzleisten hohl gehobelt und auf zwei Pressplatten mit Zwingen aufgespannt. Die habe dann den Druck der Zwingen auf die gesamte Platte übertragen. Man muss dabei allerdings schon sehr schnell sein, sonst kann man ganz schnell Probleme mit Kürschnern kriegen.

    Hab mal ne Zeichnung angehängt.

    Schöne Grüße

    Manuel
     

    Anhänge:

Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden