Flex Giraffe/Festool Langhalsschleifer

Dieses Thema im Forum "Profi fragt Profi" wurde erstellt von bello, 7. August 2008.

  1. bello

    bello ww-robinie

    Beiträge:
    5.152
    Ort:
    Koblenz
    Hallo

    ich stehe vor einer Kaufentscheidung und frage, ob jemand mit einem dieser Produkte Erfahrungen hat. Ich suche nach einer Erklärung für den enormen Preisunterschied. Festool-set 1900.- € gegen Giraffe und Sauger S 47 zu 1200.- €.
    Dazu gibt es bei Flex noch einen Akkuschrauber on top.

    Gruß Volker
     
  2. Werkzeugprofi

    Werkzeugprofi ww-robinie

    Beiträge:
    1.508
    Hallo Volker!

    Wenn ich mir als Festool-Kenner den Planex und die Giraffe anschaue und auf der Homepage vergleiche stelle ich folgendes fest:

    Die Geräte sind sich ähnlich - aber doch grundverschieden :emoji_wink:

    Der Planex kann in Verbindung mit den Sauger einen Unterdruck aufbauen, welcher ihn sich quasi an der Decke festsaugen lässt. Dadurch muss man die Maschine lediglich führen und nicht gleichzeitig über den Kopf stemmen. Das dürfte die Giraffe nicht können; zumindest habe ich das nicht aus der HP herausgelesen.

    Weiters kann man den Planex zerlegen bzw. bei Bedarf noch um Mittelstücke verlängern. Das Gerät ist platzsparend im Maxi - Systainer verstaut. Die Giraffe dürfe nicht zerlegbar sein.

    Es sind kleine und doch feine Unterschiede, welche die Geräte unterscheiden.

    Als der Planex auf den Markt kam, wusste ich selbst gar nicht, das es solche Geräte auf dem Markt gibt. Erst danach habe ich die Giraffe im Net gefunden.

    Beim Sauger verhält es sich ähnlich. Kleine Unterschiede in den Leistungsdaten. Der Festoolsauger hat Staubklasse M, der von Flex ???

    Auf der Festoolseite gibt es die "Interaktive Produkt Tour". Dort wird in Kurzvideos der Planex in allen Details präsentiert.

    Das mit dem Akkuschrauber ist so eine Sache.... Es kann ein minderwertiges Gerät sein oder auch ein Hochwertiges. Letzteres könnte durchaus der Fall sein, denn der Hecht (Festool) im Karpfenteich (Flex) bringt doch einige Unruhe mit.

    Flex war auf diesem Gebiet DER Platzhirsch und hatte keine nennenswerte Konkurrenz. Dies ist jetzt anders. Es wird sich zeigen, welche Strategie sich hier auf Dauer durchsetzen wird.

    Letztendlich musst du selbst entscheiden, ob dir persönlich der Aufpreis von €700,00 für die vorgesehenen Anwendungen nicht zu hoch ist.

    lg

    David
     
  3. bello

    bello ww-robinie

    Beiträge:
    5.152
    Ort:
    Koblenz
    Ja, David, ich kenne die Giraffe seit Jahren von Baustellen, meistens bei Malern. Wir haben falls erforderlich im Trockenbau mit Rotex geschliffen. Der Preisunterschied ist halt gravierend. Da ich schon einige Festoolsauger habe, wüßte ich nicht, was diese im täglichen Einsatz besser können. Wegen des hohen Gewichts der Festool-Sauger, habe ich mir einen leichteren Nilfisk angeschafft und bin absolut zufrieden. Ich habe früher auch mal das "Hohe Festo-Lied" gesungen, sehe das aber in den letzten beiden Jahren differenzierter. So habe ich seitdem 4 Makita-Akkuschrauber angeschafft, die voll meine Ansprüche erfüllen. Der angebotene Flex-Schrauber macht einen guten Eindruck. Für mich ist diese Investition objektgebunden. Wenn danach noch mal ein ähnliches Projekt kommt, o.k. sonst hat das Gerät bis dahin seinen Dienst getan. Leider haben die Testcenter das Festool-Teil auch nicht zur Probe.

    Gruß und einen schönen Abend
    Volker
     
  4. mostbluza

    mostbluza ww-kastanie

    Beiträge:
    37
    Ort:
    Most4tel, Österreich
    Hallo Volker

    zur Giraffe bzw. den Wandschleifgeräten kann ich keine direkte Aussage machen. Warum ich mich hier melde? Ich hab den Flex Ali 10,8 seit ca einem Jahr in meinem Werkzeugkasten - Achtung bin kein Profi.

    Der Akkuschrauber ist sehr gut ausbalanciert. Vor dem Kauf dachte ich mir ein Makita muss es sein. Dabei musste ich leider feststellen, dass diese sehr kopflastig sind.
    Für die Größe hat er eine unglaubliche Kraft - 120*6 Torx in 12 cm Fichte gehen noch. Dauert zum Ende hin etwas aber es funktioniert.

    Im Set mit dabei 2 Akkus und die LED Lamp die sehr hell ist. Die Bohrer sind leider nicht metrisch.

    Der Verkäufer dachte bei der Bestellung, dass der Schrauber ähnlich dem professionellen Bosch GSR 10,8 V-LI ist. Er musste dann aber zugeben, dass er da weit daneben lag. Mehr Kraft und nicht auf die 6 Kant Aufnahme beschränkt.

    Schönen Abend
    Alex
     
  5. Werkzeugprofi

    Werkzeugprofi ww-robinie

    Beiträge:
    1.508
    Hallo Volker!

    Wenn du bei Festool "Toolsforprofit"-Mitglied bist, kannst du ein Gerät ( Planex-Set!) kaufen und binnen 30 Tage in leicht benutzten Zustand zurückgeben und das Geld zurückbekommen.

    Da könntest du das Gerät selbst unter realen Bedingungen testen und falls du nicht zufrieden wärest...

    Wie ist denn die Giraffe im Baustellenalltag? Unterschiede zu meiner Beschreibung?

    lg

    David
     
  6. bello

    bello ww-robinie

    Beiträge:
    5.152
    Ort:
    Koblenz
    @Alex: Genau um diesen Schrauber handelt es sich.

    @David: Diese Festool-Variante ist mir bekannt. Die Giraffe kenne ich halt nur vom Hinschauen bei Malern. Habe mich damals aber nicht näher dafür interessiert. Werde heute mal zu einem grossen Malereinkauf fahren, der müsste das eigentlich haben. Grundsätzlich tendiere ich zur Flex, da ich die geldliche Differenz in den "Langhalssanierungsschleifer" investieren könnte und ich dann die Bodenbearbeitung event. nicht fremd vergeben müsste.

    Gruß Volker
     
  7. bello

    bello ww-robinie

    Beiträge:
    5.152
    Ort:
    Koblenz
    Hallo,

    ich habe schließlich die Giraffe angeschafft. Sie ist für unsere Zwecke optimal. Wurde von Flex günstig im Set mit deren neuem Sauger S47 angeboten. Zusammen deutlich unter 1000.- €

    Gruß
     
  8. Unregistriert

    Unregistriert Gäste

    Trobala IQ160


    Der Planex von Festool ist natürlich top, hat aber auch seinen Preis. Ein Vergleichbare Gerät zur Flex Giraffe ist aber der IQ160 von Trobala.de. Das Gerät ist fast Baugleich der Giraffe von Flex, hat aber mehr Leistung udn kostet nur 289,00 €

    Grüße Werner
     
  9. Unregistriert

    Unregistriert Gäste

    Hallo, da bei unserem flex giraffe andauernd die Antriebswelle gebrochen ist, sind wir umgestiegen auf den Pelikan Pro von Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar. , wir können es nur weiter empfehlen. Qualität, Leistung und Preis, waren ausschlaggebend bei der Kaufentscheidung.

    Grüsse Frank
     
  10. Tischler-Kalle

    Tischler-Kalle ww-robinie

    Beiträge:
    1.052
    Ort:
    Saarland
    Hallo,

    also, ich hatte bereits mit der Flex Giraffe gearbeitet. Lt. meines Würth-Männchen wird diese unter anderem auch bei Würth verkauft. Nur mit anderem Aufkleber. Mir war das Arbeiten mit der Giraffe sehr anstrengend. Da sie sich nicht festsaugt, musste ich sie immer gegen die Decke drücken. Das war doch sehr anstrengend. Auch die Ergonomie der Flex Giraffe hat mir nicht so ganz zugesagt. Die Staubabsaugung war auch nicht wirklich umwerfend, obwohl ein kräftiger Sauger an der Giraffe hing. Allerdings soll es mittlerweile ein neues Modell der Giraffe geben.

    Kalle
     
  11. bello

    bello ww-robinie

    Beiträge:
    5.152
    Ort:
    Koblenz
    Hallo,

    wir haben die Giraffe jetzt seit ein paar Monaten und sind teilweise durchaus zufrieden. In Verbindung mit dem S 47 Sauger von Flex gibt es keine Probleme mit der Absaugung. Mal sehen, wann bei uns die erste Welle defekt ist.


    Gruß
     
  12. MalerWalzer

    MalerWalzer Gäste

    Flex giraffe, festool, zollern pelikan

    Hallo,

    habe bisher mit der Flex Giraffe auch dauernd probleme mit der Antriebswelle gehabt da kann ich ebenfalls nur den Zollern Pelikan Langhalsschleifer ZP700 WATT empfehlen.

    Habe mir bei Kauf gleich mal die Antriebswelle angeschaut , die ist beim Pelikan doppelt so Dick wie bei der Giraffe von Flexx... natürlich kann sein dass die beim 'Pelikan dicker sind weil dass Gerät gleich 700 WATT Leistung hat.
    Mit der Pelikan konnte ich auch Locker (hab da noch Diamantschleifscheiben) Estrich und Beton Schleifen..... die haben nich umsonst 700 Watt hab ich mir gedacht...ok wird zwar nicht empfohlen aber klappt wunderbar :emoji_slight_smile:.....

    PS. hat jemand vielleicht eine gute Adresse für günstige Schleifscheiben ich brauch 225mm durchmesser 12er oder 20er für Styropor.....

    Gruß Andy Walzer
     
  13. bello

    bello ww-robinie

    Beiträge:
    5.152
    Ort:
    Koblenz
    Hallo Andy,

    vielleicht haben die etwas: Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

    Gruß
     
  14. Unregistriert

    Unregistriert Gäste

    erfahrungswerte festool und giraffe

    Hallo Volker!
    Ich habe ein Stuckateuer und Malerbetrieb und habe mit beiden Geräte intensiv gearbeitet,
    mein erfahrungswert ist Festool hat ein entscheidenten Vorteil und zwar wen du Flächen über Kopf schleifst saugst sich der Schleifer an die Decke und die Führung wird leichter und es gibt kaum staub,bei der giraffe wird es mit der zeit schwerer und es kommt dadurch da du das Gewicht mitrrägst immer wieder zu Staubentwicklung,ich würde dir auf jeden fall Festool empfehlen es ist eine Arbeitserleichterung und Zeitersparniss bis 40% ich arbeite immer noch mit beiden.Die Giraffe aber bricht ständig der Führungsbolzen ab muß immer wieder nue Kaufen inzwischen habe ich mein Lager vollgestellt mit Bolzen,trotzdem arbeite ich mit beiden du mußt abwegen wie oft du die Geräte benutzt,beide sind nicht schlecht wen du weniger die Geräte benutzt würde ich dir die Giraffe empfehlen,ansonsten bei starker beanspruchung die Festool.
    Ich hoffe ich konnte dir Helfen.
    Grüße
    Gashi
     
  15. Unregistriert

    Unregistriert Gäste

    Staubsauger

    Kann man den Festool Schleifer auch sinnvoll mit einem anderen Sauger (z.B. Kärcher) einsetzen, oder funktioniert diese Ansaugung an Decken nur vernünftig mit dem Original Sauger von Festo? Hat da jemand Erfahrung?
     
  16. Tischler-Kalle

    Tischler-Kalle ww-robinie

    Beiträge:
    1.052
    Ort:
    Saarland
    Das sollte mit jedem Sauger gehen der vernünftig saugt....
     
  17. Trolli

    Trolli ww-kastanie

    Beiträge:
    27
    Ort:
    Heilbronn
    Habe den Festool zusammen mit einem Nilfisk Sauger eingesetzt hat sehr gut funktioniert.
    Einziges Problem Anpassung des Saugeradapters für den Nilfisk- Schlauch hat bei der montage etwas Probleme gemacht.

    Hauptvorteil Festool schleifer ist die Möglichkeit im Kurz /lang modus zu arbeiten.

    Von den Orginal Schleifpapieren war ich nicht so ganz begeistert. habe anschließend auf Schleifgitter umgestellt und Randabsaugung benutzt.

    Flächenansaugfunktion funktioniert, ist aber mit recht feinfühliger Einstellarbeit verbunden.

    Ach Ja auch versuchsweise mit Dyson Staubsauger gearbeitet, funktioiert gar nicht da Feinstaubanteil zu hoch für Zyklon.
     
  18. Unregistriert

    Unregistriert Gäste

    Flex Giraffe

    Bin selbst. Malermstr. und habe mir vor vier Jahren die Flex, für über 700 EUR, gekauft.
    Nun war zum zweiten Mal die Welle defekt. Ärgerlich, aber ein Schwachpunkt bei der Maschine.
    Die erste Welle, incl. Lager, wurde bei einem Farbengrößhändler erneuert. Kostete ca. 100 EUR.
    Nun wollte ich dort wiederum die Welle ersetzen lassen, nur wurde leider die Maschine zu Flex eingeschickt. Grund ist: der Großhandel repariert im Moment keine Maschinen.
    Von Flex kam postum ein Angebot - 350 EUR.
    Erneuert werden sollte: Mantel der Antriebswelle, Kopflager, Schutzbalg, Getriebewelle, Rillenkugellager, Adapter f. Klettpapier, Gehäuse (beide Hälften), Gehäuse f. Absaugadapter,
    Spindel (im Getriebe), Bürstenkranz, Befestigungsmutter, Auflagescheibe f. Schleifpad, Kohlen und der Anker.
    Damit war ich natürlich nicht einverstanden und bat darum, nur die Welle, den Wellenmantel, das Kopflager, den Schutzbalg und die Befestigungsmutter, zu erneuern.
    Flex verneinte und wollte weiterhin alles erneuen.
    Damit war ich weiterhin nicht einverstanden und bat um Zurücksendung der wieder zusammengebauten Maschine.
    Das wurde von Flex auch verneint und bekam die Maschine, in allen Einzelteilen zerlegt, zurück.

    Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

    Außerdem war die Tragetasche auch noch an vier Stellen zerschnitten.

    Habe nun die nötigen Ersatzteile bei einem hiesigen Werkzeuggeschäft bestellt, werde die Maschine selber reparieren, ein paar 100qm Trockenbau testen und anschließend bei Ebay verkaufen. Preisziel ca. 300 EUR.
    Dort werden wiederum neue Langhalsschleifer für ca. 100 EUR versteigert. Mögen zwar Chinaprodukte sein, aber wenn eine Maschine nur ein Jahr hält, komme ich für das gleiche Geld, im Vergleich was die Flex kostet, fast doppelt so lange hin.
    Und wenn ich, zur Krönung, die defekten Chinamaschinen auch wieder bei Ebay verkaufen kann... :emoji_wink:
    Von den 300 EUR, könnte ich schon drei Stück ersteigern.

    Ich werde berichten !!!
     
  19. GertG

    GertG ww-eiche

    Beiträge:
    385
    Ort:
    Geilenkirchen
    So entledigt man sich als Hersteller zuverlässig seiner Kundschaft.


    Und das ist dann das traurige Resultat.
    Irgendwie haben es einige Hersteller immer noch nicht begriffen, was die Uhr geschlagen hat.


    Gert
     
  20. Unregistriert

    Unregistriert Gäste

    Flex Giraffe

    Hier der Maler noch einmal.
    Die Ersatzteile sind angekommen und die Giraffe funktioniert wieder.
    Zwar leider noch nicht so gut, wie vor dem Zerpflücken von Flex, aber ich arbeite noch dran.
    Irgendwie lässt sich der Schleifteller nicht mehr so genau auf die Decke setzen und das Gestänge kippt seitlich weg. Aber es könnte auch sein, so habe ich es mir auf dem Nachhauseweg überlegt, das am Gestänge noch Schrauben seitens Flex gelöst wurden, die ich nicht fest gezogen bzw. übersehen habe.

    Und eigentlich ist es kein Problem, die Welle und das Kugellager im Schleifkopf, selber zu wechseln. Hätte ich es mal direkt von vorne herein gemacht. :emoji_frowning2:

    Ganz vergessen zu schreiben: Flex hat mir, für die zerschnittene Tasche, eine uralte und totaaaal dreckige Tasche geschickt. Mir ist bald schlecht geworden, als ich den Karton geöffnet habe. Auch beim Farbengroßhandel, hat ein jeder, nur noch unverständlich mit dem Kopf geschüttelt. Ich habe die Annahme verweigert und postum zurück schicken lassen.

    Nun bin ich nach wie vor von der ganzen Sache so enttäuscht und habe auch keinen sonderlichen Spaß mehr an der Giraffe...
    Ich bin schon fast der Meinung, man kauft eine teure Maschine, arbeitet damit und mit dem damit verdiente Geld, muss man die anstehenden Reparaturen bezahlen und der Rest kassiert das Finanzamt und es bleibt nix über.

    Zum Glück ist der Staubsauger S47 von Flex mit dem Kärcher NT 45/1 Tact Te baugleich.
    Der könnte somit bei einem hiesigen Werkzeuggeschäft repariert werden.
    Flex würde den bestimmt auch, wie auf der Explosionszeichnung, zerlegen und mit einem 200 EUR teurem Angebot winken.

    Bin ich froh, dass ich im Moment keinen größeren Auftrag an Gipskarton spachteln und schleifen habe. Wenn ich mir vorstelle, ich müsste das Material vor finanzieren, eine neue Maschine kaufen... Ich wüsste nicht wie ich es machen sollte. Denn ich habe so gut wie keine Kohle mehr und eigentlich konnte ich auch noch nicht einmal die Reparatur, in Höhe von 350 EUR, bezahlen.
    Aber wenn Architekten zwischen dem Handwerker und dem Kunden sitzen, dann dauert es schon mal leicht 4 - 6 Wochen bis man sein Geld bekommt...

    Ich werde weiter berichten....
     
  21. Unregistriert

    Unregistriert Gäste

    Flex Giraffe

    Hier der Maler wieder.
    Habe heute ein Langhalsschleifer bei Ebay, für 99,55 €, ersteigert.
    Überweisung ist schon raus und nun bin ich mal gespannt, was mich da erwartet.
    Auf jeden Fall werde ich den China-Langhalsschleifer erst einmal zerlegen, um zu sehen, welche Bauteile u.U. kompatibel sind. Oder womöglich gleich?
    Habe heute eine Auktion gesehen, da wurde so eine Maschine, gebraucht (2 Jahre alt), für über 100 EUR versteigert.

    Achja, nun glaube ich zu wissen, warum bei meiner Giraffe sich der Teller nicht mehr so einwandfrei auf die Wand aufsetzen lässt. Es könnte mit dem Absaugschlauch zu tun haben. Entweder wurde er bei Flex im Werk, beim Auseinanderschlachten, etwas eingekürzt oder wird auf Spannung montiert. Ich werde es bald wissen...

    ich werde weiter berichten....
     
  22. Unregistriert

    Unregistriert Gäste

    Flex Giraffe

    Hier der Maler wieder.

    Die China-Maschine ist, zwei Tage nach meiner Überweisung, angekommen.
    Leider hatte ich heute erst die Möglichkeit, die Maschine zu testen.
    Mein erster Eindruck - das Teil funktioniert.
    Der Teller ist, im Vergleich zu der Giraffe, etwas billig und ein wenig wackelig angebracht.
    Die Absaugung funktioniert, mit dem Flexsauger 47, einwandfrei. Nur, wenn man den Deckenschleifer von der Drehzahl herunter regelt, schaltet sich der Staubsauger aus.
    Aber dafür kann man den weißen Pin, an der Steckdose des Saugers, mit Tesa fixieren, so das der Sauger ständig durch läuft und nicht mehr alleine abschaltet.
    Der Motor scheint genug Leistung zu haben, denn er zieht kräftig durch. Der Motor riecht zwar noch so, als wenn er durchbrennen möchte aber wahrscheinlich muss er sich erst einmal einlaufen.
    Und zu guter Letzt, der Schleifteller ist genauso beweglich, wie bei der Giraffe.

    Also, für mal eben 100 qm Gipsplatten schleifen, völlig ausreichend.
    Dann könnte man ja das Acryl in den Fugen einbringen und die Maschine abkühlen lassen....
    Ich denke, ich habe mich nicht verkauft.
    Und bei Zeiten werde ich mir sogar noch eine weitere China-Maschine zulegen. Als Ersatz, falls an der ersten Maschine ein Defekt auftreten sollte.
     
  23. Unregistriert

    Unregistriert Gäste

    Naja

    Hi Leute
    Wenn ich die wahl hätte zwischen der flex oder der festo käme für mich nur die festool in frage.
    Ich arbeite in einem werkzeugladen und die flex is ein dauergast au8f meiner werkbank.
    Ständig gebrochene wellen aufgrund der sehr ungenügend gelösten kardan verbindung.
    Desweiteren 5von 10 defekten ankern da die Luftführung der staub regelrecht in den spalt zwischen stator und anker drückt.

    Das handling der flex ist, gelinde gesagt sehr sehr gewöhnungbedürftig und bei längerer arbeit ist ein Orthopädie termin unausweichlich.

    Naja ich für meinen teil werde bei bedarf lieber den teureren Planex kaufen.

    Mfg
     
  24. Unregistriert

    Unregistriert Gäste

    Kleine Nachfrage

    Ich habe mal eine Frage dazu. War das der Langhalsschleifer MENZER LHS 225? Wie ist der so? Ich überlege, mir einen zu kaufen, da ich nur gelegentlich einen Schleifer benötige. Allerdings kostet der MENZER LHS 225 190 Euro und nicht 99,55€. Die eine oder andere Rezension im Internet ist positiv. Oder hast Du den LHS gebraucht ersteigert?
     
  25. Bansky

    Bansky ww-birke

    Beiträge:
    61
    Ort:
    Grafing b. München
    Hallo,

    ich frage jetzt einfach mal in diesem Threat hier.

    Die Frage ist, ob ich den Planex auch mit einem herkömmlichen Sauger von Festool betreiben kann? Da ich einen CTL 33 und einen CTL 26 besitze. Und eigentlich keinen neuen Sauger dazu haben wollte. Kann man dann trotzdem die "Ansaugfunktion" nutzen? Dass diese dann wahrscheinlich nicht regelbar ist, damit muss ich wohl leben.

    Danke für eure Hilfe
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden