Frage zu Gartenzaun aus Eichenholz?

Dieses Thema im Forum "Profi fragt Profi" wurde erstellt von Harald08, 1. Mai 2008.

  1. Harald08

    Harald08 ww-pappel

    Beiträge:
    1
    Ort:
    Colmberg
    Hallo,


    Habe mir einen Eichenstamm schneiden lassen. Möchte jetzt aus diesem Holz Riegel und Zaunlatten machen. Meine Frage: " Mus man das Holz trocknen lassen oder kann ich es frisch geschnitten gleich verarbeiten."
    Freu mich auf eure Antworten.

    Mfg Harald
     
  2. Eurippon

    Eurippon ww-robinie

    Beiträge:
    1.835
    Ort:
    Eppelborn
    Wenn noch eine Oberflächenbehandlung erfolgen soll (Lasur) muss das Gehölz noch trockenen, da sonst keine Haftung des Mittels erfolgt. Bei rustikalem Zäunchen für z.B. Pferdekoppel kann mans direkt verarbeiten. Allerdings muss man bedenken dass das Holz noch stark schwinden wird ggf. sich verdreht. Kommt also drauf an wie hoch der Anspruch an die Arbeit ist...
     
  3. 1984tims

    1984tims ww-pappel

    Beiträge:
    10
    Ort:
    Bremen
    Hallo!
    Du könntest das Holz nass verarbeiten zum fertigen Zaun und dann einfach warten bis es trocken ist. Dann Lasur druff. Könnte wirklich gut aussehen, aber ist wohl eher nicht das was du im Vorgarten haben möchtest :emoji_wink:
     
  4. yoghurt

    yoghurt Moderator Mitarbeiter

    Beiträge:
    5.972
    Ort:
    Berlin
    Hallo,
    diese Möglichkeit ist m.E. nicht sinnvoll. Das Holz wird sich während des trocknens verformen. Resultat: Zaun aus schiefen Latten. Fachlich richtig wäre, das Holz auf die Zielfeuchte zu trocknen (ca. 12 - 15%), dann zuzuschneiden, auszuhobeln und lasieren.

    Gruß

    Heiko
     
  5. mig23

    mig23 ww-ulme

    Beiträge:
    171
    Ort:
    33790 Halle
    Mmmh, das ist nicht so einfach zu beantworten, gerade bei Eiche.

    Wenn Du den Zaun aus frischen Material verarbeitest und einbaust, wird es sicherlich noch um einiges schwinden, sich verwerfen und reißen. Ich glaube, bei frischer Eiche waren das ca. 8 % Schwundmaß, also wird ein 10 cm Pfosten auf ca. 9,2 cm zusammenschrumpfen. Wenn Du mit sowas kein Problem hast, dann bau den Zaun jetzt.

    Ich für meinen Teil würde das Holz aufstöckern und trocknen lassen. Bei Eich spricht man davon, dass pro 1 cm Holzstärke man ca. 1 Jahr an der Luft trocknen lassen müsste, um eine komplett Lufttrockene Ware zu bekommen (Holzfeuchte ca. 15 - 20 %) Das kann also bei einem 10 x 10 cm Kantholz gut 5 Jahr dauern, bis der Kern trocken ist.

    Ich würde das Material ca. 1 - 2 Jahre geschnitten auf Latten liegen lassen und dann verarbeiten. Natürlich abgedeckt, damit es nicht nassregnet.
    So macht man das glaube ich auch im Fachwerksbau, wenn ich mich recht entsinne.
     
  6. magmog

    magmog ww-robinie

    Beiträge:
    4.796
    Ort:
    63xxx, am Main
    guude,

    ist schon immer wieder interessant, welche fragen hier unter "Profi fragt Profi" gestellt werden!

    natürlich sollte das holz wenigstens schon gut "angetrocknet" sein.

    gut holz, justus.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden