Fräszirkel-Erfahrungen - wie Maß genau einstellen?

99Luftballons

ww-fichte
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
21
Ort
Chiemgau
Hallo zusammen,

bei der Arbeit mit einem Fräszirkel habe ich festgestellt, dass die Ausfräsung immer 1-2 mm größer war, als angezeichnet. Konkretes Beispiel: Ich zeichne 150 mm Radius ab, stelle den Fräser auf die Markierung, drehe ihn auch hin und her, damit der äußerste Rand der Schneide auf der Markierung liegt, fräse ... und die Fräsung ist dann nicht 300 mm im Durchmesser, sondern 302 mm. Da konnte ich mich bisher immer drauf verlassen (also natürlich auch bei anderen Durchmessern).

Trägt der Fräser im Betrieb mehr Material ab, als man es an der Schneide im Stillstand erkennen kann? Oder mache ich was falsch? Oder hat der Fräser eine Unwucht???

Sitzt die Zirkelspitze nicht eng genug im Loch? Aber mehr, als ein Loch dafür zu bohren, kann ich ja nicht machen.

Grüße und schönes WE,
99
 

Mitglied 42582

Gäste
Wenn du immer 2 mm mehr hast, dann stell doch 1mm weniger Radius ein? Zumindest solltest du dann, der Theorie nach, auf deinem Mass sein.

Ansonsten Durchmesser = 2 x Radius - 1/2 Fräserdurchmesser
 

groewa

ww-ahorn
Mitglied seit
19 April 2008
Beiträge
103
Ort
Kaufbeuren
Hallo 99,

als erstes muss ich fragen wo du deine 150mm misst? Misst du den bis zur Mitte deiner "Zirkelspitze"? - Hätte diese z.B. einen Durchmesser von 4mm und du misst nur von Fräseraußenseite bis zum Rand der Zirkelspitze, so würde sich der vergrößerte Radius erklären.

Weiere Möglichkeiten wären meines erachtens ein Spiel der a)Zirkelspitze b) Oberfräse c) des Kopierrings (falls benutzt).

Noch etwas wäre zu prüfen: Taucht der Fräsen auch im 90 Grad Winkel in das Werkstück? D.h. liegt die OF sauber auf dem Fräszirkel auf? Bei selbst gebauten Fräszirkel - Ist das Marerial gleich dick?

Eine Unwucht des fräser würde ich ausschließen, das würdest du bei der hohen Drehzahl sofort merken - ungefähr wie eine Waschmaschiene im Schleudergang:eek:

Was für einen Fräszirkel wird benutzt - hast du ein Bild?

Gruß,
groewa
 

Sägenbremser

ww-robinie
Mitglied seit
20 Juli 2011
Beiträge
5.932
Alter
65
Ort
Köln
Guten Aben 99
so ein Fräser "zieht" ein wenig beim Spannabnehmen, dazu noch etwas Spiel im Führungszapfen
und schon ist 1mm mehr Radius da. Knapp einstellen und zur Not Nachfräsen,Harald
 

99Luftballons

ww-fichte
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
21
Ort
Chiemgau
Danke für die Antworten.

Fräszirkel ist der originale von Bosch.

Liegt alles plan auf und ich messe von der Mitte der Fräszirkelspitze.

Wahrscheinlich ist es dann so, wie Sägenbremser geschrieben hat, der Fräser zieht noch was weg und etwas Spiel hier und da.
 

fritz-rs

ww-robinie
Mitglied seit
13 Mai 2010
Beiträge
1.563
Ort
Remscheid
Fräse bis nahe an den SollØ bis 2 mm vor der Solltiefe, damit Drehpunkt nicht entfällt.
Dann, in einem letzten Zug den SollØ fräsen und dann den Rest in der Tiefe.
Beim Fräsen im Gegenlauf zieht der Fräser immer ins Material, besonders, wenn etwas heftig zugestellt wurde.

Gruß Fritz
 

etaller71

ww-esche
Mitglied seit
21 August 2014
Beiträge
533
Ort
MK

Helibob

ww-robinie
Mitglied seit
20 August 2013
Beiträge
787
Ort
Bayern
zu Mark's Zirkel:
Der Drehpunkt lässt sich mit Doppelseitigen Klebeband fixieren, ohne das Werkstück bohren zu müssen, oder?
Wesentlich kleinere Kreise können jedoch nur mit der anderen Bauart (wie hier bei Amazon gezeigt) gefräst werden, sehe ich das Richtig?
BTW: Wie gut funktioniert dies mit den kleinen Durchmessern - stell mir es etwas frikelig vor - Schablone mit einer Kopierhülse ist wohl besser?
 

Komihaxu

ww-robinie
Mitglied seit
18 Februar 2014
Beiträge
3.367
Ort
Oberfranken
Das funktioniert einigermaßen gut. Ich habe mir auch mal einen für rund 20 Euro bei Ebay geholt. Bei dem Preis lohnt der Selbstbau nicht mehr wirklich.

Ich würde das nächste Mal aber einen Zirkel kaufen, der einfach nur ein Loch für eine 30er Kopierhülse hat, anstatt die Maschine auf dem Zirkel festschrauben zu müssen.
Hat den Vorteil, dass die Maschine nicht mit im Kreis drehen muss und sich Kabel und Schlauch nicht ständig verheddern. Gibts auch auf Ebay und co.
 

Helibob

ww-robinie
Mitglied seit
20 August 2013
Beiträge
787
Ort
Bayern
Thx.
Ja, den Vorteil mit der Kopierhülse habe ich schon mitbekommen :emoji_grin: -
bei mir wird's denke ich ein Eigenbau werden - als Anfänger durchaus ein gute zusätzliche Übung.

Faszinierend finde ich auch den Ellipsen-Zirkel von Guido Henn - auch wenn ich aktuell dafür keinen Bedarf habe.
 
Oben Unten