Fliehkraftabscheider Marke Eigenbau

Dieses Thema im Forum "Projektvorstellung" wurde erstellt von Cosmas Bauer, 2. Oktober 2014.

  1. Cosmas Bauer

    Cosmas Bauer ww-birke

    Beiträge:
    57
    Ich dachte wo ich schon mal dabei bin zeig ich noch ein anderes kleines Projekt das
    ich diesen Sommer gebaut habe und das auch richtig gut funktioniert.

    Meine kleinen Fliehkraftabscheider für den Werkstattsauger und den
    Hausstaubsauger.
    Warum für den Hausstaubsauger? ist das nicht unpraktisch? Ja schon aber so macht
    das saugen gleich viel mehr spaß und ich kann den Hausstaubsauger als zweiten
    Werkstattsauger verwenden :emoji_slight_smile:
    Das gute an dieser Bauweise eines Filterzyklons ist, dass er fast genau so gut funktioniert wie ein klassisch konischer Zyklon, aber viel kompakter ist.

    Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

    Und hier noch ein link zum Bauvideo: Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
     
  2. WinfriedM

    WinfriedM ww-robinie

    Beiträge:
    17.815
    Sieht gut aus, danke für dein Bauvorschlag.

    Kreissäge ohne Haube und Spaltkeil ist allerdings kein gutes Vorbild :emoji_wink:
     
  3. mdc

    mdc ww-nussbaum

    Beiträge:
    75
    Wow! Sowas in der Art plane ich auch gerade, weil unser kleiner Staubsauger seine für den Haushalt wichtigen Teile verliert aber für die Werkstatt noch reichen würde. Da ich bereits einen Antistatik-Saugschlauch habe, überlege ich nur, wie man diese Funktion auch noch in so ein mobiles Gerät integrieren könnte.

    Super Videos!
     
  4. WoodenCarpenter

    WoodenCarpenter ww-esche

    Beiträge:
    590
    Super gemacht!!! Gibt es dafür Baupläne oder hast Du das alles im Kopf und aus dem Bauch raus gemacht?
     
  5. Cosmas Bauer

    Cosmas Bauer ww-birke

    Beiträge:
    57
    Baupläne gibts es leider nicht aber die Maße ergeben sich eigentlich automatisch aus den Materialien.
    Das orange Rohr ist glaub ich ein standard Abflussrohr und die PVC Rohre sind die mit 50mm Durchmesser. Je nach Stärke des Staubsaugers könnte es vorteilhaft sein das Zuführrohr eine Nummer kleiner zu wählen damit die Luft auch wirklich Geschwindigkeit bekommt. Der Zyklon muss mindestens so hoch sein dass das Zuführrohr inkl. Verankerung noch Platz hat.
     
  6. WinfriedM

    WinfriedM ww-robinie

    Beiträge:
    17.815
    Abflussrohre gibt es in vielen Durchmessern, so ein paar Maße zur groben Orientierung wären gut.
     
  7. WoodenCarpenter

    WoodenCarpenter ww-esche

    Beiträge:
    590
    Das sieht wie ein 200er KG-Rohr aus. Die Höhe könnte ebenfalls so zwischen 150 und 200 mm liegen...
     
  8. Cosmas Bauer

    Cosmas Bauer ww-birke

    Beiträge:
    57
    Der Durchmesser des Rohres war glaub ich 200mm, die Höhe weiß ich nicht auswendig. Aber 150mm könnte gut hingehen. Der werkstattsauger Zyklon ist etwas höher was aber keinen Unteschied in sachen filterleistung zu machen scheint.
     
  9. beppob

    beppob ww-robinie

    Beiträge:
    2.856
    und an der Bandsäge fehlt auch die obere sägblattabdeckung :eek::emoji_frowning2:

    aber sonst, super gemacht, vor allem in 11,36, ich hätte jetzt gedacht, das ist ein halber tag arbeit :rolleyes::emoji_grin:
     
  10. Cosmas Bauer

    Cosmas Bauer ww-birke

    Beiträge:
    57
    Haha ja im Video sieht das alles so flott aus, aber in wirklichkeit muss man halt schon warten bis der Kleber aushärtet :emoji_grin:
     
  11. ministry

    ministry ww-robinie

    Beiträge:
    683
    verdammt, sollte mir auch endlich mal soetwas bauen
     
  12. rodriguez

    rodriguez ww-birke

    Beiträge:
    61
    Der Thread hat mich motiviert endlich mal einen Zyklonabscheider zu bauen.
    Was soll ich sagen, zwei Nachmittage, minimale Einkäufe, ein paar Reststücke und fertig :emoji_slight_smile:

    Funktioniert erstaunlich gut!
     
  13. andama

    andama ww-robinie

    Beiträge:
    1.859
    Zeig doch mal paar Bilder
     
  14. rodriguez

    rodriguez ww-birke

    Beiträge:
    61
    Klar! Wird aber erst in den nächsten Tagen.
     
  15. ministry

    ministry ww-robinie

    Beiträge:
    683
    also ich hab spontan die idee für eine Absaugung mit Computergehäuselüftern.
    hat das schon mal jemand gemacht?
     
  16. WinfriedM

    WinfriedM ww-robinie

    Beiträge:
    17.815
    Diese Lüfter bringen arg wenig Unterdruck. Wird bei vielen Maschinen nicht funktionieren.
     
  17. ministry

    ministry ww-robinie

    Beiträge:
    683
    also auf ner Fläche von 40x40 cm kann man mehr als 1.200 m³/h unterbringen .... und leiser als nen normaler Staubsauger ist es dann immernoch :emoji_slight_smile:
     
  18. WinfriedM

    WinfriedM ww-robinie

    Beiträge:
    17.815
    Volumenstrom schon, aber viel zu wenig Unterdruck bzw. bei geringsten Widerständen im Luftstrom sinkt der Volumenstrom auf kleinste Werte.
     
  19. jjthiel

    jjthiel ww-eiche

    Beiträge:
    328
    hallo Winfried
    an dieser Stelle mal einen dank an dich für deine „Forschungsarbeit“
    Ich betreibe sowas an einem Tellerschleifer
    Als Raumluftfilter mag das funktionieren,
    am Schleifer nicht so gut,
    da muss ich noch basteln
    gruss joachim
     
  20. ministry

    ministry ww-robinie

    Beiträge:
    683
    Hallo Winfried,

    danke für den Hinweis. da ich es nicht verstanden hab, hab ich versucht mich mal ein wenig schlau zu machen
    Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

    Theoretisch scheint man auch mit Axiallüftern hohe Drücke erreichen zu können. Nebenbei frag ich mich noch, wieso der Druck sinken sollte, beim Saugen. Der Druck entsteht doch auf der Gehäuseaussenseite/Luftaustrittsseeite des Lüfters, und solang ich das Teil nicht vor eine Wand stelle, sollte das mit dem Druckabfall kein problem sein, oder?
     
  21. WinfriedM

    WinfriedM ww-robinie

    Beiträge:
    17.815
    Du kannst dir das so vorstellen: Ein Ventilator hat einen Leerlaufvolumenstrom. Dieser sinkt, je höher der Widerstand ist, gegen den er die Luft durchziehen muss. Um Luft durch einen Saugschlauch zu ziehen, muss einiges an Widerstand überwunden werden, vor allem, je höher die Strömungsgeschwindigkeit ist. Ist ähnlich, wie dier Luftwiderstand beim Auto. Den maximalen Unterdruck erreichst du, wenn du das Saugrohr völlig zu hälst. Und wenn der relativ gering ist, wie bei den Lüftern, dann sinkt der Volumenstrom auch bei recht geringen Widerständen schon stark. Also wenn das Saugrohr ganz offen ist.

    Das ist bei solchen Axiallüftern so stark, dass du durch eine gewöhnliche Staubsauger-Filterpatrone oder einen Staubsaugerbeutel kaum Luft durchgezogen bekommst. Der Widerstand dieses Filters ist so groß, dass der Unterdruck so ansteigt, dass der Volumenstrom völlig zusammenbricht. Ebenso wirst du durch einen 5m Saugschlauch mit vielleicht 30 mm Innendurchmesser so gut wie keinen Volumenstrom mehr haben.
     
  22. RockinHorse

    RockinHorse Gäste

    Zumindest bei Gasen ist da so: Strömungsverluste und Strömungsvolumen stehen in einem quadratischen Verhältnis zu einander - oder - steigen Strömungsverluste auf das Doppelte an, dann sinkt das Strömungsvolumen auf ein Viertel. Das ist aber nur eine Faustregel, die grundsätzliche Werte wie z.B. Reynoldszahlen noch nicht berücksichtigt.
     
  23. RockinHorse

    RockinHorse Gäste

    Ventilatorpressung (Druck), Drehzahl und der Durchmesser des Lüfterrades stehen in einer bestimmten Beziehung zu einander. Um eine bestimmte Pressung bei "normalen" Drehzahlen (1500/3000) zu erreichen, muss man schon bestimmte Durchmesser einhalten.
     
  24. WinfriedM

    WinfriedM ww-robinie

    Beiträge:
    17.815
    Fällt mir gerade noch ein: Was gehen könnte, sind die Radiallüfter für die Innenluftzufuhr im Auto. Hab hier so ein relativ kleines Teil vom Smart, das ist schon beachtlich, was das Dingen so kann.

    Ein Freund hatte mir letztens eine kleine Turbine (vielleicht 80mm Durchmesser) als Axiallüfter für Luftkissenboote gezeigt, Irrsinn, was das Dingen brachte. Da hatte man schon Mühe, das Teil noch festzuhalten. Aber der kleine Niederspannungs-Brushlessmotor zog auch etwa 800 Watt aus den Akkus bei Vollast. Mit Axial geht also durchaus was, wenn man genug Leistung und hohe Drehzahl hat.
     
  25. ATOLL

    ATOLL ww-kiefer

    Beiträge:
    45
    Toll...
    Gut gemacht..
     
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Fliehkraftabscheider Marke Eigenbau
  1. Salzer
    Antworten:
    21
    Aufrufe:
    3.564
  2. Salzer
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    1.089
  3. Salzer
    Antworten:
    12
    Aufrufe:
    1.895
  4. Salzer
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    1.367
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden